Überspannungsableiter - Anschluss Schutzleiter UND Erde?

Diskutiere Überspannungsableiter - Anschluss Schutzleiter UND Erde? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Expertern, ohne groß auszuholen, hier das Probelm: Ausführung: Hauptverteilung mit Überspannungsableiter (Hager SPN015), aufgelegt...

  1. #1 htt2006, 08.01.2007
    htt2006

    htt2006

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Expertern,

    ohne groß auszuholen, hier das Probelm:

    Ausführung:
    Hauptverteilung mit Überspannungsableiter (Hager SPN015), aufgelegt ist "nur" der Schutzleiter.

    Mangel Sachverständiger:
    Angeklemmt sein MUSS Schutzleiter UND Potentialausgleichsschiene.

    Frage:
    Ist das wirklich so, oder reicht Anbindung Schutzleiter?
    Wenn ja, wie kann man es in einer Stellungnahme begründen?

    Danke schon mal für die Antworten,

    Gruß Christian
     
  2. Anzeige

  3. #2 mhs-leo, 08.01.2007
    mhs-leo

    mhs-leo

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hi Christian,

    ja, ist m.E. falsch ausgeführt. Ich zitiere mal:

    'Überspannungsableiter sind auf dem kürzesten Weg zu erden, z.B. an der nächsten geerdeten PA-Schiene.
    Die Verbindungsleiter zwischen der Ausgangsseite des ÜSPAbl. und der Erde kann unterschiedlich ausgeführt sein. So kann z.B. ein separater Leiter direkt zur PA-Schiene des geerdeten HPAs geführt, der Verbindungsleiter kann aber auch - sofern der Querschnitt des Schutzleiters (Erdungsleiter) ausreichend dimensioniert ist - an die PE-Sammelschine im Verteiler angeschlossen werden. Voraussetzung hierür ist aber auch wieder ien Verbindung der Schutzleiter-Sammelschiene mit einem Erder. '

    Erg.: In keinem Fall darf der PEN-Leiter des EVU als Erder benutzt werden, da nach dem Bundesmusterwortlaut der TAB, Abschnitt 10(3), PEN-Leiter (auch NEutralleiter) des EVU nicht als Erder für Schutz- und Funktionszwecke verwendet werden dürfen. Im Falle des TN-C-Systems ist aber zusätzlich zur Verbindung der Ausgangsseite des ÜSPAbl. mit Erde eine direkte Verbindung zum PEN-Leiter herzustellen.

    Hier ein Bild dazu:
    [​IMG]


    Gruß

    Micha
     
  4. #3 htt2006, 10.01.2007
    htt2006

    htt2006

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Micha,

    erstmal Danke für die schnelle Antwort.


    Möchte dir aber "ein wenig" :) widersprechen (nicht als Kritik aufnehemen);
    du schreibst ja auch selber:

    "der Verbindungsleiter kann aber auch - sofern der Querschnitt des Schutzleiters (Erdungsleiter) ausreichend dimensioniert ist - an die PE-Sammelschine im Verteiler angeschlossen werden. Voraussetzung hierür ist aber auch wieder ien Verbindung der Schutzleiter-Sammelschiene mit einem Erder."

    Dann, wenn denn die Voraussetzung gegeben ist, reicht der Anschluß nur des PE, oder siehst du das anders?


    Kannst du zufällig noch die Quelle nennen, aus der du zitiert hast?

    Gruß
     
  5. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian/htt2006

    Gut, dass Du nur "ein wenig" widersprichst...
    ... besser iss! :wink:

    Ist die Voraussetzung bei Dir wirklich zweifelsfrei gegeben? Grübel mal...

    Der/das Hager "SPN015" ist nur ein Steckmodul, das auf unterschiedlichen Sockeln genutzt werden kann. Wir wissen also nicht, ob Du nur einen Außenleiter damit sicherst, oder ob mehrere (z.B. 3 oder 4) eingesetzt werden und auf welchem Trägermodul - weil es bei den mehrpoligen unterschiedliche Ausführungen gibt. Das entscheidet u.a. auch über die Schaltung des Ganzen.

    Nicht ganz unwichtig ist auch, welche Netzform das EVU bereitstellt und wie der weitere Aufbau (Netzform, Gebäude-Erdung, Ausführung PE-Schiene und Leitungsquerschnitte, etc., ...) der Anlage vor Ort ist.
    Die korrekte Schutzwirkung, gerade bei Blitzstrom- und Überspannungsableitern, kann nur dann gewährleistet sein, wenn das mit berücksichtig wird!

