Tagfahrlichtschaltung

Diskutiere Tagfahrlichtschaltung im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier und habe direkt mal eine Frage. Und zwar möchte ich eine Tagfahrlichtschaltung realisieren aber bin...

  1. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,

    ich bin ganz neu hier und habe direkt mal eine Frage.
    Und zwar möchte ich eine Tagfahrlichtschaltung realisieren aber bin etwas überfragt was den Aufbaue anbelangt.

    Nun erst mal zum hauptsächlichen.
    Den Schaltplan für die Led´s habe ich bereits fertig.

    Ausgehend von einer konstanten Spannungsversorgung von 12Volt habe ich je 4 SMD LED´s ( PLCC2 3258 , 3-3,3V , 25mA) in Reihe geschaltet. Dann laufen die 4 jeweils mit 3V und sind somit nicht komplett ausgelastet.

    Aufgebaut ist des wie folgt.

    Ich habe eine Reihe bestehen aus 7 Ketten á 4 SMD´s.
    Also 28 Led´s für das Tagfahrlicht ( weiße SMD´s)

    Und direkt da drunter nun 76 weiter LEDs gesplittet. 19 Ketten á 4 SMD ( Gleiche Spezifikationen wie die weißen nur eben geld)
    Der Aufbau ist soweit klar. Wenn die dann verdahtet miteinander sind muss ich ja parallel noch 2 Lastwiderstände an die Zuleitung anschließen um den CanBus zu überlisten.

    Nun schlag ich mir seit Tagen die Zeit tot.
    Meine Frage ist nun wie folgt.

    Das Tagfahrlicht ist nur im Standlichtbetrieb auf voller Helligkeit. Wird das Abblendlicht mit dazu geschaltet soll es gedimmt werden. Hier gibt es ja bereits fertige Elemente die ich verwenden kann wie z.B.
    http://www.ebay.de/itm/Tagfahrlicht-TFL ... 161wt_1139

    So oder so ähnlich.
    Soweit auch klar.

    Nun möchte ich das wenn das Blinkersignal kommt das Tagfahrlicht für die Dauer des Blinkens ausgeschaltet wird und sobald kein Blinkersignal mehr anliegt das Tagfahrlicht wieder eingeschaltet wird.
    Wenn man das ganze über ein Öffner Relais bewerkstelligen will ,würde das selbige ja mit jedem ankommenden Puls wieder schließen was zur Folge hat das das TFL mit blinkt. Also muss das entweder ein Auschaltverzögertes Relais rein oder ein dementsprechend großer Kondensator der die Zeit des Pulses überbrückt damit das Relais angezogen bleibt

    Vorab ich kann keine Mikrocontroller programmieren oder sowas. Also woher bekomme ich nun ein solches Relais was nicht direkt 30€ pro Stück kostet und wenn ich ein herkömmliches Öffnerrelais nutze wie groß muss der Kondensator dimensioniert sein.
    Mein Kumpel ist Elektroniker und wir haben auch schon mal zusammen im Multisim eine Schaltung gebaut aber leider kommen wir zur Zeit nicht weiter.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    LG Cutty
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AgentBRD, 26.02.2013
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    0
    Willkommen!

    Vorab möchte ich ein paar rechtliche Dinge abklären - es wäre schade, wenn man das Projekt in einem späten Stadium abbrechen müsste, da man anfangs nicht daran gedacht hat. Ich möchte aber auch nicht falsch verstanden sein: Ich will dein Engagement nicht abwürgen.

    Frage: Bist du dir im Klaren, dass nach außen wirkende Beleuchtungseinrichtungen an Kraftfahrzeugen ein lichttechnisches Gutachten bedürfen?

    Und habe ich dich richtig verstanden, dass du KEINE Fahrlichtschaltung, sondern separate Tagfahrleuchteinrichtungen installieren willst? Können wir also ECE-R87 außen vor lassen und uns auf ECE-R48 konzentrieren?

    Nun wäre es hilfreich, zu wissen, um welchen Fahrzeugtyp und welches Modelljahr es sich handelt. Blinkersignal ist nicht mehr einfach nur Blinkersignal - das war einmal.

    Pauschal würde ich vorschlagen, anstatt dem Signal 49a einfach die Klemme 49 an der Zentralelektrik abzugreifen - selbiges ist ungetaktet.
    Aber Vorsicht: Das ist eine PAUSCHALAUSSAGE - abhängig von Typ kann es sein, dass dir das original garnix bringt.
    Ich sag's mit Nummer Fünf: Mehr Input.
     
  4. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mir über die LegalitÄT und den entsprechenden Vorgaben und Regelungen im klaren ja.

    Also es handelt sich um einen Scirocco 3 Baujahr 2008 was Modeljahr 2009 ist. Wenn du noch mehr wissen willst lass es mich bitte wissen.
    L
    g
     
  5. #4 Octavian1977, 26.02.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    342
    Dann brauchst Du als Steuersignal für Dein Relais die Klemme 15 (schwarzer Draht)
     
  6. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das Signal zieht dann das relais auch so lange an wie der Blinker aktiv ist ?
    Ohne kondensator oder anderen ?
    Wo finde ich die klemme und wird nur eine Leitung zum anziehen benötigt ? Muss doch + ubd - sein oder nicht?
     
  7. #6 AgentBRD, 26.02.2013
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    0
    Hmm - das ist die zweitbeste Lösung. Die Klemme 15 ist nicht sehr belastbar bei VW-Fahrzeugen. Besser an die Klemme X hängen.
    Als Steuersignal taugen Klemme 15 als auch X nicht wirklich - wohl aber zur Versorgung. Der Scirocco bietet aber reichlich Platz in seiner modularen Zentralelektrik, dass du dir auch einen eigenen Stromkreis mit einer separaten Sicherung in die Karre zimmern kannst.

    Als Steuersignal kannst du in deinem Fall wirklich die Klemme 49 verwenden.

    Je nachdem, wie du das Signal aufbereitest, kann es dazu führen, dass die Auswerteelektronik der Fahrtrichtungsanzeiger einen vermeintlichen Fehler der Blinkleuchten annimmt und entsprechende Rückmeldung (erhöhte Blinkfrequenz der Kontrollleuchten im Kombiinstrument) gibt. Das musst du mal ausprobieren.
     
  8. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Wo finde ich diese klemmen denn ? Reicht ein 12 Volt 2A Öffnet Relais für mein Vorhaben aus ?

    Lg
     
  9. #8 AgentBRD, 26.02.2013
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    0
    Am einfachsten greifst du die Klemmen auf der Zentralelektrik ab.
    Prinzipiell ja. Schöner wird's, wenn du einen freien Steckplatz auf der ZE mit einem VW/Audi-Standard-Relais belegst. Die sind auch ausreichend vibrationsfest und schlingern nicht - wie bei kruden Basteleien üblich (Das ist keine Unterstellung) - in der Konsole umher.
     
  10. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Seit mir bitte nicht böse wenn ich so blöd Frage aber muss ich dann im Motorraum das Steuergerat aufmachen oder in der Karre an sich im Fußraum da die Kabel anpinnrn. Wie genau mach ich das dann ? Will es nur wissen ich selbst hab nur die reine LED Platine erstellt und Stelle diese her. Ich hab aber noch meine Elektrikerkumpels die mir helfen das Ordnungsgemäß anzuschließen.

    Im Grunde ist klemme 49 das gleiche Steuersignal was vom Lenkstochhebel kommt und das relais für den Puls zum blinken angibt. Wenn ich da parallel dran gehe merkt das Auto davon nichts. es merkt nur wenn der Verbraucher die LEDs einen zu geringen Widerstand bieten. Daher kommt da eh noch ein Lastwiderstandparallel dran.

    Ist das soweit richtig ?
     
  11. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Hab noch mal eine Frage.

    Hier erst mal der Schaltplan
    [​IMG]

    Und zwar liegt an PAD 1 und 2 das Blinkersignal an welches für die Dauer des Blinkens das Relais angezogen lassen soll.
    Wie mache ich das nun am besten?
    Parallel einen Kondensator vor das Relais K1 schalten der für die Unterbrechung des Blinksignals das Relais angezogen lässt oder ein Verzögerungsrelais welches 1 Sekunde nach abfallen der Spannung nicht mehr anzieht.

    Ich hab mal grob gerechnet was für ein Kondensator das sein müsste. Aber wenn der 1 Sekunde die 12Volt ( um die Spule angezogen zu lassen ) bereitstellen muss ist der ja riesig und ich glaube nicht das er durch die Taktspannung so weit geladen wird das es ausreicht um die benötigte Spannung bereit zu stellen.
    Ausserdem sind die Teile ja Mega teuer.Kann man nicht 2 hintereinanderschalten damit die Spannung für die Dauer der Taktunterbrechung am Relais nach wie vor anliegt?

    Ich brauche für den CanBus einen Widerstand von 12,8Ohm ( Widerstand des Relais mit eingerechnet). Das ganze mittels zweier Widerstände von 12Ohm , 25Watt parallel geschaltet überlistet.

    U= 12 Volt nominal
    Betriebsspannung = 14,2 Volt

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Will eigentlich keine 2 Relais kaufen.Wie sowas hier
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1959 ... ggest=true


    LG Cutty
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    237
    Jo mai, könnet deine Elektrikerkumpels dir dai Frog

    "... Wie genau mach ich das dann ? ..."

    net beantworta :?:

    Oder sind die schon kopfschüttelnd weggelaufen ... :wink:

    Patois
     
  13. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Der eine sagt er hat noch nie einen Kondensator berechnet mach's mit dem Verzögerungsrelaia der andere sagt mach's mit Men normalen Kondensator und dann geht das. Ich sehe ihn aber zur Zeit nicht so oft und frag schon mal euch um vorab Infos dazu zu erhalten.

    Bitte helft mit das ist das einzige was es noch zu klären gilt
     
  14. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    So ich habs geschafft.

    Zuerst die Gute Nachricht

    Die Blinker funktionieren tadellos und es tritt in keinster Weise eine Meldung oder ein defekt auf.
    Das TFL funktioniert auch AAAABER jetzt kommt der teil wo ich wieder mal bisschen Hilfe benötige.
    Wie man das auch bei den Dectane Dingern kennt gehen sie an und wieder aus dann wenn man das Abblendlicht an macht und wieder auf das Standlicht/TFL schaltet geht es ganz normal so als ob nie was gewesen wäre.
    Ich kann euch sagen das sieht so ultrageil aus ich kanns kaum glauben und es geht tatsächlich als richtiges TFL durch. Ein wirklicher Augenschmaus.
    So kommen wir nun zum noch weniger erfreulichen Teil.Wenn ich nun die Dimmung auch noch mit dazu nehme, sprich ich schalte das Abblendlicht ein, soll ja das TFL mittels Poti so weit runter dimmen wie ich das gerne möchte.
    Das tut es auch aber dann nach kurzer Zeit geht eben das TFL komplett aus. Wieso tut es das? Klar wegen dem Poti der da dran hängt. Der verändert ja den Strom der fließt und somit bekommt das, dass Steuergerät mit denkt sich "Ausmachen da ist was im Eimer".

    Um dem ganzen ein Gesicht zu geben kommt hier mal meine Rechnung:

    Konstante Spannung von 12,7-12,8 Volt ( ich rechne mit den 12,8V)

    5Watt (Leistung der GB) / 12,8 Volt = 0,39 A
    ____________________________________________________________
    TFL:

    U=12,8V
    I= 0,020A x 9 (3er Reihen LEDs) = 0,18A + 0,15A ( Relais Widerstand)
    ____________________________________________________________
    Das heißt das STG will 0,39A bekommt aber von den LEDs nur 0,06A
    ____________________________________________________________
    R=U/I

    12,8V / 0,06A = 213,33333 Ohm ( nächst höherer Widerstand ist 220 Ohm )
    ____________________________________________________________
    P=UxI

    12,8V x 0,39A = 4,992W ~ 5W (Leitung der GB)
    ____________________________________________________________
    Ich brauche also um den Canbus was vorzugaukeln einen Widerstand mit 220 Ohm und 5 Watt.

    Aber wieso geht der dann manchmal wie bei den Dectanes aus?Soll ich dann lieber nen größeren Widerstand nehmen so 230 Ohm?


    Nun zum nächsten Part.

    Das Poti was ich verwende hat folgende Leistungsdaten:

    Elektrischer Drehwinkel 260 Grat
    Mechanischer Drehwinkel 300 Grat
    Gehäuse-Abmessungen 16 mm
    Anschluss Lötösen
    Widerstandsverlauf lin
    Achs-Ø 6 mm
    RoHS-konform Ja
    Typ P160KNP-0FC20 B-1 KR
    Toleranz ± 20 %
    Widerstand 1 kOhm
    Inhalt 1 St.
    Ausführung seitlich einstellbar
    Achs-Länge 20 mm

    Muss ich dann an die Leitung die aus dem Relais kommt dann auch noch mal nen Extra Widerstand parallel einlöten und wenn ja wie muss der dimensioniert sein damit da dann keine Meldung kommt.


    Und zu guter letzt noch ein kleines Video wie es eingebaut aussieht.Die anderen Video hat mein Kumpel aufm Handy weil meins da gerade leer war.

    http://www.youtube.com/watch?v=bFGLrxrbZ...e=youtu.be



    LG
     
  15. #14 wechselstromer, 28.03.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.156
    Zustimmungen:
    0
  16. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
  17. #16 wechselstromer, 29.03.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.156
    Zustimmungen:
    0
  18. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab mal gemessen. So wie der Poti eingestellt ist kommen dann anstatt den 12,8 Volt, 8 Volt raus
     
  19. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also das Poti gibt mir ja die 8 Volt raus. Allerdings habe ich es aber auch an 12 Volt angeschlossen. Am Auto kommen ja 12,8V raus. Kommen dann am Poti auch 8,8Volt?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wechselstromer, 29.03.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.156
    Zustimmungen:
    0
    "AgentBRD"
    hat ja die rechtliche Seite bereits angesprochen.
    Sei Dir im Klaren darüber, daß Deine Installation alle 2 Jahre beim TÜV :( :( -Besuch abgebaut sein muss.

    Viele Grüße

    wechselstromer
     
  22. Cutty

    Cutty

    Dabei seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja das weiß ich und auch alle damit verbundenen Gefahren oder Konsequenzen.

    Also vllt sollte ich meine Frage mal präzesieren.

    Ich habe ja 2 Möglichkeiten.
    Entweder ich schließe alles direkt an die Batterie bzw Zündungsplus, wobei ich nicht weiß ob da auch 12,8 Volt oder 14-14,5V anliegen(weiß das jemand)(und wo greife ich das am besten ab? Am Sicherungskasten), an und Stecke einen Lastwiderstand in die w5w Fassung oder mache es wie ich es eigentlich haben möchte und gehe direkt an die w5w Fassung damit ich auch schön von innen aus und anschalten kann.

    Bei Methode 1 brauch ich dann also 12,8 V (Spannung die an der TFL Leitung anliegt) / 0,39A = 32 OHM 5W Widerstand.

    Bei Methode 2 stellen sich mir mehrere Fragen.
    Ich kann statt des Potis auch einen Widerstand einsetzen an dem dann 4,8 Volt abfallen müssen.
    Wie berechne ich diesen damit ich auch tatsächlich auf einen entsprechend Großen Widerstand komme?
    Die nächste Frage ist dann wie viel Strom tatsächlich bei den 9 3er Reihen anliegt.
    Bei voller Leistung sind es pro Reihe 0,02A und im gesamten somit 0,18A.
    Wenn ich mit diesem Wert rechne muss ich dann einen 60Ohm 5 Watt Widerstand mit parallel dazu hängen das im ungedimmten Zustand kein Fehler kommt.
    Das es so keinen 60 Ohm gibt würden also 2 120 Ohm Widerstände zum Einsatz kommen.
    Soweit so gut. Aber wenn beim einschalten des Abblendlichts das TFl auf 8 Volt gedimmt wird muss ich , um den Widerstand für den CanBus zu berechnen , wissen welcher Strom dann an jeder 3er Reihe anliegt.
    Da aber bei fallender Spannung der Strom unproportional fällt lässt sich das nicht so einfach berechnen. Wie stelle ich das nun an das ich erstens einen passenden Widerstand zum dimmen einbaue an dem 4,8 Volt abfallen und zweitens dann den Widerstand parallel so berechne sodass ich keine Fehlermeldung vom Steuergerät erhalte?

    Ich hoffe hier sind ein paar schlaue Köpfe die mich da etwas unterstützen können.

    LG
     
Thema:

Tagfahrlichtschaltung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden