Stern-Dreieck-Schaltung beim Kompressor, wie realisieren???

Diskutiere Stern-Dreieck-Schaltung beim Kompressor, wie realisieren??? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Abend alle zusammen! Habe Gestern meinen neuen (alten) Kompressor abgeholt und wollte ihn nun anschließen, einmal zum testen und zum...

  1. #1 gulliver, 13.10.2010
    gulliver

    gulliver

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend alle zusammen!

    Habe Gestern meinen neuen (alten) Kompressor abgeholt und wollte ihn nun anschließen, einmal zum testen und zum anderen zum endgültigen Betrieb.

    Der Motor ist ein VEM mit 30kW. Der Vorbesitzer sagte er habe den Motor nur im Stern betrieben (und das ohne Probleme an einer 16-Ampere Steckdose!?)
    -Besteht hierbei die Gefahr den Motor zu beschädigen?

    Wenn ich nun eine Stern-Dreieck-Schaltung verwende, wie kann ich diese am Besten realisieren? -Normalen Stern-Dreieck-Schalter und Lastschütze dahinter? Oder doch einfach nur im Stern laufen lassen?
    (Die Umsetzung sollte nicht all zu teuer werden, daher fällt eine Anlaufautomatik grade in dem Leistungsbereich schoneinmal aus -.-)

    Und auch auf die Gefahr hin mich nun zu blamieren :lol: (bin aber kein Fachmann auf dem Gebiet): Wie schließe ich den Motor an :?: Angeschlossen ist ein 7-adriges Kabel. Wenn man davon ausgeht dass es richtig angeklemmt ist dann ist der Schutz- sowie Nullleiter klar. Aber wie sind L1 bis L5 im Stern bzw im Dreieck geschaltet? Möchte mir da ungern den Motor durch Unwissenheit abschießen.

    Ich denke mal dass die Sprüche kommen, ums vorweg zu nehmen, ich weiß dass Strom/ Starkstrom kein Kinderspielzeug ist und man lieber die Finger davon lassen sollte wenn man nicht soviel Ahnung davon hat. Mir gehts nun aber in erster Linie darum dass ich den Kompressor einmal Probelaufen lassen kann und mir schonmal einen Plan machen kann, wie die Verkabelung auszusehen hat.

    Bin für jeden Rat und jede Idee sehr dankbar!

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

    Liebe Grüße

    Christian
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.485
    Zustimmungen:
    370
    Kannst du mal das Typenschild fotografieren,
    oder abschreiben, was dort genau steht ...

    Greetz
    Patois
     
  4. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    dem Motor ist es egal wenn er nur im Stern läüft. Du bekommst halt nur nicht die Leistung die der Motor abgeben könnte. Wenn es für den Kompressor reicht um so besser.

    Ein Bild vom Typenschild wäre dennoch nicht verkehrt, wer weiß ob du den Motor überhaupt ins Dreieck schalten kannst und ob du das Biest beim EVU anmelden musst...
     
  5. #4 gulliver, 14.10.2010
    gulliver

    gulliver

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    So, hoffe mal dass die Bilder nicht zu groß sind und das Typenschild einigermaßen leserlich ist. Hatte grad meine DSR nicht zur Hand, da musste die kompakte herhalten :evil:

    Naja sieht auf jeden Fall danach aus dass er im Stern-Dreieck laufen kann. Ob er angemeldet werden muss weiß ich nicht, müsste man vorher abklären... Wird aber sowieso nicht regelmäßig gebraucht. Selbst wenn ich ihn nur im Stern laufen lasse wäre es praktisch, überhaupt die Möglichkeit zu haben auch in Dreieckschaltung zu gehen, falls doch einmal mehr Leistung benötigt wird.

    Naja, hier ersteinmal Fotos vom Gerät und Typenschild 8)

    Und nein, ich handel nicht mit den Dingern :p , Ebay sei dank hab ich versehentlich 2 zuviel ersteigert :?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  6. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    ok, die Bilder sind, naja groß ;)

    Also der Motor ist im Leben niemals an einer 16A CEE betrieben worden.

    Im Dreieck darf man den betreiben. Die Stränge sind für 400V ausgelegt.

    Also in der TAB steht sinngemäß das Motoren die ersten nicht häufiger als zweimal pro Tag und nicht mehr als 5,2kva Leistung haben oder nicht mehr als 60A Anlaufstrom haben nicht angemeldet werden müssen.

    Wenn man sich jetzt deinen Motor anschaut, dann zieht der im Stern ja laut Typenschild schon 32A Anlaufstrom ist der 4-8 fache Nennstrom. Dann sind wir im bestenfall bei ca. 120A.

    Also das wäre geklärt der Kompresor muss angemeldet werden.

