Steckdosen UP IP54

Diskutiere Steckdosen UP IP54 im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich suche für ein Haus im Süden UP-Steckdosen, die mindestens IP54 aufweisen. Gibt es sowas?

  1. #1 KannNixRichtig, 10.12.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Ich suche für ein Haus im Süden UP-Steckdosen, die mindestens IP54 aufweisen.
    Gibt es sowas?
     
  2. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    208
    Ja.

    Lutz
     
  3. #3 KannNixRichtig, 11.12.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Danke :roll:
     
  4. TS0404

    TS0404

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    IP54 scheint es Unterputz wirklich nicht zu geben.

    Liegt wahrscheinlich an der Abdichtung zwischen Tragring und UP-Dose, mehr als IP44 ist hier wohl nicht zu erreichen.


    Aufputz gibt es z.B. Busch-Jäger 2300 EWDI in IP66.


    Ich würde kein UP installieren, wenn Feuchtigkeit/Nässe das Hauptproblem sind.

    Im Normalfall reicht IP44 aus, wenn die Einsätze im Außenbereich vor Schlagregen geschützt sind.
     
  5. #5 Pumukel, 11.12.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    10.489
    Zustimmungen:
    1.552
  6. TS0404

    TS0404

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    ...für den Preis bekomme ich fast 10 Stück IP44..

    Und in eine normale UP-Dose passen die Dinger auch nicht, für den Privathaushalt ist sowas auch ungewöhnlich.
     
  7. #7 Pumukel, 11.12.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    10.489
    Zustimmungen:
    1.552
    Wer braucht in einer normalen Wohnung auch IP65? Es gibt aber durchaus auch die Forderung eben Steckdosen in IP 65 auszuführen.
     
  8. #8 Moorkate, 11.12.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Wenn man nichts richtig kann, baut man auch in hochwassergefährdeten Gebieten. Da würde ich aber schon IP67 oder noch höher nehmen.

    mfG
     
  9. #9 KannNixRichtig, 13.12.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Dort treten gelegentlich sehr heftige Regenereignisse auf. Zudem gibt es Probleme mit Ameisen, die in jede Dose eindringen und dort Nester bauen, die all zu oft zu Kurzschlüssen führen.
    Ich suche aus optischen Gründen UP-Steckdosen. Aber 120€ für ne Steckdose ist schon frech!
     
  10. #10 Pumukel, 13.12.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    10.489
    Zustimmungen:
    1.552
    Was willst du denn? Qualität hat nun mal ihren Preis. Du kannst auch eine Unterputzsteckdose in einen IP 67 Verteiler einbauen. Oder die billigere Version des Aufputzgehäuses verwenden.
     
  11. sb

    sb

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Das muss ja ne Wahnsinnsqualität sein bei 120e pro Dose :lol:
     
  12. #12 Pumukel, 13.12.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    10.489
    Zustimmungen:
    1.552
    Diese Steckdosen sind für Bodeneinbau gedacht und da werden die auch mal von Stöckelschuhen malträtiert! Zudem erfordert die höhere Schutzklasse da auch weitere konstruktive Änderungen.ZB den Einsatz von Alu statt billigem Plaste. Du scheinst den Unterschied zwischen IP44 und IP 66 gar nicht zu kennen, sonst würdest du dir deine Kommentare schenken! Du kannst ja mal Spaßeshalber nach Ex-geschützten Steckdosen googeln und dann unterhalten wir uns über Preise!
     
  13. sb

    sb

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    :roll: Alu ist jetzt auch nicht gerade Gold.

    Wenn überhaupt würde ich mal eher vermuten dass der höhere Preis von der geringeren Nachfrage [folglich weniger economy of scale] kommt.
    Was haben IP44 und IP66 hiermit zu tun, und reicht es wenn ich stattdessen den Unterschied zwischen IPv4 und IPv6 kenne?

    Der TE fragte im übrigen nach IP54 und du hast IP65 verlinkt [edit: Oh, nein, war IP66, du hattest nur IP65 gesagt]

    ¯\_(ツ)_/¯
     
  14. #14 KannNixRichtig, 13.12.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Ganz ruhig, Jungs 8)

    Ich habe ja schon eine AP-Steckdose mit IP44 installiert...sehr zur Freude diverser Ameisen, die leider einem schnellen, wenngleich auch tragischen Tod durch Elektrizität zum Opfer fielen. Daher muss ich wohl oder übel zur nächsten Stufe greifen.
    Könnte ich theoretisch nicht auch so Camping-Kram nehmen?
     
  15. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    707
    Theoretisch kannst du vieles nehmen...praktisch wuerde ich eine Suchmaschine mit den passenden Begriffen fuettern und mal schauen, was es alles gibt. Legrand prise ip54 waere doch mal ein netter Suchbegriff...
     
  16. #16 Moorkate, 13.12.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Die normalen Caravan-Stecker haben ebenfalls IP44, wenn das nicht reicht gibt es auch welche in IP67 (Schwalwassergeschützt), auch als Einbausteckdose. Der Preis ist dann aber Faktor x10 und mehr.
    Normale Schukostecker und -kupplungen bekommt man auch in IP67 oder in Militaryversion in IP56 (Schlagwassergeschützt). Die hatten wir beim Bund, sind aber tierisch klobig, aber selbst der Mobbel hatte welche, also gibt es auch UP-Steckdosen davon.

    mfG
     
  17. #17 KannNixRichtig, 13.12.2017
    KannNixRichtig

    KannNixRichtig

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    12
    Das soll eben anschaubar sein, da die Steckdosen im Terrassen- und Poolbereich angebracht sind.
    Da wäre das Militärzeugs sicher ein schöner Kontrast :lol:
     
  18. #18 Moorkate, 13.12.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Die IP67 Steckverbinder haben immer eine Verschraubung zum Abdichten.

    mfG
     
  19. H&O

    H&O

    Dabei seit:
    16.11.2013
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    3
    Wenn du die Ameisen sicher aussperren willst, kommst du nicht umhin eine Anbau- oder Aufbausteckdose IP68 einzubauen. Diese haben die üblichen Abmessungen, sind also durchaus nicht klobig, lassen sich aber mit einem Deckel mit Bajonettverschluss dicht verschließen. Auch die Zuleitung wird mit Kabelverschraubungen dicht eingeführt.
    Wenn du für die angeschlossenen Geräte den Wasserschutz IP68 nicht im vollen Umfang brauchst, kannst du normale Schukostecker einstecken und brauchst nicht auf das z.B. im Camping eingesetzte 3pol. CEE-System auszuweichen.

    Aufgrund des Preises (ca.20€) kommen die Teile im Privateinsatz sicher nur für Sonderfälle und nicht für Serieninstallationen im Außenbereich infrage.

    Gruß H&O
     
Thema:

Steckdosen UP IP54

Die Seite wird geladen...

Steckdosen UP IP54 - Ähnliche Themen

  1. Neue Steckdose für Dunstabzug

    Neue Steckdose für Dunstabzug: Servus, Meine Mutter zieht demnächst um und hat für die neue Wohnung sich eine neue Küche bestellt. Leider besitzt die neue Wohnung in der Küche...
  2. Bewegungsmelder-Steckdose

    Bewegungsmelder-Steckdose: Ich möchte eine UV-C Lampe betreiben und bei Bewegung im Raum diese automatisch abschalten. Gibt es solche Bewegungsmelder/Steckdosen, die bei...
  3. Unterputz Schalter und Steckdose für Außenbereich?

    Unterputz Schalter und Steckdose für Außenbereich?: Hiiiii Ich möchte einen Schalter und eine Steckdose im Außenbereich installieren. Am liebsten Unterputz. Dann schaut es schöner aus!!! Es gibt so...
  4. Schaltbare Steckdose

    Schaltbare Steckdose: Hallo Zusammen, ich möchte mir eine schaltbare Steckdose bauen . Ich bin mir aber etwas unsicher was die Dokumentation der Schalter angeht. Ich...
  5. Schuko-Steckdose ohne PE: Empfehlung?

    Schuko-Steckdose ohne PE: Empfehlung?: Ich hab da mal ne Frage... Vorweg: Ich bin kein ausgebildeter Elektriker, befasse mich aber schon länger in Theorie und Praxis mit der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden