Stegleitungen NYIF wieder geboren?

Diskutiere Stegleitungen NYIF wieder geboren? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, habe in den letzten Wochen mehre Neubauten gesehen wo wieder Stegleitung verwendet wurde! Was haltet ihr von dieser...

  1. #1 Schweizer, 01.03.2007
    Schweizer

    Schweizer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe in den letzten Wochen mehre Neubauten gesehen wo wieder Stegleitung verwendet wurde!

    Was haltet ihr von dieser "Aufwandinstallation"?

    Meine Meinung es gehört nicht mehr in den Bau!

    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.214
    Zustimmungen:
    91
    Nix.

    Ist aber billig.

    Lutz
     
  4. #3 Schweizer, 02.03.2007
    Schweizer

    Schweizer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ja das stimmt!
    Aber ich halte da trotzdem nix von !
     
  5. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Ach, da häng ich mich gern mit dran...

    ... ich mag die auch nicht!
    Wenn die Verwendung unter Strafandrohung verboten würde, dann würde mir das ganz sicher nichts ausmachen.

    Für mich stellen die gefühlsmäßig eine latente Gefahr dar.
    Zumal sie dann meistens noch immer genagelt werden - und nicht jeder Hammerschlag trifft.

    Ist einfach nur toll, wenn man in einem Fast-Neubau (3j alt) Rauhputz aufbringen will und schon beim Grundieren so ein komisches Gefühl hat, das sich dann später beim Aufziehen mit der großen Kelle durch stärkeres Kribbeln an einer Stelle bestätigt...
    ... Arbeit gestoppt, Spannung an Oberfläche gemessen, noch frischen Dekorputz ganz schnell wieder abgekratzt und Wand geöffnet: platt-/blankgekloppte Stegleitung, noch dazu diagonal verlegt!

    Und da war noch jemand, der den massiven Messing-Kronleuchter von Oma geerbt hatte und den im Lesezimmer an die Decke (Altbau, gut 3m Höhe) hing. Keine Viertelstunde später donnerte und klirrte es gewaltig.
    Der Deckenhaken hatte die Last nicht gehalten und der Kronleuchter war unter aktiver Mithilfe der Stegleitung wie an einer Seilbahn quer durch's Zimmer und zum bis dahin geschlossenen Fenster herausgesaust... zum Glück, ohne draußen jemand zu treffen.

    Wisst Ihr, wie ich Stegleitungen am liebsten bezeichne?
    "NYIF-Zündschnur"!
     
  6. #5 trekmann, 02.03.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich kann mich der allgemeinen Meinung nur anschließen. NYIF gehört nicht mehr in die Wände.
    Ich halte von NYIF auch nix.

    MFG MArcell
     
  7. #6 Schweizer, 02.03.2007
    Schweizer

    Schweizer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ja das habe ich auch schon öfters gehört, das die NYIF-Leitung dann schön die ganze Decke aufreisst!
    :D

    Sollte man verbieten die Stegleitung! :!:
     
  8. #7 Nullvolt, 02.03.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Hmm. Ich verstehe die Kritik an NYIF nicht wirklich. Man erspart sich immerhin einen ganzen Arbeitsgang, das Schlitzen.
    Natürlich muss NYIF richtig verlegt werden. Klar, man kann immer etwas falsch machen. Und so manchen Schlitz für NYM, insbesondere dann wenn noch die hochgelobten Flexschläuche verlegt werden, tun der Statik so manchen Wand nicht gut.

    Und was kann das NYIF dafür, wenn der Kronleuchter zu schwer oder der Deckenhaken nicht richtig befestigt wurde?

    0V
     
  9. #8 schorre82, 02.03.2007
    schorre82

    schorre82

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es ist egal ob Nym oder Stegband, ist alles murks. Bei uns in der gegend kenn ich nur Installationen mit Rohr.
    Da kann zumindestens noch was ändern.


    mfg schorre
     
  10. #9 Schweizer, 02.03.2007
    Schweizer

    Schweizer

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Die Rohrinstallation finde ich persöhnlich auch als absolute Topinstallation!
    Wird aber bei uns meist nur in den privaten Einfamilienhäusern verlegt!
    Bei den Bauträgern ist NYIF und NYM ja schon Standard
    (Rohrinstallation gegen Aufpreis)!
     
  11. #10 Fentanyl, 02.03.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mal ein Haus baue, kommt überalls Kunststoffbeschichtetes Metallpanzerrohr (panzerschlauch, der neue gewellte, den man in Kurven verlegen kann) oder solches aus Edelstahl rein und darin kommt ausschließlich SIHF-Einzeladern von 2,5 bis 16mm². Da kann dann garantiert nix mehr passieren und die Insta hält ewig, außer es kommt ein neuer Versorgungsstandard, dann muss man evtl adern nachziehen.

    Ansonsten NHXMH in die Wand und gut (oder NYM).

    Stegleitung find ich scheiße!

    Edit: Nicht SE, sondern S-C-H-E-I-ß-E !

    MfG; Fenta
     
  12. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich denke, daß die Verlegung, Schaltung und Inbetriebnahme jeder Leitung und Betriebsmittel eine Gefahr darstellen, und deshalb ist es unerläßlich, alle Elektroinstallationsarbeiten sorgfältig durchzuführen, und anschließend die Richtigkeit der Installation gewissenhaft zu prüfen.
    Aus einigen Beiträgen gewann ich den Eindruck, daß man die NYIF–Leitung nur deshalb nicht verlegen sollte, damit der Elektroinstallateur die Adjektive „sorgfältig“ und „gewissenhaft“ aus seinem Arbeitsprotokoll streichen kann. (Und das ärgert mich maßlos!)

    In meinem Haus ist in der UP-Installation fast überall NYIF–Leitung verwendet – no problems. :)

    P.S. Ich bin auch schon mal mit dem Hammer/Bohrmaschine abgerutscht, aber für solche Fälle habe ich Korrekturmittel (Zange, Gips, Spachtel...), und wenn keine einfache Korrektur hilft, reiße ich die Frucht meines Mißgeschicks ab und fange neu an – und dann gucke ich vorher drei- oder fünfmal, und wenn’s sein muß, dann auch mit aufgesetzter Lesebrille und Stirnleuchte, wohin der Hammerschlag fallen soll. ;-)
     
  13. #12 Nullvolt, 03.03.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Bert,

    also ich bin sicher, dass die Forenkollegen, die sich hier im Thread beteiligen, alle sehr sorgfältig arbeiten. Das behaupte ich, ohne diese persönlich zu kennen.

    Allerdings gebe ich Dir auch recht, wenn man das so liest, könnte man das tatsächlich glauben, was Du sagst. Denn ich verstehe die Kritik an NYIF auch nicht. In der Gegend, wo ich herkomme und da wo ich mich jetzt aufhalte, war NYIF über mehrere Jahrzehnte der Standard schlechthin. Und mir sind keine nennenswerten Probleme damit bekannt.

    Heutzutage sehe ich damit ganz andere Probleme. Und die liegen in der Häufung. Hatte man vor zwanzig Jahren vielleicht 4-5 Stromkreise pro Etage, so installiere ich heute bei mir beispielsweise mindestens zwei pro Zimmer (!). Bei der alten Steginstallation würde dann die Wand bei der UV komplett zugepflastert sein! Dann würde da kein Putz mehr halten....

    0V
     
  14. #13 Fentanyl, 04.03.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    9 Argumente gegen NYIF:

    - Keine Schönen Bögen möglich
    - Miese Einführung in Hohlwanddosen
    - Sehr breiter Leitungsstrang bei Verlegung vieler Leitungen
    - Außenmantel zerbröselt schnell
    - Man muss sich mindestens zwei bis drei Leitungstypen zusätzlich auf Vorrat legen, weil man mit NYIF Keine AP-Installation machen kann
    - Umständlicher zu verarbeiten, unpraktisches Absetzen des Außenmantels
    - Winddichte Installationen kann man damit vergessen
    - keine Einführung in Verschraubungen möglich
    - Schlecht kompatibel mit Installationsrohren

    MfG; Fenta
     
  15. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    OK, Nullvolt, das lasse ich gelten - ich habe an zwei Wänden auch etwa je 1,5 m², wo der Leitungsdetektor kontinuierlich leuchtet, so daß man da keinen Nagel reinzuhauen wagt, um die UP-Leitung nicht zu beschädigen, aber damit können wir gut leben, für Bilder o.ä. sind da andere Wände frei. Meine Hauselektrik ist allerdings recht bescheiden (5 Stromkreise im ganzen Haus inkl. Keller); so glaube ich dir gern, daß es in manchen Komfortneubauten recht eng werden könnte.

    Ein Elektriker aber sollte im Interesse des Kunden arbeiten, und dazu gehört auch Material, wenn der Kunde es wünscht, das nicht so bequem zu verarbeiten ist, und für den Elektriker mehr Sorgfalt und vorsichtige Vorgehensweise bedeutet.

    P.S. Na, das will ich hoffen, daß wenigstens die (meisten) ElektroJungs, die in diesem Forum posten, sorgfältig arbeiten! ;-)
    P.P.S. Ich kenne den Genuß der Verlegung im Rohr, aber ich bin mein eigener Herr...
     
  16. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    ...sind nicht so gewichtig wie ein Argument für NYIF:

    Der Kunde wünscht es. ;-)
     
  17. #16 Fentanyl, 04.03.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Für mich nicht ausschlaggebend. Ich installiere kein NYIF und fertig!

    MfG; Fenta
     
  18. #17 roter Lump, 04.03.2007
    roter Lump

    roter Lump

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Stellt euch mal vor, der Kunde wünscht, aus Kostengründen im Bad keinen RCD zu haben,- was antwortet Ihr dem dann?

    RRRichtig, - ist so vorgeschrieben!

    Dann sollte allerdings auch dieser NYIF genannte Dreck, wessen Verlegung im Badbereich sowieso schon unzulässig ist- , endlich gänzlich verboten werden!

    Diese Pfennigfuchserei auf Kosten der Sicherheit (Außenmantel etc.) geht mir dermaßen auf den Sack, auch das Argument mit dem Verputzen von Betondecken zieht nicht, der Gipser soll den Putz halt gefälligst dicker auftragen und gut ist.

    Sich da auf Diskussionen einzulassen bringt da IMHO nichts.
     
  19. #18 Kurzschluß Thomas, 04.03.2007
    Kurzschluß Thomas

    Kurzschluß Thomas

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Doch! Überhaupt kein Problem und schnell gemacht!

    In Hohlwanddosen hat Stegleitung nichts verloren, weil Stegleitung, das besagt die Bezeichnung NYIF, in den Putz oder darunter gehört.


    Wieso? Ich kann im Putz NYIF auch übereinander legen.
    Es gibt keinen Zwang diese nebeneinander zu legen.

    Wenn falsch verlegt!

    Mit NYM alleine kannst Du auch nicht arbeiten.
    Das bischen NYIF, das man so braucht nimmt nicht mehr Platz weg als der zusätzliche Ring NYM, den ich zusätzlich brauche, wenn ich auf NYIF verzichten möchte.

    Kann ich nicht nachvollziehen! Ich setze ein NYIF schneller ab wie ein NYM!
    Beim NYM brauche ich ein Messer, ob ein einfaches Kabelmesser oder ein Jokari. Beim NYIF reichen mir die Finger.
    Ich spleise die Adern auf und ziehe die Isolierung ab.
    Beim NYM geht das so einfach und schnell nicht.

    Siehe Hohlwanddosen!

    Weil es Im Putz Flachleitung ist!
    Sowas gehört nicht Aufputz und muß also nicht in Verschraubungen passen und damit auch nicht in Installationsrohre, sofern diese Aufputz verlegt sind.
    In Unterputzrohre kann man NYIF durchaus einziehen.
    Ist aber wenig Sinnvoll.

    Ich selber habe keine Ängste NYIF zu verlegen.
    Solange man sich an geltende Vorschriften hält, insbesondere die Installationszonen, gibt es mit dieser Leitungsart überhaupt keine Probleme.

    Besser ist natürlich immer Rohrinstallation, aber der Preis und der Kunde bestimmen nunmal das, was am Ende dabei rumkommt.
    Wichtig ist nur, sich an Vorschriften zu halten und letztlich nach fertigstellung zu prüfen, ob nicht noch irgendwo durch unachtsamkeit ein Fehler unterlaufen ist.

    Wenn man Vorschriften beachtet und abschließend noch mal alles prüft, gibt es keinen Grund gegen NYIF.

    Gruß Thomas
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Meist wird aber doch nur einfach die Leitung umgeknickt, weil es einfach ist, als einen ordentlichen Bogen zu legen. Sehe ich leider nur zu oft. Ordentliche Bogen kennen ich nur aus alten Installationen.
    Es wird auch oft übersehen, gerade bei betondecken, das NYIF von mindestens 4mm Putz bedeckt sein muss. Und schon ist ein Vorteil gegenüber NYM-J (zumindest bei 3*1,5mm²) dahin.

    In Hohlräumen aus nicht brennbaren Materialien darf NYIF durchaus verlegt werden.

    Nur bei Leitungseinführungen. ansonsten darf NYIF nicht übereinander verlegt werden.

    Wie verlegt man NYIF denn richtig, um diesen Effekt zu verhindern?
    Nach ein paar Jahren im Putz ist der Mantel aktueller Stegleitung hart und spröde. Ich kenne das aus genügend Fällen...

    Was machst du denn, falls die Leitung einmal beschädigt wird? Mich würde wirklich interessieren, wie man eine Leitung fachgerecht repariert, deren Mantel einem bei der geringsten Berührung entgegenbröselt...
     
  22. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Male doch keinen Teufel an die Wand! ;-)

    Ehrliche Antwort:
    Dann werde ich in den saueren Apfel beißen, Schlitze klopfen und dabei hoffen, daß dies auch mein kleiner Bosch-Hammer schafft, und werde selbstverständlich eine NYM-J im Rohr verlegen! Wie gesagt, ich bin mein eigener Herr und das Haus gehört mir (na ja, und ich muß auch nicht auf jeden Pfennig achten); ich bin kein Elektriker, der im Auftrag eines Kunden arbeitet.

    Wenn ich aber ein Elektriker wäre und ein Kunde eine NYIF-Leitung wünschen würde, so würde ich ihn sicherlich über die Vor- und Nachteile der einzelnen Leitungstypen/-verlegearten beraten (samt Kostenaufstellung), wenn der Kunde dann sagt: "nach mir die Sinnflut, ich will NYIF-Leitung", so würde ich ihm NYIF-Leitung vorschriftsmäßig, sorgfältig und sauber verlegen. :)

    P.S. NYIF-Leitung viele Jahre alt: Bröseln 100% bestätigt.
     
Thema:

Stegleitungen NYIF wieder geboren?

Die Seite wird geladen...

Stegleitungen NYIF wieder geboren? - Ähnliche Themen

  1. Alte Stegleitungen in Wand belassen?

    Alte Stegleitungen in Wand belassen?: Hallo an Alle Elektro-Experten, Ist es üblich alte Stegleitungen (Baujahr 1950) in den Wänden zu belassen, wenn man die ganze Elektrik neu...
  2. Stegleitung für Induktionskochfeld?

    Stegleitung für Induktionskochfeld?: Hallo, in unserer neu zusammengestellten und bereits bestellten Küche ist mir aufgefallen, dass leider für das Induktionskochfeld noch kein...
  3. stegleitung oder nym?

    stegleitung oder nym?: Hallo zusammen! In einem relativ alten Haus mit bestehender E-Installation sollen neue Leitungen verlegt werden. Da die vorhandenen teilweise...
  4. Mantel von NYIF nicht lösbar

    Mantel von NYIF nicht lösbar: Hallo zusammen, normalerweise ist es doch so, das man beim NYIF den Mantel nach dem man die einzelnen Adern vom Zwischensteg getrennt hat mit...
  5. Stegleitung unter Putz - warum eigentlich

    Stegleitung unter Putz - warum eigentlich: Dass Stegleitung unter Putz gehört, weiss ich (obwohl ich noch nie Stegleitung verwendet habe) Aber was ist denn eigentlich der Grund , warum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden