Steckdosenphase und Lichtphase über ein Kabel?

Diskutiere Steckdosenphase und Lichtphase über ein Kabel? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute, bin auf meiner Suche auf dieses Forum gestoßen und hoffe das man mir vielleicht helfen kann :wink: Habe in meinem...

  1. #1 seppel88, 18.11.2005
    seppel88

    seppel88

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    bin auf meiner Suche auf dieses Forum gestoßen und hoffe das man mir vielleicht helfen kann :wink:

    Habe in meinem Gartenhäuschen ein Sicherungskasten mit 2 Sicherungen, eine für die Steckdosen und eine für die Lampen, jetzt habe ich vom Sicherungskasten zum Verteiler ein Kabel gelegt ( 5 x 1,5mm² )jetzt würde ich gerne die beiden Phasen über das eine Kabel bis zum verteiler schalten, ist das erlaubt bzw technisch unbedenklich ? Es handelt sich um Wechelstrom nicht um Drehstrom !Habe gehört das soll so nicht gehen!

    Danke im voraus für die Antworten!

    Gruß Seppel
     
  2. #2 schrippe, 18.11.2005
    schrippe

    schrippe

    Dabei seit:
    25.05.2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    klar geht das. wenn der weg nicht zu weit ist. du hast doch insgesamt drei phasen in dem kabel. da kannst du doch zwei von nehmen.

    oder habe ich dich falsch verstanden?

    mfg
     
  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    85
    Hallo,

    nochmal zum Mitdenken:
    Aus dem Hauptsicherungskasten geht ein 5x1,5 mm² zum
    Verteiler im Garten ?
    Frage : Wie kann ich den anschliessen....nur Wechselstrom vorhanden.
    Stimmt das so ?
     
  4. #4 seppel88, 18.11.2005
    seppel88

    seppel88

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also, das Hauptkabel ist ein 3 Adriges geht in den Wechselstromzähler, aus dem Zähler raus in den sicherungskasten, die eine Phase ist aufgeteilt und geht auf 2 Sicherungen ( alles im Häuschen) dann geht ein kabel aus dem sicherungskasten in einen aufputzverteiler im haus ( 5x1,5) und vom verteiler zur Lampe und zu den steckdosen, jetzt ist halt nur die Frage ob ich mit den 2 abgesicherten Phasen über das 5 adrige kabel bis zum verteiler gehen kann oder ob ich 2 kabel brauch.

    GRuß seppel
     
  5. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    85
    Hallo,

    wie weit ist denn der Aufputzverteiler vom Sicherungskasten weg und wieviel Ampere haben denn die beiden Sicherungen.
    Steh da auch noch mehr auf den Sicherungen z.B
    H 10A oder B 10 A oder C 10 A...oder so ähnlich.....Ist das Kabel in Erde verlegt oder wie.......
    Bedenke auch das im Außenbereich liegende Steckdosen
    einen FI Schutzschalter brauchen.( Vorschrift)
    Auch da wo ein FI nicht unbedingt vorgeschrieben ist.... ist der Einsatz doch sehr sinnvoll......
     
  6. #6 seppel88, 18.11.2005
    seppel88

    seppel88

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    FI ist auch eingebaut, die Sicherungen sind 16 A Sicherungen, es ist nach dem Sicherungskasten nur im Haus verkabelt nicht draußen, die Leitungslänge vom sicherungskasten bis zum Aufputz Verteiler beträgt etwa 3m

    Gruß
     
  7. #7 Heimwerker, 18.11.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    B16A??

    FI mit auslösestromstrom kleiner gleich 30mA ??
     
  8. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Das wird so nicht gehen.

    Wenn du einen gemeinsamen Neutralleiter hast, addieren sich auf dem die Ströme. Da könnten dann Kurzzeitig theoretisch über 40A fließen... jedenfalls ist die Leitung nicht ausreichend vor Überlastung geschützt.

    Wenn du pro Stromkreis eine Ader für N und eine für L nehmen und den PE gemeinsam verwenden würdest, wäre das immer noch aus mehreren Gründen nicht zulässig.

    Besser ist in jedem Fall 2 Leitungen zu verlegen. Ist bei 3 Metern ja auch schnell erledigt...
     
  9. #9 seppel88, 18.11.2005
    seppel88

    seppel88

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, was wäre denn wenn ich nur eine statt 2 sicherungen nehmen würde, also licht und steckdosen über eine sicherung? Wäre das besser?
     
  10. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das wäre auch ok. Du Musst nur darauf achten, ob das für die Geräte, die du anschließen willst, auch noch reicht.
     
  11. #11 techniker28, 19.11.2005
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    hey,

    also normalerweise sollte ein LSS (sicherung) reichen, es sei denn du willst irgendwelche Maschinen anschließen, die viel Strom ziehen. Wenn du auf 2 Sicherungen bestehst, musst du den Kabelquerschnitt erhöhen.

    gruß

    techniker28
     
  12. #12 Hemapri, 19.11.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    11
    Wozu? Das Problem ist doch ein ganz anderes. Der Querschnitt ist o.k., aber er will zwei phasengleiche Wechselstromkreise über eine gemeinsame fünfadrige Leitung führen und diese auch noch in einer gemeinsamen Verteilerdose schalten. Beides wäre schon mal nicht zulässig. Diese Leitung hat zudem nur eine blaue Ader für den Neutralleiter. Würden beide Stromkreise diesen gemeinsam nutzen, kann es zu einer Neutralleiterüberlastung kommen. Man könnte zwar für den zweiten Stromkreis theoretisch eine andere Ader für N nehmen, was aber wiederum eine Verwechslungsgefahr nicht ausschließt. Den einzigen Fall, wo ich solch eine Konstellation mit Augenzudrücken ausnahmsweise befürworten würde, wäre ein einphasiger Herdanschluß über zwei Stromkreise.
    Also, entweder nur einen Stromkreis nutzen oder für jeden eine eigene Leitung und getrennte Verteilerdosen.

    MfG
     
  13. #13 seppel88, 19.11.2005
    seppel88

    seppel88

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    OK, danke,

    in dem Häuschen sind 2 Steckdosen, ( Kühlschrank und Fernsehgerät ) und 2 Lampen, ich den ke das geht über eine Sicherung oder ?

    das heißt also, das ich für jeden Stromkreis der eine Sicherung hat auch einen eigenen Neutralleiter brauche, sehe ich das richtig ?
     
  14. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    85
    Hallo,

    ich fasse mal zusammen.....

    Von deiner 5 adrigen Zuleitung nutzt du drei Adern
    Z.B Braun = Außenleiter Blau = neutralleiter ,
    Güngelb = Schutzleiter.
    Dafür nutzt du eine Sicherung .

    Im Aufputzverteiler angekommen kannst du aufteilen,
    du kannst nun eine Sicherung für Licht eine Sicherung für Steckdose........usw. setzen
    Für jede Leitung die du jetzt ziehst ( zur lampe , zur Steckdose usw.)nimmst du ein eigenes Kabel .....
    natürlich ist dort jeweils ein eigener Neutralleiter und auch Schutzleiter drin.
    Denke daran , das im Außenbereich eine Fehlerstromschalter vorgeschrieben ist.......

    Wenn du alle Leitungen gezogen hast , lass das Ganze von einem Elektriker anklemmen und kontrollieren.
     
  15. #15 seppel88, 19.11.2005
    seppel88

    seppel88

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So habe ich es ja gemacht, von den Steckdosen und von jeder Lampe geht ein eigenes 3adriges Kabel bis zum Verteiler, und hier kann ich doch den Neutralleiter zusammenschließen und auf die Hauptschiene bringen oder nicht ?

    Gruß
     
  16. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    85
    Hallo,

    ja , die "N" werde im Verteiler zusammengeührt, dazu gibt es eine besondere Leiste im oberen Bereich des Verteilers. Steht auch "N " drauf.
    Genau so eine Leiste gibt es für den PE.
    Hier werden die PE zusammnegeführt.
     
Thema:

Steckdosenphase und Lichtphase über ein Kabel?