Steckdose auf Unterputzverteilerdose setzen

Diskutiere Steckdose auf Unterputzverteilerdose setzen im Forum Installation von Leitungen und Betriebsmitteln im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallihallo, Gibt es Adapter um eine Steckdose in eine vorhandene Unterputzverteilerdose zu setzen? Dies würde sich anbieten, um am Hochbett Strom...
T

Tannenbaum

Beiträge
8
Hallihallo,
Gibt es Adapter um eine Steckdose in eine vorhandene Unterputzverteilerdose zu setzen? Dies würde sich anbieten, um am Hochbett Strom zu haben. Die Verteilerdose ist fürs Licht und wird mit einem Leerrohr vom Schalter aus angefahren.

Grüße,
Tannenbaum
 
Die übliche 70-80mm UP Dose wäre auch zu flach um sowohl Steckdose als auch Klemmen auf zu nehmen.
 
Und bei einer Verteilerdose für Licht ist auch nicht sichergestellt, dass L, N und PE vorhanden sind. Das muss erst sicher festgestellt sein, dann könnte man eine Steckdose danaben setzen. Darüber hinaus muß jede neu installierte Steckdose auch von einem Fehlerstromschutzschalter überwacht werden. Das muß ebenfalls gegeben nsein.
 
Früher, als wir noch Abzweigdosen verbaut haben, habe ich eigentlich keinen Unterschied gemacht, und genauso Gerätedosen als Abzweigdosen verbaut. Die mittlerweile verpönten Federdeckel hielten dort genauso.

Hier könnte man, wenn es eine 60 tiefe Gerätedose ist, darüber nachdenken, einen Steckdoseneinsatz zu montieren. Aber üblicherweise waren die Abzweigdosen meist sowieso gerammelt voll.
 
@Hempari: Bei der Erneuerung der Elektrik wurde alles mit FIs in der Unterverteilung abgesichert, das ist nicht das Problem. Auch PE habe ich überall bis zur Lampe durchgelegt. L würde ich dann noch nachziehen (sind Leerrohre)
Gut, werde ich mal die tiefe der Dose messen und schauen, ob das mit den Klemmen noch passt und mir wenn möglich einen Adapterring basteln. Sonst führe ich die Leitung aus der Verteilerdose heraus und schließe eine Aufputzdose an, aber das will ich eigentlich vermeiden.

Grüße,
Tannenbaum
 
die tiefe der Dose brauchst Du nicht messen denn die Abzweigdosen gab es nie in ausreichender Tiefe.
Hier geht es nicht darum ob das mechanisch noch drüber passt sondern die thermische Bilanz der Dose.

Wenn du die Stelle der Dosen nutzen willst wirst Du diese gegen eine tiefe Schalterdose ersetzen müssen.
Spätestens mit Stegleitungen in der Wand kann das recht schwer werden.
 
Über die thermische Bilanz mache ich mir keine große Sorgen, es sind ein Deckenlicht (20W?) und dann über die Steckdose evtl. ein CD-Player und ein Nachtlicht angeschlossen. Sind einzelne Kabel im Leerrohr und keine Stegleitungen.....
Eine Dose daneben setzten wollte ich eigentlich vermeiden, da ich tapezieren hasse und das Bohrloch der Bohrkrone wohl nicht vom Rahmen der Steckdose verdeckt wird, oder?

Grüße,
tannenbaum
 
Handelt es sich um eine runde oder quadratische Abzweigdose?
Mach mal ein gutes Foto der geöffneten Abzweigdose...
 
Zuletzt bearbeitet:
Daß Du Dir da Thermisch keine Sorgen machst hab ich mir gedacht.
Verbessert das Problem aber nicht, in flachen Klemmdosen kann man entweder Klemmen einbringen oder Einbauten(auch nciht alle) und nicht beides.
 
68mm Dosensenker, guter Bausauger, eine Unterputzdose mit abgeschnittenen Tunneln und eine Stunde Arbeit und gelöst ist das ,,Problemchen"
 
Eine Dose daneben setzten wollte ich eigentlich vermeiden, da ich tapezieren hasse und das Bohrloch der Bohrkrone wohl nicht vom Rahmen der Steckdose verdeckt wird, oder?

Doch , die Rahmen ragen über die Schalterdose hinaus. Selbst der Steckdoseneinsatz überagt flächendeckend die Schalterdose. Die Rahmen sind noch größer. Man muß allerdings sauber arbeiten, sprich kein Abrutschen oder Ausbrüche beim Bohren.
 
Thema: Steckdose auf Unterputzverteilerdose setzen

Neueste Themen

Zurück
Oben