Spannungsstabilisator

Diskutiere Spannungsstabilisator im Hausaufgaben Forum im Bereich DIVERSES; Hallo Leute, ich hab ein Problem wo ich nicht weiter komme. Hier ist die Situation. Ich habe einen geschlossenen Kreis mit den Bauteilen:...

  1. #1 Yumi Ferrari, 04.01.2014
    Yumi Ferrari

    Yumi Ferrari

    Dabei seit:
    04.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich hab ein Problem wo ich nicht weiter komme. Hier ist die Situation.

    Ich habe einen geschlossenen Kreis mit den Bauteilen:

    L = 1,3mH
    C = 10uF
    R = 5,1Ohm
    Uq = 1V
    f = 30Hz - 60kHz

    Die Frequenz soll in 10er Schritten von 30Hz bis 60kHz durch laufen werden und die Veränderung der Spannung am Widerstand messen.
    Das Problem ist, dass Uq sich immer wieder verändert wegen des Innenwiderstandes vom Generator.

    Der Generator ist ein Toellner TOE 7741

    Wie kann ich die Spannungstabil halten.
    Ich habe es schon mit einem Spannungsfolger probiert aber es hat kein Effekt.

    Hat jemand eine Idee?
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Spannungsstabilisator. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.703
    Zustimmungen:
    401
    :lol:

    Wie wär's denn, wenn du ein Schaltbild "posten" würdest?

    P.
     
  4. goon

    goon

    Dabei seit:
    21.03.2013
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute mal Reihenschwingkreis !?


    Aber von 30Hz bis 60kHz in 10Hz schritten? Was für ein Sardist hat dir diese Aufgabe gegeben?
     
  5. #4 wechselstromer, 05.01.2014
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0

    Vermuten kann man viel! Die Schaltung muss her.


    Von 10 Hz-Schritten ist nicht die Rede, sondern nur von 10 Schritten!!!!
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.703
    Zustimmungen:
    401
    :lol: . . . .nachts sind alle Katzen grau!

    In der Anfrage steht deutlich "in 10er Schritten", so dass "goon" mit seiner Interpretation recht haben dürfte.

    Patois
     
  7. #6 Yumi Ferrari, 05.01.2014
    Yumi Ferrari

    Yumi Ferrari

    Dabei seit:
    04.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja tut mir leid. Ist mir entgangen.
    Habe es jetzt geändert.
    Die Schritte kann man sobald man in den kHz bereichen kommt auch gröber nehmen, da gibts kein unterschied.
     
  8. goon

    goon

    Dabei seit:
    21.03.2013
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ja suppi ;)

    Habe mir den Generator mal angesehen, am Drehknopf "Amplitude" kannste die Spannung doch einstellen.

    Wo ist da das Problem?
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.703
    Zustimmungen:
    401
    An das wiederholte Einstellen der Amplitude hatte ich auch schon gedacht, habe dann aber von der Empfehlung dies zu tun abgesehen, da ich dachte das hätte der Fragesteller längst selbst ausprobiert.

    :roll:

    Patois
     
  10. #9 Uwe Mettmann, 06.01.2014
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    7
    Der Generator hat einen Ausgangswiderstand von ca. 0 Ohm, also muss Uq eigentlich konstant bleiben. Mit was für einem Messgerät hast du die Spannung denn gemessen? Kann es sein, dass dies für den Frequenzbereich nicht geeignet ist?

    Ansonsten, messe Uq doch einfach mit. Wenn du alle Werte in eine Excel-Tabelle eingibst, kannst du das doch rechnerisch korrigieren.


    Gruß

    Uwe
     
  11. #10 Yumi Ferrari, 07.01.2014
    Yumi Ferrari

    Yumi Ferrari

    Dabei seit:
    04.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also die Quellspannung fällt erst ab und ich muss sie immer nach korrigieren. Ich möchte aber etwas einfügen, dass die Spannung stabil hält.
    Der Generator ist nicht der beste auf dem Markt aber ein vergleichbares Model mit Spannungstabelisator ist ziemlich teuer.
     
  12. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    132
    Das beantwortet doch die Frage nicht....

    Die Frage war, ob vielleicht das Meßgerät mit den höheren Frequenzen Probleme hat (und bei immer höheren Frequenzen immer weniger anzeigt).

    Kannst Du einen Oszi ausborgen, der hat bei dem angegebenen Frequenzbereich garantiert keine Probleme und kann Dir zeigen ob das Meßgerät das Problem ist oder wirklich die Ausgangsspannung absinkt bei höheren Frequenzen...

    Ciao
    Stefan
     
  13. #12 wechselstromer, 07.01.2014
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Rechne doch erst einmal die Resonanzfrequenz aus.

    Bei der hast Du ja ein Scheinwiderstandsminimum und so wird sich der bzgl. der Spannung auch etwas "zeigen".
     
  14. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.703
    Zustimmungen:
    401
    .
    Vermutlich hat der Fragesteller eine ungünstige Meßschaltung aufgebaut, oder er interpretiert seine Messungen falsch.

    Für Uq habe ich angenommen, dass die Angabe sich auf den Scheitelwert der Meßspannung bezieht.

    Damit für die Messung von Uq und UR ein gemeinsamer "Fußpunkt" vorhanden ist, habe ich die vom TE vorgegebene Schaltung etwas abgeändert.

    Bei 1000 Hz ergibt sich in der Simulation folgende Grafik (Screenshot):

    [​IMG]

    Wer den gemessenen Wert anzweifelt, kann den Wert von UR selbstverständlich nachrechnen. :wink:

    Patois
     
  15. #14 Yumi Ferrari, 07.01.2014
    Yumi Ferrari

    Yumi Ferrari

    Dabei seit:
    04.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab schon mehrere Multi probiert uach schon mit einem ozil. Das Problem liegt an dem Generator.
     
  16. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.703
    Zustimmungen:
    401
    3 Messreihen

    .Du hast noch die Chance mit einer einfachen Messung festzustellen, ob der Innenwiderstand des Generators tatsächlich so schlecht ist.

    Führe drei Messreihen mit unterschiedlichen rein ohmschen Lasten durch.

    Ich denke einfach, dass du die Messungen nicht fachgerecht durchgeführt hast.

    Wenn dein Generator so schlecht wäre, dass man die von dir angedachten Messungen nicht durchführen kann, dann denke ich das Ding wäre unverkäuflich auf dem Markt.

    P.

    PS: ... oder ist der Generator beschädigt, dass er nicht richtig funktionieren kann?
     
  17. #16 Yumi Ferrari, 08.01.2014
    Yumi Ferrari

    Yumi Ferrari

    Dabei seit:
    04.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also es liegt ganz sicher an dem Innenwiderstand des Generators.
    Der Aufbau soll gleich bleiben. Ich möchte ein Bauteil einfugen damit der Spannungsabfall kompensiert wird.
    Mit meinem Spannungsfolger (741 amp) hatte ich nur bei niedrigen Frq. Erfolg.
     
Thema:

Spannungsstabilisator

Die Seite wird geladen...

Spannungsstabilisator - Ähnliche Themen

  1. Spannungsstabilisator

    Spannungsstabilisator: Moin moin. Die Verwandtschaft aus d. Osteuropa bat mich darum, ein Spannungsregler – Stabilisator zu besorgen. Es geht darum: in einem...
  2. Suche Spannungsstabilisator für 230 Volt

    Suche Spannungsstabilisator für 230 Volt: Hallo Ich suche eiunen Spannungsstabilisator für einen Wohnwagen. Dort wo der Wohnwagen steht, hat es leider sehr schlechten strohm. Spannung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden