Stromleitungen für Carport(evtl. Wallbox) und Gartenhaus verlegen

Diskutiere Stromleitungen für Carport(evtl. Wallbox) und Gartenhaus verlegen im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Abend, Wir sind vor einem Jahr in unser neues Haus eingezogen und sind jetzt gerade dabei den Garten anzulegen. In Folge dessen geht es...

  1. #1 InventiveCreator, 22.03.2020
    InventiveCreator

    InventiveCreator

    Dabei seit:
    22.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    Wir sind vor einem Jahr in unser neues Haus eingezogen und sind jetzt gerade dabei den Garten anzulegen. In Folge dessen geht es jetzt auch an die Verlegung der Stromleitungen im Außenbereich.
    Ich habe verschiedene Leerrohre schon gelegt und jetzt ist die Frage, wie ich die Kabel dann konkret verlegen soll und wie das ganze dann abgesichert werden muss. Ich will allerdings nur schon einmal die Vorbereitungen(Verlegung der Leitungen+evtl. Absicherungen im Außenbereich) treffen; den Anschluss an den Hausanschluss soll dann natürlich ein Elektriker übernehmen.
    Zu meinen Plänen: Ich möchte von meinem Hausanschluss(3x63A abgesichert) eine 12m lange 5x10mm^2 Leitung legen, die dann mit 40A und einem FI-Schutzschalter abgesichert werden soll. Diese führt dann zum Carport, wo eine Schukosteckdose+Außenbeleuchtung(abgesichert mit 16A) und später einmal vielleicht eine Wallbox(mit 3x32A abgesichert) installiert werden. Zum Gartenhaus hin soll dann eine 12m lange 5x6mm^2 Leitung verlegt werden, die beim Carport mit 3x28A abgesichert wird. Beim Gartenhaus will ich wiederum dann auch einen Sicherungskasten installieren. Dort sollen 2 Schuko-Steckdosen+Beleuchtung(mit 16A abgesichert), zwei Außenleuchten(mit 16A abgesichert) und eine Starkstrom-Steckdose (abgesichert mit 3x16A) angeschlossen werden.
    Ich habe noch überlegt, vielleicht noch einen Lastabwurf-Relais im Sicherungskasten im Carport einzubauen, damit bei Überbelastung die Wallbox abgeschaltet wird und die restlichen Verbraucher weiterhin Strom bekommen, ohne das die Sicherung beim Hausanschluss auslöst.
    Nun würde ich gerne wissen wollen, ob meine Überlegungen denn so auch umgesetzt werden können/dürfen, denn ich bin ein absoluter Neuling und suche deshalb hier nach Rat.

    Schonmal danke im Voraus!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 22.03.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    8.879
    Zustimmungen:
    1.278
    eine 28 A Sicherung wirst du wohl selbst bauen müssen.
     
    patois gefällt das.
  4. #3 InventiveCreator, 22.03.2020
    InventiveCreator

    InventiveCreator

    Dabei seit:
    22.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Habe 25A gemeint:)
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.486
    Zustimmungen:
    169
    Das passt schon wieder nicht, man Selektivität.

    Lutz
     
    patois gefällt das.
  6. #5 Octavian1977, 23.03.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.690
    Zustimmungen:
    862
    40A ist auch eher selten Sicherungen wirst Du dafür nur im Fachhandel finden, auch ist das nicht selektiv zur Absicherung der Wallbox.

    Die Wallbox mit 32A wäre zunächst vom Versorgungsnetzbetreiber zu genehmigen! -> eingetragener Fachbetrieb..
    Um das Ganze Sinnvoll auf zu bauen wäre eine Vorsicherung von mindestens 50A zu wählen.
    Absicherung dann in der Garage mit 32A für die Wallbox und 35A Linocur für zweite Verteilung.

    Das Ganze ist nach Installation messtechnisch zu prüfen und ich kann Dir nur dingend empfehlen Dir einen Fachmann vor Ort zu suchen der Dir das ganze Installiert, oder zumindest überwacht. Strom ist nichts für Hobbyschrauber und führt im Ernstfall schnell zum Brand.
     
  7. #6 InventiveCreator, 23.03.2020
    InventiveCreator

    InventiveCreator

    Dabei seit:
    22.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ok, vielen Dank für die Hilfe.
    Die Wallbox wird später (vielleicht) einmal installiert und deshalb ist die Absicherung/Genehmigung jetzt erstmal unwichtig, jedoch sollen die Leitungsdurchmesser schonmal richtig gewählt werden, damit eine Installation möglich wäre. Einen Fachbetrieb werde ich sowieso noch zur Hand ziehen, allerdings wollte ich nur wissen, ob das so prinzipiell möglich wäre, da ich diese Woche die Kabel durch die Leerrohre ziehen muss. Denken Sie, dass die Leitungsquerschnitte so passen, oder könnte ich auch dünnere Leitungen nehmen, denn ich muss sie schließlich durch DN50 Leerrohre ziehen?
     
