Spülmaschine Bosch Sicherung und FI fallen manchmal

Diskutiere Spülmaschine Bosch Sicherung und FI fallen manchmal im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Vielleicht hat der Federdruck an den Kontakten der Steckdose mit der Zeit nachgelassen? Evtl. kann es auch sein, dass im Stecker die...

  1. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    Vielleicht hat der Federdruck an den Kontakten der Steckdose mit der Zeit nachgelassen? Evtl. kann es auch sein, dass im Stecker die Kontaktierung der Adern mit den Stiften nicht optimal war? All das führt zu hohen Temperaturen. Damit zu Zersetzung von Plastikteilen mit Freisetzung aggressiver Chemikaliien, die Metallteile korrodieren lässt. Mit zunehmender Korrosion steigt der Übergangswiderstand weiter an und damit die weitere Erhitzung. Ein Teufelskreis der bis zum Brand oder glücklicherweise wie hier, nur zum Kurzschluss und Auslösen des Leitungsschutzschalter führte. RCD löst aus, weil der PE-Kontakt in der Schmorstelle liegt. Verkohlte Isolationsmaterialien leiten relativ gut.
     
  2. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.024
    Zustimmungen:
    303
    Oder ein nicht aufgefallener Konfektionsproblem an dem angegossenen Winkelstecker. BSE bezieht seine Teile auch weltweit von demjenigen, der dies am preiswertesten kann. Folge: Einspaarungen in der Qualitätskontrolle oder die Zuleitung hat nur noch 1mm², was automatisch zu Erwärmung der Steckverbindungen führt und der Teufelskreis kann beginnen.

    Habe erst letztens gesehen, da hat sich ein Bauherr paar 3kW-Heizlüfter für seinen Bau geholt. Sahen recht robust mit Metallgehäuse aus, also nicht diese brandgefährlichen Plastikdinger. Hatten allerdings nur eine 1mm² Zuleitung, die im Dauerbetrieb richtig warm wurde. Da die Sohlen oft mit Betumenbahnen abgedichtet werden ideale Vorraussetzungen.
     
  3. #23 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.555
    Zustimmungen:
    1.469
    Fatal auch hier wieder das Verhalten des Fragestellers, die Maschine wochenlang ohne Überprüfung weiter zu betreiben.
    Das Auslösen der Schutzgeräte zeigt hier deutlich ein Problem an dessen Ursache es zu finden gilt.
    Leider wurde hier das "wochenlangen nicht auslösen" als alles in Ordnung interpretiert.

    Elektrische Fehler beheben sich NIE von alleine!!!

    Sei froh, daß es nicht zu einem Brand gekommen ist!!!
     
    Loewe2101 gefällt das.
  4. #24 Stromberger, 25.02.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.120
    Zustimmungen:
    612
    Naja.
    Frag mal diejenigen, die eine MS-Schaltberechtigung bis 36 kV haben, was die im Fehlerfall häufig machen.
    Du kennst keinen?
    Ich sag Dir die Antwort: wenn sich kein offensichtlicher Fehler wie ein defektes Betriebsmittel augenscheinlich erkennen lässt: locker aus der Hüfte auf den Fehler draufschalten! Oftmals "behebt" sich dann nämilch der Fehler von alleine. Du darfst jetzt rätseln, warum.
    Soviel zu Deiner These von "NIE".
     
  5. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.338
    Zustimmungen:
    641
    Nein... Der Fehler wird dann nur so deutlich, dass man ihn findet.
     
  6. #26 Octavian1977, 25.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.555
    Zustimmungen:
    1.469
    Ich habe selbst die Schaltbefähigung bis 52kV und die Berechtigung an entsprechenden Anlagen zu schalten.

    Das Draufschalten im Freileitungsnetz ist mal erstens eine andere Thematik und zweitens machen das auch keine Laien die wie hier einfach den FI wieder einschalten ohne darüber nachzudenken.
     
  7. #27 Stromberger, 25.02.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.120
    Zustimmungen:
    612
    @schUk0
    Nein. Den "Fehler" findet man dann nicht mehr, weil er einfach "verdampft" ist.
    Ich wollte aber Octavian erstmal rätseln lassen, schließlich stammt die "Theorie" von ihm.
     
  8. #28 Stromberger, 25.02.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.120
    Zustimmungen:
    612
    1.) Habe ich weder vom Freileitungsnetz geschrieben, noch es gemeint.
    2.) Ist Deine "Theorie" erkennnbar NICHT auf NS beschränkt, sondern auf "Elektrische Fehler" im Allgemeinen. Sonst müsstest Du es freundlicherweise einengend dazuschreiben.
     
  9. #29 Octavian1977, 25.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.555
    Zustimmungen:
    1.469
    Also ich schalte weder im Hochspannungsnetz noch bei Niederspannung Schutzeinrichtungen einfach wieder ein ohne den Fehler analysiert zu haben.
     
  10. #30 Stromberger, 25.02.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.120
    Zustimmungen:
    612
    Ich dachte, Du seiest irgendwas mit IT und Rechenzentrum..... hängt das am Hochspannungsnetz und Du schaltest dort? :confused:

    Und andersrum gefragt: wieviel Schalthandlungen hast Du im MS-Netz bereits ausgeführt und wann war die Letzte?
    (Oder berichtest Du lediglich aus Deinem theoretischen Wissen diesbezüglich?)
     
    patois gefällt das.
  11. #31 Octavian1977, 25.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.555
    Zustimmungen:
    1.469
    Naja so ein 100A Niederspannungsanschluß ist ein wenig lasch für 13MW Dauerbelastung.;)
    von der 10KV verabschieden wir uns langsam, da auch diese Anschlüsse uns zu mickrig sind. (und zu teuer)
    Aktuell sind wir mit 2 separaten 30kV Ringen direkt am 110kV/30kV Umspannwerk des Netzbetreibers angeschlossen.

    Mit IT hab ich in meiner Firma nur so weit zu tun, daß die Strom und Kühlung brauchen, und diese für meine Anlagen brauche.
     
  12. #32 Octavian1977, 25.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.555
    Zustimmungen:
    1.469
    Letzte große Schalthandlung war die Inbetriebnahme der 9MVA Schaltanlage für das neuste Häuschen im September
    Ende März 21 kommt die nächste dazu.
    Dazwischen immer wieder Wartungen von Trafos, und Netzausfalltests etc.
     
  13. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.338
    Zustimmungen:
    641
    Man seid ihr cool....
    Hat aber nun wirklich gar nichts mehr mit dem Thema zu tun oder?
     
    patois gefällt das.
  14. #34 DerClausi, 25.02.2021
    DerClausi

    DerClausi

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    8
    Der Rinderwahnsinn war Schuld;)
     
  15. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.024
    Zustimmungen:
    303
    Stimmt BSH (Bosch-Siemens-Haushaltsgeräte), nicht BSE.
    Aber der Kostendruck ist, wie in viel anderen Bereichen auch, enorm. Aber jetzt die wahre Ursache der verschmorten Stecker-Steckdosen-Kombi beim TE herauszufinden bedarf einer labortechnischen Untersuchung. Ob sich der Aufwand lohnt, muss der TE selber entscheiden. Normalerweise leiern die Federn dieser Steckdosen selten aus, da selten gesteckt wird. Es ist immer eine externe Wärmequelle (Schlechte Klemmverbindung oder dünne Zuleitung) notwendig. Und Wärme kan das verwendete Federmaterial nicht so ab, was insbesondere für die hier hochgelobten Federzugklemmen gilt.
    Auch interne Leitungen werden auf Kante heruntergerechnet und ob flexible Leitungen auf Dauer wirklich so flexibel sind, wie erforderlich (z.B. Türbereich eines GS) stellt sich auch erst nach Jahren heraus. Richtige Wareneingangs- oder Dauertest bei den Endherstellern sind doch dem Kostendruck zum Opfer gefallen oder es werden mehr vormontierte Komponenten von Vorherstellern bezogen, die wiederum sparen müssen. Da wird um jeden Cent gekämpft.

    Aber ich finde es erschreckend, dass z.B. typische 3kW-Bauheizlüfter mit zu dünner Zuleitung von den Baumärkten verkauft werden. Mit dem Hinweis: „Nur für gut gedämmte Räume und kurzfristigen Einsatz geeignet“. Naja - so zieht man sich denn aus der Verantwortung.
     