    Der Motor war mal an einer Stern/Dreieckschaltung angeschlossen. Keiner baut an ein Gerät einen Motor in dieser Größe wenn es dann reicht das er nur im Stern läuft. Das wäre so als wenn man einen 40t LKW nimmt um einen 750Kg Anhänger zu ziehen.

    Wozu ist der Kompressor gedacht?
     
  7. #6 gulliver, 14.10.2010
    gulliver

    gulliver

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ok, schonmal vielen Dank für die fachlichen Antworten :)! Habe mich auch gewundert als der Verkäufer das sagte dass er den Kompressor an einer normalen 16A CEE Dose betrieben hat. Er hat damit eine große Strahlanlage betrieben um einen Bootsrumpf zu strahlen. Er hatte angeblich keinen Druckverlust.

    Was ich nun noch vergessen habe zu sagen/ fotografieren ist, dass auf dem Typenschild vom Aggregat ansich ein Leistungsbedarf von 20PS angegeben ist :oops:
    Ich weiß nicht wie sich die effektive Motorleistung berechnet vonwegen Wirkungsgrad, aber 30kW wären überschlagen 40PS?! Wenn ich mich da jetzt vertue korrigiert mich bitte, bin mir da wirklich nicht sicher!
     
  8. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo solche Motoren werden normalerweise
    mittels eines automatischen Stern Dreieckschalters gesteuert
    .Außerdem wird auch das nötige Anlass -Entlastungsventil elektromechanisch
    mit einem Verzögerungrelais gesteuert
    um ein Lastloses anlaufen des Motors/ Kompressors zu erreichen .
    Auch bei einem manuellen einschalten des Kompressors mittels eines Stern Dreieckschalters
    muss derMotor Lastlos anlaufen,
    was auf verschiedene Art
    durchgeführt werden kann.
    mfg sepp
     
  9. #8 gulliver, 14.10.2010
    gulliver

    gulliver

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank! Dieses Magnetentlastungsventil, ist es nicht das was auf dem letzten Bild links unten am Kompressor zu sehen ist (dies abgewinkelte Rohr mit dem Magnetventil dran)? Davon sind insgesamt 2 Stück verbaut, jeweils unterhalb von diesen "Wasserbehälter" (schimpfen die sich so?!) nach dem Vorverdichter und Nachverdichter, oder sind diese nur zum Wasser ablassen während des Betriebes vorgesehen? Irgendwo müsste ich noch ein Zeitrelais haben, könnte ich dann nicht theoretisch die beiden Magnetventile als Entlastungsventile nutzen wenn der Motor anläuft? Fraglich nur ob die kleinen Ventile auch die anstehende Luftmenge durch lassen :?:

    Also sodass ich quasi bei geöffneten Magnetventilen im Stern einschalte (und ggf nach Anlaufen ins Dreieck gehe) und nach erreichen der Drehzahl nach vlt 5, 10 oder 15 Sekunden die Magnetventile zu machen.

    Oder lieber alternativ manuelle Stern-Dreieckschaltung und zum Drucklosen Anlauf ein T-Stück mit Kugelhahn montieren der nach dem Anlauf geschlossen wird...

    Aber der Anlauf unter Druck ist zur Zeit sowieso erst einmal zweitrangig da ich noch keinen Druckkessel/ Verbraucher montiert habe.

    Meint Ihr denn man könnte den Kompressor erstmal nur zum Probelauf mit offenem Druckausgang im Stern laufen lassen, auch ohne beim EVU bescheit zu geben? Das Gerät steht in meiner (angemieteten) Halle im Gewerbegebiet, Die Hauptverteilung an der die Stromzähler angeklemmt sind müsste ein und die Selbe sein, und meine "Nachbarn" (Autohandel und -Reparatur sowie eine Schleiffirma für Sägeblätter) haben auch etliche größere Verbraucher dran hängen.
     
  10. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich schreib jetzt nicht das, da wo kein Kläger ist auch kein Richter ist, aber das könnte man schreiben.

    Die Angabe auf dem Typenschild ist immer die an der Welle abgebenene Leistung also bei dem Motor 30KW. 1 KW = 1,36 PS bei 30 KW => 40 PS. Die gibt der Motor aber nur im Dreieck ab, im Stern hat er nur 1/3 Leistung also etwa 13 PS. Also rein rechnerisch nach den Angaben auf dem Typenschildern klappt das nur wenn der Motor im Dreieck läuft. Da man einen Motor in der Größe nicht ohne Anlassverfahren ans Netz anschliessen kann ist nachvollziehbar. Vor allem wenn man mal überlegt wie of ein solcher Kompressor anspringt an einem Tag.

    Wenn der Motor nicht mit Nennlast belastet wird, dann zieht er auch keinen so hohen Strom. Mal kurz im Leerlauf und in Sternschaltung anschalten um zu testen ob der Motor überhaupt läuft sollte kein Problem sein. Hoffentlich halten die Sicherungen den Anlaufstrom aus ;)
     
  11. #10 Octavian1977, 15.10.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.322
    Zustimmungen:
    562
    Also erst einmal gehört der PE der da im Klemmkasten des Motors rumfällt mit dem Anderen PE verbunden, und dann der lose Draht auf eine Klemme geführt.
    Die Kabelschuhe der Zuleitungen sollten mit Schrumpfschlauch Isoliert werden.
     
  12. #11 gulliver, 15.10.2010
    gulliver

    gulliver

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    :oops: also habe da selber nichts dran rumgebastelt! Werde sowieso alles neu anschließen und besser Isolieren was die Zuleitung angeht! Zu der kleinen Leitung: das sieht man auf dem Foto nicht, aber das Kabel hängt da nur lose dran, das andere Ende ist nirgends angeschlossen. Aber dass es so absolut unzulässig ist kann ich mir gut vorstellen ;)
     
  13. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Die dünne Leitung ist der Kaltleiteranschluss. Das ist eine Schutzeinrichtung die bei Überlastung des Motors dafür sorgt das der Motor abgeschaltet wird.

    Im Normalfall sind das drei oder mehr PTC Widerstände die in reihe geschaltet auf den Motorwicklungen im Ständer angebracht sind.

    In der Steuerung für den Motor werden die dann so verschaltet das bei einer zu hohen Temperatur im Motor dieser abgeschaltet wird.
     
  14. #13 gulliver, 17.10.2010
    gulliver

    gulliver

    Dabei seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ok, vielen Dank für die Antworten! Also, abgesichert ist mit 63 Ampere Sicherungen!

    @tome: Meinst Du mit "dünner Leitung" die beiden blauen oder das etwas größere woran die beiden angeschlossen sind, also das Kabel was unter dem Anschlusskabel in den Anschlusskasten führt? An diesem ist wie gesagt nichts weiter angeschlossen.

    Habe vor die Tage den Motor einmal an zu schließen. Wie genau funktioniert das da mit der Sternschaltung?

    LG

    Christian
     
  15. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ja das ist der Kaltleiter. die zwei blauen Drähte kommen aus dem Motor. Die Leitung die rausgeht war dann früher mal irgendwo in einer Steuerung angechlossen...

    Wenn du ein Ohmmeter an die blauen Drähte anschliesst, dann würdest du im Normalfall einen sehr kleinen Widerstand messen. Wenn der Motor jetzt überhitzt, dann steigt der Wirderstand massiv an und würde in der Steuerung dafür sorgen das der Motor abgeschaltet wird.

    Es ist nur eine Überwachungseinrichtung, der Motor läuft auch ohne das dort etwas angeschlossen ist.


    Einen Motor schaltet man in den Sterin, in dem die Wicklungsausgänge als U2, V2 und W2 gebrückt, also untereinander leitend verbunden werden und die drei Aussenleiter an U1, V1 und W1 angschlossen werden.


    Auf Wikipedia steht dazu mehr:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stern-Dreieck-Schaltung
     
Thema:

Stern-Dreieck-Schaltung beim Kompressor, wie realisieren???

Die Seite wird geladen...

Stern-Dreieck-Schaltung beim Kompressor, wie realisieren??? - Ähnliche Themen

  1. RCD löst bei Taste aus, aber nicht beim Steckdosentester

    RCD löst bei Taste aus, aber nicht beim Steckdosentester: Hallo Leute, ich drücke regelmäßig die Auslösetaste des FI. Er löste auch immer aus. Durch Zufall bemerkte ich, dass er bei einer Berührung von N...
  2. Stromschlag beim Hände waschen

    Stromschlag beim Hände waschen: Seit ca. 4 Monaten steht unser Wasser aus dem Waschbecken-Wasserhahn im Badezimmer unter Strom. Das Problem tritt erst Nachmittags auf bis in die...
  3. Schaltung mit Timer

    Schaltung mit Timer: Hallo zusammen, Ich möchte mit einen Zeitrelais ein Magnetventil ansteuern. Ablauf Ich möchte einen Knopf betätigen, dann soll sich ein...
  4. Widerstand für Schaltung

    Widerstand für Schaltung: Tagesgruß, das beigefügte Foto zeigt den Anschluss eines Mischermotors inkl. Regelung, der in meiner Heizung den 4-Wegemischer nach Wärmebedarf...
  5. Strombegrenzung beim laden von Li-Ionen über Automotor

    Strombegrenzung beim laden von Li-Ionen über Automotor: Hallo meine Lieben, ich bin grad an einem Wohnmobil Projekt dran und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich hab ein 3s-Li-ionen Akkupack das über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden