Trafo um LED zu betreiben

Diskutiere Trafo um LED zu betreiben im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ich bräuchte einen traffo mit dem ich die normale netzspannung auf 12 V senken kann! jetzt kenne ich mich aber nicht so gut mit den ganze...

  1. #1 Cthulhu, 13.09.2007
    Cthulhu

    Cthulhu

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich bräuchte einen traffo mit dem ich die normale netzspannung auf 12 V senken kann! jetzt kenne ich mich aber nicht so gut mit den ganze bezeichnungen aus!
    ich habe in meinem reichelt katalog einen traffo gefunden der
    primär:230V
    und sekundär: 4V,4V,6V,8V,10V,12V und 24V
    hat der wäre ja für meine verwedung ausreichend!
    jetzt steht hier aber noch Leistung 100VA,150VA,200VA...usw...

    was hat VA zu sagen!
    das hab ich noch nie gehört!
    worauf muss ich achten?

    und wenn ich gerade dabei bin: kann man eine led mit wechselstrom betreiben oder muss ich erst auf gleichstrom umspannen?
    und: wäre dieser trafo geignet?
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4; ... e1b4740cd4

    danke im vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Trafo um LED zu betreiben. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 volker1930, 13.09.2007
    volker1930

    volker1930

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cthulhu,

    man müßte noch mehr über Deine Einsatzplanung wissen.
    Willst Du LED-Leuchten (ähnlich den Halogenleuchten) oder Einzel-LED's betreiben?

    Sind es LED-Leuchten, ginge der Trafo aus dem Link.

    Bei Einzel-LED's sieht es anders aus:
    Jede LED braucht einen Vorwiderstand, der spannungs- und LED-Farb-abhängig ist.
    Einen Rechner dazu findest Du bei http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109111.htm.

    LED's sind für den Gleichspannungsbetrieb gedacht.

    Zu "VA":
    In grober Näherung kannst Du VA mit W (Watt) gleichsetzen. Das sollte bekannt sein.

    "VA" bedeutet VoltAmpere und ist bei Wechselspannung das Produkt daraus. Bei Gleichspannung ist es das auch, aber bei Wechselspannung kann bei nicht-ohmschen Lasten (Motoren, Drosseln usw.) eine Phasenverschiebung zwischen der Strom- und Spannungskurve kommen. Bei ohmscher Last (Wärmegeräte, Licht) ist VA gleich Watt, auch bei Wechselspannung.

    Gruß Volker
     
  4. #3 trekmann, 14.09.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also das sind ja viele Fragen auf einmal, aber ich werde mal versuchen es dir verständlich zu erklären.

    Zum Trafo:
    Die Primärspannung gibt immer die Eingangsspannung vom Netz an, also in deinem Fall 230V. Die Sekundärspannung ist immer die Ausgangsspannung. Es besteht bei dem Trafo die Möglichkeit, die Spannung auf alle möglichen Ebene zu denken und zu steigern. Das ist von Nöten da die LED´s alle mit unterschiedlichen Spannungen arbeiten.

    Wie genau möchtest du die LED´s verschalten? An was hast du genau gedacht? Dort muss nämlich auch einiges beachtet werden. Das wichtigste aber ist eine LED wird NIEMALS ohne Vorwiderstand betrieben.

    Um es nicht unnötig kompliziert zu machen kann man in diesen Fall sagen VA = Watt. VA ist genau so eine Angabe wie Watt. In diesem Fall hat sie die gleiche Aussagekraft.

    Auch wenn sie Leuchtet bleibt es immer eine Diode. Sie schneidet die Negative Halbwelle der Wechselspannung weg und ebenfalls kann man kein genauen Vorwiderstand bestimmen und die LED wird fröhlich vor sich her blinken. Bei ganz viel Pech könnte man das sogar grade noch wahrnehmen. Daher IMMER DC.

    Den Trafo den du als Link gegeben hast sieht ganz gut aus. Steht ja auch LED-Trafo dran ;).

    Mit freundlichen Grüßen MArcell
     
  5. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ohne der Berufschule vorzugreifen, eine kurze Erklärung zu VA da ich weiß das es nicht ganz so leicht zu verstehen ist und je früher man sich daran gewöhnt das es sowas in der E-Technik gibt umso einfacher ist es nacher alles zu verstehen.

    Bei Leistungen werden drei Hautparten unterschieden.

    Scheinleistung (S), Wirkleistung (P), Blindleistung (Q).

    Die Scheinleitung setzt sich aus der Blind- und der Wirkleistung zusammen. Diese dürfen jedoch nicht einfach addiert werden. Falls du dich irgendwann fragst was du in der Schule mit dem Satz des Pythagoras sollst, hier die Antwort. Eine Möglichkeit die Leistungen zu addieren ist die geometrische Addition mit dem Satz des Pythagoras.

    Bei einem Ohmschen Verbraucher (Glühlampe, Heizspiralen in einem E-Herd) ist die Wirkleistung gleich der Scheinleistung da an einem solchen Verbraucher keine Blindleistung erzeugt wird.

    Also ist S=P.

    In einem Motor (Induktiver Verbraucher) oder einem Kondensator (Kapazitiver Verbraucher) wird nun noch eine weiter Leistung "verbraucht" der Motor benötigt diese Leistung um das Magnetfeld auf und abzubauen, der Kondensator um das elektrische Feld auf- und abzubauen.

    Diese Leistung wird Blindleistung genannt.

    Hier ist dann S=Wurzel(P²+Q²)


    So nun zu deiner Frage ;) die Einheiten der jeweiligen Leistungen lauten:

    Scheinleistung (S) = VA, Abkürzung für Volt-Ampere
    Wirkleistung (P) = W, Abkürzung für Watt
    Blindleistung (Q) = var, Abkürzung für Volt-Ampere-réactif (kommt aus dem Französischen)

    Bei einem Trafo wird die Leitung immer in VA angegeben.

    Da im Bereich der Technik eigentlich alles eindeutig sein sollte/muss, hat man eben für diese drei Leistungen unterschiedliche Einheiten definiert. Wenn jemand zu dir sagt wir haben hier eine Leistung von 100 var dann siehst du direkt das es sich um Blindleistung handeln muss.

    Das bedutet aber auch das der Trafo den du ausgesucht hast einen Blindleistungsanteil hat. Denn die Angabe auf dem Trafo zeigt ja das es sich um die Scheinleistung handelt.
     
  6. #5 Cthulhu, 14.09.2007
    Cthulhu

    Cthulhu

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    also meine planung sieht wie folgt aus! ich möchte mir gern selbst einen audio hub bauen mit kippschaltern, wobei die led immer nur leuchten sol wenn halt der untere kreis geschlossen ist leuchtet die untere led und wenn der obere kreis geschlossen ist leuchtet die obere led!
    so dass immer nur eine led leuchtet(dann halt aber 2 Led weil ich das ganze ja auch nochmal für mikrofon brauch)! die sind dann 4 polig (3 pole für die stereo klinken und 1 pol für die led)

    ich wollte folgende led benutzen:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2; ... 4f5a15bb3a
    und wnen ich das der überschrif richtig entnehmen kann ist die mit vorwiederstand also dafür zu gebrauchen!

    nur was mir jetzt noch fraglich erscheint ist:
    muss ich jetzt nahc diesem trafo (link im ersten post)
    noch von wechsel auf gleichspannung umwandeln oder macht dieser trafo das beides in einem?
    ich hab nämlich dazu keine angaben gefunden!?!?

    alles umfassende frage(wenn der trafo gleichstrom liefert):

    kann ich dann diese led mit diesem traffo betreiben?

    mfg


    //edit:
    habe mich mal beim hersteller des traffos schlau gemacht: http://www.lumotech.com/sys/index.php?i ... teaser_pi1[backId]=119
    und so wie ich das sehe ist der ausgangsstrom gleichspannung oder?
    Weil hinter der eingangsspannung steht noch die herzzahl hintendran (was ja nur bei wechselstrom ist)
    und bei der ausgangsspannung steht keine herzzahl hintendran!
    was würdet ihr da sagen? gleich oder wechsel!?!?

    achja und wenn ich jetzt den neutralleiter und die phase von ner steckdose hab (also nur die 2 leitungen) kann ich die dort ganz normal einklemmen oder brauch ich dafür speziell irgendwas dafür?

    (sry für die vielen fragen aber das ist das teuerste teil das ich brauche deshalb soll es dann doch shcon das richtige sein!! :) )
     
  7. #6 trekmann, 14.09.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also
    AC = Wechselstrom
    DC = Gleichstrom
    Der Trafo hat ausgangsseitig Gleichstrom, dort steht auch DC.

    So wie ich das verstehe sind die LED´s mit Vorwiderstand und für eine Spannung von 12V ausgelegt, Also müsste das passen.

    MFg MArcell
     
  8. #7 Cthulhu, 14.09.2007
    Cthulhu

    Cthulhu

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    danke!
    also bin ich doch garichtmal so blöd wie ich gedacht hab *g*


    aber wo steht da "DC" das hab ich nirgendwo gefunden!?
     
Thema:

Trafo um LED zu betreiben

Die Seite wird geladen...

Trafo um LED zu betreiben - Ähnliche Themen

  1. LED Panels rund dimmbar Empfehlung

    LED Panels rund dimmbar Empfehlung: Hallo zusammen, ich möchte in mehreren Wohnräumen runde oder eckige LED Panels in die abgehängte Decke einbauen. Sie sollten dimmbar sein, 4000K...
  2. Akkuschrauber mit Netzteil betreiben - Akkusicherung?

    Akkuschrauber mit Netzteil betreiben - Akkusicherung?: Hi, ich habe einen Bosch GSB ohne Akku vom Flohmarkt gekauft und bin dabei den mit meinem Labornetzteil zu testen. Der Motor alleine funktioniert...
  3. LED Spots einbauen

    LED Spots einbauen: Hallo und Guten Abend, ich möchte eine Decke mit LED-Spots ausstatten. 1. LED Spots: Briloner 7248-006 (festverbaute LEDs) mit 7-Jahren...
  4. Pendel-Deckenleuchte von Halogen auf LED

    Pendel-Deckenleuchte von Halogen auf LED: Hallo, Vorab, ich bin absoluter Laie. Ich möchte meine 6-flammige Pendelleuchte von Halogen auf LED-Glühbirnen umstellen. Die G4-Birnen habe ich...
  5. Led GU5.3 Austausch von Halogen

    Led GU5.3 Austausch von Halogen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage. Ich wohne in einer Mietwohnung mit sehr vielen eingebauten 50Watt Halogen Leuchten (GU5.3). Installiert...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden