Stromstoß-Serienschalter als 1-zu-4-Erweiterung

Diskutiere Stromstoß-Serienschalter als 1-zu-4-Erweiterung im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo allerseits, in einem relativ großen Raum habe ich wegen einer "Fehlplanung" meinerseits nur einen Deckenauslass, der über einen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 philippe, 04.05.2019
    philippe

    philippe

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Hallo allerseits,

    in einem relativ großen Raum habe ich wegen einer "Fehlplanung" meinerseits nur einen Deckenauslass, der über einen handelsüblichen Kippschalter geschaltet wird. Trotzdem möchte ich vier Leuchten anbringen: Je eine soll ein Viertel des Raums beleuchten. Nennen wir diese Leuchten mal nach den Himmelsrichtungen Nord, Süd, West und Ost.

    Damit es nicht unnötig hell wird, sollen diese Leuchten kreuzweise geschaltet werden, sprich: Erstes Einschalten Nord+Süd, zweites Einschalten West+Ost, drittes Einschalten alle Leuchten ein.
    Dies gedenke ich über einen Stromstoß-Serienschalter umzusetzen.
    Hierfür verwende ich einen Eltako ESR61M-UC[1], den ich auf SS1 gestellt habe. Die Schaltung sieht so aus:
    • +A1, 2 und 3 sind mit der Null kurzgeschlossen
    • 1 führt zur Null der Nord- und Südleuchten
    • 4 führt zur Null der West- und Ostleuchten
    • Phase geht an -A2 und den Phasenanschluss aller Leuchten
    Im "Labor" läuft das auch soweit, aber bevor ich das endgültig einbaue, möchte ich vielleicht noch ein paar erfahrene Meinungen zu meinem Vorhaben hören, zumal es da auch zwei Punkte gibt, die mir nicht wirklich gefallen:
    1. Das vierte Einschalten schaltet alle Leuchten aus, was in der Natur des Schaltrelais liegt, da ich beim Einschalten nunmal keinen "Stromstoß" gebe, sondern der Strom im eingeschalteten Zustand ständig anliegt, und ich keinen vierten Stromstoß zum Ausschalten brauche.
    2. Das Schaltrelais ist recht träge, was sich im Aufblitzen der Leuchten äußert:
      1. Einschalten: Nord+Süd gehen an
      2. Einschalten: Nord+Süd blitzen kurz auf, West+Ost gehen an
      3. Einschalten: West+Ost blitzen kurz auf, NSWO gehen an
      4. Einschalten: NSWO blitzen kurz auf, alle Leuchten bleiben danach aus
    Was haltet Ihr von der Sache? Oder habt Ihr vielleicht bessere Ideen?

    Danke schonmal :)

    [1] Link zur Bedienungsanleitung kann ich auf Anfrage mitteilen; in anderen Foren wird dies ggf. als unerwünschte Werbung gesehen
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 04.05.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.073
    Zustimmungen:
    894
    Deinen Anschluss verstehe ich nicht ganz. Schaltest du das Relais mit einem Schalter? Den würde ich erst mal durch einen Taster ersetzen.

    Was meinst du mit "Null"? Ein Neutralleiter (N) hat am Relais - außer an A2 - nichts zu suchen. Die Leuchten werden mit L geschaltet
     
  4. #3 werner_1, 04.05.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.073
    Zustimmungen:
    894
    Ich glaube, ich verstehe das jetzt. Du hast am Relais keinen Dauer-L?
    Dann solltest du statt des Schalters einen Taster mit Öffner-Kontakt nehmen.
     
  5. #4 philippe, 04.05.2019
    philippe

    philippe

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Genau, das Relais soll an den Deckenauslass und dort kommt nur etwas an, wenn der Kippschalter auf "ein" steht.
    Vielleicht kann ich das ganze mit einer Skizze verdeutlichen. Der Einfachheit halber habe ich die Strecke zwischen Kippschalter und Deckenauslass nicht maßstabsgetreu wiedergegeben ;)
    Die Skizze enthält noch nicht die von Dir angesprochene Vertauschung von N und L.
     

    Anhänge:

  6. #5 kurtisane, 04.05.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.673
    Zustimmungen:
    347
    Hallo!

    Wenn, dann geht es vermutlich nur mehr mit einem 2-Kanal Funkempfänger u. einer Funk-FB da oben am einzigen Decken-Auslass.
    Je einmal für Ost+West u. Süd+Nord oder sogar beides, je nach Laune.

    Nur wie kommst Du da oben dann weiter zu den gewünschten Himmelsrichtungen, mit "Affenschaukel" oder Schienensystem?
     
  7. #6 philippe, 04.05.2019
    philippe

    philippe

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Mh, Funk wollte ich gerade vermeiden; bin ich überhaupt kein Fan von.
    Am Deckenauslass soll direkt das Relais in ein Baldachin rein und von dort aus mit Aufputzkabelkanälen (Alu-Vierkantleisten) zu den Leuchten.
     
  8. #7 kurtisane, 04.05.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.673
    Zustimmungen:
    347
    Wenn Du Funk nicht willst, obwohl es sowieso immer nur dann "funkt" wenn die FB gedrückt wird, dann suchst einfach nach einem Finder-Folgeschaltrelais, wenn Du denkst das man sowas eher als Laie realisieren kann.
     
  9. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.777
    Zustimmungen:
    260
    Aha. Und wo ist da der Unterschied zu dem Eltako? Bitte aber nicht vom Thema ablenken!
     
    patois gefällt das.
  10. #9 kurtisane, 04.05.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.673
    Zustimmungen:
    347
    Weil es damit mehr Möglichkeiten gibt u. billiger ist.
    Aber Jeder wie er will u. kann!
     
  11. #10 philippe, 04.05.2019
    philippe

    philippe

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Mal generell gefragt: Das Stromstoßrelais erwartet zum Schalten ja eigentlich nur einen Impuls an A1/A2 – hat es irgendwelche Implikationen, wenn die Eingänge ständig (also während das Licht eingschaltet ist) unter Spannung stehen? Wenn nicht, könnte ich mit den zwei im ursprünglichen Posting erwähnten Nachteilen leben.
    Falls mir deswegen allerdings die Bude abfackeln sollte, würde ich eventuell den Taster-Umbau nochmal in Erwägung ziehen. Wenn ich mich nicht irre, müßte das Relais dann aber mit in den Schalter rein, was sich platztechnisch etwas schwierig gestalten könnte.
     
  12. #11 kurtisane, 04.05.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.673
    Zustimmungen:
    347
    Bei einem Taster hat man normal nur "Kurztast-Funktion! also wird das Relais nicht ständig bestromt, bzw. wenn Du es unten einbaust, dann musst Du mehr Drähte zum Auslass bis zum Decke verlegen können, aber vermutlich gibt es dort dzt. nur PE, N u. 1x geschaltener L.
     
  13. #12 philippe, 04.05.2019
    philippe

    philippe

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Stimmt, nicht zuende gedacht. Mist. Vielleicht frage ich mal beim Hersteller nach, ob das Relais es abkann, über längere Zeit Spannung an A1/A2 zu haben.
     
  14. #13 kurtisane, 04.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.673
    Zustimmungen:
    347
    Darum habe ich ja Funk empfohlen, das benötigt zwar ständig Spannung da oben u. wenn es Finster durch die FB wurde, benötigt es nur mehr den Saft für "stand by"!

    Ausserdem kannst Du die Leuchten einzeln oder paarweise oder gemischt schalten, je nach Laune wie das Wetter.
     
  15. #14 Pumukel, 04.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    604
    Grundsatz der N wird nicht geschaltet ! und für den Zweck gibt es ZB Plättner Elektronik ES1000W Elektronischer Serienschalter | ELV-Elektronik
    Es soll aber auch Stromstoßschalter geben die 100% Einschaltdauer haben. Bei dem ESR61M-UC
    Kommt A1 auf L und A2 auf N ! Deinen Schalter ersetzt du besser durch einen Taster mit Öffner! Mit jeder Betätigung des Tasters schaltet dann das Eltako einen Schritt weiter!
     
  16. #15 philippe, 04.05.2019
    philippe

    philippe

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Super, vielen Dank auf jeden Fall schonmal für Eure Antworten, Ihr habt mir Stoff zum Nachdenken gegeben. Ich haue Montag mal Eltako an, ob das, was mir vorschwebt, mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln machbar ist, oder ob sie etwas besser passendes im Angebot haben.
    @Pumuckel, lustigerweise stand ich damals, als ich mir das Relais geholt hatte, auch vor dem ES1000W und hatte gegrübelt, ob der nicht besser geeignet sei. Und mich des Preises wegen dagegen entschieden. Schande auf mein Haupt.
     
  17. #16 kurtisane, 04.05.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.673
    Zustimmungen:
    347
    Ich kenn das Teil, aber Hausfrauen haben leider ständig Probleme damit.
     
  18. #17 Pumukel, 04.05.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.952
    Zustimmungen:
    604
    Das Problem dabei ist es ja eben das der Schalter kurz betätigt werden muss damit das Relais weiter schaltet . deshalb ja die Empfehlung den Schalter durch einen Öffnertaster zu ersetzen. Beim Betätigen unterbricht der kurz die Spannungsversorgung und damit schaltet der Stromstoßschalter intern weiter. Nachteil du musst eben zum Ausschalten mehrmals drücken.
     
  19. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    383
    Dauerspannung am Leuchtenauslass an der Decke, Casambi Steuerschalter an Stelle des Lichttasters, gewuenschte Anzahl Leuchten mit Casambi Baustein ausstatten und dann beliebig kombiniert oder getrennt schaltbar, dimmbar nutzen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 kurtisane, 04.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.673
    Zustimmungen:
    347
    Zu #17: Leute, die sowas selber einbauen wissen dass dann normal, Aussenstehende benötigen oft noch ein Hinweisschild neben dem Taster.

    Zu #18: Wieviele Drähte benötigt man dann insgesamt mit dem Casambi-Baustein an der Decke?
     
  22. #20 werner_1, 04.05.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.073
    Zustimmungen:
    894
    @philippe : Du kannst dein ESR61M-UC verwenden. Das ist für 100% ED geeignet. Ich würde trotzdem einen Taster mit Öffner verwenden.
     
    patois und philippe gefällt das.
Thema:

Stromstoß-Serienschalter als 1-zu-4-Erweiterung

Die Seite wird geladen...

Stromstoß-Serienschalter als 1-zu-4-Erweiterung - Ähnliche Themen

  1. 4 draht haustelefon

    4 draht haustelefon: Hallo, Habe eine alte Sprechanlage in einem Mehrfamilienhaus. In einer Wohnung hat sich jemand eine neues Haustelefon mit 4 Drahttechnik...
  2. CEE 1h (CEE 1 Uhr) vs CEE 6h (6 Uhr)

    CEE 1h (CEE 1 Uhr) vs CEE 6h (6 Uhr): Hi, an anderer Stelle in diesem Forum wurde mir aufgrund der guten Antworten, zum Thema Gebäudeeinspeisung, schon vieles klarer. eine Fachfirma...
  3. Stromstoss Smart Schalter anschliesen. Verschiedene Phasen

    Stromstoss Smart Schalter anschliesen. Verschiedene Phasen: Hallo, ich hoffe könnt mir helfen. Ich bin ja nicht ganz Blöde hab auch bei der Renovierung alle Elektrik neu gemacht. Inkl Sicherunge FI und...
  4. Messungen bei Schutzklasse 1 und 2

    Messungen bei Schutzklasse 1 und 2: Hallo liebe Elektrotechniker, ich habe nächste Woche einen Test in der Berufsschule und ich habe noch 2 Fragen offen auf die ich keine Antworten...
  5. Serienschalter installieren

    Serienschalter installieren: Hallo. Ich habe eine Frage zu Lichtschaltern. Ich habe einen Wechselschalter gegen einen Serienschalter getauscht. Geplant ist eine zweite Lampe...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden