Überspannschutz + FRITZ Steckdose

Diskutiere Überspannschutz + FRITZ Steckdose im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Mittag zusammen, als ziemlicher Laie wollte ich gerne folgende Frage stellen: Ich habe meine Steckdosenleisten für Computer und TV (plus...

  1. sp1703

    sp1703

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Mittag zusammen,

    als ziemlicher Laie wollte ich gerne folgende Frage stellen:

    Ich habe meine Steckdosenleisten für Computer und TV (plus Receiver etc) jeweils mit einem Überspannschutz (siehe Bild unten) an der Steckdose angeschlossen. Nun wollte ich gerne an beiden Stellen eine Fritz 200 Steckdose installieren um den Strom abzuschalten wenn ich länger unterwegs bin etc.

    Spricht etwas aus elektro technischer Sicht dagegen:
    Wand-Steckdose -> Überspannschutz -> Fritz 200 Steckdose -> Mehrfachleiste mit TV etc

    Vielen Dank für eure Hilfe

    Steffen





    [​IMG]





    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.912
    Zustimmungen:
    125
    Das sollte funktionieren, da die Fritzdose per DECT geschaltet wird, der Überspannungsschutz demzufolge keine Signale sperrt.

    Du bist Dir aber im Klaren, dass diese Überspannungssteckdose absolut nutzlos ist, wenn in der Elektroanlage nicht noch Grobschutz installiert ist?

    Ciao
    Stefan
     
    Dipol und patois gefällt das.
  4. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Das ist quatsch. Der Einschlag erfolgt eher selten ins eigene Haus und bei einen Einschlag i 300m Entfernung reicht das Teil allemal. Sinnvoller wäre aber ein Überspannungsschutz, der alle Leitungen erfasst, also auch Antenne Netzwerk usw.
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.311
    Zustimmungen:
    108
    Überspannungsschutz ist ein Konzept und kein einzelnes Bauteil. Das genannte Bauteil ist sinnlos.

    Lutz
     
  6. #5 kurtisane, 18.02.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    350
    Diese Aussage würde ich bezweifeln, denn ich habe hin- u. wieder mit Telefonanlagen zu tun.

    Seit dem ich diese Überspannungsteile einsetze, die gibt es auch in Kombination für Telefonleitungen, habe ich keine Ausfälle mehr bei Überspannung an Ext. Telefonzuleitungen.
    Zumindest nicht mehr in Richtung NTBA bzw. TK-Anlage.

    Funktioniert aber wirklich nur an Steckdosen welche auch einen PE als Schutzleiter haben u. "NICHT Gepennt" sind!
     
  7. #6 eFuchsi, 18.02.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.524
    Zustimmungen:
    471
    Sinnlos sind diese Steckdosen nicht. Tatsächlich sind sie besser als nichts.
    Allerdings können sie Ihre wahre Stärke nur in Kombination mit einem kompletten Überspannungskonzept (Grob- Mittel Feinschutz) richtig zeigen.
     
    Allstromer gefällt das.
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Nö, Das Ableitvermögen reicht nicht bei einem direkten Einschlag. Ist der Einschlag aber 300m weg, dann reicht auch sowas.
     
  9. #8 Pumukel, 18.02.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.003
    Zustimmungen:
    612
    Oder auch nicht ! Bei einem Volltreffer in die Freileitung können dir auch bei einem Einschlag in 300m Entfernung noch die Leitungen aus der Wand fliegen!
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Nö, wenn 50 Häuser dazwischen liegen
     
  11. Richie

    Richie Guest

    Anbei
    Vorher wird der Trafo abfackeln, der noch dazwischen hängt :)

    Hier sind nicht mehr viele Gegenden wo Häuser per Dachständer versorgt werden, im Grunde fast gar keine mehr. :p
     
  12. #11 Pumukel, 18.02.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.003
    Zustimmungen:
    612
    Eh der Trafo abfackelt sind die Leitungen in der Nähe der Einschlagstelle aus der Wand geflogen!
     
  13. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    89
    Pauschal 300 m unter Vernachlässigung von Blitzstromstärke und Bebauungsdichte sind ja nicht der erste Wert, den du selbst ausgedacht hast, und den wirst du nicht mal mit einer obskuren Quelle belegen können. :rolleyes:
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Kann ich nicht, ist einfach eine Schätzung. Es ging einfach darum, das man nicht pauschal sagen kann, die Teile sind nutzlos und ob das dann 100m oder 500m sind das hängt auch davon ab, was da für ein Stromnetz ist und wieviele Häuser dazwischen stehen.
    Aus Erfahrung kann ich dir aber sagen, das Luftlinie von mir ca. 200m in einem Haus alles an Elektrogeräten im Eimer war einschließlich Zähler Und damals hab ich noch zur Miete gewohnt, hatte gar keinen Überspannungsschutz und alles war Freileitung und bei mir war nichts kaputt.
     
  15. #14 Octavian1977, 18.02.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.217
    Zustimmungen:
    543
    In der Situation hättest Du dann das Überleben deiner Teile auf den Steckdosen ÜS geschoben, gell?
    Leider war keiner Installiert, so muß das als Glück gelten. :)
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Hab damals in einem 8 Familienhaus gewohnt, da war im ganzen Haus nichts kaputt. Im betroffenen EFH haben wir damals die gesamte Anlage geprüft und diverse Sachen wie Bewegungsmelder getauscht. Heut gehört mir ein Haus zwischen den Beiden. und heute gibt es vor meinem Haus auch keine Freileitung mehr. Aber leider ender die grunhaft sanierte Straße mit Erdkabel in 50m und da, wo es den Schaden gab ist immer noch Freileitung. Und leider ist da Außenbereich, da kann die Stadt kein Geld für Straßensanierung von den Anliegern kassieren. Deshalb wird da wohl in absehbarer Zeit nichts gemacht.
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Übrigens ich hab auch schon öfter mal Geräte bekommen, die nach einem Gewitter nicht mehr funktioniert haben. Oft war da nichts weiter kaputt, als ein Varistor im Eingang und die Feinsicherung. Also selbst so ein kleiner Varistor so groß wie ein 10 Centstück kann die nachfolgende Elektronik schützen, auch wenn er dann im Eimer ist. Meißt fliegen diese Geräte dann aber auf den Müll. Ein sicher viel größerer Varistor in so einer Steckdose würde das allemal verhindern.
     
Thema:

Überspannschutz + FRITZ Steckdose

Die Seite wird geladen...

Überspannschutz + FRITZ Steckdose - Ähnliche Themen

  1. Steckdose per Funk schaltbar machen

    Steckdose per Funk schaltbar machen: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei unser Schlafzimmer zu renovieren und möchte dabei auch an der Lichtsituation etwas ändern. Im Moment ist...
  2. N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter

    N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter: Hallo zusammen, Habe das kleine problem dass ich ein wlan lichtschalter kaufen möchte der aber ein Nullleiter benötigt. Jetzt möchte ich den...
  3. Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet

    Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet: Hallo! aus Mangel an Steckdosen wollte ich eine alte, einfache Steckdose gegen eine 3-fach Steckdose austauschen. Beim Öffnen der alten Steckdose...
  4. Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung

    Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung: Servus, habe vor paar Tagen mal wieder mit einem Elektrodenschweißgerät bis 140 Ampere versucht zu schweißen. Im Keller habe ich angefangen und...
  5. Dauerbelastung von Schuko-Steckdosen

    Dauerbelastung von Schuko-Steckdosen: Dauerbelastung von Schuko-Steckdosen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden