Steckleiste | Neutrik | Eigenbau

Diskutiere Steckleiste | Neutrik | Eigenbau im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebes Elektrikerforum, ich habe mir vor geraumer Zeit eine Neutriksteckleiste gebaut und möchte diese nun in der Veranstaltungsbranche...

  1. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Elektrikerforum,

    ich habe mir vor geraumer Zeit eine Neutriksteckleiste gebaut und möchte diese nun in der Veranstaltungsbranche gewerblich nutzen.

    Die Steckleiste muss noch an gewissen Stellen modifiziert werden. Ich habe mir selbst schon Gedanken gemacht, kann es jedoch nur mit guten Menschenverstand beurteilen, daher bitte ich euch um professionelle Ratschläge.

    Mir selbst ist in den Kopf gekommen:
    - Eine graue mit einer blauen Buchse auszuwechseln!
    - Die Seiten des U-Profils zu verschließen, ist das notwendig?
    - Einen Kantenschutz anbringen, wo die Kabel in den Koffer geführt werden, ist das notwendig?
    - Isolation zwischen U-Profil und Koffer, ist das notwendig?

    IMG_0118.jpeg IMG_0120.jpeg IMG_0127.jpeg IMG_0193.jpeg IMG_0557.jpeg

    Ich freue mich auf euere Ratschläge.
     
  2. #2 Pumukel, 24.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    typische Bastlerarbeit ! Berührungsschutz nicht gegeben da Offene Seiten und wozu ist wohl ein Kantenschutz da ? richtig damit Kabel und Leitungen nicht beschädigt werden können. Da deine Leiste aus Metall ist und somit elektrisch Leitfähig ist zwingen Schutzklasse 1 notwendig also PE Verbindung aller Elektrisch leitfähiger Teile untereinander und mit dem Schutzleiter . Deine Steckdosen da müssen zwingend über FI laufen und ob der Koffer da selbst schon über und mit max 16 A abgesichert ist , ist auch fraglich . Die blaue CEE-Steckdose ist normal Verpolungssicher diese Verpolungssicherheit kannst du aber nicht Sicherstellen.
     
  3. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Die Seiten werden geschlossen. Kantenschutz sollte auch machbar sein. Schutzklasse 1 habe ich berücksichtigt und ist eingehalten.

    Der Koffer besitzt keine eigenständige FI Sicherung. Stellt das ein Problem dar?
     
  4. #4 Pumukel, 24.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Du erweiterst deinen Koffer und wirst deshalb zum Hersteller. und im allgemeinen hat ein Plattenspieler keine Steckdosen . Und Steckdosen müssen über Fi laufen . Im gewerblichen Bereich würde ich kein Gerät ohne eigenen PRCD betreiben .
     
  5. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde einen RCD Schalter einbauen, dann sollte ich auf der sicheren Seite sein. Ich verstehe auch das Prinzip dahinter. Betrachtet wird Eingangsleistung und Ausgangsleistung, ist die Differenz ungleich Null, dann wird der Stromkreis unterbrochen. Welche Toleranz ist in solchen RCD Schaltern grob?
     
  6. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Aufgrund der Größe würde ich diesen Schalter nehmen: Siemens 5SV13166KK16 FI-Schutzschalter
     
  7. #7 Pumukel, 24.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Wenn dann bau in jeden Koffer ein FI/LS B16 0,03 A ein und zwar direkt am Netzeingang. Somit hast du Überlastschutz und Schutz durch FI ohne auf externen Schutz angewiesen zu sein . Dein Siemens 5SV13166KK16 ist ein FI/LS B16 /0,03A .
    Da du aber da garantiert mehrere Geräte verwenden willst würde ich dir einen eigenen Baustromverteiler mit Sicherungen und FI empfehlen und deine Geräte nur an diesem Verteiler betreiben. Der Baustromverteiler zb Stromverteiler FI-Schutzschalter Baustromverteiler 4x230V /3x 400V 1x32A/2x16A | eBay dürfte unter dem Strich deutlich billiger sein. Inklusive Adapter von Cee 16 A Stecker auf CEE 32 A Buchse .
    Den Baustromverteiler kannst du zudem auch von Fachkräften prüfen lassen !
     
  8. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich gehe mit dem blauen Powercon rein, dann gehe ich in den Plattenspielerkoffer zum RCD Schalter, dann gehe ich raus vom Koffer und in das U Profil, wo Wagoklemmen sind und verteile damit an die grauen Buchsen, sowie den Plattenspieler.
     
  9. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde einen Baustromverteiler mit IP65 nutzen, da ich im Außenbereich bin und sowieso Starkstrom benötige. Aber die Koffer sollen unabhängig davon sicher sein.
     
  10. #10 Pumukel, 24.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Dich hindert keiner daran den FI/LS in den Koffer zu verbauen .
     
  11. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Worauf soll ich bei den Leitern achten? Ich werde 2,5mm^2 Leiter nehmen.
    - Welche Isolierung sollen die haben?
    - Flexible oder starre Leitungen?
     
  12. #12 Pumukel, 24.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    mit H07VK 2,5mm² bis zu den Wagos an den Steckdosen bist du auf der sicheren Seite und die Steckdosen kannst du mit 1,5mm² starr direkt durch verdrahten.
     
  13. #13 Octavian1977, 25.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Da Du etwas bewegliches Installierst sind auch flexible Adern zu verwenden.
    Wie gedenkst Du dein Produkt zu prüfen?
     
  14. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir zweimal diesen RCD bestellt: SIEMENS 5SV1316-6KK16

    Soll ich jetzt ausschließlich flexible Adern verwenden? Falls ja nehme ich ausschließlich dieses Kabel: TitanexCable H07RN-F 3x2,5 mm². Oder muss ich mir da ein anderes kaufen? Habe das genannte in Massen bei mir rumliegen.

    Ich lasse mein fertiges Produkt von einem Elektriker prüfen.
     
  15. #15 Octavian1977, 25.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Es muß eine Leitung sein, welche die angedachten Umgebungsbedingugnen aushält.
    Bei hoher Beanspruchung würde ich eher H07BQ-F verwenden.

    Und noch mal die Frage wie Du gedenkst Das ganze zu prüfen!
    Hast Du überhaupt die passenden Messgeräte dazu? und die Erfahrung mit Prüfen von Geräten?
     
  16. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.199
    Zustimmungen:
    1.150
    Sehr mutig. Hoffentlich hast du eine gute Versicherung bei gewerblicher Nutzung. :rolleyes:
     
    Elektro-Blitz gefällt das.
  17. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mir von der Uni ein Gerät ausleihen, dass eine Schutzleiterwiederstandmessung, Isolationswiederstandmessung, Schutzleiterstrommessung, Laststrommessung, Funktionsprüfung durchführt. Nach irgendeiner VDE Vorschrift für Schutzklasse 1.

    Nach eine dumme Frage: Muss ich den Mantel dran lassen, wenn ich von der blauen Buchse in den Koffer zum FI-Schalter gehe? Und auch wieder raus vom FI-Schalter zu den Vago klemmen? Oder kann ich für diesen Weg die abgemantelten Leiter nehmen?
     
  18. #18 Carsten1972, 25.07.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    398
    Innerhalb eines geschlossenen Gehäuse können Einzeladern benutzt werden. Ich kann auf den Bildern kaum etwas erkennen - wichtig ist, dass alle leitfähigen Teile des Gehäuses sicher mit dem Schutzleiter verbunden sind. Könnte man innerhalb des Metallgehäuses durchgehend Leiter mit doppelter oder verstärkter Isolierung einsetzen, dann wäre ein Verzicht auf die Erdung möglich - ich rate davon ab.
    Natürlich darfst du innerhalb eines geerdeten Gehäuses auch doppelt ioslierte Leiter (also Leitung mit Mantel) benutzen - dann hast du dreifache Sicherheit.

    Ich würde es vorziehen, Einzeladern mit einfacher Isolierung zu benutzen und zusätzlich durch sorgfältige Führung und Fixierung der Adern dafür zu sorgen, dass die Adern keinen Kontakt zum Gehäuse haben werden.
     
  19. Jammix

    Jammix

    Dabei seit:
    24.07.2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    @Carsten1972 kannst du mir mal eine Empfehlung von einer 2.5mm^2 Ausführung machen mit einem Leiter mit verstärkter Isolation.
     
  20. #20 Pumukel, 25.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Dein Koffer ist geschlossen also wird da drin schon mal keine Leitung bewegt . Deine Steckdosenleiste da am Kpoffer ist auch geschlossen und die Leitungen da werden höchstens mal bewegt wenn du die Abschraubst und da langt Ho7vk völlig zu . Diese Leitungen haben eine Basisisolierung und den Mantel als Schutz für indirektes berühren brauchst du nicht den den stellt dein Koffer dar . Anders sieht es mit der Zuleitung aus da brauchst du schon H07rnf 3*1,5mm² oder besser H07 RNF 3*2,5 mm² oder eben höherwertig H07BQ-F 3*2,5mm²
     
Thema:

Steckleiste | Neutrik | Eigenbau

Die Seite wird geladen...

Steckleiste | Neutrik | Eigenbau - Ähnliche Themen

  1. Elektro- Steckleiste gesucht

    Elektro- Steckleiste gesucht: Hi, Fachleute, ich weiß nicht, wie ich es besser formulieren kann. Ich habe eine Abdeckung, in welche ich einen Lichtschalter und vielleicht...
  2. Begegungsmelder an Steckleiste anschliessen?

    Begegungsmelder an Steckleiste anschliessen?: Hallo Ich möchte gerne einen Bewegungsmelder an eine Steckleiste anschliessen. Also das die an der Steckleiste angeschlossenen Lampen über den...