Steckdose mit 5x1,5mm in flacher Schalterdose?

Diskutiere Steckdose mit 5x1,5mm in flacher Schalterdose? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ist es erlaubt, eine Steckdose in einer Standard Kaiser 46mm Dose 5 adrig anzuschließen? L1,N und PE auf die Steckdose und „L2,...

  1. #1 Markus89, 29.12.2018
    Markus89

    Markus89

    Dabei seit:
    03.07.2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ist es erlaubt, eine Steckdose in einer Standard Kaiser 46mm Dose 5 adrig anzuschließen? L1,N und PE auf die Steckdose und „L2, L3“ auf eine schmale Wago?

    Normal darf es in der flachen Dose ja keine Klemmen geben, wenn ein Gerät verbaut ist. In diesem Fall wären die Wagos aber nur als Abschluss der nicht genutzten Leiter. Die Leiter einfach ohne Klemme in die Dose legen ist ja auch nicht Sinn der Sache.

    Danke für Eure Ratschläge :)

    Achso: Warum das NYM-J für diese eine Steckdose 5 adrig verlegt wurde? Es war wohl einfach da...
     
  2. Anzeige

  3. #2 kurtisane, 29.12.2018
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    350
    Wenn Du alles in einer "46 mm"? UP-Dose wirklich halbwegs Knitterfrei unterbringst, spricht normal nichts dagegen.
     
  4. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    109
    Ja, unbenutzte Adern in Schalterdosen oder sonstigen Dosen. Das ist auch so ein Kapitel für sich. Früher legte man die, ohne Klemme, einfach so in die Dose und hoffte, dass sie keinen Unfug treiben, sprich mit dem abgeschnittenen Ende, wo ja auch blankes Kupfer anliegt, nichts berühren, was nachteilig wäre.

    Mir gefiel das auch nicht, deshalb parke ich sie in Klemmen, wenn es platzmäßig irgendwie geht.
    Wenn kein Platz für Klemmen, dann Schrumpfschlauch oder die nicht feine englische Art: Mit Isoband umwickeln. Jedenfalls besser als Garnichts zu machen.

    Irgendwann kam ich auf eine Idee: Die unbenutzte Ader etwa 3mm abisolieren, so dass man das blanke Kupfer mit einer Zange festhalten kann. Dann die Isolation etwa 5 mm weiter zurückziehen und am Ende der Isolation die Kupferader abschneiden. Wenn sich die Isolation dann wieder entspannt, liegt das blanke Kupferende etwa 5 mm tief in der Isolierhülle und kann keine Probleme verursachen.
     
    kurtisane und elo22 gefällt das.
  5. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    264
    Das kann man auch direkt mit dem Seitenschneider so hinbekommen, auch bequem unter Spannung.
    Recht nützlich wenn die Leitung unter Spannung irgendwo eingeführt oder rausgezogen werden muß.
     
  6. #5 Pumukel, 30.12.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.003
    Zustimmungen:
    612
    Leute solche Tipps zu geben zeugt von Verantwortungslosigkeit! Richtig ist es da Klemmen drauf zu machen! Eine zweifach Wago bringst du auch ohne Verrenkungen in der flachen Dose unter!
     
  7. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    109
    Deshalb schrieb ich ja auch, wenn es platzmäßig irgend geht, parke ich sie in Klemmen.
     
  8. #7 Strippe-HH, 31.12.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.184
    Zustimmungen:
    201
    Es ist doch gut, dass es dafür die Wago221 gibt oder andere Wagos.
    Früher hätte man Lüsterklemmen genommen, es passierte ja nichts damit.
    Ohnehin wurde immer das unisolierte ende einfach so in die Dose gelegt.
    Dazu wurde gesagt: passiert doch nichts, ist doch eine Plastikdose.
     
  9. #8 elektroblitzer, 31.12.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    57
    Wenn in eine Dose nach VDE 603 verwendet wird sind für die anderen Aussenleiter Trennstege einzusetzen.
    Es sei denn wir haben eine Herdanschlussdose. Ansonsten kann wieder keiner damit rechnen das 400V anliegt.
     
  10. #9 Strippe-HH, 31.12.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.184
    Zustimmungen:
    201
    Wenn da wirklich 400V auf der Leitung sind, dann werden am Einspeisepunkt eben L2+3 abgeklemmt.
     
  11. #10 Markus89, 01.01.2019
    Markus89

    Markus89

    Dabei seit:
    03.07.2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um eine normale 230V Steckdose. Die beiden anderen Leiter stehen nicht unter Spannung. Die Frage war eben einfach wie man es ordendlich macht, weil laut Theorie in der flachen Dose mit Steckdose keine Klemmen gesetzt werden dürfen. Aber wie ich hier rauslesen konnte, wird trotzdem eine Klemme zum Abschluss gesetzt, wenn es vom Platz her passt. Die Idee mit dem Schrumpfschlauch gefällt mir aber auch.

    Vielen Dank dafür!
     
  12. #11 creativex, 01.01.2019
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    260
    Ich persönlich nehme meist auch die Schrumpfschlauchmethode da es mit Klemmen oftmals etwas umständlich ist.
     
  13. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    264
    Stimmt. Schrumpfschlauch geht ja auch viel schneller als ne Wago aufstecken???
     
  14. #13 leerbua, 01.01.2019
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.244
    Zustimmungen:
    523
    Logo, brauch ich nicht mal Werkzeug zum abisolieren. :D
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Pumukel, 01.01.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.003
    Zustimmungen:
    612
    Und wenn du vom anderem Ufer bist auch keins zum Schrumpfen :p
     
    leerbua gefällt das.
  17. #15 eFuchsi, 05.01.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.524
    Zustimmungen:
    472
    In flachen Dosen darf nicht durchgeklemmt werden.
    Es dürfen aber sehr wohl nicht benötigte Adern mit flachen Wagos abgeschlossen werden.
     
Thema:

Steckdose mit 5x1,5mm in flacher Schalterdose?

Die Seite wird geladen...

Steckdose mit 5x1,5mm in flacher Schalterdose? - Ähnliche Themen

  1. Steckdose per Funk schaltbar machen

    Steckdose per Funk schaltbar machen: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei unser Schlafzimmer zu renovieren und möchte dabei auch an der Lichtsituation etwas ändern. Im Moment ist...
  2. N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter

    N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter: Hallo zusammen, Habe das kleine problem dass ich ein wlan lichtschalter kaufen möchte der aber ein Nullleiter benötigt. Jetzt möchte ich den...
  3. Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet

    Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet: Hallo! aus Mangel an Steckdosen wollte ich eine alte, einfache Steckdose gegen eine 3-fach Steckdose austauschen. Beim Öffnen der alten Steckdose...
  4. Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung

    Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung: Servus, habe vor paar Tagen mal wieder mit einem Elektrodenschweißgerät bis 140 Ampere versucht zu schweißen. Im Keller habe ich angefangen und...
  5. Dauerbelastung von Schuko-Steckdosen

    Dauerbelastung von Schuko-Steckdosen: Dauerbelastung von Schuko-Steckdosen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden