Stromverkabelung im neuen Haus? ziemlich komisch!?

Diskutiere Stromverkabelung im neuen Haus? ziemlich komisch!? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, ich hoffe uns kann jemand hier weiterhelfen: Hausfertigstellung ende 2004 mit 7 Wohnungseigentümer Wir sind im Dezember 2004...

  1. #1 Snowflake1912, 17.05.2006
    Snowflake1912

    Snowflake1912

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hoffe uns kann jemand hier weiterhelfen:

    Hausfertigstellung ende 2004 mit 7 Wohnungseigentümer

    Wir sind im Dezember 2004 eingezogen in eine ETW von rund 90qm² und ist jetzt sind die Stromkosten von 2005 gekommen.
    5100kWh in einem Jahr Verbrauch, obwohl wir nur zwei Personen im Haushalt sind und beide berufstätig sind. Die übrigen Wohnungseigentümer haben 1.600kWh bis 2.500kWh, obwohl mehrere davon Hausfrauen sind,die den ganzen tag zu Hause sind.
    Die elektrischen Geräte sind in der Küche usw. alle neu, Waschmaschine und Trockner werden nur am Wochenende genutzt ansonsten abgeschlossene Steckdosen.
    Keine Durchlauferhitzer, keine elektrische Fußbodenheizung.
    Seit dies herausgekommen ist, achten wir noch viel mehr auf den Stromverbrauch. wir haben jetzt in den letzten zwei Wochen 140 kWh verbraucht, obwohl abends nur der Fernseher an war und keinerlei Licht.
    Telefonat mit dem Stromanbieter= 150,- € für Zählerwechsel und/oder Elektriker kommen lassen um Leitungen zu prüfen. ( kosten sind wahrscheinlich enorm )
    wir haben schon selbst Strommessung durchgeführt und keinen Stromfresser gefunden. Auffällig ist: Stromzähler dreht relativ schnell obwohl kaum etwas an ist und wenn ein Verbraucher hinzu kommt, geht es im vergleich zu den übrigen 6 Stromzähler noch etwas schneller.
    Stromdiebstahl kommt defnitiv nicht in Frage.
    Wir haben gestern abend allerdings mit unserem Nachbarn nochmal alle Sicherungen geprüft und es ist eindeutig herausgekommen, dass der Stromzähler bei Sicherung nr. 5 ( wir haben insgesamt 8 ) wenn er alleine drin ist und alle anderen sicherungen raus, losrennt ( und das obwohl nur der Fernseher an war und der ist neu seit 4 Wochen ). Auf der 5 sind eigentlich fast alle räume angeschlossen: Küche ( außer Herd ), Wohnzimmer, Badezimmer, Kinderzimmer und Flur. es gehen auch zwei Phasen von dort ab.

    dazu ist noch zu sagen, dass von anfang an der Stromverbrauch sehr hoch war ( beispiel: 25.10.04-31.12.04 = 800kWh obwohl wir erst im Dezember eingezogen sind und davor die Wohnungsarbeiten längst beendet. )
    Fakt ist: wir zahlen 165 € alle zwei monate im vergleich zu seinen Nachbarn mit höchstens 74 € alle zwei Monate.

    Was können wir selbst noch tun um herauszufinden woran es liegt! ist es nicht auffälig dass die ganzen räume an einer sicherung hängen und die Sicherung 8 zum Beispiel nur ein einzige Steckdose ist?

    Danke im Voraus
    Gruß "verzweifelter"
     
  2. Anzeige

  3. #2 Ellyllion, 17.05.2006
    Ellyllion

    Ellyllion

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Dass die ganze Wohnung nur mit einer Sicherung abgesichert ist, ist meiner Meinung nicht gut. Bei 16A kann z.B. ein Staubsauger und ein Wasserkocher langen, um die Sicherung auszulösen. Aber das ist denke ich mal eher nebensächlich.

    Als ersten Tip würde ich dir geben, alle Verbraucher von Stromkreis 5 zu entfernen, und dann zu sehen, ob sich der Zähler noch dreht. Wenn ja, dann hast du ein Problem. Da du was Strom angeht anscheinend Laie bist, würde ich dann den Hausmeister, bzw. den Vermieter/die Vermieterin einschalten.

    Falls dass nicht so ist, so kannst du langsam alle Verbraucher nacheinander wieder anschliessen. Und jedesmal den Zähler überprüfen. Wenn irgendwann der Zähler "durchdreht" :wink: dann hast du das kaputte Gerät gefunden.

    Auch wenn nur der Fernseher eingeschaltet war, so können über die anderen immernoch Strom zum fliessen kommen.

    Aber der Sprung von 5100kWh zu 2000kWh ist schon sehr bedenklich. VIelleicht haben sie dir noch die Rechnung für das Treppenhauslicht aufgedrückt, oder der Zähler ist wirklich defekt.

    Und wieso kann ein "Stromklau" nicht in Frage kommen?
     
  4. #3 Fachmann, 17.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snowflake1912,

    was du beschreibst ist bei den momentanen Strompreisen sehr ärgerlich. Aber gleich einen Dämpfer, es ist äußerst unwahrscheinlich, das ein Zähler kaputt ist. Die Dinger sind absolut zuverlässig. Zum zweiten ist ein Laie meist nur sehr schwer in der Lage die angeschlossenen Verbraucher richtig zu beurteilen. Beispiel: du hast vor dem Zähler gestanden und gemerkt, durch einer Sicherung wird viel Strom verbraucht. Du sagst, nur der Fernseher war an, schau mal in die Anleitung, welche Leistung der hat. Also war doch die Kontrolle: den Fernseher aus machen und dann bleibt der Zähler stehen. War das so?
    In Ferndiagnose ist so etwas wirklich schwer zu erkennen, du solltest dir einen Fachmann deines geringsten Misstrauen holen und die Anlage überprüfen lassen.
    Wenn du da einsparen kannst, macht sich das doch schnell bezahlt, und vielleicht ist auch ein Fehler in der Elektrik, da würde dann doch sogar noch die Garantie greifen.

    Gruß Fachmann
     
  5. #4 Nullvolt, 17.05.2006
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    Merkwürdig ist das allerdings. Da muss ich Dir vorweg erstmal recht geben.

    Fertigstellung 2004, sprich das ganze ist ein Neubau, oder?

    Dann ist es allerdings tatsächlich sehr komisch, dass alle Räume auf einem Automaten (Deine Nr. 5) hängen. Zwar ist das nicht verboten, lässt jedoch sehr an der Qualität der E-Inst zweifeln.

    Was ich nicht verstehe, wieso gehen da zwei "Phasen" (=Außenleiter?) ab. Ein einfacher Automat schaltet immer einen Außenleiter! Es gibt auch zwei- und dreipolige, die sind dann aber im Normalfall entsprechend breiter. Bitte Angaben nochmals präzisieren. Vielleicht Foto von der Verteilung?

    Also diesen Stromkreis Nr. 5 würde ich auf jeden Fall genauer unter die Lupe nehmen! Wieso kannst Du Stromdiebstahl auf jeden Fall ausschließen? Bei einer so komischen Lastverteilung auf die einzelnen Automaten, wäre das das erste, was mir einfiele!

    0V
     
  6. #5 Snowflake1912, 17.05.2006
    Snowflake1912

    Snowflake1912

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    danke für den Tip, werden am Wochenende dann mal alles aus der steckdose entfernen und dann gucken was passiert. Wenn dann müssten wir uns an den Bauherren wenden oder!? weil wir sind seit ende 2004 Wohnungseigentümer, da war ja auch die fertigstellung des hauses!

    muss es denn ein kaputtes Gerät sein. weiß ich ob der Elektriker beim Hausbau nicht gefuscht hat. Ja es ist neubau! sind so einige dinge nicht in Ordnung nur mal so am rande. Kann ich von ihm nicht verlangen dass er das prüfen lässt, wegen der Garantie z.b.?!

    das mit dem Treppenlicht usw. haben wir geprüft als wir alles ausgeschaltet haben.

    also vorsetzlicher stromklau denke ich nicht, haben dahingehend den Zähler überprüft, was ich mir wie gesagt vorstellen kann ist unwissentlicher Stromklau durch schlechte Elektrikerarbeiten. aber das kann ich ohne beweise niemanden unterstellen!