    Es ist also schwer, das Szenario bei Dir auf Distanz richtig einzuschätzen und verlässlich zu antworten.

    Klar ist aber, dass man Ableiter für so große Energiemengen NIE "mal eben" nur auf den Schutzleiter packt. Blitzschutz- und Überspannungsableiter vernichten so einiges und das muss nicht ohne Grund auf dem schnellsten bzw. kürzesten Weg zur lokalen Gebäude-Erdung. Bei einem Feinschutz ist das etwas anderes.
    Das "ausreichend dimensioniert" stellt also schon ordentliche Ansprüche an einen Schutzleiter ... und in welcher gewöhnlichen Verteilung ist der schon mit massiven 16mm² und gleichzeitig der kürzestmöglichen Verbindung zur PA-Sammelschiene vorhanden?!

    Bei kurzen Distanzen und entsprechenden Querschnitten hätte der Sachverständige eventuell mit sich reden lassen, wenn Du nur eine Leitung zur Potential-Ausgleichsschiene gehabt hättest, an der ebenso direkt auch der Schutzleiter hängt, aber nur den Schutzleiter anzuklemmen, hat ihn sicher "spontan elektrisiert".

    Beispiel:
    Ich habe nur 3m von der Hauptverteilung zur PA-Sammelschiene und wieder nur 3m von dort die Anschlussfahne der Gebäude-Erdung.
    Vom Hausanschluß (wo "mein" PE mit dem N vom EVU verheiratet ist und sich fortan PEN schimpft) kommen zwar 5x16mm² in der Hauptverteilung an, aber die Strecke ist ca. 10m lang. Der PE-Leiter bis dort hat noch ca. 2m mehr. Der Weg über den Schutzleiter bis zur PA-Sammelschiene wäre also bei mir insgesamt mindestens 22m lang...
    ... das ist eindeutig länger, als die 3m bei direkter Verbindung, oder??? :wink:
    Also liegt ein separater Leiter mit 16mm² für meine "Lieblinge" von DEHN direkt zum PA.

    Hier noch ein Lese-Tipp für Dich:
    http://download.hager.com/de/Dokumentat ... p_03_4.pdf

    Einfach mal alles durcharbeiten... das ist recht übersichtlich. Relevante Querverweise auf Vorschriften stehen auch ein paar drin. Zu Deinen Spielchen mit der Klasse C findest Du z.B. Text und Bildchen auf Seite 18.16 ...

    ... und wenn es bei Dir genauso aussieht, wie dort, dann klappt's auch mit dem Sachverständigen! 8)

    Gruß
    Markus
     
  6. #5 mhs-leo, 10.01.2007
    mhs-leo

    mhs-leo

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0


    Gruß

    Micha
     
Thema:

Überspannungsableiter - Anschluss Schutzleiter UND Erde?

Die Seite wird geladen...

Überspannungsableiter - Anschluss Schutzleiter UND Erde? - Ähnliche Themen

  1. Netzwerkdose für Glasfaser-Anschluss CAT7 RJ45

    Netzwerkdose für Glasfaser-Anschluss CAT7 RJ45: Hallo zusammen, Ich brauche Eure Hilfe. Demnächst wird Glasfaser im Haus neu gelegt. Im Keller wird „die Station“ installiert und es soll von...
  2. Lampen Anschluss, Kabel kűrzen

    Lampen Anschluss, Kabel kűrzen: Hallo, wir sind umgezogen und haben nur Lampen die Selbstisoliertert sind. Jetzt hängt űberall die Schutzleiter oben raus. Kann ich die einfach...
  3. Anschluss Lampe an 5-adriges Kabel

    Anschluss Lampe an 5-adriges Kabel: Hallo zusammen, Ich habe eine Lampe mit 3 Leuchtmitteln (Osram Parathom Pro GU10 PAR16 5.9W 927 36D), die für ein Kabel mit 3 Phasen / 5 Adern...
  4. Anschluss Deckenleuchte im Flur - seltsames Verhalten

    Anschluss Deckenleuchte im Flur - seltsames Verhalten: Hallöchen zusammen, folgende Situation: Im Flur gibt es 2 einfache Schalter. Einmal direkt an der Haustür, einmal vorm Durchgang ins Wohnzimmer....
  5. wie erden bei TN-C-System mit PEN

    wie erden bei TN-C-System mit PEN: ich hoffe das ich das hier im richtigen Thema plaziert habe. Ich habe folgendes Problem. Wir haben einen Kunden in England der hat unser Produkt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden