suche monostabilen Stromstoßschalter

Diskutiere suche monostabilen Stromstoßschalter im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Stromstoßschalter, der in einen definierten Zustand zurück fällt, wenn die Versorgungsspannung...

  1. #1 schlonz, 08.08.2012
    schlonz

    schlonz

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einem Stromstoßschalter, der in einen definierten Zustand zurück fällt, wenn die Versorgungsspannung ausfällt.
    Es sollte ein Schließer sein, der 250V schalten kann. Der Verbraucher wird deutlich unter 50Watt liegen. Die Schaltspannung bzw. Versorgungsspannung sollte im Idealfall bei 12V AC liegen, geschaltet wird mit Taster. Installation ist solitär, also nix Hutschiene oder andere besondere Anforderungen.

    Ich habe bisher Modelle von Eltako gefunden, die passen müssten, aber leider nicht ganz billig sind. http://www.amazon.de/Eltako-IFE12-1...ef=sr_1_1?s=diy&ie=UTF8&qid=1344247091&sr=1-1.

    Kennt jemand Alternativen?


    Danke!
     
  2. Anzeige

  3. #2 kurtisane, 08.08.2012
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Billiger geht vielleicht nur mehr mit selber basteln wenn man es kann!
     
  4. #3 schlonz, 08.08.2012
    schlonz

    schlonz

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also selbst basteln will ich nicht, da wird auch nicht so viel Geld zu heben sein, dass es sich wirklich lohnen würde.
    Ich will auch kein billigbillig-Chinaprodukt kaufen, komme mit der Produktvielfalt bei solchen Relais nicht klar und hatte befürchtet, dass ich Hersteller XY mit der Produktreihe Z übersehen habe oder so was.
     
  5. #4 kurtisane, 08.08.2012
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Das richtige Produkt!

    ELTAKO ist eine gute Wahl u. andere haben auch nichts zu verschenken!

    Kann sein dass die auch da in "CE" bauen lassen?
     
  6. #5 schlonz, 08.08.2012
    schlonz

    schlonz

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kannst Du mir sagen, ob der Zustand 0, also der Anfangszustand, des verlinkten Relais an oder aus ist?
    Im Datenblatt steht "Schaltung Ausschalter", er ist aber als Schließer beschrieben. Macht der bei einem Impuls nun auf oder zu? :?
     
  7. #6 kurtisane, 08.08.2012
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Es ist ein Schliesser im Dauerzustand denn wenn der Strom ausfällt muss der Kontakt dann ja "Öffnen"!
     
  8. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.077
    Zustimmungen:
    171
  9. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.077
    Zustimmungen:
    171
    Hallo,

    im Blätterkatalog finde ich den Typen.
    Nur bei den Anleitungen und in der Suche ist nichts zu finden.
     
  10. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    38
    Es ist ein EIA .

    Früher "Elektroinstallation Annaberg".

    Weiss nicht ob es die noch gibt....
     
  11. #10 schlonz, 08.08.2012
    schlonz

    schlonz

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
  12. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    185
    Das ist IMHO kein Stromstoßschalter.

    Lutz
     
  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.884
    Zustimmungen:
    576
    Der Text im Titel sowie die darauf folgende Beschreibung der gewünschten Funktion passen nicht auf einen ELTAKO.

    Es ist davon auszugehen, dass der TE bei Verwendung des Wortes Stromstoßschalter einen falschen Begriff erwischt hat, da er wohl die genaue Definition eines Stromstoßschalters nicht kennt.

    Falls ihm die Angelegenheit wichtig ist, kann der TE ja noch etwas genauer beschreiben, was er eigentlich machen will.

    P.
     
  14. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    38
    Hallo,

    ich denke das "Stromstoßrelais" der allgemeine " volkstümliche" Begriff ist der "Gang und Gäbe" ist.

    Da hier evtl ein Haftrelais bzw Bistabiles Relais gebraucht wird das mit dem herkömmlichen mechanischen Stromstoßrelais wenig bis garnichts zu tun hat kann der Laie nicht wissen. Darum fragt er ja und hat sein Problem nach meiner Meinung hinreichend beschrieben......
     
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.884
    Zustimmungen:
    576
    Ein Haftrelais oder ein bistabiles Relais erfüllt die Forderung des Rückfallens, wie sie beschrieben wird, auch nicht!

    Deshalb müssen mehr Informationen auf den Tisch, sonst geht die Raterei ewig weiter!

    Am ehesten können die gestellten Forderungen mit einem Relais erfüllt werden, das über den "Taster" eingeschaltet wird und in Selbsthaltung geht.

    . . . und jetzt kommt der Punkt, wo die Information fehlt, wie im Normalfall wieder ausgeschaltet werden soll!

    P.
     
  16. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.824
    Zustimmungen:
    634
    Verstehe das Problem nicht. Wenn Eltako doch schreibt, dass das ding Monostabil ist, wird das doch wohl auch so sein?

    Bei der Bistabilen Variante wird als Produktvorteil ja auch extra das "speichern" des Schaltzustandes erwähnt.
     
  17. #16 schlonz, 09.08.2012
    schlonz

    schlonz

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Dann versuche ich mal, die Anforderungen genauer zu beschreiben :)

    Ich möchte einen Verbraucher an- und abschalten können, und zwar über einen Taster. Also mit jedem Tasterdruck soll der Zustand wechseln, von "aus" nach "an" und umgekehrt. Dies ist so mit einem Stromstoßschalter zu machen, sowas habe ich daheim und es funktioniert prima.
    Zusätzlich habe ich aber hier die Anforderung, dass das Gesamtsystem in einen definierten Zustand zurückfallen soll, wenn die Versorgungsspannung wegfällt. Das Feature, den letzten Zustand zu speichern (bistabil) ist explizit nicht erwünscht. Hintergrund ist, dass der Schalter in eine Kreuzschaltung integriert ist, und der andere Teil dieser Schaltung sich genauso verhält. Ist etwas schwierig zu erklären, ist für die Anforderung an das Relais aber auch nicht wichtig, denke ich. Ansonsten kann ich auch versuchen, das Gesamtsystem darzustellen.

    Noch mal in Kurzform:
    - es soll ein Kontakt geschlossen werden (250V)
    - öffnen/schließen über einen Taster (bis hierhin deckt das ein "standard" Stromstoßrelais von Finder, Eltako, ... ab)
    - das Relais muss in den Ausgangszustand zurückfallen, wenn eine separat angelegte Spannung verschwindet (idealerweise 12V AC, da entsprechender Trafo schon vorhanden)
    - der Startzustand muss "geöffnet" sein

    Ich hoffe, das ist verständlich so :) Bin Laie und finde vielleicht nicht immer die richtigen Ausdrücke :oops:
     
  18. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.884
    Zustimmungen:
    576
    .
    Meines Erachtens wird es erforderlich sein, dass du uns mit dem "Gesamtsystem" vertraut machst.

    Wenn du das Gesamtsystem nicht öffentlich diskutieren willst (manche Leute scheuen davor zurück), kannst du den Leuten, die sich bisher zu deiner Anfrage geäußert haben, über PN (Private Nachricht) die erforderlichen Erklärungen mitteilen.

    Vielleicht wird dann auch klar, was damit gemeint ist, dass der Schalter in einer Kreuzschaltung integriert ist.

    Ferner ist die Frage, wie wird die Anlage im Normalfall spannungslos geschaltet?

    Wenn es sich bei dieser Sache um eine Wiederanlaufsperre handeln sollte,
    sind sowieso die relevanten Vorschriften einzuhalten.
    Mit einer Eigenbastelei werden diese Vorschriften kaum einzuhalten sein.

    Die einfache Lösung (solange es sich nicht um eine Wiederanlaufsperre handelt) könnte ein Relais sein, das mit einem separaten Taster in Selbsthaltung geschaltet wird, damit die Anlage arbeiten kann. Der andere Taster würde dann auf den Eltako wirken, wobei ich mir aber nicht vorstellen kann, dass der Eltako in einer Kreuzschaltung arbeiten kann.

    Eine Skizze mit ausführlicher Beschriftung wäre erst einmal eine Diskussionsgrundlage. Eventuell würde ein Foto zusätzliches Licht in die Angelegenheit bringen.

    P.
     
  19. #18 schlonz, 09.08.2012
    schlonz

    schlonz

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Dann mal zum Gesamtbild: Es handelt sich um ein Hifi-Gerät, und das gesuchte Relais wird für das An- und Abschalten (Standby) benötigt.

    Der Plan ist, das Gerät sowohl per COM (bzw. Netzwerk) an- und auszuschalten als auch per Taster direkt am Gerät. Wichtig ist, dass das Gerät mit dem Taster in den Zustand "aus" wechseln soll, wenn es mit COM angeschaltet wurde - und umgekehrt.
    Dazu gibt es hinten am Gerät den klassischen Schalter für die Gesamtstromversorgung (direkt am Kaltgerätestecker), der im ersten Schritt einen kleinen Trafo beliefert, an dem eine Relaisplatine mit COM-Anschluss sowie die LEDs zur Statusanzeige hängen (COM-Platine geht über ein eth-Gateway (Global Cache) ins Netzwerk). Die Relaisplatine schaltet bei Abschaltung der Versorgungsspannung alle Relais aus bzw. die fallen alle in den Ausgangszustand zurück (quasi "Reset bei aus", perfekt für die anderen Aufgaben der Platine).
    Weiterhin ist ein Taster mit einem Stromstoßrelais verbunden, welches bei Impuls den Zustand wechselt (bistabil). Das Relais auf der COM-Platine und das Stromstoßrelais beide hängen an Wechslern, um eine Kreuzschaltung (heißt das so?) wie z.B. bei Lichtschaltern zu realisieren. Es funktioniert auch prima, wenn das (COM)Relais oder da Stromstoßrelais jeweils den Zustand wechseln, wechselt der Gesamtzustand - perfekt.
    Einziges Problem: das Stromstoßrelais fällt nicht in den Ursprungszustand zurück, wenn der Gesamtstrom abfällt (Kaltgerätestecker), so wie es die COM-Platine tut, dh wenn ich hinten am Gerät einschalte, geht es gleich komplett an, und nicht wie geplant erst in Standby. Daher brauche ich ein Stromstoßrelais, was aber zurückfällt, wenn eine Versorgungsspannung abfällt.

    Das kann man sicher auch anders lösen, z.B. mit einem separaten Mikrocontroller, der das managet, aber ich hatte schon die COM-Platine fertig und einige andere Bauteile auch, daher sieht es jetzt so aus. Man könnte auch die COM-Platine direkt mit Wechslern bestücken usw., aber an den Komponenten will ich nicht schrauben.
    Die Teile sind demnach gesetzt, ich will nur das Problem mit dem Stromstoßrelais lösen (sofern möglich). Es soll als Schalter agieren, der auf Tasterdruck den Zustand wechselt, bei Abfall der einer Versorgungsspannung aber in seinen Ursprungszustand fällt.

    Kann damit jemand was anfangen? ;) Für mich klingt das unübersichtlich, daher hab ich das weggelassen. Die Anforderungen an das Relais sind ja relativ klar.
     
  20. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.884
    Zustimmungen:
    576
    :(

    Die geforderte Funktionsweise stellt für ein einziges Relais ein Oxymoron dar.

    Man sollte versuchen auf der Platine einen Reset-Impuls zu erzeugen, welcher das bistabile Relais in den Ausgangszustand zurücksetzen könnte.

    Die komplexe Funktion, die das Relais ausführen soll, könnte man wohl am ehesten mit Logikbausteinen (ICs) verwirklichen.

    Vielleicht gibt es im Forum jemand, der die nötige Zeit hat, um einen Vorschlag auszuarbeiten.

    P.
     
  21. #20 schlonz, 09.08.2012
    schlonz

    schlonz

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, Du hast mich nicht verstanden ;) Ein Impuls, um ein Relais in einem beliebigen Zustand in einen definierten zu überführen, setzt Kenntnis über den Zustand voraus, das wird zu kompliziert.

    Die einzige Funktion, die ich brauche, ist ein Relais, das per Taster schaltet und bei Abfall der Versorgungsspannung in den Ursprungszustand zurückwechselt - das nennt man doch monostabil, oder? Also nach Datenblatt würde ich sagen, dass das Eltako genau das macht, bin mir aber nicht 100% sicher, welches der Startzustand ist (offen oder zu).
     
Thema:

suche monostabilen Stromstoßschalter

Die Seite wird geladen...

suche monostabilen Stromstoßschalter - Ähnliche Themen

  1. Suche dimmbare LED Panels via Schalter und Fernbedienung

    Suche dimmbare LED Panels via Schalter und Fernbedienung: Hallo zusammen, ich suche für den Innenbereich (Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer, ~12m²) LED Panels (da niedrige Decken) die dimmbar sind und ggf...
  2. Lampenschaltung über Stromstossschalter mittels Stromstossempfänger.

    Lampenschaltung über Stromstossschalter mittels Stromstossempfänger.: Meine WZ Lampe (10 x 20Watt) wird per Stromstossschalter An, 4x20W, mit extra Vorschaltgerät , weiter 6x20W, mit extra Vorschaltgerät, weiter...
  3. Suche nach einer "Schlangenhängeleuchte"

    Suche nach einer "Schlangenhängeleuchte": Hallo zusammen, ich brauche Eure Hilfe bei der Recherche nach einer speziellen Art "Schlangenhängeleuchte". In einem Einkaufszentrum in...
  4. Stromstoßschaltung gegen Treppenhausautomat mit Bewegungsmelder tauschen?

    Stromstoßschaltung gegen Treppenhausautomat mit Bewegungsmelder tauschen?: Hallo, folgende Situation: Ich habe mir eine Wohnung gekauft. Im Flur befinden sich 3 Taster mit einer Stromstoßschaltung. Ich möchte gerne...
  5. Suche Hersteller vom Sicherungskasten

    Suche Hersteller vom Sicherungskasten: Hallo, ich habe einen Sicherungskasten den ich um eine Hutschiene erweitern lassen will. Leider kennt mein Elektriker nicht das Fabrikat. Er...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden