Suche Relais 230VAC (Spule) schaltet 24VDC.

Diskutiere Suche Relais 230VAC (Spule) schaltet 24VDC. im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Ich suche ein Relais mit dem ich mittels 230VAC 24VDC schalten kann. Bekomme von meinem FBH Begrenzer ein 230VAC Signal wenn diese zu...

  1. #1 Motox1982, 24.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich suche ein Relais mit dem ich mittels 230VAC 24VDC schalten kann.

    Bekomme von meinem FBH Begrenzer ein 230VAC Signal wenn diese zu heiß wird und möchte damit ein Relais schalten das mir 24VDC zu meiner SPS Eingangsklemme weiterleitet.

    Finder 22.21.9.024.4000

    Was ich rauslesen konnte müsste dieses geeignet sein?

    mfg, Mario
     
  2. Anzeige

  3. #2 kaffeeruler, 24.10.2013
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    wenn dann muss es ein 22.21.8.230.4000 und nicht ein 22.21.9.024.4000

    Dein Relais hätte 24V Spulenspannung und kann max. 20A bei 250V AC schalten was du ja nicht benötigst da du 230V Spulenspannung suchst
     
  4. #3 Motox1982, 24.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ja habe bereits nach dieser Bezeichnung im WWW gesucht, findet nichts, dachte evtl. kann man es so und so einsetzen?

    Kennt jemand ein Relais, muss kein Finder sein ...
     
  5. #4 kaffeeruler, 24.10.2013
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    hab ich doch schon gesagt als Bsp xx.xx.8.230.xxxx

    Nr richtig eingeben, dann klappt es auch mit der Suche :wink:
     
  6. #5 leerbua, 24.10.2013
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.176
    Zustimmungen:
    506
    Die Welt könnte so einfach sein ....

    Lies dir doch bitte einfach mal deine eigenen threads durch, das Thema wurde hier bereits erschöpfend behandelt!

    http://www.elektrikforum.de/ftopic20572-0-asc-0.html

    und wenn du schon dabei bist, bitte komplett durchlesen dann sollten sich die nächsten Nachfragen erübrigen. :roll:
     
  7. #6 Motox1982, 24.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ziffernsturz in der Nummer.

    Ich hatte noch keinen Thread zu dem Thema und auch im WWW konnte ich keine Antwort finden.

    Es war ein Thread 24V Spulenspannung und 230V Schaltspannung, dazu findet man genug im Netz nur nicht umgekehrt.
     
  8. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.448
    Zustimmungen:
    96
    Gerade in Google eingegeben - Ungefähr 198.000 Ergebnisse (0,25 Sekunden)

    Die erste Seite Treffer: Alles Shops, die besagtes Relais verkaufen ... Plus eine Preissuchmaschine zu Shops, die eben dieses Relais verkaufen ...

    Verweis Rechts auf Google Shopping - mit noch mehr Shops, die es verkaufen ...

    Ich sehe das Problem nicht so wirklich?

    Davon abgesehen: Wenn es 230V schalten kann, kann es auch 24V schalten - Die Frage ist bis zu welchem DC-Strom ... Aber da so ein Steuersignal kaum Strom hat ... Du kannst JEDES, wirklich JEDES 230V AC-Relais verwenden mit einem potentialfreien Kontakt - ich kenne KEINES, dass nicht MINDESTENS 24V schalten könnte!
     
  9. #8 Motox1982, 24.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Okay, wieder was gelernt :)
     
  10. #9 leerbua, 24.10.2013
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.176
    Zustimmungen:
    506
    Vielleicht doch zuweilen die Antworten bzw das selbst geschriebene lesen.

    Verfasst am: 26.07.2013 10:26 aus besagtem thread
    Zurück zum Anfang:
    Standardmäßig werden keine Spannungen sondern potentialfreie Kontakte bereitgestellt.
    Aber was soll´s; wer derartige SPS Steuerungen aufbaut kann schon mal den Überblick bei den Grundlagen verlieren, oder wie schon ein Lansmann geschrieben hat:

    Verfasst am: 26.11.2012 14:59
     
  11. #10 Motox1982, 26.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmals!

    Ich stell das mal hier rein um nicht einen neuen Thread eröffnen zu müssen ;)

    Habe einen Rohranlegefühler in 2 Leitertechnik verlegt. ca. 35 Meter mit einem EIB Kabel.

    Dazwischen befindet sich noch eine Steckplatine, also ein zusätzlicher Widerstand.

    Durch den zusätzlichen Widerstand zeigt mir der PT100 natürlich eine zu hohe Temperatur an.

    Jetzt frage ich mich, genügt es einen Abgleich durchzuführen und konstant z.B.: immer 5°C wegzurechnen um auf die richtige Temperatur zu kommen, oder wirkt sich das prozentual aus je höher/niedriger die gemessen Temperatur ist?

    Also nicht 5°C (als Beispiel) wegrechnen sondern immer -3% um auf die korrekten Werte zu kommen?

    Vielen Dank!

    mfg, Mario
     
  12. #11 werner_1, 26.10.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Hast du den zusätzlichen Widerstand in Reihe oder parallel geschaltet?
    Hast du den Leitungswiderstand deines Kabels berücksichtigt?
    Mit welchem Gerät wertest du das Pt100 aus? Ich frage wegen des Messstroms.
    Welche Genauigkeit erwartest du von deiner Messung?
     
  13. #12 Motox1982, 26.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme mal an prozentual.

    Habe einen zweiten Rohranlegefühler an das selbe Rohr gegeben (selbe Verkabelung)

    Als erstes ist mir mal aufgefallen waren da 5°C Unterschied, was mir meine SPS anzeigte (Einstellungen an den Klemmen sind korrekt).

    Also dachte ich mir okay Toleranzen von den Kabeln/Steckplatine, rechne ich einmal mal konstant ein paar °C dazu um auf die selben Werte des anderen Fühlers zu kommen.

    War bei ca. 42°C an den Heizungsrohren.

    Jetzt ist die Heizung auf 32°C abgefallen, da weichen beide bereits um 1,5°C ab.

    Beide sind übrigens mit Wärmeleitpaste zugeschmiert, falls es relevant ist.


    Kann es mir nur so erklären das der Fühler mit höherem Widerstand prozentual anders abfällt als der andere Fühler?hmmm
     
  14. #13 Motox1982, 26.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Mit http://www.beckhoff.de/kl3204/ werte ich den PT100 Sensor aus.

    Ich habe mit einem 30 Meter EIB Kabel von dieser Klemme aus verkabelt, hin zu einer Steckplatine die sich im Keller befindet. Von dort aus weiter mit dem PT100 Fühler zum Heizungsrohr.

    Genauigkeit hmm ich sag mal 1-2°C?

    Leitungswiderstand des Kabel, hmm mir ist bewusst je mehr Widerstand (Kabel/Steckplatine etc.) desto höher wird die Temperatur angezeigt, nur mir geht es darum muss ich da einen fixen Wert dazurechnen nach dem Abgleich, oder wirkt sich das prozentual aus?
     
  15. #14 werner_1, 26.10.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Du hast meine Fragen nicht beantwortet.
    Prozentual ist es nicht, da die Pt100-Kennlinie nicht linear ist.
    Desweiteren hat dein Kupferkabel einen Temperaturkoeffizienten, so dass sich der Drahtwiderstand verändert. Auch der zusätzliche Widerstand hat einen Temperaturkoeffizienten.
    Hast du bei beiden Messungen eine Linearisierung? Sonst bekommst du auch darüber Fehler rein.

    Nachtrag: Hat sich jetzt überschnitten.
    Weder fix noch prozentual, da die Kennlinie nicht linear ist.
     
  16. #15 Motox1982, 26.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Unsere Beiträge haben sich überschnitten.

    Die Klemme gibt mir die Temperatur aus, die Linearisierung erfolgt also schon in der Klemme und ich bekomme die korrekten Werte.

    Was muss ich tun um die Leitungswiderstände und die der Steckplatine zu korrigieren, wie gehe ich da vor?
     
  17. #16 werner_1, 27.10.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Hast du die Möglichkeit in deiner SPS eine Kurve zu hinterlegen? Dann bleibt dir die Möglichkeit, einen Korrekturfaktor empirisch zu ermitteln.
    1. Dein KNX-Kabel ist vermutlich ein 2x2x0,8? Hast du 2 Adern parallel geschaltet? Wenn möglich, mach das, um Fehler des Kabels zu minimieren.
    2. Ich errechne für 30m Kabel einen Widerstand von ca. 2,1 Ohm. Der Wert ist natürlich auch noch Temperaturabhängig. Jetzt kommt noch deine Platine hinzu - Widerstand messen.
    3. Statt Berechnung kannst du natürlich den Gesamtwiderstand messen oder durch eine Vergleichsmessung ermitteln.
    4. Hier gibt es eine Pt100-Widerstands-Tabelle: http://www.pt100.de/widerstand.htm
    5. Jetzt kannst du für jede zu messende Temperatur in 1; 2 oder 5°C-Schritten den Korrekturwert ermitteln und von deiner SPS korrigieren lassen >> viel Arbeit.
    6. Alternative: Du ersetzt deine Beckhoff-Klemme durch eine Variante für 3- oder 4-Leiter-Schaltung. Dann wird automatisch richtig gemessen. Die 3-Leiterschaltung kannst du verwenden, wenn alle Adern incl. Verbindungen den gleichen Widerstand aufweisen.

    Nur mit diesen Maßnahmen bekommst du, wie von dir gewünscht, eine genaue Messung.
     
  18. #17 Motox1982, 27.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke!
     
  19. #18 Motox1982, 28.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Hab mir die Arbeit gemacht und in VB.NET einen PT100 Leitungswiderstands Korrekterer programmiert.

    Er berechnet sehr exakt von -50°C - +100°C.

    Es funktioniert folgendermaßen wenn man im Besitz einer KL3204 Klemme von Beckhoff ist, die gleich die Temperatur ausgibt:

    Man benötigt einmalig die von der KL3204 ausgegebener Temperatur z.B.: 40°C und die tatsächliche Temperatur z.B.: 35°C.


    Diese beiden Werte werden an die Funktion GetPT100CelciusCorrected() immer mit übergeben damit diese weiß wie sie korrigieren muss, samt der aktuellen Temperatur die die KL3204 ausgibt.


    Also z.B.: GetPT100CelciusCorrected(curTemp,40,35)

    Diese Funktion gibt dann die korrekten °C zurück die tatsächlich herrschen, alle Widerstände mit einberechnet!

    Hier der Code, ich hoffe er kommt halbwegs formatiert rüber, sauber ist auch noch was anderes aber funktionieren tut er:

    Public Class clsPT100
    Public Shared Function GetPT100CelciusCorrected(ByVal celcius As Double, ByVal ISTcelcius As Double, ByVal SOLLcelcius As Double) As Double
    Dim dOhm As Double
    Dim dISTOhm As Double
    Dim dSOLLOhm As Double
    Dim dDiffOhm As Double
    Dim dCelcius As Double


    'ISTcelcius = Temperatur IST Zustand, also mit dem Leitungswiderstand
    'SOLLcelcius = Diese Temperatur müsste ohne Leitungsstand herschen

    dISTOhm = GetPT100Ohm(ISTcelcius)
    dSOLLOhm = GetPT100Ohm(SOLLcelcius)
    dDiffOhm = dISTOhm - dSOLLOhm

    'dDiffOhm ist die Different, es kommen also immer diese Ohm mehr bei der SPS an!

    dOhm = GetPT100Ohm(celcius) 'Diese Ohm kommen gerade an
    dOhm -= dDiffOhm 'Diese Ohm sind die eigentlich gemessenen, also ohne den Leitungswiderstand

    'Nun diese neuen Ohm umrechnen in °C
    dCelcius = GetPT100Celcius(dOhm)

    Return dCelcius
    End Function

    Private Shared Function GetPT100Celcius(ByVal ohm As Double) As Double
    Dim dCelcius As Double = -1
    Dim dKorrekturCelcius As Double

    If (ohm >= 100) And (ohm <= 138.5) Then
    '°C zwischen 0 und 100

    'dOhm = 100 * (1 + 0.00385 * celcius)
    dCelcius = (((ohm / 100 - 1) / 0.00385))
    ElseIf (ohm < 100) And (ohm >= 80.307) Then
    '°C zwischen -50 und 0

    '1,15065°C...19,693Ohm
    'x°C.........(100-ohm)

    dKorrekturCelcius = 1.15065 * (100 - ohm) / 19.693

    dCelcius = (((ohm / 100 - 1) / 0.00385)) + dKorrekturCelcius
    End If

    Return dCelcius
    End Function

    Private Shared Function GetPT100Ohm(ByVal celcius As Double) As Double
    'Diese Funktion rechnet die gemessene Temperatur in die OHM Werte um von -50°C - 100°C geeicht!
    Dim dOhm As Double = -1
    Dim dKorrekturOhm As Double

    If (celcius <= 100) And (celcius >= 0) Then
    'Formel PT100 von 0°C - 100°C
    dOhm = 100 * (1 + 0.00385 * celcius)
    ElseIf (celcius < 0) And (celcius >= -50) Then
    'Bei -50° ist eine Abweichung von 0,443 Ohm festzustellen

    '100%....0,443
    '(dCelcius*2 sind die Prozent weil von -50°C ausgegangen wird).....X
    dKorrekturOhm = (celcius * 2) * 0.443 / 100

    dOhm = (100 * (1 + 0.00385 * celcius)) + dKorrekturOhm
    End If
    Return dOhm
    End Function
    End Class
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 werner_1, 30.10.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Ich kenne mich mit deiner Programmierung nicht aus.

    Aber mit ziehmlicher Sicherheit, hast du damit den Temperatureinfluss auf Leitung, Platine und Übergangswiderständen nicht eliminiert. Das ist eben nur durch eine 3-/4-Leiterschaltung möglich.
    Es würden für genaue Messungen nicht die aufwendigeren 3-/4-Leiterschaltungen eingesetzt, wenn es eine softwaremäßige Korrekturmöglichkeit gäbe.
     
  22. #20 Motox1982, 30.10.2013
    Motox1982

    Motox1982

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Nein der Temperatureinfluss wurde nicht korrigiert, nur der "aktuelle" Widerstand.

    Ich werde es jetzt so machen und alle PT100 Sensoren gegen PT1000 Sensoren tauschen, dann wird's ebenfalls genauer, hätte ich schon von Anfang an richtig bestellen sollen ...
     
Thema:

Suche Relais 230VAC (Spule) schaltet 24VDC.

Die Seite wird geladen...

Suche Relais 230VAC (Spule) schaltet 24VDC. - Ähnliche Themen

  1. Suche (KFZ) Steckverbinder

    Suche (KFZ) Steckverbinder: Schönen guten Tag, das Forum ist meine letzte Hoffnung. Ich suche nun schon seit 2 Tagen im Internet - ohne Erfolg. Ich suche dringend...
  2. Suche spezielle Kabelrinne

    Suche spezielle Kabelrinne: [ATTACH] Hallo zusammen, ich arbeite bei einer Firma für Architekturlichtplanung und wir suchen ein spezielles Produkt. Und zwar eine Kabelrinne...
  3. Suche "Schalter zum Wechsel der Stromquelle/Steckdose"

    Suche "Schalter zum Wechsel der Stromquelle/Steckdose": Hallo da draußen, kann mir jemand erklären, ob es für mein Problem etwas passendes zu Kaufen gibt, oder ob man da sogar relativ einfach selber...
  4. Laie benötigt Hilfe beim Anschluß eines Relais-Schalteinsatzes !!!

    Laie benötigt Hilfe beim Anschluß eines Relais-Schalteinsatzes !!!: Hallo Leute, ich als Elektrik-Laie benötige Eure geschätzte Hilfe. Nachdem sich mein 10 Jahre alter Merten Bewegungsmelder verabschiedet hat, habe...
  5. Suche: Leistungsdimmer mit Drehpoti mit Aus-Schalter

    Suche: Leistungsdimmer mit Drehpoti mit Aus-Schalter: Hallo. Für den Fall, dass das eure "Aufnahmeprüfung" sein sollte: Ich habe bemerkt, dass die Formatierung eurer Forenregeln von 2005 überarbeitet...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden