Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?

Diskutiere Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen? im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hi Leute, es heisst ja so schön: Es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten... Also damit ist der Ball schon mal auf eurer Seite was meine...
S

Swinxx

Beiträge
97
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #1
Hi Leute,

es heisst ja so schön: Es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten... Also damit ist der Ball schon mal auf eurer Seite was meine Frage betrifft :)

Also:
Ich beschreibe mein Vorhaben hier jetzt mal teils in abgewandelter Form da es nur mal darum geht richtig rüber zu bringen was ich meine...

Ich habe in meiner Werkstatt eine Standbohrmaschine (so weit so gut^^). Angenommen ich möchte um das Bohrfutter herum nun eine "Vorrichtung" bauen, mit welcher ich die Drehbewegung bei Nutzung zusätzlich als Generator zweckentfremde. Also ich bau ein Ding was ich da dran mach (wie gesagt "abgewandelte" Form...) wo alles nötige drin ist. Sozusagen einen Stator den ich über das Bohrfutter "stülpe" wo Induktionsspuklen drin sind, und am Bohrfutter selbst, der dann die Antriebswelle ist, bringe ich das ganze andere Zeug, Schleifringe, Erregerspulen, etc, an...

Das ganze wäre nur sehr rudimentär ausgeführt, Wörter wie zB "Lamellen" oder so bleiber der Planung absolut fern. Vergleichbar eher mit nem Magneten den ich per Hand in einer Spule hin und herschiebe... Also wie im ersten Lehrjahr wo man bildlich erklärt bekommt wie ein Generator grundsätzlich funktioniert...

Wie würdet ihr so etwas angehen und was schiesst euch so durch den Kopf wenn ihr euch vorstellt so etwas zu realisieren?

Freue mich auf eure Antworten!

Lg, Mike
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #2
Motoren sind als Antriebe konzipiert, Als Generatoren haben diese üblicherweise sehr schlechte Wirkungsgrade.
Fraglich ist hierbei noch wie die Maschine überhaupt angeschlossen ist und mit welchem Motor.

Für so was wäre ein FU davor zu vermuten oder auch nur eine einfache Drehzahlsteuerung über andere elektronik.
Damit jedenfalls funktioniert das Ding garantiert nicht als Generator.
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #3
Ich habe es so verstanden, dass die Standbohrmaschine einen eigenen Generator antreibt.
Also jedesmal wennn er boht, treibt er gleichzeitig einen Generator an???

Aber ganz schlau bin ich leider auch nicht aus der Anfrage geworden.
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #4
Das ist ein billiges Gestell wo man ne Bohrmaschine einspannen kann um diese dann damit als Standbohrmasxchine zu nutzen. Also ne einfach Bohrmaschine die man an ne 230V Steckdose ansteckt (einfach das Standard-Ding von Bohrmaschine, Kabelgebiunden, das jeder zu Hause hat)...

Verstehe aber nicht ganz was es ausmacht wie sie angeschlossen ist und mit welchem Motor. So weit will ich garnicht in die Tiefe gehen. Grundsätzlich gehts nur darum, die Drehbewegung der Maschine als Rotor zu nutzen. Ich schalte an und bohre halt iewo ein Loch rein - währenddessen nutze ich die, doch sehr schnelle, Drehung des Bohrfutters als "Welle" für einen Generator. So wie ich die Drehung der Räder eines Fahrrades auf die Welle des Dynamos übertrage der dann vorne Licht raushaut...
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #5
Ich habe es so verstanden, dass die Standbohrmaschine einen eigenen Generator antreibt.
Also jedesmal wennn er boht, treibt er gleichzeitig einen Generator an???

Aber ganz schlau bin ich leider auch nicht aus der Anfrage geworden.
Absolut richtig!

Sorry falls meine Frage bisschen blöd formuliert war... Manchmal ist es schwer auf ein so einfaches denken zurückzuschalten :) Ich will das Ding das sich bei der Bohrmaschine dreht als Welle für nen Generator nutzen. Wie genau ich das technisch umsetze, also wie ich die "Apperatur" baue dioe da dann drauf sitzt und wahrscheinlich 3 mal so gross wie die Maschine selbst ist, sei mal dahingestellt...
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #6
20221229_154951.jpg

Also so mein ich das... Einfach am Bohrfutter Erreger und rundherum was wo die Induktionsspulen dran sind...
SEHR vereinfach ausgedrückt hier jetzt, schon klar das da sehr viel mehr dazu gehört, nur mal jetzt um zu veranschaulichen wie ich das meine...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #8
Bei einer echten Ständerborhmaschione könnte man eventuell darüber nachdenken. Hier bei einer Handbohrmaschine in einem Ständer ist das Bastelei, die im Endeffekt kaum was bringt.
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #9
@Swinxx, vergiss das ganz schnell, denn du kannst keine Energie aus dem Nichts gewinnen. Wenn du dort einen "Generator" anbaust, muss die Leistung des Generators zusätzlich von der Bohrmaschine aufgebracht werden plus die zusätzlichen Verluste. Du hast also nichts gewonnen, sondern nur zusätzliche Verluste.
Es gibt eben kein Perpetuum Mobile.
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #10
Es gibt aber durchaus die Ambition, Energiie einsparen zu wollen..

Dann laß die Bohrmaschine ausgeschaltet.

Leprechaun
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #11
Leute, das ist doch ganz einfach. Es gibt 2 Möglichkeiten:

a) der TE möchte einfach (s)einen elektrotechnischen Spieltrieb ausleben und ein bisschen "Strom produzieren".
Die Bohrmaschine bietet dabei eine einfach zu koppelnde mechanische "Gelegenheit" als Antrieb.
Wirkungsgrad und Aufwand sind hier nebensächlich. Dazu könnte er sich aber auch einfach aufs Fahrrad setzen und seinem Dynamo zuschauen oder diesen abbauen und mit der Bohrmaschine antreiben (bis er auseinanderfliegt).

b) es handelt sich dabei um ein geheimnisvolles "Projekt" (wie schon öfter hier), wo wir einfach in unserer Einfalt NOCH nicht den tieferen Sinn erkennen, der ganz woanders als im naheliegend Vermuteten zu finden ist. Weil es uns einfach auch noch nicht mitgeteilt wurde.
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #12
Es gibt bei solchen Wissenschaftsveranstaltungen oft so ein Trainingsgerät an dem man mal fühlt wie viel Energie man benötigt um Strom zu erzeugen.
Ein Glübirne bringt einen schon ordentlich ins Schwitzen.
Beim Wasserkocher haben manche dann schon nichmal mehr geschafft das Pedal zu bewegen.

Nutze die Bohrmaschine einfach so verlustbehaftet, wie sie eh schon ist.
Du kannst da keine Energie auffangen, die ansonsten verpufft wäre... Egal was du am Bohrfutter abnimmst, muss irgendwo her kommen.
Also wird es zusätzlich aus dem Netz genommen (für teuer Geld) und / oder kommt nicht mehr als Leistung am Werkzeug an.
Also eine absolute Nullnummer.

Da wäre es sinnvoller Peltier-Elemente ans Werkstück zu schrauben.
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #13
@Swinxx, vergiss das ganz schnell, denn du kannst keine Energie aus dem Nichts gewinnen. Wenn du dort einen "Generator" anbaust, muss die Leistung des Generators zusätzlich von der Bohrmaschine aufgebracht werden plus die zusätzlichen Verluste. Du hast also nichts gewonnen, sondern nur zusätzliche Verluste.
Es gibt eben kein Perpetuum Mobile.

Ja, das ist mir schon klar^^ Ich will die Bohrmaschine auch nicht nutzen um Energie zu erzeugen...

Also nochmal: Leute hört auf so weit zu denken! Perpetuum Mobile?? Was denkt ihr was ich vorhabe??

Ok, ganz einfach: Ich bastel mir etwas, wobei ich 2 Holzplatten zusammenschrauben muss. Also nehme ich diese, gehe zu meiner Standbohrmaschine und bohre die entsprechenden Löcher in die Holzplatten. SO, das is mal das eine, hier mal Ende soweit!
Nun habe ich am Bohrfutter meiner Standbohrmaschine aber (einfach ausgedrückt) n paar Magneten drauf kleben und um das ganze habe ich ne Röhre gebastelt wo paar Spulen drin kleben...
Wenn ich nun also (UND AB HIER JETZT BITTE NUR GAAAANZ WENIG DENKEN) einfach nur meine Standbohrmaschine nutze weil ich ein Loch in eine Stück Holz bohre, kann ich ja im Prinzip die Drehbewegung der Maschine auch noch für anderes nutzen.... Ich betreibe die Maschine nicht wegen des "angebauten Generators" sondern weil ich irgendwo ein Loch rein bohren will. Aber wenn sich das Ding schon dreht weil ich wo ein Loch reinbohre, kann ich diese Drehbewegung ja auch gleich zuätzlich nutzen...
Wenn ich mit dem Bike zur Arbeit fahre, es draussen aber hell ist und ich den Dynamo eigentlich garnicht bräuchte, treibe ich ihn ja trotzdem an weil er einfach dranhängt. Und fester treten muss ich deswegen doch auch nicht. Ich fahre NICHT mit dem Bike um den Dynamo anzutreiben sondern um in die Arbeit zu kommen. Aber er hängt halt dran...

ODER:

Ihr kennt ja diese E-Technik Events wo die ein Bike irgendwo hinschrauben, wo man sich draufsetzen und treten kann um zu sehen wie hart man reinhauen muss um überhaupt nur ne Glühbirne bisschen leuchten zu lassen. Is also nichts anderes als ein Heimtrainer, welcher für diesen Zweck als Generator genutzt wird.
Jetzt komme ich von diesem Event Heim und denke mir: "Hey, wenn ich das nächste mal Fitness auf meinem Heimtrainer-Bike mache, schraub ich zum Spass einfach nen Dynamo drauf und betreibe damit ein kleines Lämpchen". Ich trainiere NICHT um die Lampe anzutreiben, nur wenn ich sowieso schon trainiere kann ich das ja gleichzeitig auch machen...

Also wenn ich sowieso schon ein Loch in das Stück Holz bohre, kann ich die Drehbewegung der Maschine ja auch einfach noch zusätzlich für was nutzen...

Leute bitte, ich bin ja nicht so dämlich und bastel aus ner Bohrmaschine die am 230V Netz hängt einen Generator im Glauben damit mehr Energie erzeugen zu können als ich durch das antreiben der Maschine verbrauche. Wenn ich das Ding 20 Sekunden durchgehend laufen lasse is es so heiss das ich "gefühlt" die Effizienz einer Glühbirne hab - als wäre die Bohrmaschine eher ne Heizung als eine Apparatur um Löcher zu bohren...

Ich weiss sonst echt nicht mehr wie ichs anders erklären soll...

Dennoch vielen Dank für die vielen Antworten Leute!

LG, Mike
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #14
Ja, das ist mir schon klar^^ Ich will die Bohrmaschine auch nicht nutzen um Energie zu erzeugen...

Also nochmal: Leute hört auf so weit zu denken! Perpetuum Mobile?? Was denkt ihr was ich vorhabe??

Ok, ganz einfach: Ich bastel mir etwas, wobei ich 2 Holzplatten zusammenschrauben muss. Also nehme ich diese, gehe zu meiner Standbohrmaschine und bohre die entsprechenden Löcher in die Holzplatten. SO, das is mal das eine, hier mal Ende soweit!
Nun habe ich am Bohrfutter meiner Standbohrmaschine aber (einfach ausgedrückt) n paar Magneten drauf kleben und um das ganze habe ich ne Röhre gebastelt wo paar Spulen drin kleben...
Wenn ich nun also (UND AB HIER JETZT BITTE NUR GAAAANZ WENIG DENKEN) einfach nur meine Standbohrmaschine nutze weil ich ein Loch in eine Stück Holz bohre, kann ich ja im Prinzip die Drehbewegung der Maschine auch noch für anderes nutzen.... Ich betreibe die Maschine nicht wegen des "angebauten Generators" sondern weil ich irgendwo ein Loch rein bohren will. Aber wenn sich das Ding schon dreht weil ich wo ein Loch reinbohre, kann ich diese Drehbewegung ja auch gleich zuätzlich nutzen...
Wenn ich mit dem Bike zur Arbeit fahre, es draussen aber hell ist und ich den Dynamo eigentlich garnicht bräuchte, treibe ich ihn ja trotzdem an weil er einfach dranhängt. Und fester treten muss ich deswegen doch auch nicht. Ich fahre NICHT mit dem Bike um den Dynamo anzutreiben sondern um in die Arbeit zu kommen. Aber er hängt halt dran...

ODER:

Ihr kennt ja diese E-Technik Events wo die ein Bike irgendwo hinschrauben, wo man sich draufsetzen und treten kann um zu sehen wie hart man reinhauen muss um überhaupt nur ne Glühbirne bisschen leuchten zu lassen. Is also nichts anderes als ein Heimtrainer, welcher für diesen Zweck als Generator genutzt wird.
Jetzt komme ich von diesem Event Heim und denke mir: "Hey, wenn ich das nächste mal Fitness auf meinem Heimtrainer-Bike mache, schraub ich zum Spass einfach nen Dynamo drauf und betreibe damit ein kleines Lämpchen". Ich trainiere NICHT um die Lampe anzutreiben, nur wenn ich sowieso schon trainiere kann ich das ja gleichzeitig auch machen...

Also wenn ich sowieso schon ein Loch in das Stück Holz bohre, kann ich die Drehbewegung der Maschine ja auch einfach noch zusätzlich für was nutzen...

Leute bitte, ich bin ja nicht so dämlich und bastel aus ner Bohrmaschine die am 230V Netz hängt einen Generator im Glauben damit mehr Energie erzeugen zu können als ich durch das antreiben der Maschine verbrauche. Wenn ich das Ding 20 Sekunden durchgehend laufen lasse is es so heiss das ich "gefühlt" die Effizienz einer Glühbirne hab - als wäre die Bohrmaschine eher ne Heizung als eine Apparatur um Löcher zu bohren...

Ich weiss sonst echt nicht mehr wie ichs anders erklären soll...

Dennoch vielen Dank für die vielen Antworten Leute!

LG, Mike
Die zusätzliche Energie, die du dort abnehmen willst, musst du primär aber zusätzlich aus dem Netz nehmen. Egal auf welche Art du diese abnehmen möchtest.
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #15
@Swinxx, wenn der Dynamo an deinem Fahrrad im Leerlauf mitläuft, musst du nur die Verluste aufbringen; sobald du aber eine Glühlampe einschaltest, geht es schwerer (auch, wenn du es nicht merkst).
Wenn du an deinem Bohrfutter irgendwelche Magnete oder sonst was anschraubst, laufen die erst mal leer mit - das ist richtig. Wenn du aber einen Generator daraus baust, ist die Frage: Was soll der Generator machen? Eine Lampe zum Leuchten bringen? Dann häng doch die Leuchte direkt ans Netz und schalte sie z.B. mit der Bohrmaschine zusammen ein; ist einfacher und braucht weniger Energie.
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #16
Das kann ja jeder..... :p
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #17
@Swinxx, wenn der Dynamo an deinem Fahrrad im Leerlauf mitläuft, musst du nur die Verluste aufbringen; sobald du aber eine Glühlampe einschaltest, geht es schwerer (auch, wenn du es nicht merkst).
Wenn du an deinem Bohrfutter irgendwelche Magnete oder sonst was anschraubst, laufen die erst mal leer mit - das ist richtig. Wenn du aber einen Generator daraus baust, ist die Frage: Was soll der Generator machen? Eine Lampe zum Leuchten bringen? Dann häng doch die Leuchte direkt ans Netz und schalte sie z.B. mit der Bohrmaschine zusammen ein; ist einfacher und braucht weniger Energie.

Geht nur ums Prinzip und den Spass am basteln, sonst stimmts schon, kann ich die Leuchte auch direkt ans Netzhängen - klar...

ABER: DANKE DANKE DANKE DANKE - Das ist der erste RE wo ich das Gefühl habe jemand versteht worums mir geht und das es einfach nur ne kleine Spielerei ist! (Sagte ich schon DANKE? Falls nicht dann: DANKE!)
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #18
Bei einer echten Ständerborhmaschione könnte man eventuell darüber nachdenken. Hier bei einer Handbohrmaschine in einem Ständer ist das Bastelei, die im Endeffekt kaum was bringt.

Soll ja auch nix bringen, aber gerade du, von dem eigentlich in so gut wie jeder meiner Fragen eine Antwort kommt kannst sicher nachvollziehen das es Spass macht so nen Mist zu basteln. Steht dann 3 Tage bevor ichs wieder auseinanderschraube weil ich die Parts für was anderes brauche (Darum gehts - Ich will etwas schaffen, sobald das erledigt ist, interessierts mich sowieso nicht mehr weil ich da bereits wieder was "besseres" schaffen will - wenn auch die Latte bezogen auf dieses Projekt nicht unbedingt sehr hoch hängt...)
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #19
Dann hänge doch da keine Lampe, sondern was vernünftiges dran! Nen Bierkühler zum Beispiel... Löcher fertig - Feierabendbier kalt! :rolleyes::D
 
  • Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
  • #20
Dann hänge doch da keine Lampe, sondern was vernünftiges dran! Nen Bierkühler zum Beispiel... Löcher fertig - Feierabendbier kalt! :rolleyes::D

Ohne Frage, beste Idee des Tages, bzw könnte man beim heutigen Datum sogar noch sagen "Beste Idee des Jahres".
Aber da ich nicht so der Fan von Bier bin, eher Vodka und da müsste ich nen Tiefkühlschrank betreiben is das weniger was für mich...

Die Lampe ist bei dem ganzen auch eher nur was sporadisches. Ich wär schon happy wenn ich das ganze umsetze nur um mit meinem Fluke dann was zu messen, ganz ohne überhaupt was anzutreiben... Bisschen Freaky, aber mal Strapse anzuziehen nur um zu sehen wie sichs anfühlt is auch nicht viel freakiger, oder?

Wobei... lasst uns den letzten Satz mal wieder vergessen, sonst kommen wieder die ganzen Kommentare bzgl. der Energie welche ich zum anziehen von Strümpfen und festklemmen der Strapse verschwende und wieviel besser ich diese nicht nutzen hätte können... Auf Youtube würde man mich sofort mit "Schwuchtel" beschimpfen - ihr wisst schon, halt von den Leuten welche auf Grund ihrer Minderwertigkeitskomplexe Beschimpfungen wie diese als Barriere zu nutzen, hinter welchen sie ihre eigenen, nicht-gesellschaftskonformen, Abwegenheiten verbergen... Ich möchte die maximalen Zeichen, welche nötig sind um diese Thread in OT zu schicken ja nicht überschreiben, aber dazu noch eins: Jeder, dem es nicht egal ist ob jemand anderes ne Frau oder nen Mann fic**, hat definitiv Probleme welche er/sie auf falsche Weise kanalisiert und als Ergebnis dann Schwachsinn produziert. Sollte die Welt mal am untergehen sein weils nur noch Schwule und Lesben gibt, kann man ja noch mal bei nem Tee drüber reden...

Ähm, wo war ich...?

Ach ja - wie gesagt, das ganze ist nur ne Spass-Bastelei. Würde es Sinn machen das ich aus der sowieso stattfindenden Drehbewegung, weil ich halt grad mal eh ein Loch bohre, was machen will, dann würd ich am ehesten noch versuchen die Leistung zurückzubringen, so das die aus der Drehbewegung gewonnene Energie die vom Netz gezogene Leistung unterstützt...
Ich glaub das war jetzt wieder so blöd formuliert das evtl nicht ganz verständlich ist was ich meine, und dafür möchte ich mich entschuldigen, ist offensichtlich nicht gerade meine Stärke...

Könnte ich mit der Bohrmaschine ein Loch bohren ohne das sich irgendetwas bewegt, wäre da nichts abzugreifen. Aber um ein Loch zu bohren muss ein Motor angetrieben werden wo ein geschliffenes Stückchen Stahl eingespannt ist, welches per Drehbewegung ein Loch in irgendein anderes Teil reinschneidet. Tja, und wenn sich da schon was dreht würde ich am ehesten noch versuchen eben das auszunutzen um ein bisschen was der benötigten Leistung wieder zurückzuholen...

Um auf den Vergleich mit dem Fahrrad und dem Dynamo zurückzukommen - wenn ich dafür dann doppelt so fest reinhauen müsste würde ich mal gediegen drauf schei*** ja, eh klar...

Das dieses Projekt genaugenommen nicht wirklich Sinn macht ist mir schon klar, aber gerade jetzt, wo der Strom doch billiger als je zuvor ist, regelrecht geschenkt, ist doch die beste Zeit für so sinnlose Projekte, oder? Und übrigens, wer Batterien braucht: Ich verkaufe das Stück AAA für günstige 129,90€...

LG, Mike
 
Thema: Standbohrmaschine bei Nutzung gleichzeitig auch als Generator einsetzen?
Zurück
Oben