unbekanntes phänomen bei kabelanschluss an L-Leiter

Diskutiere unbekanntes phänomen bei kabelanschluss an L-Leiter im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Zusammen, ich bin neu in diesem Forum und hoffe einmal, dass ich das richtige Unterforum erwischt habe :-) Kurz zu mir: Ich bin kein...

  1. #1 DonWulfo, 30.09.2012
    DonWulfo

    DonWulfo

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin neu in diesem Forum und hoffe einmal, dass ich das richtige Unterforum erwischt habe :)

    Kurz zu mir: Ich bin kein ausgebildeter Elektroinstallateur. Ich habe mir mein bisheriges wissen in der Schule (2 Jährige mittlere Reife mit Berufsfeld Elektrotechnik), in meine Ausbildung (IT-Systemelektroniker), Praktikums bei Elektroinstallateuren und bei 2 Kernsanierungen von bekannten, angeeignet.
    Bei den 2 Kernsanierungen habe ich die komplette Elektrik (ab Sicherungskasten bis zum Verbraucher) ohne Probleme hinbekommen und diese wurden auch von einem Elektromeister abgenommen, der dabei nichts zu beanstanden hatte.

    Nun hat mich ein bekannter gefragt, ob ich bei seinem Haus ein bisschen etwas machen könnte.

    Dort hat ein Elektriker die Hausverkabelung vorgenommen.

    Jedoch wurde dieser nicht fertig und kann dieses Projekt nun nicht vollenden.

    Ich musste dort noch einige Wechselschalter und Steckdosen anschließen.

    Im Grunde absolut kein Problem....
    leider aber doch.

    Ich habe eine Wechselschaltung, welche ich meiner Meinung nach auch korrekt angeschlossen habe.

    Jedoch gibt es hier ein Problem. Zu dem 1ten Wechselschalter wurde ein 7-Adriges Kabel verlegt (es war kein 5-Adriges mehr vorhanden) aber dies ist ja auch nicht Schlimm.

    Wenn ich nun die 1te Ader an die Phase anschließe, und die anderen 6 noch nirgends, habe ich trotzdem auf allen 7 Adern Spannung!!!!

    Das Kabel wurde weder angebohrt noch sonst etwas.

    Ich habe auch bereits ein komplett neues 3-Adriges Kabel (ca. 1m Länge) mit einer Ader an die Sicherung gehängt, und bereits hier habe ich auf allen 3 Adern Spannung.

    Ich habe keine Ahnung wie dies sein kann und weiß auch nicht mehr weiter.

    Ich habe Quassie auf allen Adern für den Wechselschalter Dauerspannung und kann somit ja das Licht nicht Schalten.
    Das komische daran ist jedoch auch, dass die Steckdosen trotzdem funktionieren.

    Kann mir jemand erklären wie so etwas funktioniert?
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.635
    Zustimmungen:
    152
    Lass mich raten: Mit dem Phasenprüfer "festgestellt"?
     
  4. #3 DonWulfo, 30.09.2012
    DonWulfo

    DonWulfo

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ähm....nein

    Mim duspol -_-

    Ein Phasenprüfer hab ich nicht in meinem sortiment
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.635
    Zustimmungen:
    152
    Gemessen gegen Erdpotential mit Lastzuschaltung?
     
  6. #5 DonWulfo, 01.10.2012
    DonWulfo

    DonWulfo

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nein.

    Habs nur die Adern auf Spannung gemessen.
    Und am Wechselschalter, da ich ja eigentlich 2 Adern ohne Spannung brauche, jedoch ist hier auf allen 3 Adern Spannung.
     
  7. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Wie gemessen?
     
  8. #7 DonWulfo, 01.10.2012
    DonWulfo

    DonWulfo

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mit dem Duspol die Anschlussklemmen des Wechselschalters überprüft, da auf dem Licht dauerstrom war.

    Also habe ich die komplette Verkabelung wieder auseinandergenommen. Dann einfach mal nur das 7-Adrige Kabel mit einer Ader an die Pahe angeschlossen.
    Und schon da konnte ich mit dem Duspol auf allen Adern Spannung finden.
     
  9. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    ein DUSPOL ist normalerweise ein 2poliger Spannungstester. Also musst Du die Adern gegen irgendwas anderes testeten (Neutralleiter, Schutzleiter, Heizkörpererdung,....)
     
  10. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    139
    nochmal die unbeantwortete frage, Duspol mit oder ohne Lastzuschaltung????


    Ciao
    Stefan
     
  11. #10 DonWulfo, 01.10.2012
    DonWulfo

    DonWulfo

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, dachte habe diese oben schon beantwortet.

    Nein habe keine Last dazwischen geschaltet.
    Werde dies dann einmal versuchen.

    Aber ist das normal?
    Ist dies dann Kriechstrom oder so etwas?
    Kann es aber ja eigentlich nicht sein, da die andern Adern nirgends angeschlossen sind.

    Danke euch schon mal für die Hilfe
     
  12. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Ich fürchte Du hast keine Ahnung, was eine Lastzuschaltung beim Duspol sein könnte ....

    Nochmals meine Frage. Der Duspol hat 2 Prüfspitzen. Die eine hast Du anscheinend nacheinander auf die einzelnen Adern der 7pol Leitung gehalten. Was hast Du mit der 2. Prüfspitze gemacht?

    Welchen Duspol hast Du überhaupt genau?
     
  13. #12 Octavian1977, 01.10.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    Das ist einer der Gründe warum Installationen nur durch Fachkräfte ausgeführt werden dürfen und sollen.

    Normalerweise gehört auf mindestens eine Ader der Leitung schon mal der PE in der Farbe grün/gelb, der sicher dann keine Spannung führen kann, auch wenn der L angeschlossen wird.

    Ich gehe auch davon aus, daß Du nicht die notwendigen Meßgeräte hast um den fachgerechten Zustand der Anlage zu prüfen, da sich Laien seltenst Geräte für über 1.000€ kaufen.
     
  14. #13 Jürgen29, 14.10.2012
    Jürgen29

    Jürgen29

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wir haben es mit Wechselstrom zutun, da die Leiter verdrillt sind wird abhängig vom Dielektikum ( sprich in diesem Falle die Aderisolieung)auf die anderen Adern eine Spannug induziert. Diese Spannung ist nicht belastbar, aber mit einem hochohmigen Messgerät messbar. Lege die nicht verwendeten Adern auf einer Seite auf den Null (PE, PEN )und die induzierte ist nicht mehr messbar.
     
  15. #14 Octavian1977, 18.10.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    Zunächst einmal wird diese Spannung nicht induziert.
    Dafür sind Spulen in der E-Technik zuständig, da Du hier richtigerweise von einem Dielektrikum sprichst, handelt es sich um einen Kondensator über den bei Wechselstrom ein Strom fließt. Die Verdrillung (die überdies bei NYM sehr gering ist) spielt dabei keine Rolle, sondern der parallele Verlauf der Adern.

    Der Anschluß an den PE oder PEN ist grundsätzlich zu vermeiden, einzig der Anschluß an den N wäre eine Möglichkeit, allerdings macht es keinen Sinn, nicht benötigte Adern sind an Anfang und Ende auf eine Isolierte Klemme zu führen und stellen somit kein Problem dar.
     
Thema:

unbekanntes phänomen bei kabelanschluss an L-Leiter

Die Seite wird geladen...

unbekanntes phänomen bei kabelanschluss an L-Leiter - Ähnliche Themen

  1. PEN-Leiter an der Steckdose - Sicherung?

    PEN-Leiter an der Steckdose - Sicherung?: Hallohallo! Folgende Sache: ich wohne in Tschechien und letzens ist eine unserer Steckdosen mehr oder weniger auseinander gefallen und hat uns...
  2. Einfache Frage zu L und N

    Einfache Frage zu L und N: Hallo Wenn ich in der Steckdose nur die N Leitung anfase durfte mir nichts passieren sehe ich das richtig. Nur die L Leitung versetzt mir dagegen...
  3. N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter

    N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter: Hallo zusammen, Habe das kleine problem dass ich ein wlan lichtschalter kaufen möchte der aber ein Nullleiter benötigt. Jetzt möchte ich den...
  4. Seltsames Phänomen mit 12V LED an Schienensystem

    Seltsames Phänomen mit 12V LED an Schienensystem: Hallo, ich habe ein interessantes Phänomen, welches ich mir nicht erklären kann. Für meine Badzimmerbeleuchtung habe ich in den 90ern 8 G4...
  5. Container: Fi-Schalter + Erdung. Netzform unbekannt TT oder TN-C

    Container: Fi-Schalter + Erdung. Netzform unbekannt TT oder TN-C: Hallo Zusammen, in einer Kleingartenanlage exisitert in einr uralten Hütte eine ebenso uralte Elektroinstallation. Die Hütte ist mittlerweile...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden