TN-C-S Umbau auf TN-S

Diskutiere TN-C-S Umbau auf TN-S im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ! Ich habe eine TN-C-S Installation wie in der Skizze dargestellt. PEN vom HAK zur UV. Dort an den Sammelschienen Trennung in PE und N....

  1. Matis

    Matis

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Ich habe eine TN-C-S Installation wie in der Skizze dargestellt. PEN vom HAK zur UV. Dort an den Sammelschienen Trennung in PE und N.
    Die PAS ist über 16qm gn/ge mit dem HAK verbunden. Soweit eine einwandfreie TN-C-S Installation, wie bis vor einigen Monaten üblich.

    Im Zuge des Einbaus eine PV-Anlage möchte ich auf TN-S umbauen, wenn möglich.
    Einmal, da auch viel EDV vorhanden und dies EMV technische sehr sinnvoll ist, zudem, um die PV-Wechselrichter-Oberwellen auch nicht zu sehr in’s PE-Hausnetz zu bekommen.

    Nun ist leider die 4 adrige Verbindung (4x 16qmm) zw. HAK und UV baulich nur sehr, sehr schlecht änderbar.
    Die verwendete Leitung ist eine NYM-O, die seinerseits durch grün-gelbe Schrumpfschläuche auf NYM-J „ummarkiert“ wurde.
    Nun würde ich diese Schrumpfschläuche wieder entfernen.
    Damit hätte ich L1,L2,L3,N zwischen HAK und UV in einem Kabel und würde dann den PE getrennt verlegen wollen.
    Getrennter PE sollte laut VDE so weit ok sein bei 16qmm.
    Am einfachsten wäre den bereits vorhandenen PE vom HAK zur PAS zu belassen und einen neue Verbindung zwischen PAS und PE in der UV zu legen.

    Dies sollte EMV technisch sogar günstiger sein, da die Einstreuungen auf dem N erst über die PAS müssen, bevor Sie im PE der UV ankommen.
    Ich konnte aber absolut nichts finden, das klärt, ob dies so ok ist, ob der PE zwischen HAK und UV parallel und gestückelt sein darf.

    Ich bin auf Rückmeldungen und Anregungen gespannt!
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: TN-C-S Umbau auf TN-S. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octavian1977, 20.01.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Die Verwendung des NYM-O mit Ummarkierungen ist unzulässig, und auch sicher schon zum Erstellungszeitraum nicht zulässig gewesen.
    Der PEN muß durchgängig grün gelb sein und mittlerweile an jedem Ende zusätzlich blau markiert werden.
    Außnahme bildet hier allein die Gebäudezuleitung wenn von TT auf TN Netz umgestellt wird.

    Das verschafft Dir allerdings jetzt einen kleinen Vorteil:
    1. die grün gelbe Markierung entfernen.
    2. den blauen als N nutzen
    3. parallel dazu (möglichst nahe am Bestandskabel) ein einadriges Kabel mit dem PE ziehen.


    Das wäre allerdings ein Kompromiss, die VDE empfiehlt eindeutig eine Führung aller Leiter in einer gemeinsamen Umhüllung (kabel). Früher war es beim TT Netz wohl üblich den Schutzleiter separat zu führen, was aber mittlerweile auch nicht mehr zulässig ist.

    Die spätere Aufteilung des PEN erst in der UV oder im Zählerkasten ist EMV technisch ungüntiger.
    Der PEN soll so früh wie möglich, am Besten bereits im HAK aufgeteilt werden. (siehe hierzu auch DIN 18015)

    Die Schleifung des PE vom HAK über die HES (Haupterdungschiene) zur UV halte ich für Bedenklich.
    Überdies sprichst Du immer von einer UV was ist denn mit dem Zählerkasten?
     
  4. #3 werner_1, 20.01.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.186
    Zustimmungen:
    934
    Beim TT-System hast du nur eine Verbindung von der HES zum Zählerschrank (UV). Wenn du jetzt eine zusätzliche Verbindung von der HES zum HAK ziehst, sehe ich darin erst mal kein Problem, solange sich HAK und HES nicht allzuweit voneinander entfernt befinden.
     
  5. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Aller AKTIVEN Leiter. Der PE gehört nicht dazu, und darf durchaus separat nachgezogen werden.
     
  6. Matis

    Matis

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke allen.
    Ich meinte natürlich mit UV den Zählerkasten.
    Das bestätigt mich dann schon mal mit dem getrennten PE.
    Ich könnte auch den PE erst vom HAK zum Zählerkasten legen und einen PE vom Zählerkasten zur HES. Dann wäre er nicht über die HES angesetzt.
    Das wäre vielleicht möglich, aber auch sehr schwer einziehbar. Deshalb dachte ich der Weg den bestehenden PE so zu belassen und von der HES zum Zählerkasetn zu ergänzen. An dem Punkt bin ich mir aber nicht sicher!
    Konnte aber auch nirgends etwas finden, das dem widerspricht.
     
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.872
    Zustimmungen:
    288
    Du kannst den neuen Schutzleiter mit 1x16 von der PA-Schiene auf beliebiegem Weg zu deinen Verteiler bringen.
     
  8. Matis

    Matis

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ... und die Verbindung zum HAK kann ebenfalls von der PA-Schiene kommen?
     
  9. #8 Octavian1977, 20.01.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Ne Fuchsi nicht nur die aktiven Leiter, auch der PE.
    mit allen aktiven das war einmal.

    @werner1 er hat aber kein TT Netz.
     
  10. #9 werner_1, 20.01.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.186
    Zustimmungen:
    934
    Eben deshalb muss ja der PEN vom HAK auch zur HES.
     
  11. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Echt?
    Mein Kenntnisstand ist, dass er prinzipiell überall mitgezogen werden muss. (also so wie früher eine Gerätedose für einen Lichtschalter ohne PE gibt es nicht mehr)
    Aber nicht, dass er in der selben Ummantelung geführt werden muss. Allerdings könnte sich das die VDE von der ÖVE unterscheiden.
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    376
    Man muss nicht einmal die aktiven Leiter in einer Umhüllung führen. Bei großen Querschnitten ist das ganz normal, das Einzeladern verlegt werden. Mann muss nur dabei auf bestimmte Sachen achten. z.B. Schellen aus Alu bei verlegung auf Kabeltrassen.
     
  13. #12 Octavian1977, 21.01.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Jetzt laß mal die Außnahmen für Industrieanlagen außen vor, es geht hier um ein Wohngebäude.
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    376
    Da gilt die gleiche VDE
     
  15. #14 Octavian1977, 22.01.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    ach und da legst Du regelmäßig so 3x300mm² parallel oder was? Für solche Zwecke ist diese Außnahme eigentlich gedacht.
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    376
    Was du denkst, und was in der VDE steht sind wahrscheinlich 2 paar Schuhe, da gibt es nähmlich bei Kabelverlegung auch keinen Unterschied ob bei 16 oder 300mm²
     
  17. Matis

    Matis

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das ist sehr interessant:

    https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/ITGru ... 01074.html

    Es bestätigt genau, was ich vor habe.
    Die Trennung möglichst früh und dierekt zur PAS, damit die Verbindung zum N möglich ferngehalten wird vom PE.

    Danke für die interessante Diskussion. Ich konnte nichts herauslesen, was wirklich ein triftiger Grund wäre, es nicht so zu machen.
     
Thema:

TN-C-S Umbau auf TN-S

Die Seite wird geladen...

TN-C-S Umbau auf TN-S - Ähnliche Themen

  1. wie erden bei TN-C-System mit PEN

    wie erden bei TN-C-System mit PEN: ich hoffe das ich das hier im richtigen Thema plaziert habe. Ich habe folgendes Problem. Wir haben einen Kunden in England der hat unser Produkt...
  2. Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn)

    Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn): Hallo zusammen, ich habe da eine Frage zur Erdung des Stromnetzes in meinem Altbau (1970) mit erneuerter Elektrik (2015). Meinen Elektriker kann...
  3. einfach Lichtschalter in Doppelschalter umbauen

    einfach Lichtschalter in Doppelschalter umbauen: Hallo, ich möchte gerne einen Lichtschalter (siehe alt.pdf) umbauen. Mit diesem Schalter wird einmal das Licht eingeschaltet und zusätzlich geht...
  4. Gebäudeeinspeisung, Notstrom, Stromerzeuger, IT Netz in TN Netz überführen

    Gebäudeeinspeisung, Notstrom, Stromerzeuger, IT Netz in TN Netz überführen: Moin, ich mache mir gerade Gedanken zu einer Einspeisung ins Hausnetz bei längeren Stromausfällen. Zwar liebäugle ich auch privat mit so etwas,...
  5. Gira S-Komfort Kompatibilität

    Gira S-Komfort Kompatibilität: Moin, weiß nicht, ob ich hier im richtigen Unterforum bin. Also. Ich habe in der Wohnung überall Gira S-Komfort Schalter und Dosen. Nun ist es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden