Starkstrommotor langsam/2Stufenschaltung anlaufen lassen?

Diskutiere Starkstrommotor langsam/2Stufenschaltung anlaufen lassen? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; hallo leute, ich hab hier ein starkstrommotor mit 3kw mit 3000umdr/min liegen. an diesen motor will ich eine starke biegsame welle anschliesen...

  1. #1 joschi1, 10.09.2011
    joschi1

    joschi1

    Dabei seit:
    10.09.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute,
    ich hab hier ein starkstrommotor mit 3kw mit 3000umdr/min liegen.
    an diesen motor will ich eine starke biegsame welle anschliesen um damit polieren zu können.
    nun hab ich aber die vermutung wenn ich an dem handstück eine 150mm polierscheibe montier und ich den motor anschalte das dieser gleich ,wegen der grossen drehzahl u power, mir die innere seele der biegsamen welle zerreisst.
    ist es von daher möglich einen anlaufkondensator oder ähnliches anzuschliesen damit dieser erst langsam anläuft und nicht gleich durch zieht?
    kostengünstig sollte,falls es möglich ist, auch sein.
    da ich kein elektrofachmann bin wollte ich mich erst bei euch erkunden.
    falls ihr bilder von dem motor braucht gibt bescheid und ich poste diese hier.
    dank euch!!!!
     
  2. Anzeige

  3. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    biegsame Welle

    Hallo früher wurden sehr viele biegsame Wellen in der Landwirtschschaft zum schleifen von Mähmessern udgl.verwendet.Dazu wurde ein üblicher Motor mit 1450 Umdr. verwendet.Wobei diese Welle nicht direkt sondern via der montierten 10 bis 12 cm grossen Flachriemenscheibe angetrieben wurde .Auf der biegsamen Welle war eine kleine Riemenscheibe montiert welche mittels einer halltevorrichtung an die Riemenscheibe des Motors gedrückt wurde und so sicher auch eine Drehzahl von 3000 Umdrehungen erreicht hat.Durch den Anlaufschlupf kam es sicher zu einem Sanftanlauf.
    mfg sepp
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    348
    Preisgünstige und einfache Methode für Sanftanlauf:

    KUSA-SCHALTUNG

    Greetz
    Patois
     
  5. #4 joschi1, 10.09.2011
    joschi1

    joschi1

    Dabei seit:
    10.09.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    also das mit der riemenscheibe hab ich an nem fertigen schleifmotor gehabt und war sehr unzufrieden(verschleis,grösse der maschine usw.will das auch garnet weiter erläutern)

    das mit der KUSA schaltung hört sich interressant an.

    kann mir jemand da mal weiter helfen was und wo ich kaufen muss und dann wie ich das teil anschliesen muss?

    wäre echt super wenn sich da mal ein profi von euch mir helfen würde.

    bilder von dem motor (ist zerlegt) kann ich gerne machen und hier einstellen

    dank euch u gruss
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    348
    KUSA-SCHALTUNG

    .
    Das Bild zeigt das Prinzip der Kusa-Schaltung:

    [​IMG]
     
  7. #6 joschi1, 10.09.2011
    joschi1

    joschi1

    Dabei seit:
    10.09.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    aha,sagt mir zwar net viel als laie aber denk für nen elektriker um die ecke dürfte das anschliesen meines motors kein problem geben,oder?
    in der beschreibung der kusa schaltung steht unten bis 2,2KW. meiner hatt aber 3 KW,gibts da probleme?

    ja und welchen Dämpderwiederstand(Kusa wiederstand) brauch ich da u wo kann ich den kaufen?

    dank euch u gruss
     
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    348
    :lol:

    Der Elektriker um die Ecke hat dann auch alle Daten,
    die auf dem Typenschild des Motors zu finden sind.

    Entsprechend sucht er dann einen passenden Widerstand aus.

    Greetz
    Patois
     
  9. #8 Octavian1977, 11.09.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.158
    Zustimmungen:
    535
    Die einzige anständige Methode einen Drehstrommotor (ohne Schleifringe)langsam anlaufen zu lassen ist dies über einen Frequenzumformer zu tun.
    Die Drehfrequenz eines Dreshtrom Motors ist von der Netzfrequenz abhängig. nur bei ändern dieser ändert sich auch die Drehzahl.
    Durch verringern der Spannung kann die Drehzahlzwar auch geändert werden, was aber das Problem auwirft, daß die Drehzahl dann sehr stark Lastabhängig ist. Ohne Belastung wird der Motor wieder in voller Drehzahl laufen.
     
  10. #9 Elektro-Blitz, 16.09.2011
    Elektro-Blitz

    Elektro-Blitz

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Also Frequenzumrichter ist das Eine, wenn er regelbar ist,
    aber er will ja eigentlich gar nicht die Drehzahl regeln,
    sondern nur beim Einschalten/Anlauf Schäden verhindern,
    die durch die immerhin 3KW Direktanlauf entstehen könnten.
    Da klappt die (uralte) KUSA-Schaltung wirklich recht gut,
    nur ob jeder Elek "um die Ecke" den passenden Widerstand dazu hat,
    bzw. das Wissen, diesen überhaupt zu dimensionieren, zweifle ich an.

    Siehe auch ---http://de.wikipedia.org/wiki/KUSA-Schaltung

    Auch gebe ich zu bedenken,wie gefährlich es ist,
    mit einem 3 KW Motor
    an einer biegsamen Welle mit Schleif- oder Polierscheiben von 150mm Dm zu arbeiten
    Ich hoffe, dass der Fragesteller wenigstens in dieser Hinsicht Erfahrung vorzuweisen hat,
    denn wenn im zu behandelnden Werkstück eine Kante oder ein Riss übersehen oder "na geht schon" behandelt werden,
    ich weiß ja nicht.
    Ich weiß aber auch nicht, ob es diesbezüglich bindende Arbeitsschutzvorschriften gibt,
    oder ob sich eben jeder selber so etwas zusammen bauen darf.

    (Letzten war ich bei einem "Über Land" Nachbarn zur Reparatur einer Kreissäge gerufen.
    750er Blatt, Direktantrieb, 2880 min/-1, Schiebetisch.
    Schon das Leerlaufgeräsch dieser Apparatur war/ist beängstigend.-
    Klappt und funktioniert aber.)
     
  11. #10 joschi1, 16.09.2011
    joschi1

    joschi1

    Dabei seit:
    10.09.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    @ elektro blitz
    glaub mir,ich weiss für kräfte u bezüglich des arbeitschutzes zu beachten ist,hab ein kleines nebengewerbe als polierer (www.polierass.de ) und hab somit jahrelange erfahrung wegen drehenden polierscheiben :)
    du hast aber schon recht das das alles mit vorsicht zu geniesen ist.



    folgendes: mein elektromeister im betrieb meinte ich soll ein sterndreieckschalter benutzen.das wäre ne gute möglichkeit den motor sanft anlaufen zu lassen.drehzahl will ich aber nicht regelbar machen.ich brauche zum polieren die 3000umdr bei 150mm scheiben.


    was haltet ihr von dem sterndreieckschalter???



    dank euch u gruss
     
  12. #11 Octavian1977, 16.09.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.158
    Zustimmungen:
    535
    Alles schön und gut nur stell ich mir die Nutzung in etwa so vor:

    1. Einschalten
    2. Warten bis Motor Nenndrahzahl hat
    3. Arbeiten

    Dies bedetutet, daß bei Punkt 1 keine nenenswerte Last am Motor anliegt. Diese wird erst bei Punkt 3 aktiviert.
    Somit funktionieren alle Schaltungen nicht, die die Drehzahl reduzieren indem sie das Drehmoment des Motors (Kraft) herabsetzen.
    Ein unbelasteter Drehstrommotor läuft bei Nennfrequenz mit Nenndrehzahl, Spannung so ziemlich egal.
    Fazit: kleinen FU dazwischen der den Motor beim Ein und Ausschalten langsam an/auslaufen lässt. z.B. Moeller DF51-340-3K0 kostet so zwischen 400 und 600€

    Für Stern-Dreieckschaltung muß der Motor allerdings ausgelget sein. Die meisten Motoren vertragen nur 230V über den Wicklungen. Deiner läuft bei 3kW dann wahrscheinlich schon im Stern. Steht dann 230/400V drauf, ansonsten 400/690V
     
  13. #12 joschi1, 16.09.2011
    joschi1

    joschi1

    Dabei seit:
    10.09.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    jungs,alles recht u schön von euch aber ich komm da leider als laie nimmer mit.
    kusa,frequenzum... sterndreieckschalter u u .

    folgendes: es ist mit sicherheit kein problem für meinen elektriker alles anzuschliesen,egal was, aber ich muss ihm sagen was er machen soll und das versteh ich hier lanngsam net :)

    welche schaltung ist nun am besten für mich?
    sinn ist es ,die innere seele beim anschalten nicht so zu belasten(abriss)

    ich will auch keine drehzahl steuern und leistungsverlust kann ich in kauf nehemn, nur keine kleinere drehzahl als 3000umdr.
    benötigen brauch ich eigentlich nur ca. 1kw um die 150er scheiben anzutreiben.

    schaut mal unten,hab die daten angefügt,vielleicht hilft das weiter

    [​IMG]
     
  14. #13 joschi1, 17.09.2011
    joschi1

    joschi1

    Dabei seit:
    10.09.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    ps.

    [Links entsprechend den Forenregeln entfernt. Debee]

    als schutzschalter hab ich hier noch einen Möller PKZM 0-10 liegen
     
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    348
    .
    Stern-Dreieck-Anlauf ist nicht gleichzusetzen mit Sanft-Anlauf.

    Bei der Kusa-Schaltung verwendet man einen drahtgewickelten Widerstand mit Abgreifschelle.

    Durch die Abgreifschelle kann man einen geeignet erscheinenden Wert für den Sanftanlauf einstellen.

    Je größer der Vorwiderstand, je sanfter der Anlauf!

    Verlustleistung des Vorwiderstandes beachten!

    Es lebe die Kusa-Schaltung!

    Greetz
    Patois
     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
    Ich weiss, wie Uli sagen würde, bin ich "technikgäubig"... aber ich würde da einfach einen Siemens Sirius Sanftstarter reinballern und gut ist. Die müssten in der Leistungsklasse etwa 130-150€ kosten (plus Gehäuse, aber der MSS hätte ja auch noch irgendwohin gemusst...). Gibts wahlweise auch von Schneider, aber ich glaub die kosten das selbe und ich bin Siemens gewohnt in den von uns betreuten Maschinen (oder ABB bei den FUs ...).
     
  17. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    348
    Das ist doch alles viel zu teuer.
    Die Lösung kann tatsächlich mit Stern-Dreieck erreicht werden, da der Motor entsprechend gewickelt ist und auf Nachfrage bestätigt wurde, dass die Wicklungsenden alle im Klemmbrett aufgelegt sind.

    ... und einen alten Stern-Dreieck-schalter hat wohl jeder Elektriker irgendwo rumliegen. :lol:

    Greetz
    Patois
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
    Das mag bei Dir so sein ... bis auf eine Uralt-Drehbank ist mir spontan kein Gerät/keine Maschine bei unseren Stamm-Kunden bekannt, die so etwas noch nutzt - wäre totale Verschwendung sowas rumliegen zu haben ... Servomotoren, FU-geregelte Antriebe, CNC-Programmierung, SPS-gesteuerte Pneumatik - das sind die Themen mit denen ich umgehen können muss ... den Stern-Dreieck-Anlauf hatte ich mal in der Berufschule, aber das wurde nur als Pflichtthema behandelt, weil auch der Lehrer keinen praktischen Sinn darin sah ... Klingt vielleicht Hart, aber für junge Menschen ist das Steinzeit-Technik auf dem Niveau einer Keule ... In der Praxis habe ich so eine Schaltung (automatischer Anlauf über Schütze und Zeitrelais) nur einmal in einem Kompressor nachgebaut, nachdem dessen Steuerung abgesoffen und folglich teils im Eimer war - samt Dokumentation - ich habe dafür mein Tabellenbuch ausgegraben aus der Ablage im Auto und nachgeschlagen, wie das nochmal funktionierte! Und ja, es funktioniert - ich musste mir allerdings ungewohnt viel Zeit gönnen die Verdrahtung, zu der natürlich auch noch Druckwächter & Co. gehörten, hinzubekommen ... wenigstens konnte ich den Schaltplan danach aus meinen Notizen vollständig am PC erstellen und übergeben - war zum Ende eh jede Verbindung drauf vermerkt...
     
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.351
    Zustimmungen:
    348
    @ T.Paul

    leider bist du nicht der einzige in diesem Forum, der "technik-gläubig" ist.

    Meines Erachtens darf "Technikgläubigkeit" nicht dazu führen, dass man bei der Verwirklichung eines Projekts das Preis/Leistungs-Verhältnis nicht berücksichtigt. Dieses zu berücksichtigen müsste man eigentlich auf der Meisterschule lernen, oder?

    Hier im Forum werden von den "Technikgläubigen" oftmals Vorschläge gemacht, die man nur als "mit Kanonen auf Spatzen schießen" bezeichnen kann.

    Wenn ich provozieren wollte, würde ich jetzt behaupten, dass diese "Technikgläubigen" eventuell die angemessenen, einfachen, günstigen Lösungen garnicht mehr kennen (können), oder noch provozierender ausgedrückt, nur HiTec einsetzen, weil sie daran mehr verdienen würden.
    Wie gesagt, das würde ich schreiben, wenn ich provozieren wollte, wovon ich mich aber hiermit ausdrücklich distanzieren möchte.

    Wenn ein Berufsschullehrer eine Stern-Dreieck-Schaltung und deren Nützlichkeit in Frage stellt, dann ist diese Person für mich als Lehrer für ungeeignet zu betrachten, und in den Steinbruch zum Steine klopfen zu schicken.

    Es gibt wirklich große ... auf dieser Welt!

    Die Elektro-Welt wird in die Krise fahren, weil Tasten klopfende IT-ler nicht in der Lage sein werden, die notwendigen Querschnitte der immer noch erforderlichen Niederspannungsnetze zu berechnen.

    Ja, ich weiß schon, bei denen "kommt der Strom aus der Steckdose",
    aber
    erstmal muss die Spannung dort in ungeminderter Größe ankommen!

    Da es sowieso niemand sieht, spare ich mir an dieser Stelle das Kopfschütteln. :wink:

    Greetz
    Patois
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo mit Stern-Dreieckschaltern sind doch noch immer fast alle Motoren ab 3 KW ausgestattet.Ich habe vor einiger Zeit eine gebrauchte Brennholzkreissäge einem 5,5 KW Motor und mit einem 600 mm Blatt gekauft welche direkt anläuft.Der einschalte- Ruck ist da schon sehr gewaltig.
    Zumindest im Privatkunden muss sich ein Elektriker bei Sterndreieckschaltern auskennen.

    Als noch Flachriemenantriebe an Maschinen üblich waren ,damals hatte man oft nur einen Motor mit welchen alle vorhandenen Maschinen angetrieben wurden, wäre ein direkter Anlauf fast unmöglich gewesen weil schon beim einschalten der Riemen x- mal abgelaufen wäre ehe die Maschine angelaufen ist.
    mfg sepp
     
  22. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
    Du/Ihr sitzt doch vermutlich an einem PC(-ähnlichen Gerät), dass nicht mehr mit Lochkarten gefüttert wird und seine Ausgabe auf Lochstreifen produziert, oder? Warum eigentlich? Die taten doch auch etwas ... weniger präzise, weniger flexibel, umständlicher zu bedienen, mit zwar einfachen, dafür aber häufiger zu wechselnden Teilen ... Ist also wie bei dem Stern-Dreieck-Schalter - müsste doch Super für euch sein?

    Also warum sitzt ihr an keinem solchen Gerät? Warum sind hydraulische DLE in Mehrfamilienhäusern teils die Pest? Warum heizen wir nicht alle mit Nachtspeichern? Und warum soll der Motor GENAU SO angesteuert werden, wenn es heutzutage besser ginge? Weil es euren persönlichen Komfort nicht stark genug einschränkt?

    Ich schmeiss mich weg wen jemand von euch zugibt ein Smartphone zu nutzen um auf der Baustelle Fotos/videos zu machen und Produktdatenblätter und Anleitungen im Internet heraussucht ... Früher hat man halt de Anhänger ans Fahrrad geschnallt und ist zurück ins Büro zu seinen Unterlagen gefahren ... :lol:

    Ihr könnt doch da meinetwegen einen SD-Schalter anbauen, ich würde es halt bevorzugen einen Sanftanlauf zu nehmen. Punkt, Ende und Basta. Ich hatte nur mal meine Meinung zu dem Thema reingeworfen.
     
Thema:

Starkstrommotor langsam/2Stufenschaltung anlaufen lassen?

Die Seite wird geladen...

Starkstrommotor langsam/2Stufenschaltung anlaufen lassen? - Ähnliche Themen

  1. Poolwasser zirkulieren lassen - Stromschlag vermeiden aber wie?

    Poolwasser zirkulieren lassen - Stromschlag vermeiden aber wie?: Hallo! Ich brauche euren Rat, wir diskutieren zur Zeit hin und her und niemand ist sich wirklich sicher bzw. Aussage steht gegen Aussage. Es geht...
  2. Motor mit Stern Dreieck Anlauf anschluss

    Motor mit Stern Dreieck Anlauf anschluss: Kann mir jemand kurz sagen wo die Kabel angeschlossen werden. 2 Kabel mit je 3 Phasen und pe. Und Klemmbrett u1 v1 w1 und u2 v2 w2. Pe ist klar...
  3. Gedimmte Lampe blinken lassen.

    Gedimmte Lampe blinken lassen.: Hallo liebe community, ich hoffe ihr könnt mir helfen. :) Ich möchte meine Edison LED Glühbirne alle 20 Sekunden zweimal aufblinken lassen. Die...
  4. Baustrahler nachglimmen lassen

    Baustrahler nachglimmen lassen: Hallöchen, Gibts es eine einfache Möglichkeit Baustrahler (Halogenlampe, 400W) nachglimmen zu lassen? Also wenn man den Baustrahler ausschaltet,...
  5. Liegender Ferraris-Zähler. Schneller oder Langsamer

    Liegender Ferraris-Zähler. Schneller oder Langsamer: Hallo, wir haben heute einen Anbau abgerissen. Dabei kam die Frage auf, ob so ein liegender Ferrais-Zähler schneller, langsamer oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden