Staubsauger-Motor: Starke Funkenentwicklung

Diskutiere Staubsauger-Motor: Starke Funkenentwicklung im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, habe hier einen älteren Handstaubsauger-Motor von Miele. Wenn ich die Kohlenhalter löse, kommen da jeweils noch über 2 cm lange...

  1. FSt

    FSt

    Dabei seit:
    17.12.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe hier einen älteren Handstaubsauger-Motor von Miele. Wenn ich die Kohlenhalter löse, kommen da jeweils noch über 2 cm lange Stifte heraus, also glaube ich jetzt nicht, dass die Dinger komplett abgenutzt sind. Dennoch entstehen im Betrieb viele Funken und es ist eine Geruchsentwicklung zu bemerken. Woran mag das liegen? Habe die Kontaktflächen der Kohlestifte bereits ohne Erfolg gesäubert.

    Hier Fotos:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Über Antworten und Tipps würde ich mich freuen.

    Danke und schöne Grüße
    FSt
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.302
    Zustimmungen:
    484
    -
    :arrow: Der Kollektor muss in einer Fachwerkstatt abgedreht werden.

    Greetz
    Patois
     
  4. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    32
    Hallo,

    meine Erfahrung : wenn bei intakten Kohlebürsten ein extremes Feuer entsteht ,ist meist mit einem Ankerschaden zu rechnen.......
    Welche Farbe hatt denn das Feuer ?


    [​IMG]
     
  5. FSt

    FSt

    Dabei seit:
    17.12.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    danke für Eure Antworten! Ehrlich gesagt bin ich überfragt, wie die Funkenfarben genau sind... Ich glaube gelb-orange und etwas blau...

    Werde mal einen Bekannten von mir fragen, ob er das Teil zum Abdrehen mitnehmen kann, er hat nen Draht zu Werkstätten dieser Art.

    Viele Grüße
    FSt
     
  6. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo meist reicht ein Überdrehen nicht.Hat der Kollektor rundherum das gleiche aussehen? genau schauen! Wen nicht dann ist mit Sicherheit ein schwerer Ankerschaden anzunehmen.
    mfg sepp
     
  7. FSt

    FSt

    Dabei seit:
    17.12.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Mal eine Frage: Verwendet Ihr "Anker" und "Kollektor" synonym? Oder wieso schreibst Du, dass bei schlechter Beschaffenheit des Kollektors ein Ankerschaden zu erwarten sei?
     
  8. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,
    als Anker bezeichnet man den ganzen drehenden Teil. Der Kollektor ist jener Teil wo die Kohlebürsten drücken also die Stromzuführung zu Ankerwicklung erfolgt .Zu einem Kollektorschaden kommt es meist dann wenn die Kohlebürsten hängen also schwergängig sind, schon sehr kurz sind, bei einer starken längeren Überlastung ,siehe auch selbstabschaltende Kohlen.

    mfg sepp
     
  9. #8 spannung24, 17.12.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Noch besser das Teil in die tonne treten...duck und wech. :eek:
     
  10. #9 Octavian1977, 18.12.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.190
    Zustimmungen:
    785
    Vielleicht sollte man erst mal Erkunden ob der Kompensationskondensator noch in Ordnung ist.
    Ohne Kondensator entsteht nämlich auch ein Bürstenfeuer.
     
  11. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    32
    Das sehe ich anders:

    Die in solchen Motoren verbauten Kondensatoren sind nach meiner Meinung Entstörkondensatoren (X -Y Kondensatoren) die zu aller erst höherfrequente Störaussendungen verhindern sollen.
    Sie dienen hier nicht der Kompensation im Sinne von Blindleistungsbereitstellung.

    Manchmal sind zur Entstörung auch noch kleine Drosseln mit verbaut , die heissen Kompensationswicklung oder auch Wendepole.

    Auch ohne Entstörkondensatoren dürfen keine Rundfeuer/ Starkfeuer usw entstehen....

    Langer Rede kurzer Sinn:

    Nach meiner Meinung haben die Kondensatoren nichts mit der Kompensation des" Bürstenfeuers" zu tun.......
     
  12. FSt

    FSt

    Dabei seit:
    17.12.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Was mich besonders wundert: Es ist ein Motor aus den USA. Ist es nicht eigentlich ein Aushängeschild von Miele, insbesondere die Motoren selber herzustellen? Habe hier im Haus noch weitere Miele-Sauger, da sind überall auch Miele-Motoren drin (zumindest laut Aufdruck).
     
  13. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    32
    Na vielleicht auch nur für 120V 60HZ oder ähnliches geeignet...???
     
  14. FSt

    FSt

    Dabei seit:
    17.12.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Nein, nein, keine Sorge; es ist ein 230-V-Motor:

    [​IMG]
     
  15. #14 Octavian1977, 19.12.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.190
    Zustimmungen:
    785
    Die Kondensatoren erfüllen 2 Zwecke zugleich.
    Einmal die verhinderung des Bürstenfeuers und zum anderen die Kompensation der Blindleistung und Funkentstörung.

    Kannst Du mal bei deiner Modelleisenbahn ausprobieren, Wenn Du den Kondensator ausbaust ist der Motor ruckzuck im Eimer. Ganz extrem bei Gleichstrom etwas langsamer bei Wechselstrom.
     
  16. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.302
    Zustimmungen:
    484
    Kondensatoren können nicht so ausgelegt werden, dass sie gleichzeitig optimal Bürstenfeuer verhindern und optimal die Blindleistung kompensieren.

    Funkentstörung ist dabei mit Verhinderung der Funkstörung gleichzusetzen.

    Bei der Modelleisenbahn handelt ganz explizit um Funkentstörung!

    Greetz
    Patois
    _______________________

    Wie sagte mein Lehrmeister immer: Halbwissen ist schlimmer als garnichts wissen.
     
  17. #16 Octavian1977, 19.12.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.190
    Zustimmungen:
    785
    Bei der Modelleisenbahn gibt es zur Funkentsörung extra Schienen in denen die entsprechenden Kondesnatoren eingebaut sind.
    bei den kleinen Motoren brennt ganz schnell der Komutator durch ohne Kondensator.
     
Thema:

Staubsauger-Motor: Starke Funkenentwicklung

Die Seite wird geladen...

Staubsauger-Motor: Starke Funkenentwicklung - Ähnliche Themen

  1. Drehzahlregelung eines AC Motors einphasig Steinmetzschaltung

    Drehzahlregelung eines AC Motors einphasig Steinmetzschaltung: Hallo! Ich möchte die Möglichkeit besprechen einen solchen Motor in der Drehzahl zu regeln. Geht das überhaupt, könnte bzw. sollte der Motor...
  2. Motor zu Generator umbauen

    Motor zu Generator umbauen: Grüß euch ;-) ich selber habe bereits eine PV Anlage auf dem Dach mit Eigenbrauch und Überschusseinspeisung. Nun stört mich aber noch sehr der...
  3. Heizlüfter Motor

    Heizlüfter Motor: Hallo! Es geht um einen alten Heizlüfter Motor,mit dem Klemmbrett kenne ich mich nicht wirklich aus da ich keinen Schaltplan besitze! Scheinbar...
  4. Sehr alter 380v Motor an einphasigen Fu möglich?

    Sehr alter 380v Motor an einphasigen Fu möglich?: Hallo an alle hier! Ich habe eine alte Ständerbormaschine ergattern können, die ich restaurieren möchte. Soweit auch alles kein Problem bis auf...
  5. 2 DASM Motoren über ein Sicherungselement? Erlaubt?

    2 DASM Motoren über ein Sicherungselement? Erlaubt?: Hallo, wir sind gerade am Pläne zeichnen für unsere Gesellenprüfung. Wir haben einen Polumschaltbaren Drehstrommotor. Wir sind uns bezüglich der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden