Tormatic Funkempfängerplatine E41-L

Diskutiere Tormatic Funkempfängerplatine E41-L im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo und guten Tag hier in das Forum. Ich habe mich hier angemeldet um eventuell kompetente Hilfe bei meinem Problem zu erhalten. Ich denke...

  1. sebidi

    sebidi

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Tag hier in das Forum.

    Ich habe mich hier angemeldet um eventuell kompetente Hilfe bei meinem Problem zu erhalten. Ich denke dieses Forum ist dazu sehr gut geeignet. Nun zu meinem Problem:

    Ich besitze schon seit über 20 Jahren einen funkgesteuerten Torantrieb von Tormatic (40,685 MHz). Dieser funktionierte all die Jahre hervorragend und auch die Reichweite der Funksteuerung war ausgezeichnet bis vor ein paar Monaten plötzlich der Funkempfang vom einen auf den anderen Tag sehr stark eingeschränkt war. Erster Verdacht, natürlich die Batterien in den Handsendern, wobei die ja nicht alle auf einmal leer sein konnten. Alle Batterien in den 4 Handsendern ausgetauscht aber Fehlanzeige. Der Funkempfang war nur noch auf kurzem Weg gegeben.

    Zunächst dachte ich an eine Funkstörung durch ein neues Gerät in unmittelbarer Nachbarschaft. Ein Befragen der Nachbarn brachte diesbezüglich aber keinen Erfolg. Niemand hatte ein neues Gerät erhalten. So lenkte sich mein Verdacht auf die Funkempfängerplatine im Kasten der Steuerung. Diese sitzt im trockenen Keller und ist keinerlei Witterung oder großen Temperaturunterschiede ausgesetzt. Habe zunächst mal die Platine entfernt, konnte aber an den Kondensatoren und dergleichen nichts außergewöhnliches erkennen.

    So habe ich mir dann eine gebrauchte Platine gekauft und diese vor ein paar Tagen eingebaut. Der Empfang ist mit dieser Platine nun leicht verbessert aber leider nicht wie er vorher war.

    Nun meine Frage:
    Was kann ich tun um den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen? Die Platine gibt es nicht mehr neu zu kaufen und ich habe ehrlich gesagt wenig Lust meine Anlage auf einen neuen Empfänger umzurüsten, denn ich habe wie erwähnt 4 Handsender S41 und die müssten dann auch alle ersetzt werden da es für diese Frequenz keine Empfänger mehr gibt. Habe ich eine Chance die originale Platine wieder voll funktionsfähig zu machen? Ein befreundeter Radio und Fernsehtechniker gab mir den Tipp die Platine im Backofen zu "backen", das bringt ja bei der einen oder anderen Karte mal was. Was haltet ihr davon?

    Im Anhang ein Foto der Platine.

    Vielen Dank erst mal für eine Einschätzung und evtl Tipps

    Gruß
    sebidi
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 25.02.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    8.188
    Zustimmungen:
    1.095
    Damit wirst du die Eher schrotten. Hier hilft es alle Elkos zu wechseln und mal vernünftig nachlöten. Auch die Spannungsversorgung sollte da überprüft werden.
     
  4. #3 Pumukel, 25.02.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    8.188
    Zustimmungen:
    1.095
    gelöscht
     
  5. #4 kurtisane, 25.02.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Hallo!

    Wie ist denn die genaue Bezeichnung des alten Torantriebes?
     
  6. sebidi

    sebidi

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Der Torantrieb ist ein Drehtorantrieb von Dorma/Tormatic DTA 780. Dieser zeigt aber keinerlei Probleme. Per installiertem Taster und Schlüsselschalter funktioniert er einwandfrei. Es ist lediglich die Empfangsschwäche, die von heute auf morgen eingetreten ist, zu bemängeln.
     
  7. #6 Pumukel, 25.02.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    8.188
    Zustimmungen:
    1.095
    Das schwächste Glied bei Funk ist die Antenne! Hast du die schon mal kontrolliert?
     
  8. #7 kurtisane, 25.02.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Dann hängst einfach zum vorhandenen Taster einen neuen 12V Funkempfänger mit neuen FB`s für die KFZ, parallel dazu, funzt wie in alten Tagen u. kostet kein Vermögen!
     
  9. sebidi

    sebidi

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Die Antenne ist eine Wurfantenne und die liegt schon seit 20 Jahren an der Kellerdecke. Bis zum Auftreten des Problems keinerlei Schwächen. Hat sogar schon von der gegenüberliegenden Straßenseite aus funktioniert. Und der Keller ist auf der Rückseite des Hauses.
     
  10. sebidi

    sebidi

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre tatsächlich eine Option. Könnte ja auch noch zusätzlich ein Kabel legen. Hast du da einen Tipp bzgl Empfänger und FB´s?
     
  11. #10 Pumukel, 25.02.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    8.188
    Zustimmungen:
    1.095
    Da kann sie ja auch liegen fragt sich nur ob die auch Verbindung zum Empfänger hat!
     
  12. #11 kurtisane, 25.02.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Geh einfach zur Bucht u. suche nach Funkempfänger für Garagentor, einfacher geht es fast nimmer.
     
    sebidi gefällt das.
  13. sebidi

    sebidi

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal auf dem Foto oben. Dort ist die Antenne (weiß) in dem Antennenanschluss eingesteckt ;)
     
  14. #13 kurtisane, 25.02.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Und wie lang ist das Antennenkabel wirklich?
    Man kann dieses normal verlängern, ich klemme diese dann oft aussen an die Führungsschiene, wirkt oft wie ein "Stromloser Repeater", einfach mal ausprobieren.
     
  15. sebidi

    sebidi

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Die dürfte ca 3 m lang sein, vielleicht etwas mehr sogar.
     
  16. #15 kurtisane, 25.02.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    548
    Wenn das nichts bringt, ist leider Dein Ersatz-Modul, fast genauso untauglich wie das Alte!
     
  17. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.311
    Zustimmungen:
    485
    .
    Man wird in dieser Angelegenheit nur weiter kommen, wenn der "befreundeter Radio und Fernsehtechniker" überredet werden könnte die erforderlichen Messungen am Empfängerteil der Platine durchzuführen.

    Ein Schwachpunkt könnte die Steckverbindung des Antennenkabels sein.
    Also schon mal Stecker abgezogen und Oxydation beseitigt ?
    .
     
  18. #17 Lothi, 26.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2019
    Lothi

    Lothi

    Dabei seit:
    22.06.2014
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    45
    Ich habe schon oft bei meiner Kundschaft das ELDAT Set Funkumrüstung Garagentor RS14 verbaut. Dabei wird der RCP02 Steckdosen-Empfänger einfach in eine Steckdose gesteckt und der Impulsausgang mit dem Steuereingang des Garagentorantriebes verbunden. Das Tor kann dann durch einen der beiliegenden RT43 Handsender (sind 2 Stück im Set dabei) geöffnet oder geschlossen werden. Bestell Nr.. RS14E5001B01-00K
    Bis zu 32 Handsender können eingelernt werden.
    Gibt es auch mit einem Aufputz-Empfänger RCL03 (für Kleinspannung) in IP20 oder IP65
    Hier eine PDF-Datei zum Thema:
    https://www.eldat.de/wissenswertes/_pdf/MAF18_de_Garagentor_0716.pdf

    Bitte berichte über den weiteren Verlauf.
     
    sebidi gefällt das.
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.311
    Zustimmungen:
    485
    .
    Wenn ich den TE richtig verstanden habe, traut er sich einen solchen Umbau nicht zu.
    Wer hat denn damals bei deinen "Kunden" den "Impulsausgang" mit dem Steuereingang des Garagentorantriebs verbunden ?
    . . . und sage jetzt nicht, dass du als EFK dies gemacht hast.
     
  20. #19 sebidi, 26.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2019
    sebidi

    sebidi

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Oooch, grundsätzlich traue ich mir alles zu ;)

    Aber zu deinem obigen Tipp bzgl. Oxidation: Wie geschrieben ist die Steuerung keinerlei Witterung oder Temperaturschwankungen ausgesetzt, von daher sowieso unwahrscheinlich. Habe es aber dennoch geprüft.

    Können Bauteile die auf einer Platine verbaut sind denn durchgemessen werden? Die muss man doch alle herauslösen, oder?
     
  21. #20 Pumukel, 26.02.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    8.188
    Zustimmungen:
    1.095
    Was denkst du warum ich darauf hingewiesen habe , das der RFT-Mensch sich mal die Steuerung vorknüpft der kann, wenn er will, auch das Teil Instandsetzen ohne da eine Lötorgie zu veranstalten! Die nötigen Geräte sollte er in einer Fachwerkstatt auch haben.
     
    Lothi gefällt das.
Thema:

Tormatic Funkempfängerplatine E41-L

Die Seite wird geladen...

Tormatic Funkempfängerplatine E41-L - Ähnliche Themen

  1. 0V zw. L und N, aber 223V zw. L und PE

    0V zw. L und N, aber 223V zw. L und PE: Hallo Leute, Ich benötige mal Euren Rat. Habe einen Spiegel mit Lampe abgebaut und wieder angeschlossen. Dabei musste ich die 3 Leiter aus der...
  2. Waschmaschine AEG Ökolavamat Euroline L Update Wasser

    Waschmaschine AEG Ökolavamat Euroline L Update Wasser: Hallo zusammen und Danke für die Aufnahme. Mein erstes Problem. Ich habe mir oben genannte Waschmaschine gebraucht gekauft. Nur dringt permanent...
  3. L und PE überlast

    L und PE überlast: Guten Tag an alle bin relativ neu hier und interessier mich sehr für Elektrik. Bin im ersten Lehrjahr der Ausbildung und ich habe einige Fragen....
  4. Zwischen L und PE Kurzschluss

    Zwischen L und PE Kurzschluss: Hallo liebes Forum ich habe eine Frage ich habe vor kurzen den Unterverteiler meines Nachbars angeschlossen es kommt Drehstrom vom...
  5. Einfache Frage zu L und N

    Einfache Frage zu L und N: Hallo Wenn ich in der Steckdose nur die N Leitung anfase durfte mir nichts passieren sehe ich das richtig. Nur die L Leitung versetzt mir dagegen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden