Trafo für LED Spots austauschen? 46 Spots umgerüstet!

Diskutiere Trafo für LED Spots austauschen? 46 Spots umgerüstet! im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Elektrik-Gemeinde, wir haben jetzt 45 Spots ausgetauscht. Alle haben 2Watt 1 Trafo = 20 LED Spots (Gesamt: 20W) 1 Trafo = 9 LED Spots...

  1. Finn08

    Finn08

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elektrik-Gemeinde,

    wir haben jetzt 45 Spots ausgetauscht. Alle haben 2Watt

    1 Trafo = 20 LED Spots (Gesamt: 20W)
    1 Trafo = 9 LED Spots (Gesamt (18W)
    1 Trafo = 8 LED Spots (Gesamt 16W)

    Die restlichen Spots sind indirekte Beleuchtungen. Wir haben jetzt 150€ für die Spots investiert. Wenn ein Trafo nicht geeignet ist, dann gehen uns gleich 20, 9 oder 8 Spots defekt. Laut den zahlreichen Artikel im Internet können unsere Trafos das. Aber bei der Summe möchte ich das gerne abgesichert haben :D

    Wir haben uns diese Spots gekauft:
    http://www.amazon.de/gp/product/B00JA9G ... ge_o02_s00

    Trafos haben wir diese verbaut:
    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... gi1nv6.jpg

    Bei dem anderen Trafo steht;
    LTD 300 Artikelnummer 979.30
    Ausgang: 11,5 / 25A

    Laut Google und der dann gefundenen Reichelt Webseite sind das Kupferwicklungen und können somit betrieben werden.

    Unabhängig davon habe ich bei diesem Händler (PB-Versand.de) nach LED Trafos geschaut. Der Händler sagte mir das ich auch seine bestellten LED AC Trafos behalten kann. Für die Chipsätze der Spots wäre es aber "besser" DC zu kaufen. Aber die AC Trafos könne ich auch problemlos betreiben.

    Das widerspricht sich für mich - oder?

    Durch meine recherche habe ich jetzt gelesen das Personen mit Kupferwicklungen die Trafos behalten können.

    Gerne lasse ich die aktuellen Trafos drin. Die Spots leuchten auch alle gleichmäßig gut! Nur für den Geldbetrag der neuen Spots lasse ich diese nicht drin, wenn diese leiden.

    Habe ich jetzt einfach zu viel gegoogelt und zuviel sorgen gemacht?
     
  2. Anzeige

  3. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Bei den Spots steht doch:

    "AC/DC 12V"

    Also wo siehst du ein Problem?
     
  4. Finn08

    Finn08

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Max60,

    weil der Händler für Trafo's sagte das DC Trafos besser sind. Wegen den Chipsätzen.

    Aktuell habe ich hier 4 dieser Trafos liegen:
    http://www.amazon.de/gp/product/B00VOK0 ... ge_o01_s00

    Aber wenn der Bericht von Reichelt stimmt, würde ich auch gerne die aktuellen Trafos drin lassen. Nur weil die aktuellen dicken Trafos super funktionieren, heisst das ja nicht das die Spots nicht leiden mit jeder Betriebsstunde.

    Ich kann mir das elektrotechnisch nicht vorstellen was besser oder schlechter an den aktuellen eingebauten Trafos ist (siehe Bild und Beschreibung). Daher würde ich das gerne technisch abgesegnet haben. Es mag ja gründe geben das ein Techniker sagt auf jedenfall die aktuellen Kupfertrafos ausbauen und gegen die 4 Trafos die ich oben gepostet habe austauschen.
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    121
    Das sind auch AC-Trafos und keine DC ... Aufgrund der Elektronik und der geringeren Leistungsklasse wird sich aber vermutlich eine niedrigere Spannung einstellen als bei den ungeregelten fetten Trafos, die Du jetzt im Einsatz hast ... Das dürfte auch der einzige Unterschied sein im Betrieb - die Spannung und deren Stabilität.

    Ein 300VA-Trafo bei maximal angeschlossenen 40 Watt wird vermutlich eher 13 - 13,2V liefern aufgrund der geringen Belastung.
     
  6. Finn08

    Finn08

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Paul,

    und was würdest Du mir daraus empfehlen? :D
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    121
    Ich würde erstmal die anliegende Spannung messen, bevor ich mir Gedanken mache ...
     
  8. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Dann zeig mir mal nen DC-LED-Trafo.

    Soweit ich weiß liefern die ganzen elektronischen "DC"-Trafos auch nur ne sehr hochfrequente Wechselspannung.
     
  9. Finn08

    Finn08

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @ T.Paul
    An den einzelnen Sockel in der die Spots kommen? Besitze leider kein Messgerät.

    @ Max60
    Mir schrieb der Händler von Amazon das ich mir einem von hier wählen sollte:
    http://pb-versand.de/de/12V-DC-LED-Trafo/
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    121
    Idealerweise schon - am ersten und letzten je Strang ... Aber wenigstens erstmal an den Ausgangsklemmen des Trafo unter Last.

    Ohne Messgerät ist und bleibt es halt Schätzen, Hoffen, ... vielleicht auch Glauben - an die Worte des Händlers, der dir Billig-Trafos verkaufen will ...
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    377
    Reicht das oder willst du noch 50 weitere
    http://www.pollin.de/shop/dt/MzkzODQ2OT ... 100_W.html
    Die Halogentrafos liefern Ac brauchen aber eine Mindestlast.
     
  12. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ich versteh das Problem nicht. Die Leuchtmittel sind für AC zugelassen. der Trafo liefert AC. Also sei doch zufrieden.

    Wenn die Leuchtmittel trotzdem hops gehen, kannst du sie umtauschen.
     
  13. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    377
    Man kann zwar nicht reinschauen in die Teile. Da die aber A++ haben und nicht dimmbar sind, könnte man vermuten, das drinnen eine Konstantstromquelle arbeitet und nicht einfach ein Vorwiderstand. Und wenn das so ist, dann sollte 1V mehr oder weniger nichts schaden. Wenn aber nach dem Gleichrichter ein Elko sitzt, der nur 16V aushält, wird es trotzdem knapp.
     
  14. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das sind aber 40W, bestimmt ist dein Trafo zu klein.

    mfG
    Fragender
     
  15. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    377
    Wieso zu klein, er hat einen 300W Trafo
     
Thema:

Trafo für LED Spots austauschen? 46 Spots umgerüstet!

Die Seite wird geladen...

Trafo für LED Spots austauschen? 46 Spots umgerüstet! - Ähnliche Themen

  1. Austausch für Vorschaltgerät?!

    Austausch für Vorschaltgerät?!: Hallo, Altes EVG kaputt, neues bestellt. Kann ich das so verwenden? Also die Röhren haben jeweils 13W Das neue EVG hat nur 6 Kabelanschlüsse. Ich...
  2. Led Spots flackern bzw. schalten ab

    Led Spots flackern bzw. schalten ab: Hallo zusammen, stehe momentan vor einem Problem und weiß gerade echt nicht weiter.. Ich habe in einer Decke 4 12V Led Spots verbaut (je Birne 3W...
  3. Slim LED Einbaustrahler

    Slim LED Einbaustrahler: Hallo, Habe hier vom Kunden Slim LED Einbaustrahler. Laut Hersteller sind diese in 4 verschiedenen Helligkeitsstufen mittels Wechselschalter zu...
  4. LED-Deckenlampe fachgerecht installieren? Konstruktionsfehler?

    LED-Deckenlampe fachgerecht installieren? Konstruktionsfehler?: Hallo zusammen, ich habe eine LED-Deckenlampe in 120cm Länge. Wollte sie nun installieren, nur ist es bei der Lampe irgendwie nicht möglich, sie...
  5. Erco Stromschiene, Spot geht nach einschalten an und dann aus :(

    Erco Stromschiene, Spot geht nach einschalten an und dann aus :(: Hallo. ich habe folgendes Problem. Ich möchte eine Erco 3 Phasen Stromschiene mit Spots betreiben. Hab den Einspieser so angeschlossen das auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden