TN-C-S System Potentialausgleich im Unterverteiler

Diskutiere TN-C-S System Potentialausgleich im Unterverteiler im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich hätte eine Frage bezüglich des Potentialausgleiches im TN-C-S System. Zunächst zur vorliegenden Situation: Hauptanschluss...

  1. BK_90

    BK_90

    Dabei seit:
    28.07.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hätte eine Frage bezüglich des Potentialausgleiches im TN-C-S System.

    Zunächst zur vorliegenden Situation:

    Hauptanschluss und Zählerschrank wurden vor ein paar Jahren neu gemacht.
    Der Versorger stellt ein TN-C Netz zur Verfügung.
    Im Zählerschrank wird der PEN „aufgetrennt“ auf eine PEN-Schiene und in eine PE-Schiene (bzw. N-Schiene). Im Zählerschrank ist der PEN auch mit dem Potentialausgleich verbunden.

    Nun zu meinem Problem:

    Da es sich um ein größeres Objekt (Bauernhof) handelt, hängen an diesem Zählerschrank auch noch insgesamt 4 (etwas ältere) Unterverteiler.
    Diese sind jeweils mit 4-adrigen Leitungen (16mm2 und 25mm2), also mit einem PEN angeschlossen.
    Nun soll einer dieser Unterverteiler erneuert werden und dabei stellt sich mit die Frage, ob in diesem Unterverteiler eine erneute Verbindung mit der Potentialausgleichsschiene hergestellt werden muss, oder ob die eine Verbindung zwischen PEN und PAS im Zählerschrank ausreichend ist?

    Ich hoffe ich konnte mein Anliegen einigermaßen verständlich darstellen.
    Ich würde mich über ein paar Tipps freuen.

    Viele Grüße
    Bernd
     
  2. #2 Pumukel, 29.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Der Potentialausgleich erfolgt an der PAS . Dein PEN wird in der UV aufgeteilt in PE und N und da auf der PE -Schiene der PEN liegt ist das eine PENschiene weil von da weitere PEN abgehen !
     
  3. #3 Octavian1977, 29.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Anstatt einen zusätzlichen Potentialausgleich zu ziehen ist dringend der Ersatz der 4 adrigen Leitung zu empfehlen.

    Ein zusätzlicher Potentialausgleich verbessert die Problematik die durch den PEN auftreten unwesentlich.
    Es ergibt eine Erhöhung der Sicherheit bei PEN Unterbrechung, nur wenn das keiner prüft fällt das auch erst auf wenn der zusätzliche PA Leiter auch defekt ist.

    Da die Verteilung erneuert wird ist diese nach aktueller Norm zu errichten was auch bedeutet, daß diese nicht mehr mit einem TN-C Netz versorgt werden darf.
     
  4. #4 Pumukel, 29.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Auch ich würde wenn möglich die UV als TN-S-Netz anfahren also 5 adrig . Trotzdem bleibt dein Netz weiterhin ein TN-C-S-Netz, daran ändert sich auch nichts wenn der PEN schon im Hak aufgetrennt wird !
     
  5. BK_90

    BK_90

    Dabei seit:
    28.07.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon mal für die Tipps!

    Eine neue Zuleitung ist leider nicht möglich, da diese ca. 20m quer (Unterputz) durch das Haus geht.

    Das müsste eine 25mm2 Kupferleitung sein, wodurch das mit dem PEN (ab 10mm2) erlaubt sein dürfte.

    War nur die Frage mit dem zusätzlichen Potentialausgleich? An 3 Unterverteilern gibt es keine zusätzliche Anbindung an die PAS, während der vierte Unterverteiler eine Anbindung hat.
    Da waren vermutlich verschiedene Elektriker zugange, der eine macht’s der andere nicht?

    Danke!
     
  6. #6 Octavian1977, 29.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Nein der PEN ist seit 2010 nur noch für öffentliche Versorgungsnetze erlaubt und auch da bedenklich.

    Der verlegte PEN hebt das Potential auf dem PE gegen Erde an. früher hat man versucht dem entgegen zu wirken in dem man zusätzliche PA Leiter zieht.
    Das hilft aber nicht sonderlich.
    Die durch den PEN verursachten Ausgleichsströme über geerdete Teile sind grundsätzlich problematisch.

    Wenn Du einen PA Leiter ziehen kannst, kannst Du auch eine neue Zuleitung ziehen.
    ich kann dies nur dringend empfehlen.
    Sollte in den Unterverteilungen kein Drehstrom benötigt werden, kann man auch diese mit 2Phasen N, PE versorgen.
    Verteilung 1 dann mit L1, L2 Verteilung 2 dann mit L2, L3 usw.
     
  7. BK_90

    BK_90

    Dabei seit:
    28.07.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ok, aber wie bereits gesagt, ich kann keine neue Zuleitung verlegen.
    Ich müsste auch keine neue PA-Leitung verlegen, da diese bereits vorhanden wäre.
    An dem besagten Unterverteiler war früher auch der Zähler, da es einen Dachständer-Anschluss gab.

    Diese PA-Leitung ist im Keller an den Wasserleitungen angeschlossen, kann aber dort auch so verlängert werden, das man sie an der PA-Schiene anschließen könnte.
    Die Wasserleitungen sind auch bereits an der PA-Schiene angeschlossen.
     
  8. #8 Octavian1977, 29.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Wenn der PA vorhanden ist, muß er auch fachgerecht angeschlossen werden und zwar direkt an die PA Schiene und nicht über Fremdgewerke.

    Wie gesagt dieser bildet einen zusätzlichen Schutz bei Schäden am PEN reduziert aber in keiner Weise die Probleme durch vagabundierende Ströme.
     
  9. #9 Pumukel, 29.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Dann lass den Anschluss so wie er ist und nutze den PEN so wie er ist als PE und N ! Und wenn du willst kannst du den PE zusätzlich stützen indem du diesen mit der PAS verbindest . Im übrigen jeder Strom der über deinen lokalen Erder fließt hebt das Potential des PE an ! Und noch etwas die Verbindung des PEN oder des PE mit der PAS ist ein PE und kein PA ! Möglich wäre noch Den PEN als reinen N zu nutzen und den PE über die PAS bereitzustellen ! Da der PEN über den PE mit der PAS verbunden ist hast du damit auch die PEN-Stützung erfüllt !
    Farblich kommt der PE in Gelb/grün von der PAS auf die PE -Schiene und Achtung der PEN in Gelb/grün mit blauer Endkennzeichnung auf die PEN -Klemme und von dieser geht er Weiter in blau auf den N !
    Du hast also dann in deiner UV eine L1 Klemme , eine L2 Klemme , Eine L3 Klemme , Eine PEN Klemme und Eine PE -Klemme . Aber keine Verbindung zwischen PE -Klemme und PEN-Klemme . Fachlich richtig und so auch Normenkomgerecht . Der PEN bleibt ein PEN nur wird in dieser UV dann nur der N -Teil des PEN genutzt !
    Fehlerströme des PE fließen über die PAS zur Erde und zum PEN !
     
  10. #10 Octavian1977, 29.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Nein das ist kein PE.
    Die Verbindung ist ein Schutzpotentialausgleich
    Nur im TT Netz kommt der PE vom Erder über die HES an den Kasten.
     
  11. #11 Pumukel, 29.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Nur mal zum Nachdenken du hast eine Altanlage mit 4 UV und TN-C- Netz . Nun stellt der Netzbetreiber dieses auf TT-Netz um dann hast du keinen PEN mehr dafür in deiner Anlage einen Gelb/Grünen N und einen fehlenden PE ! Den PE kannst du nachziehen aber was machst du mit dem Gelb/grünen N ? Richtig du machst es wie der Netzbetreiber und verwendest den einfach als N oder du schiebst da blauen Schrumpfschlauch drüber und kennzeichnest den eben als PEN obwohl TT-Netz ! Jeder Fachkraft ist dann Klar das kann kein PEN sein und ist somit der N !
     
  12. #12 Pumukel, 29.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Der Schutzpotentialausgleichsleiter ist in erster Linie ein Schutzleiter und kein Potentialausgleichsleiter !
    Wann begreifst du das endlich mal ?
     
  13. #13 Octavian1977, 29.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Nein ist er genau eben nicht. Es ist ein Potentialausgleich für Schutzzwecke, den PE gibt es nur einmal und dieser ist mittlerweile auch im TT, in der Leitung mit den Energieversorgenden Adern zu ziehen. Abgesehen von dem kleinen Teil im TT Netz der zur HES und Erder geht.

    Ein PA und so auch ein Schutz-PA kann völlig eigene Wege gehen und unabhängig von der Energieversorgung verlegt werden.

    Das was Du da noch zusätzlich in den Topf wirfst was bis jetzt hier noch nicht behandelt wurde ist die Problematik des Verbindens von Alt und Neuanlagen deren Problematik Du immer noch nicht im Ansatz verstanden hast und dabei ohne Hirn und Verstand auf dem grüngelb für den PEN im neuen Anlagenteil bestehst.
     
  14. #14 Pumukel, 29.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Lass es sein . Die Kennzeichnung PE und PA sagen nur etwas über deren Funktion aus und rein gar nichts wie diese Zu verlegen sind ! Ein PE ist ein Schutzleiter und ein PA ein Potentialausgleichsleiter !

    Und mit der Schaffung des Schutzpotentialausgleichs wurde die Trennung in PA und PE aufgehoben. Und im selben Zuge fällt die PAS auch weg und wurde durch die HES ersetzt. Und da in Haupterdungsschiene das Wort Erdung enthalten ist , ist diese auch zwingend zu Erden .
     
  15. #15 Octavian1977, 29.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    nö PE und PA sind immer noch unterschiedliche Dinge.
    Und PA gibt es eben nochmals die Unterscheidung zwischen Funtkions-PA (nicht blau oder grüngelb, nach derzeitiger Planung rosa) und Schutz-PA (grüngelb)

    Der Schutzpotentialausgleich ist zudem nicht neu, nur der Name wurde angepasst.
     
  16. #16 Pumukel, 29.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Nein den Funktionspotentialausgleichsleiter gibt es auch nicht mehr das ist eine Funktionserdung !
     
  17. #17 Pumukel, 29.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    Der Potentialausgleisleiter (PA)hatte die Aufgabe alle elektrisch leitfähigen Teile in einem Gebäude auf Gleiches Potential zu bringen aber keinerlei Schutzfunktion . Der Schutzleiter die Aufgabe den Schutz durch Abschaltung sicherzustellen .
    Neu muss der Schutzpotentialausgleichsleiter beide Forderungen erfüllen .
    Die Funktionserdung ist ein PE der aber eben weil nur zur Funktion notwendig ist trotzdem ein PE dessen Hauptaufgabe ist es die Funktion des Gerätes sicherzustellen .
     
  18. #18 Octavian1977, 29.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Es wird immer schlimmer was Du da von Dir gibst.
    Ein Funktions-PA hat mit dem PE gar nichts zu tun außer, daß er das gleiche Potential besitzt und mit ihm verbunden ist.
     
  19. #19 Pumukel, 29.07.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
  20. #20 Octavian1977, 29.07.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Nunja wenn Du Dir das dort aufgzeichnete Bild anschaust sieht das genau so aus wie von mir beschrieben.
    Von einem PE an der HES ist nur im TT Netz was zu lesen.
     
Thema:

TN-C-S System Potentialausgleich im Unterverteiler

Die Seite wird geladen...

TN-C-S System Potentialausgleich im Unterverteiler - Ähnliche Themen

  1. Seilsystem Pendelleuchte

    Seilsystem Pendelleuchte: Hallo kann mir jemand helfen. Ordnungsgemäß angeschlossen trotzdem fließt Strom an Metallteile und Seilzug. Oben ich ein 12 v Teil verbaut.
  2. Hilfe bei Ersatzakku für Philips CSS5235Y Soundsystem

    Hilfe bei Ersatzakku für Philips CSS5235Y Soundsystem: Hallo, Ich habe eine Philips CSS5235Y 4.1 Anlage. Die Satellitenlautsprecher sind dabei akkubetrieben und werden auf den Frontlautsprechern...
  3. 3P mit 13 kVA Notstromversorgung an TN-C-S-System anschließen

    3P mit 13 kVA Notstromversorgung an TN-C-S-System anschließen: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo Liebe Mitglieder, da ich leider kein...
  4. IT-System und Abschaltbedingungen

    IT-System und Abschaltbedingungen: Im IT-System soll ja bekanntlich beim 2 Fehler sofern der erste Fehler nach einer gewissen Zeit nicht behoben wird abgeschaltet werden. Ich...
  5. Gira Touchdimmer (System 2000) klackert

    Gira Touchdimmer (System 2000) klackert: Hallo! ich habe folgendes Problem: ein bei mir verbauter Gira Touchdimmer (System 2000) funktioniert seit ein paar Tagen nicht mehr. Die blaue...