Staubbekämpfung in einem Sandtagebau

Diskutiere Staubbekämpfung in einem Sandtagebau im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Glück Auf @all! Ich habe ja immer ausgefallene Anfragen. In einem Sandtagebau entsteht immer wieder eine sehr starke Staubentwicklung auf den...

  1. KDJens

    KDJens

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Glück Auf @all!
    Ich habe ja immer ausgefallene Anfragen.

    In einem Sandtagebau entsteht immer wieder eine sehr starke Staubentwicklung auf den Fahrstraßen für die LKWs.
    Wasseranschluss und Beregnungsdüsen sind kein Problem, aber wie steuern?

    Der LKW soll bei Einfahrt die "Staubbekämpfung" auslösen und die soll auch nur zeitbegrenzt laufen wegen Wasserverbrauch, auch in Abhängigkeit der Luftfeuchtigkeit. Wenn es geregnet hat muss die "Staubbekämpfung" nicht funktionieren.

    Lichtschranken scheiden aus, da sehr große Staub-/Schmutzentwicklung.. "Überfahrsensoren" wohl auch da die LKWs ja relativ schwer sind (wenn beladen). Hygrostat für die Luftfeuchte wäre eine Option..

    Hat jemand von euch noch eine Idee?? Ihr habt mir schon oft mit meinen Anfragen geholfen.. DANKE!!

    Glück Auf!
    der Jens
     
  2. Anzeige

  3. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    181
    warum nicht?
    Diese Druckschläuche, die zur Verkehrsübnerwachung benutzt werden, werden täglich von tausenden PKW / LKW "überrollt" ohne kaputtzugehen.

    Ciao
    Stefan
     
  4. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Induktionsschleifen?
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.916
    Zustimmungen:
    579
    .
    Einfach eine logische Verknüpfung zwischen Induktionsschleifen und Hygrostat herstellen,

    die dann als Ergebnis das Ansteuersignal für die "Wasserspiele" liefert.

    .
     
  6. #5 werner_1, 07.04.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.680
    Zustimmungen:
    1.494
    Ich könnte mir vorstellen, so einen "Überfahrschalter" aus einem wassergefüllten Wasserschlauch selbst zu bauen. Dieser Wasserschlauch wird an einen passenden Druckschalter angeschlossen. Fertig. So einen Schlauch zu ersetzen ist kein Kostenfaktor.
     
  7. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    593
    Es gibt auch Lufttrübungssensoren für große Strecken. Gibt es z.B. in Tunneln. Das ist im prinzip eine Laserlichtschranke, bei der der Lichtstrahl ein paar mm versetzt ausgerichtet ist. Wenn die lufttrübung zu groß wird, streut der Strahl und trifft auf den Empfänger.
     
  8. KDJens

    KDJens

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Glück Auf @all!!
    Vielen dank für eure Hilfe..

    @Patois mit deiner Idee kann ich mich sofort anfreunden. Da ich mich aber mit Induktionsschleifen NICHT auskenne und die ja in sandigen Untergrund versenkt werden müssten, welcher jeden Tag "nachgibt" weis ich leider nicht ob das das richtige ist?? Eine Kombination mit einem Hygrostat sollte ja kein Problem sein (Siemens LOGO im Zweifel)
    Mich macht halt nur der "sandige Untergrund" Sorgen??
    Dann würden ja nur noch die "Überfahrschalter" übrig bleiben.. Gehen die auch für 40Tonner ??

    Glück Auf!
    der Jens
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    593
    Kannst auch Radarmelder nehmen für die Fahrzeuge. Aber ein Sensor für die Luftfeuchte hat wenig Aussagekraft in Bezug auf Staubentwicklung. Bei Schwülwarmen Wetter vor einem Gewitter hast du mitunter 90% Luftfeuchte, aber der Boden ist Knochentrocken und staubt.
     
  10. #9 southpark112, 13.04.2016
    southpark112

    southpark112

    Dabei seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube das funktioniert nur bedingt. Bei Temeperaturschwankungen (Sonneneinstrahlung) würde der Druckschalter auch auslösen. Im Winter wäre durch Forst das System außer Betrieb.
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    593
    Darfst nur kein Wasser rein machen. Luft reicht auch. Und ein winziges Loch für den normalen (langsamen Druckausgleich. An Rolltoren war früher als Sicherheitsleiste auch nichts anderes dran.
     
  12. #11 Octavian1977, 13.04.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.286
    Zustimmungen:
    951
    An heutigen Rolltoren gibt es das manchmal auch noch.
    andere Version ist ein Schlauch in denen Infrarot Sender und Empfänger sitzen, diese Version findet man recht aktuell an den SCU Toren von Hörmann.
    Allerdings vermute ich mal, daß das nur funktioniert wenn der Schlauch geradlinig verlegt ist so daß sich die Dinger auch sehen.
     
  13. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    593
    Das vermutest du nicht nur. Und spätestens wenn der 1. Stapler mal dagegen gefahren ist, und etwas krumm, fährt das Tor nicht mehr zu. Und wenn bei - 10° mal etwas Eis drunter liegt, dann wird der Gummi zusammengedrückt beim zufahren und geht wegen der Kälte beim Öffnen auch nicht mehr richtig gerade und dann geht das Tor auch nicht mehr zu. Alles Probleme, die es bei der Drucklösung nicht gab. Es gibt aber keine mehr mit der einfachen Lösung.
     
Thema:

Staubbekämpfung in einem Sandtagebau

Die Seite wird geladen...

Staubbekämpfung in einem Sandtagebau - Ähnliche Themen

  1. akustische Störmeldung in einem Sandtagebau wie??

    akustische Störmeldung in einem Sandtagebau wie??: Glück Auf! Wir haben in einem Sandtagebau größeren Ausmaßes eine Schlammpumpe angeschlossen. Nun sollen Störungen an dieser optisch und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden