Stromdiebstahl, Stromzähler ISKRA mt691

Diskutiere Stromdiebstahl, Stromzähler ISKRA mt691 im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo Zusammen. Ich lebe nun seit 7 Jahren in dem selben Haus. In den 6 ersten Jahren habe ich insgesamt 15.000 kWh verbraucht. Das sind im...

  1. #1 Yvonneroth88, 09.12.2019
    Yvonneroth88

    Yvonneroth88

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen.

    Ich lebe nun seit 7 Jahren in dem selben Haus.

    In den 6 ersten Jahren habe ich insgesamt 15.000 kWh verbraucht. Das sind im Durchschnitt 2.500 kwh im Jahr. War immer alles schön und gut.
    Im März 2018 wurde ein neuer Stromzähler aufgrund von Umbauarbeiten installiert.
    Seit Februar 2019 verbrauche ich lt stromanbieter ca 8.000 kWh im Jahr.

    Ich hab mir nun jeden Tag die duschzeit aufgeschrieben, was wann wie lange läuft usw.
    aber der Strom verbrauch passt vorne und hinten nicht.

    Gestern war ich zum Test nicht duschen, hab keine spül und keine Waschmaschine angemacht. Nur der Ofen lief eine Stunde. Ansonsten kein Licht, keine PlayStation oder sonstiges. 15 kWh habe ich wieder verbraucht.

    Gestern Abend 20 Uhr bis heute morgen 8 Uhr wieder 8 kWh obwohl wir nur geschlafen haben und nichts lief.

    Wie kann ich nun beweisen das etwas nicht stimmt ?
    Habe um 9 Uhr alle Sicherungen raus gemacht und bin gespannt ob der Zähler weiter läuft
     
  2. #2 Octavian1977, 09.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.905
    Zustimmungen:
    1.372
    Dann berichte mal wenn das Ergebnis bekannt ist.

    Man kann grob überschlagen, daß man für die Warmwasserbereitung über Durchlauferhitzer im Jahr pro Person 1.000kWh benötigt.
    2.500kWh erscheint mir für einen Haushalt ohne elektrisches Warmwasser angemessen.
    Natürlich ist das sehr individuell.

    Große Stromfresser sind immer Kühl und Gefriergeräte, deren Anschlußleistung ist zwar gering, aber diese laufen das ganze Jahr.
    Wenn hier einem Gerät das Kühlmittel entweicht verbraucht es deutlich mehr und kühlt dabei immer schlechter.

    Du schreibt "verbrauche ich lt Stromanbieter ca 8.000 kWh im Jahr" Hast Du selbst nicht nachgemessen?
    Möglicherweise wurde hier auch mehrere Jahre zu wenig abgelesen und mit Tausch des Zählers wird nun der richtige Zählerstand nachberechnet.

    Was sagen denn Deine eigenen Ablesungen?
     
  3. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    513
    Ich konnte jetzt auf die Schnelle keinen Stromzähler mit der Bezeichnung finden... Wohl aber mit Ähnlicher.
    Bitte nochmal prüfen wie er genau heißt.

    Bei den meisten Stromzählern leuchtet die Status-LED bei Nichtverbrauch... Ansonsten blinkt sie je nach dem wieviel Strom verbraucht wird schneller oder langsamer.
    Es gibt auch Handyapps die dieses Blinken in Leistungswerte umrechnen können.

    Oft lässt sich der Stromzähler auch mit Hilfe einer Taschenlampe genauere Informationen entlocken... Dafür braucht man aber eine richtige Bezeichnung um die entsprechende Anleitung zu finden.
    Eigentlich sollte die zwar daneben liegen aber naja...

    Sollte der Zähler trotz komplett ausgeschalteter Sicherungen trotzdem einen Verbrauch anzeigen, dann bitte umgehend den Vermieter oder, falls ihr Eigentümer seid, einen Elektriker beauftragen sich der Sache anzunehmen.

    Auf jeden Fall auch mit dem EVU sprechen und den Fall sachlich schildern.
    Vielleicht lösen die das auch auf dem kurzen Weg und schicken jemanden vorbei.
     
  4. #4 Octavian1977, 09.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.905
    Zustimmungen:
    1.372
    Auch dem Vermieter gehört der Zähler nicht und er hat da keine Aktien drin.
    Richtiger Ansprechpartner ist der Messtellenbetreiber, sofern nicht explizit ein anderer gewählt wurde, ist das der Versorgungsnetzbetreiber (Stadtwerke)
     
  5. #5 Octavian1977, 09.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.905
    Zustimmungen:
    1.372
    Übrigens auch eine Einfache Möglichkeit den Zähler zu prüfen:
    Alles aus schalten und 10 Minuten lang ein Gerät mit definierter Leistung (am einfachsten 1kW) einschalten.
    z.B. Backofen oder Haarfön.

    Dann kann man hoch rechnen wie der Verbrauch sein müsste.

    z.B. Backofen 3,5kW 10 Minuten laufen ergibt 3,5kW*10/60 = 0,583 kWh.
    mit einer kleinen Toleranz muß der Zähler das anzeigen.
     
    schUk0 gefällt das.
  6. #6 Yvonneroth88, 09.12.2019
    Yvonneroth88

    Yvonneroth88

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ISKRA MT691

    entschuldigt, ich hatte einen Tipp Fehler.
    Ich habe stets auf den Strom geachtet, und die Zahlen auf den Abrechnungen waren stets korrekt und übereinstimmend von dem was auf der Rechung und dem Zähler stand.
     
  7. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    513
    Aber er möchte wahrscheinlich wissen wenn etwas mit seiner Anlage nicht stimmt.
    Und wenn er einen eingetragenen Fachbetrieb an der Hand hat, kann der auch an der Messstelle Fehlersuche betreiben.

    Die Energieversorger haben doch kaum noch Leute die sie für sowas rausschicken können...und wenn sich alle einig sind, freuen die sich über jeden der ihnen etwas Arbeit abnimmt.
     
  8. #8 Yvonneroth88, 09.12.2019
    Yvonneroth88

    Yvonneroth88

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist, ich kann nicht nur eine Sache laufen lassen, da alle Steckdosen und Lichter über einen Sicherungsschalter laufen. Ich habe das getestet mit dem duschen. Habe einen 21kwh Durchlauferhitzer. Macht bei 3 min duschen etwa 1 kWh. Dies habe ich getestet, nach 3 min kam nur ein KWh dazu. ich habe einfach das Gefühl das noch jemand den Zähler nutzt. Einzelne Testungen waren alle o.b
     
  9. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    513
    Bei einem 21kW DLH sind 2500 kWh aber wirklich etwas wenig.

    Und das mit der Sicherungsaufteilung ist auch etwas fragwürdig... Wie alt ist die Anlage etwa?
     
  10. #10 Octavian1977, 09.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.905
    Zustimmungen:
    1.372
    Mit dem DLH kannst Du so eine Prüfung nicht durchführen, denn dessen Leistung ist nicht konstant.
    Der Regelt seine Leistung anhand des Bedarfs.
    Selbst alte Hydrauliche schalten Heizstäbe zu und ab, bei modernen elektronischen wird die Leistung exakt an den Bedarf angepasst.
     
  11. #11 Yvonneroth88, 09.12.2019
    Yvonneroth88

    Yvonneroth88

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    C662980F-2EBA-4519-9F59-A04733279420.jpeg

    Ganz schön alt. Also mind 1970
     
  12. #12 Yvonneroth88, 09.12.2019
    Yvonneroth88

    Yvonneroth88

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Schaut mal...
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      278,9 KB
      Aufrufe:
      32
  13. #13 Yvonneroth88, 09.12.2019
    Yvonneroth88

    Yvonneroth88

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Licht und Steckdosen haben nur eine Sicherung fürs ganze Haus
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      336,5 KB
      Aufrufe:
      20
  14. #14 Octavian1977, 09.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.905
    Zustimmungen:
    1.372
    Bezüglich Stromverbaruch kann man da nichts feststellen.
    Allerdings ist die Anlage schon sehr in die Jahre gekommen.
    Die Automaten mit der Bezeichnung H sollte man dringend ersetzen, da diese keinen ausreichenden Überlastschutz bieten.
    Über dies hinaus fehlt der Anlage dringend eine Wartung, diese müsste mal gereinigt werden, und sicher auch noch andere Pflege erhalten.

    Bezüglich der Überalterung der Anlage und auch der unzureichenden Stromkreisaufteilung würde ich mal mit dem Vermieter sprechen.
     
  15. #15 Yvonneroth88, 09.12.2019
    Yvonneroth88

    Yvonneroth88

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich schon getan. Er sagt er will daran nichts ändern. Das sei ein altes Haus und das wusste ich schon vorher
     
  16. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.987
    Zustimmungen:
    909
    Auf dem Bild vom Zaehlerplatz ist kein Zaehler zu sehen. Sitzen die neuen Zaehler in einem separaten Zaehlerschrank? Dann koennte im Zuge des Zaehlertauschs auch was schief gelaufen sein, vielleicht zaehlt dein Zaehler jetzt die Nachbarwohnung?
     
  17. #17 Octavian1977, 09.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.905
    Zustimmungen:
    1.372
    In dem Fall würde ich ein Fachunternehmen mit der Wartung der Anlage beauftragen.
    Mängel die dabei zu Tage kommen MUß der Vermieter umgehend beseitigen lassen.
    Dann ist das Ding zwar nicht neu aber wenigstens mal auf lose Klemmen und sonstige Defekte geprüft.
     
  18. #18 eFuchsi, 09.12.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.030
    Zustimmungen:
    1.489
    und? Kann man dazu schon was sagen?
     
  19. #19 Yvonneroth88, 09.12.2019
    Yvonneroth88

    Yvonneroth88

    Dabei seit:
    09.12.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ne die Zähler sitzen alle in einem schrank
     

    Anhänge:

  20. #20 Octavian1977, 09.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    25.905
    Zustimmungen:
    1.372
    Das passt irgendwie nicht zu den anderen Bildern.
    Hat man da etwa den alten Murks an einen neuen Zählerschrank dran gebastelt?
    Spätestens dann ich nicht mehr viel mit "das ist ein altes Haus..."

    Aber selbst in einem alten Haus hat der Mieter das Recht auf eine elektrische Anlage die mit heute üblichen Komfort.
     
Thema:

Stromdiebstahl, Stromzähler ISKRA mt691

Die Seite wird geladen...

Stromdiebstahl, Stromzähler ISKRA mt691 - Ähnliche Themen

  1. Stromdiebstahl? Verkabelung des Stromzähler

    Stromdiebstahl? Verkabelung des Stromzähler: Hallo liebe Community, ich bitte um eure Hilfe. Vor einigen Monaten bekam ich eine satte Nebenkostenabrechnung und dachte mir nur ......! Vor...
  2. Stromdiebstahl

    Stromdiebstahl: Folgender Sachverhalt : Mieter A ist eine elektrotechnisch unterwiesene Person. Aufgrund von Stromschulden wird die Zählanlage plombiert.(...
  3. Installation eines 3-PHASEN Zwischen-Stromzählers

    Installation eines 3-PHASEN Zwischen-Stromzählers: Hallo, ich bin gelernter Elektroinstallateur, allerdings habe ich als Elektriker zuletzt vor über 20 jahren gearbeitet. Ich will bei einem...
  4. Fragen zu Eltako DSZ15DE-3x80A Drehstromzähler ?

    Fragen zu Eltako DSZ15DE-3x80A Drehstromzähler ?: Hallo zusammen, in meiner Unterverteilung ist ein DSZ15DE Eltako Drehstromzähler verbaut. Dieser soll den Verbrauch bestimmter Stromkreise messen....
  5. Wieviele Stromzähler (SmartMeter) benötige ich

    Wieviele Stromzähler (SmartMeter) benötige ich: Hallo in die Runde, ich bin neu hier - da mir gerade (oder auch schon ein paar Tage) eine Frage im Kopf schwirrt. Ich habe relativ neu ein Haus...