    Am Fernseher liegt es definitv nicht, weil wir den hohen Stromverbrauch seit den Einzug haben und zwar kontinuierlich! und der ist ja schließlich neu!

    wir haben in 2 monaten 800kWh verbraucht obwohl wir nur einen monat da gewohnt in 2004 ( Oktober bis Dezember )! und es war keiner in der Wohnung.
    Wir haben die Sicherung 5 jetzt eben geteilt d.h. die zimmerversorgung auf 5 und 6 gelegt und müssen das jetzt erst mal beobachten. zumindest liegt jetzt nicht mehr alles auf einer Sicherung!

    ich meinte die Phasen an der Sicherung!? ich bin glaube ich noch mehr als laie!
    :)
     
  7. #6 Hemapri, 17.05.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    7
    Also erst mal schließe ich fast aus, dass der Zähler selbst Schuld ist. Irgendwo wird Strom fließen und der ist zu finden. Gibt es eine Fehlerstromüberwachung (FI)? Wurden wirklich, bis auf den Fernseher, alle Geräte vom Stromnetz getrennt? was ist, wenn man auch den frnseher aus der Dose zieht?

    Zwei Phasen gehen bestimmt nicht ab. An einen 1-fach LSS oder Sicherung liegt immer bloß eine Phase an. Ist es ein Dreh- oder Wechselstromzähler. Bei Wechselstrom hat man sowieso nur eine Phase. Oder meinst du, dass von der Sicherung zwei Leitungen weggehen, also zwei Außenleiter angeschlossen sind?

    Was passiert, wenn man alle Sicherungen abschaltet? Steht dann der Zähler? Wenn ja, Sicherungen rein und wirklich alle Verbraucher vom Netz trennen. Was tut sich dann?

    Das mag zwar nicht gerade günstig sein, ist aber ansonsten nicht unnormal und schon lange nicht der Grund des Problems.

    MfG
     
  8. #7 Snowflake1912, 17.05.2006
    Snowflake1912

    Snowflake1912

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ja das haben wir auch ausgeschlossen mitlerweile! der Zähler ist es nicht!

    Gut das ihr alle diese fragen stellt, das sind gute tipps für den Samstag wo wir den großen stromcheck durchführen werden.

    Also mein freund meinte es sind Phasen und zwar zwei an einer Sicherung wegführend!!!! der hat auf jeden fall mehr ahnung als ich!
     
  9. #8 Nullvolt, 17.05.2006
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Nein, das sind Adern :!: Und die gehören jeweils zu einer eigenen Leitung. Es bleibt aber der gleiche Außenleiter! (volkstümlich "Phase")

    Dass da offensichtlich zwei Leitungen auf denselben Automaten aufgelegt sind, sollte einen schon stutzig machen. Vielleicht führt ja die eine Leitung direkt zum Stromdieb :?

    Diese beiden Leitungen zu separieren und auf verschiedene Automaten zu legen, ist sicherlich ein sinnvoller Schritt, um der Lösung näher zu kommen!

    Bitte poste das Ergebnis Eurer Untersuchungen hier. Bin gespannt!

    0V
     
  10. Mokaka

    Mokaka

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Auf welcher Sicherung rast den jetzt der Zähler und was hängt noch an Sicherung 5? So sollte der Fehlerkreis etwas eingeengt sein.

    Wenn wirklich ALLE Verbraucher getrennt sind und der Zähler weiter rast, dann liegt entweder ein Stromklau oder ein Fehler in der E-Anlage vor, was unter Umständen gefährlich sein kann. Dies sollte unbedingt durch einen Fachbetrieb überprüft werden. Zu empfehlen sei hier der E-Check, damit sollte die Ursache ermittelbar sein und bei einer EGW auch im preislichen Rahmen bleiben.
     
  11. #10 Snowflake1912, 17.05.2006
    Snowflake1912

    Snowflake1912

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    also ich werde mich auf jeden fall diesbezüglich melden wenn wir etwas rausgefunden haben.
    wir haben sicherung 5 auf 5 und 6 verteilt. allerdings könne wir das zur zeit nicht prüfen, mein freund musste zur Spätschicht, aber ich werde das heute abend nach der arbeit direkt untersuchen.

    mein nachbar fragt auch seinen Schwiegervater, der ist elektriker und spätestens dann werden wir was finden! das muss echt mal geklärt werden will ja nciht nur arbeiten gehen um mir strom leisten zu können! :?

    ich danke euch allen auf jeden fall jetzt erst mal für die hilfreichen tips und fragen und ich melde mich!
     
  12. #11 Ellyllion, 17.05.2006
    Ellyllion

    Ellyllion

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab gerade mal nachgerechnet. Bin bei den Nachbarn von 2.500kWh ausgegangen. Der Unterschied beträgt dann ja 2.600kWh. Wenn das bei dir ein Gerät sein soll, was defekt ist, so müsste dass irgendwie 1,3 Ampere "Verlust" haben, die er durchgehend an 365 Tagen verbraucht.

    Das kann ich mir nicht vorstellen. Da ist ein Stromklau wahrscheinlicher, bzw. ein ziemlich grosser Fehler in der E-Anlage.
     
  13. #12 Nullvolt, 17.05.2006
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    In die Richtung wollte ich auch gerade "denken". Es gab da mal nen Fall in der Familie. Da saß ein Nagel in einer Leitung mit Armierung. Es gab aber nur einen widerstandsbehafteten Schluss, der nicht zur sofortigen Abschaltung führte, sondern immer sporadisch. Als die Stelle entdeckte wurde, konnte man merklich eine warme Wand fühlen!

    Deinen Zahlenwert aufgreifend würde das bedeuten, dass hier irgendwo dauerhaft 1,3A * 230V = 300W umgesetzt werden. Das ist ebenfalls erheblich :shock: Mit 30W über längere Zeit kann man Papier in Brand setzen!

    0V

    PS: Diese Fehlerquelle muss schleunigst gefunden werden!
     
  14. #13 Klaudius2000, 17.05.2006
    Klaudius2000

    Klaudius2000

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    .......sit jemand schon mal auf die idee gekommen alle verbraucher abzuziehen und dann mal zu schauen ob der zähler noch zählt?!?!?!?! dreht er noch ist auf jedenfall noch jemand anderes dran!

    g

    k
     
  15. #14 Ellyllion, 17.05.2006
    Ellyllion

    Ellyllion

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Würde ich so nicht unterschreiben Klaudius. Schlisslich können ja auch Blind,- Kriech und-was-ich-noch für Ströme fliessen, die das Drehen des Zählers bewirken.
     
  16. #15 Gunsenum, 17.05.2006
    Gunsenum

    Gunsenum

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    entweder ist eine Vorerwärmung der Zuluft einer Lüftungsanlage (Niedrigenergiehaus) im Dauerbetrieb (falls vorhanden), hatte ich schon mal bei einem Kunden, Elektrofirma hatte die Anlage installiert und das Thermostat auf Pos. 5 gestellt, Kunde bekam die Kosten aber von der Wohnungsbaugesellschaft erstattet, die Elektro Firma ging bleite .... :? oder es fließt ein "noch" konstanter Fehlerstrom.

    Auf alle Fälle ist dort was nicht in Ordnung und sollte schnellstmöglichst überprüft werden, eventuell hast Du Anspruch auf Kostenerstattung.
     
  17. #16 Snowflake1912, 18.05.2006
    Snowflake1912

    Snowflake1912

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    noch keine Aktion gestartet...

    Hallo,

    .......sit jemand schon mal auf die idee gekommen alle verbraucher abzuziehen und dann mal zu schauen ob der zähler noch zählt?!?!?!?! dreht er noch ist auf jedenfall noch jemand anderes dran!
    wir machen das ganze spielchen am Samstag, in dieser woche ist das schlecht weil wir zu unterschiedlichen zeiten arbeiten gehen und das doch nicht unbedingt allein so gut funktioniert.
    Wir sind uns wie gesagt definitv sicher dass etwas nicht stimmt, wir können uns auch nicht vorstellen, dass es ein Verbraucher ist, da alles neu gekauft wurde.
    nur mal kurz am rande: mein freund hat gestern um 13 Uhr den Zähler abgelesen und ist zur Arbeit, als ich dann um 17:15 nach hause kam, waren 1,1 kWh verbraucht, ist das viel für diese Zeit?
    es war ja nicht an, außer der Kühlschrank, 2 Standby Receiver und der Herd, mehr haben wir nicht auf Standby. okay das Aquarium, aber das haben wir erst seit Januar, aber der Stromverbrauch ist ja schon seit ende 2004. ist es definiv nicht!

    Gruß "nicht mehr so verzweifelt"
     
  18. #17 Fachmann, 18.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snowflake1912,

    ich hoffe für dich, das du am Wochenende dann keine böse Überraschung erlebst. Der Stromverbrauch bei euch ist sicher sehr hoch, aber wenn du einen modernen Haushalt hast, mit vielen versteckten Verbrauchern und nicht konsequent Strom sparst?
    Wenn du anfängst alle Verbraucher vom Stromkreis zu nehmen, wird sicher noch das ein oder andere vom Vorschein kommen.
    Typische Einsparpotentiale der größten Stromfresser sind Waschmaschine, die wird oft nicht konsequent richtig voll gemacht. Trockner, der wird auch im Sommer wegen jeder Kleinigkeit angemacht, weil es so bequem ist. Kühlschrank ohne Abtauautomatik und dann der 2. Kühlschrank für die Getränke. Eine Gefriertruhe, die oft nur Luft kühlt, weil zu groß angeschafft. Backofen, der kostet richtig, TK Ware ist so bequem, schell mal Brötchen aufbacken. Spülmaschine, die nicht richtig voll gemacht wird und wo das Geschirr vorher schnell mit warmen Wasser abgespült wird. Heizstrahler im Bad, auf der Terrasse oder Balkon. Kaffee, der auf der Warmhalteplatte stehen bleibt und nicht in eine Isolierkanne umgefüllt wird.
    Hier noch ein paar Teile, die praktisch nie vom Netz genommen werden und Dauerfresser sind: Fernseher, Radio, Stereoanlage, Videorecorder, DVD, Wecker, Computer mit Zubehör, Telefonanlage, Anrufbeantworter, Fax, Aquarium mit Dauerbeleuchtung, Dauerheizung und Umwälzpumpe, Terrarium mit Heizung und Beleuchtung, Schrankbeleuchtung die auch Tagsüber optische Akzente setzt, Gartenteich mit Pumpe, Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder.
    Die Liste lässt sich noch fast Endlos fortsetzen, und überlege mal, wie konsequent Ihr selber wirklich alles, was nicht unbedingt nötig ist, ausschaltet. Leider merkt man selber oft gar nicht, wo man überall Strom vergeudet oder zumindest nicht wirklich nutzt.
    Aber gib die Hoffnung nicht auf, vielleicht ist ja auch ein Fehler in der Anlage und mit Glück bekommst du Geld von jemanden zurück.

    Gruß Fachmann
     
  19. #18 Snowflake1912, 18.05.2006
    Snowflake1912

    Snowflake1912

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    es ist sehr gut und nett von dir, diese ganze dinge aufzuzählen und ich kann einiges schon direkt ausschließen, weil ich von natur aus stromsparend lebe ud meinen Freund natürlich dahingehend versuche zu erziehen! keine festtagsbeleuchtung und so!

    Ich kann dir sagen:
    -Waschmaschine und trockner sind nur am wochenende für 3 Trommeln wobei nur eine getrockent wird, den rest hänge ich auf; anschließend abgeschlossen die ganze woche über!!
    -keinen 2. Kühlschrank oder Gefriertruhe
    -keine Heizstrahler in der wohnung
    -Spülmaschine ist immer voll und lauft nur im Energiesparmodus
    -wir haben keine KAffemaschine in dem Sinne, Senseo! wenn die tasse voll ist, wird der ausgestellt!
    -Fernseher ist 4 Wochen alt
    -nur Receiver ist auf standby, fernseher, dvd wird ausgemacht!
    -Aquarium haben wir seit Januar, kann definitiv nicht sein!
    -keine Schrankbeleuchtung
    -keine Gartenteich
    Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder.
    geht auf Allgemeinstrom der Wohnungseigentümer!

    Also wir haben uns natürlich über die ganzen sachen gedanken gemacht. es liegt bestimmt nicht daran. werden wir dann sehen!
    Danke für deinen / euren Zuspruch!
     
  20. #19 Klaudius2000, 18.05.2006
    Klaudius2000

    Klaudius2000

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    -->Würde ich so nicht unterschreiben Klaudius. Schlisslich können ja auch Blind,- Kriech und-was-ich-noch für Ströme fliessen, die das Drehen des Zählers bewirken.

    Dann muss sich aber der Vermieter bzw. die Elektrofirma darum kümmern und er wäre auf jedenfall aus dem schneider. Und wenn der Zähler dann tatsächlich weiterdreht dann kann er doch eine sicherung nach der anderen rausnehmen. vieleicht kann man so eventuell einen stromkreis nach dem anderen ausschließen. falls der zähler dann nicht aufhört zu drehen egal wie schnell oder langsam dann ist schon etwas komisch?!?!?!

    Gruß

    Klaudius
     
  21. Marcel

    Marcel

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ja, aber defekte Zähler gibt es hin und wieder mal.
    Da ich beim EVU arbeite, weiss ich dass wir die deshalb öfters mal tauschen müssen.

    Alee Sicherungen raus und nach ca. einer halben Stunde muss er spätestens stehen geblieben sein. Nachlauf in dieser Zeit ist normal und bautechnisch bedingt.

    Aquarium habt Ihr ja erst seit Januar, sonst hätte ich gesagt daran liegt es.

    Wie oft uns Kunden anrufen und sagen. Das kann alles nicht sein. Der Zähler ist kaputt etc. und nach 5 Minuten stellt sich raus, das die nen Ami-Doppelkühlschrank, Wasserbett oder 500-Liter Aquarium mit HQI Lampen haben.

    Daher mal rein zum prüfen, auch wenn Ihr es noch nicht lange habt, was ist es denn für ein Aquarium ?
     
Thema:

Stromverkabelung im neuen Haus? ziemlich komisch!?

Die Seite wird geladen...

Stromverkabelung im neuen Haus? ziemlich komisch!? - Ähnliche Themen

  1. Altbau / Anbau Garage alter und neuer Potenzialausgleich

    Altbau / Anbau Garage alter und neuer Potenzialausgleich: Hallo zusammen, Unser Haus 1980 hat im Keller einen Potenzialausgleich, zumindest kommt aus dem Betonboden eine Anschlußfahne herraus, von der...
  2. Altes TCS Türtelefon durch neues TCS ISH3030-0140 ersetzten

    Altes TCS Türtelefon durch neues TCS ISH3030-0140 ersetzten: Hallo zusammen, Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. Ich wohne in einem Mehrfamilienhauses und habe das Türtelefon ersetzt. Nun ist...
  3. Neuen Stecker für Mikrowelle und Möglichkeiten

    Neuen Stecker für Mikrowelle und Möglichkeiten: Hallo Guten Tag: Ich bin neu hier und grüße. Hoffentlich ist das das richtige Brett. Es ist so: Welche Möglichkeiten gibt es, einen neuen Stecker...
  4. Mieter bemängelt die Elektrik im Haus

    Mieter bemängelt die Elektrik im Haus: Hallöchen, ich besitze ein altes Einfamilienhaus in Berlin, das ich in den letzten Jahren aufwendig sanieren ließ. Unter anderem wurde auch die...
  5. Alter Starkstrommotor richtig Neu verkabeln

    Alter Starkstrommotor richtig Neu verkabeln: Guten Abend zusammen ich bin neu hier steinig mich nicht gleich ich bin kein Elektriker würde aber gerne was dazu lernen. Ich habe mir eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden