TN-S Netz, Zi -Messung (Leitungsimpedanz L/N) bei 2-poligen Stromkreis

Diskutiere TN-S Netz, Zi -Messung (Leitungsimpedanz L/N) bei 2-poligen Stromkreis im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Naja grob gesagt je größer desto besser. Für genaueres haben andere bestimmt bessere Richtlinien. Die Berechnung für den benötigten Strom steht ja...

  1. Juli62

    Juli62

    Dabei seit:
    05.05.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Naja grob gesagt je größer desto besser. Für genaueres haben andere bestimmt bessere Richtlinien. Die Berechnung für den benötigten Strom steht ja oben.
     
  2. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.934
    Zustimmungen:
    381
    Hallo,
    ich habe vor einiger Zeit eine Tabelle erstellt.
    Die errechnete Zeit ist mit der Sicherungskennlinie zu Vergleichen.

    Nur mal zur Diskussion
     

    Anhänge:

    • Zi.zip
      Dateigröße:
      17,8 KB
      Aufrufe:
      7
  3. #63 s-p-s, 13.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2021
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.934
    Zustimmungen:
    381
    Ashampoo_Snap_Donnerstag, 13. Mai 2021_3h51m37s_001_Unbenannt 1 - LibreOffice Math.jpg Hier die Formel
    Es ist auch zu erkennen, das bei größeren IK die Abschaltzeit am kürzesten ist.

    Der Größte IK ist jedoch direkt nach der Sicherung.
    Also hier die Messung für diese Rechnung nicht an der letzten Steckdose, sondern direkt am LS-Schalter.

    Ob zusätzlich noch am Ende vom Stromkreis gemessen werden muss? Der Ik ist dort auf jeden Fall Kleiner und die berechnete Abschaltzeit länger.

    Auch die Frage nach einem Aufschlag für Messfehler und Temperatur ist noch nicht ganz klar.

    Ich würde dann bei einem Messwert von 80 A , 120 A in die Tabelle eingeben.
    Bzw. die Tabelle erweitern

    Möglicherweise eine Rechnung für Ik Min. an der letzten Steckdose und eine für IK max. am LS-Schalter gemessen.


    Edit.
    Ich stelle diese Sichtweise mal zur Diskussion.

    Praktisch habe ich 1 m von der Verteilung gemessen einen Ik 1100A Schleife L-N
    Wenn ich hier noch 50 % aufschlage, für den Messfehler, komme ich deutlich an die Grenze der Abschaltzeit, die ein LS-Schalter leisten kann. Nach Siemens Cuves 0,01 Sekunden.
    In Fachbeiträgen sogar die Angabe < 0,1 Sekunden. Das würde dann nicht mehr passen:D
     
  4. #64 Pumukel, 13.05.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    2.470
    Wenn du die Abschaltzeit berechnest musst du mit dem kleinsten Ik rechnen, denn das ist der Strom der mindestens fließen muss . Und nebenbei noch berücksichtigen das t*I² der Sicherung kleiner als t*i² der Leitung ist !
     
  5. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.934
    Zustimmungen:
    381
    Hallo,
    ich dachte, das ist der Größte Ik, den die Leitung für eine gewisse Zeit vertragen kann ...
    Am Anfang der Leitung ist der Ik am Größten.
    Also fließt hier die meiste Energie durch die Leitung. Abschaltzeiten werden kürzer.
    Das ist für mich der Wert, ob die Leitung das aushält.
    Ob du zusätzlich IK min. rechnest, möglich.

    Mein Messgerät kann irgendwas mit der I² Messung.
    Da wird was von Ik Max angezeigt ...
    Verstanden habe ich es nicht ganz.
     
  6. #66 Pumukel, 13.05.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    2.470
    Na dann mal etwas Nachhilfe : Wenn du einen Kurzschluss am Ende der Leitung hast , wie hoch ist dann der Strom in der Leitung und wenn du einen Kurzschluss am Anfang der Leitung hast wie hoch ist dann der Strom in der Leitung ? Weiter im Text warum heißt der Leitungsschutzschalter gerade so ? Richtig er soll die Leitung vor Überlastung schützen und der Kursschlussfall ist auch nur eine Überlastung !
     
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    8.291
    Zustimmungen:
    1.230
    Nachhilfe von jemanden, der es scheinbar selber noch nicht ganz miteinander verknusselt hat.

    Schalt mal einen Gang überheblichkeit runter!
     
  8. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.934
    Zustimmungen:
    381
    Hallo Pumukel

    Jeder Meter Leitung erhöht den Widerstand.
    Je größer der Widerstand bei gleicher Spannung, umso kleiner der Strom. I = U/R
    Fehler 1 Kurzschluss am Ende der Leitung
    Fehler 2 Kurzschluss am Anfang der Leitung

    Wo fließt im Fehlerfall der größere Strom und belastet die Leitung am meisten?
     
Thema:

TN-S Netz, Zi -Messung (Leitungsimpedanz L/N) bei 2-poligen Stromkreis

Die Seite wird geladen...

TN-S Netz, Zi -Messung (Leitungsimpedanz L/N) bei 2-poligen Stromkreis - Ähnliche Themen

  1. Fehlerstrommessung in Drehstromnetzen

    Fehlerstrommessung in Drehstromnetzen: Moin, in Serverschränken gibt es ja 230V-Steckdosenleisten (PDUs), bei denen die C13-Steckdosen auf die drei Außenleiter aufgeteilt sind. Manche...
  2. messungen TT- / TN-Netz

    messungen TT- / TN-Netz: Welche Messungen muß man bei der 1. Inbetriebnahme machen? 1.TT-Netz: -Niederohmigkeit der PE und PA Verbindungen (kleiner 1Ohm) -Iso...
  3. Schaltnetzteil - Messung Restwelligkeit

    Schaltnetzteil - Messung Restwelligkeit: Hallo, ich bin neu hier und weiß nicht ob ich hier richtig bin. Ich will die Restwelligkeit eines ATX-Netzteils testen. Dazu benutze ich ein...
  4. Datennetzwerke Messung

    Datennetzwerke Messung: Hallo, 1. Welche Messgeräte benötige ich bei Netzwerkinstallationen? 2. Welche Messwerte müssen eingehalten werden? 3. Welche Sollwerte...
  5. Verteilnetzbetreiber

    Verteilnetzbetreiber: Guten Tag liebe Community, ich bin auf das tolle Forum gestoßen als ich auf der Suche nach Quellen war. Es geht um meine Präsentation die ich...