Spannungsfall ?

Diskutiere Spannungsfall ? im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo, ich hab hier im Forum in letzter Zeit einiges über Spannungsfall gelesen, und wie hoch er denn maximal sein darf. Also bin bei mir im...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
anger

anger

Beiträge
349
Hallo,

ich hab hier im Forum in letzter Zeit einiges über Spannungsfall gelesen, und wie hoch er denn maximal sein darf.
Also bin bei mir im Haus herumgelaufen, und hab mal mit dem Duspol sämtliche Steckdosen nachgemessen. Mein Ergebnis war, dass ich im gesamten Haus eine überall konstante Spannung von 234 V gemessen habe. Selbst im Dachboden und im Keller, bekam ich beide Male die gleichen Werte. Und sogar in der Gartenhütte die über ein NYY (ca. 30m) versorgt wird, bekam ich 234 V.

Meine Frage ist nun, wo ist hier der Spannungsfall über den so häufig diskutiert wird ?

MfG
Anger
 
Hallo!

Ja, Gratulation: Bei dir gibts keinen!

Im Gegenteil, du hast sogar recht "viel" Spannung,... ;-)
Der Spannungsfall darf 6,9V betragen. Das heißt also 3%.
Das Problem tritt auch nur bei langen und falsch Dimensioniert Leitungen auf etc.
Demnach ist bei dir alles richtig gemacht worden.

Hab schon erlebt, dass an einer Steckdose nur noch 215 Volt anlagen und die Rschleife 3,08Ohm betragen hat, whäääää,.... das ist krass,....

Wiederrum kannst auch mal 232V oder 227 Volt haben was im erlaubten Rahmen is,....

mfg DaKufa
 
anger schrieb:
Also bin bei mir im Haus herumgelaufen, und hab mal mit dem Duspol sämtliche Steckdosen nachgemessen.

kannst du mia bidde sagn was das fürn duspol is un wie teuer der war...danke

greets
jan
 
Es handelt sich um einen Duspol Digital Plus von Benning. Den hab ich erst vor ein paar Tagen bei Ebay für 55 € gekauft.

MfG
Anger
 
Hi,
mir kommt grade der Gedanke - Leitung=Widerstand, angeschlossener Verbraucher=Widerstand
->Reihenschaltung -> am größten R= größte Spannung, da ohne Last R=unendlich müsste auch die volle Spannung anliegen, oder irre ich?
Und wenn es so ist, dann müsste der Spannungsfall ja je nach Verbraucher variieren???
Vielleicht kann mich jemand aufklären?
 
Wiederrum kannst auch mal 232V oder 227 Volt haben was im erlaubten Rahmen is,....

Das hat doch nichts mit dem Spannungsfall zu tun

Die Netzspannung soll ( darf ) 230 V +- 10% sein.
Also sind 207 V genau im Bereich der Norm wie 253 V.
 
Ähm,...näää,....
also 10% ganz Sicher net!

Zumal es so ist, das das EVU eher weniger als mehr Spannung liefern darf.

Das sagt der logische Versand: 207V ! Ha,... da steigt dir schon reihenweise die Elektronik aus!
Andersrum bei 253V kannst dir neue Elektronik kaufen!

Ich hab den maximalen Wert grad net im Kopf,.... aber ich schau gleich mal ob ich da was find!


mfg
 
Mhhh,...
da hab ich mich heut aber ganz böse geirrt,...
hab, grad nachgeschaut,... und naja,... tatsächlich,....

Sorry,... ;-)

Najut, hätt ich jetzt grad net gedacht das da solch scheiß werte angegeben sind,....

ok,...

mfg
 
Ja ,

das glaubt man nicht .......aber die Gerätehersteller
kennen diese Norm ja auch und müssen ihre Teile eben
entsprechend ausrüsten....
Wenn man trotzdem noch Probleme hat hilft allenfalls eine USV.....
 
Ehm...Anger....

Selbst wenn Du 1000km Kabel an Deinen Zähler hängst und hinten keine Last dran ist, wirst Du 234V messen!

Der Spannungsfall bezieht sich auf die Abnahme der Spannung über die Leitungsstrecke, wenn der Nennstrom der vorgeschalteten Sicherung fließt!
Also:

230V, 3x1,5mm², über 30m, Vorsicherung 16A, vom Zähler ab dürfens 3% sein.
Sicherung kommt hinter dem Zähler, also von hier aus wird gerechnet.

Wir setzen ohmsche Last voraus, also cos phi=1.

Macht: 2*16A*30m*1 / (56Sm/mm² * 1,5mm²) = 11,43V

bezogen auf 230V sind das: knapp 5%.
-> Leitung zu lang.
Entweder kleinere Sicherung oder größerer Querschnitt, wobei selbst 2,5mm² fast genau 3% geben.

Also.
Solange keine Vollast auf dem Kabel ist, wirst Du selbst bei zig Metern brave 234V messen!
Gruß,
Andreas
 
@ edi

ja,... is klar,....

nur 10% is halt allgmein gesprochen schon "krass",...
wenn man da so andere Werte in der Elektrotechnik anschaut war man halt da doch sehr freizügig,....
Is ja egal,... im endeffekt isses ja "fast" nicht mein Problem,... ;-)

mfg
 
Meines Wissens nach wurde die Übergangsfrist -10%/+6% (die noch (fast) voll im Bereich der alten Toleranz 220V +/-10% liegt) verlängert und gilt derzeit noch. Fragt mich aber jetzt nicht bis wann genau.
Aber dann prinzipiell 230V +/- 10%.
 
Hallo,

also ich glaube diese Frist war Ende 2003 abgelaufen...
 
Laut einer Aussage in einem anderen Forum wurde sie bis Januar 2008 verlängert.
Mehr kann ich dir auch nicht sagen.
 
@ edi

Ja, ich bin ja kein EVU,...! :lol:
Gut zu wisses,... aber dran ändern kan ich ja eh nichts,.... :))

mfg
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Spannungsfall ?
Zurück
Oben