  16. DerClausi

    DerClausi

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    8
    Die "guten deutschen Hausgeräte", werden ja auch überall auf der Welt gefertigt, nur nicht mehr in Deutschland.
    Da wird gespart wo es geht.
    Hab diese Woche eine neue Bosch Spülmaschine gekauft, die hat jetzt Wifi ! Dafür sind die Zinken im unteren Spülkorb fast abgebrochen, als ich eine große Bratpfanne reingelegt habe. Die Zinken sind total dünn und pimmelig, mal schaun wie lange die halten.
     
  17. eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.318
    Zustimmungen:
    1.642
    In Hochspannungsfreileitungsnetz wird bis zu 3x aufgeschaltet, bevor sich da ein Trupp auf Fehlersuche begibt.
     
    Stromberger, Elektro-Blitz und Loewe2101 gefällt das.
  18. Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    26.555
    Zustimmungen:
    1.469
    Wenn Du "gute deutsche Haushaltsgeräte" willst kauf Miele, die Geräte kommen für den deutschen Markt auch aus Deutschland.
    BSH halte ich persönlich nur für Mittelmäßig.
     
  19. Loewe2101

    Loewe2101

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    37

    Abgebrannte Steckdosen hinter Geschirrspüler und Waschmaschinen sind gar nicht so selten. Passiert immer dann, wenn die Geräte mit brachialer Gewalt nach hinten geschoben werden und die Rückseiten der Geräte nicht gerade sind. Dann drückt der Stecker schräg in die Steckdose und die Federkontakte liegen nicht flach auf den Steckerkontakten. Zeit zum abbrennen....
     
  20. Loewe2101

    Loewe2101

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    37
    Stimmt, ein Mitarbeiter eines EVU hat mir auch mal den Grund verraten: "Man kann nicht wegen jedem Kurzschluss, den ein Vogel oder Ast auslöst, den Trupp losschicken" Die Anlagen schalten im übrigen automatisch nach. Erst nach dem dritten Versuch wird dauerhaft abgeschaltet und der Fehler gesucht.

    Deshalb sollte man bei abgeschossenen Freileitungen auch Abstand halten.
     
    Elektro-Blitz gefällt das.
Thema:

Spülmaschine Bosch Sicherung und FI fallen manchmal

Die Seite wird geladen...

Spülmaschine Bosch Sicherung und FI fallen manchmal - Ähnliche Themen

  1. Spülmaschine bosch geht nicht mehr.

    Spülmaschine bosch geht nicht mehr.: Hallo, ich habe eine bosch spülmaschine nachdem der Fehler e24 aufgetaucht ist, sieb und Schläuche frei waren, haben Wir die Maschine ausgebaut,...
  2. Bosch Spülmaschine SilenceComfort, schlechtes Spülergebnis

    Bosch Spülmaschine SilenceComfort, schlechtes Spülergebnis: Habe Bosch-Spülmaschine SilenceComfort. Vor ein paar Wochen begann das Problem: Sie spülte ab und zu nur mit Kaltwasser. Immer wieder aber auch...
  3. BOSCH Spülmaschine macht Ärger !

    BOSCH Spülmaschine macht Ärger !: Hallo zusammen.... Sitze hier vor einer Bosch SGS 4682/07 FD 8110 also noch garnicht so alt. Mechanisch macht sie alle Funktionen. Wasser ziehen -...
  4. Bosch Aquasensor Spülmaschine Wasseraustritt

    Bosch Aquasensor Spülmaschine Wasseraustritt: Hallo, bei meiner Bosch Aquasenor tritt vorne am Gehäuse Wasser aus. Ich habe daher die Frontplatte entfernt und entdeckt, dass sich Wasser im...
  5. Bosch Spülmaschine SGI 4002/07

    Bosch Spülmaschine SGI 4002/07: Hallo Zusammen Ich habe eine Bosch Spülmaschine SGI 4002/07 und die läuft meistens auch ganz normal. Aber in letzter Zeit ist das Geschirr...