  8. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.121
    Zustimmungen:
    531
    Bei 3x63A Hausanschluss (SLS?) würde ich die Zuleitung zur Garage gleich als 5x16 ausführen und auf eine extra Vorsicherung für diese Leitung verzichten. UV in der Garage dann mit den passenden Absicherung für die Endstromkreise.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  9. #8 InventiveCreator, 23.03.2020
    InventiveCreator

    InventiveCreator

    Dabei seit:
    22.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist dann nur, ob ich eine solch dicke Leitung durch ein 12m langes DN50 Leerrohr geschoben bekomme. Was denkt ihr; ist das machbar?
     
  10. cool20

    cool20

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    23
    Ja das Klappt.

    Tipp Von mir vorm Verbauen. Rolle das Kabel aus und leg möglich grade hin, und ziehe dein Leerrohr Drüber sollte klappen dann kannst du es mit Leerrohr wieder zusammenrollen und Verlegen.

    Was du nicht machten solltest ist erst das Leerrohr legen und dann Versuchen das Kabel durch zu Bekommen. Das Funktioniert schon aber da hast du deutlich mehr Arbeit mit.
     
  11. #10 werner_1, 23.03.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.321
    Zustimmungen:
    1.361
    DN50 hört sich nach KA-Rohr an; das habe ich noch nicht aufgerollt gesehen. :rolleyes:
    Außerdem hat der TE das schon verlegt.
     
  12. cool20

    cool20

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    23
    Sowas bekommst du auch als Leerrohr in diesen Maß. Wenn er es schon Verlegt hat kann er nur hoffen das er die Biegeradien eingehalten hat sonst wirds eine Qual.
     
  13. #12 InventiveCreator, 23.03.2020
    InventiveCreator

    InventiveCreator

    Dabei seit:
    22.03.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um ein ein schwarzes Wellrohr und ich selber weiß leider nicht wie es genau verlegt wurde, da das die Firma der Bodenplatte übernommen hat. Dann hoffe ich mal auf das beste. Kennt ihr vielleicht noch irgendwelche Hilfsmittel, mit denen es leichter gehen könnte?
     
  14. #13 werner_1, 23.03.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.321
    Zustimmungen:
    1.361
    Na ja, Zugdraht durchschieben, ordentlich verbinden, darauf achten, dass keine spitzen Ecken rausstehen, dann gleichzeitig schieben und ziehen.
     
  15. #14 Octavian1977, 25.03.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.690
    Zustimmungen:
    862
    Und bitte unbedingt KABEL (z.B. NYY-J oder NYCWY) Verwenden und Keine Leitung( NYM, NHXMH...).
    Abgesehen davon ist Kabel auch preiswerter als Leitung.
     
Thema:

Stromleitungen für Carport(evtl. Wallbox) und Gartenhaus verlegen

Die Seite wird geladen...

Stromleitungen für Carport(evtl. Wallbox) und Gartenhaus verlegen - Ähnliche Themen

  1. Kabel im Garten verlegen

    Kabel im Garten verlegen: Hallo zusammen, wir haben im letzten Jahr für Garten und Vorgarten von einer Firma neue Kabel mit eigenem FI verlegen lassen. Im Keller verlassen...
  2. Wallbox und Klimaanlage an einer Drehstromzuleistung

    Wallbox und Klimaanlage an einer Drehstromzuleistung: Hallo zusammen, ich habe eine Problemstellung bei der ich einmal gut die Schwarmintelligenz eines Forums gebrauchen kann. Selbst bin ich...
  3. Verlegung eines Lampenauslasses in abgehängter Decke um 2 Meter

    Verlegung eines Lampenauslasses in abgehängter Decke um 2 Meter: Eine Trockenbaudecke hat etwa 7-8cm Luft bis zum Beton. Ein existierender Lampenauslass (es ist einfach ein NYM-Kabel, das aus einem Loch guckt)...
  4. Gartenhaus und Außenbereich mit Strom versorgen

    Gartenhaus und Außenbereich mit Strom versorgen: Hallo, ich bin gerade dabei mein Gartenhaus (und den Außenbereich) mit Strom zu versorgen. Mein Plan wäre eine Zuleitung vom Wohnhaus (direkt...
  5. alte Stromleitungen

    alte Stromleitungen: Guten Abend liebes Forum, wir haben ein Haus gekauft, und dachten, dass alles schon mal saniert wurde. Das Baujahr ist 1965. Leider sind im EG...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden