Unterirdische Verlegung mit Wellrohr: NYY oder H07RN-F

Diskutiere Unterirdische Verlegung mit Wellrohr: NYY oder H07RN-F im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, muss für das Lamellendach auf der Terrasse und für die Poolabdeckung jeweils eine Stromverbindung aus dem Unterverteiler im...

  1. #1 irmenkop85, 31.07.2021
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    muss für das Lamellendach auf der Terrasse und für die Poolabdeckung jeweils eine Stromverbindung aus dem Unterverteiler im Poolschacht heraus unter den Rasen legen.

    Geplant wäre das ganze als jeweils eine separate 5x2,5mm2 Verbindung in einem Wellrohr, Punkt zu Punkt ohne Unterbrechung oder Stückelung, also direkt 2 Wellrohre durch die Mauer des Poolschachtes raus, einmal quer durch den Garten in ~ 40cm Tiefe und danach eines beim Antrieb für die Poolabdeckung bzw. eins an einem Steher des Lamellendaches wieder an die Oberfläche. Würde die Kabel in den Wellrohren an beiden Enden mit einem dicken Batzen witterungs- und wasserbeständigem Dichtkleber oder Außensilikon (Soudal Fix all, Griffon Aquamax o.ä.) eindichten und noch einen Wellrohrstopfen mit draufgeben. Wellrohr wird selbstverständlich auch eingesandet.

    Habe im Keller noch 40m eines H07RN-F Kabels mit 5x2,5mm liegen. Normalerweise verwendet man für direkte Erdverlegung ja NYY-Kabel. Da das Kabel aber im Wellrohr nicht direkt mit der Erde in Berührung kommt und - Beschädigung durch spätere mechanische Einwirkung ausgenommen auch Ende-zu-Ende ohne Unterbrechung oder Verbindung geführt wird, wollte ich fragen ob ich dafür auch das H07RN-F nehmen kann.

    Ein weiterer Vorteil wäre für mich dass das H07RN-F flexible Adern hat und ich es deshalb das Wellrohr in etwas engeren Radien durch den Garten legen könnte und das Kabel auch gleich direkt ins Gerüst des Lamellendaches einführen könnte.

    Ginge mir um Erfahrungswerte wie lang ein grundsätzlich außentaugliches H07RN-F in diesem Setup überleben würde. Installation ist nur für mich selbst in meinem Privatgarten.

    Vielen Dank schon mal für eure Meinungen!
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    85
    Hallo ,
    meine Meinung : Wenn das "Wellrohr" für Erdverlegung geeignet ist , es mindestens 60cm tief liegt , es einen solchen Innendurchmesser hat dass das Kabel/ Leitung problemlos durchgeht , sehe ich kein Problem . H07RN-F ist für feste Verlegung zugelassen. Ich persönlich würde das " Wellrohr" nicht an den Enden abdichten so dass es " belüftet" wird. Also z.B. die Enden des "Wellrohres nach der Herausführung aus dem Boden z.B. an einer Wand nach "unten" enden lassen so das kein Regen/ Feuchtigkeit eindringend kann...
    In wie weit die 2,5mm² ausreichend sind , ob Schutzmaßnahme und andere technische Regeln eingehalten werden , ist nicht Gegenstand meiner Betrachtung..
     
  3. #3 irmenkop85, 31.07.2021
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Danke für deinen Input. Die 2,5mm2 sind auf jeden Fall ausreichend dimensioniert, insofern wäre das von dieser Seite ok.

    Das mit der Belüftung muss ich mir noch überlegen, weil das Wellrohr halt an beiden Punkten direkt aus der Erde rauskommt - beim Antrieb für die Poolabdeckung kann ich es ggf. mit etwas Glück im Antriebskasten nach oben führen und einer weiteren Schlaufe nach unten enden lassen. Beim Lamellendach habe ich da leider keine Chance weil es da von unten in den Steher des fertigen Systems eingeführt werden muss. Da würde ich ohne Abdichtung ziemlich sicher riskieren dass Feuchtigkeit in das Wellrohr eindringt.
     
  4. #4 Leprechaun, 31.07.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.362
    Zustimmungen:
    243
    In meinem Grund und Boden liegt seit 1979 ein NYM 5*2,5mm² in steiniger Erde.

    Diverse Kabel NYY liegen teils im Erdreich, teils in Kabelschutzrohren Kabuflex. Teilweise habe ich Sandstopfen montiert, größtenteils aber nicht.

    Insgesamt habe ich rund 250 Meter unterirdisch verlegt, auch ein ISTY ist dabei.

    Bisher habe ich noch keine Probleme gehabt.

    Leprechaun
     
  5. #5 Leprechaun, 31.07.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.362
    Zustimmungen:
    243
    Ach so, sorry, eine Gummileitung habe ich noch nicht eingegraben.

    Leprechaun
     
  6. #6 Octavian1977, 01.08.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Weder NYM noch H07rn-F haben unter der Erde was verloren.

    Für unterirdische Verlegung egal ob mit oder ohne Rohr ist NYY-J, NYCWY oder ähnliches zu verwenden.
    Es gibt zwar Bedingungen unter denen auch z.B. NYM in Erde im Rohr verlegt werden darf, diese Bedingungen sind aber unrealistisch und die Erfahrung zeigt auch nicht ausreichend.
     
  7. #7 Leprechaun, 01.08.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.362
    Zustimmungen:
    243
    Mit Verlaub, das ist doch schon wieder Blödsinn, was Du @Octavian1977 erzählst.

    Grade eben habe ich erwähnt, daß bei mir seit über 40 Jahren ein NYM im Erdreich liegt.
    Dazu fällt mir ein, daß ich etwa zeitgleich bei einem damaligen Kunden ein 'NYRUZY" auf einer Länge von rund 250 Metern ebenfalls im Erdreich
    (steinige Erde, ohne Sandbett) verlegt habe.

    Beide Leitungen funktionieren bis heute. Im TT- Netz. Wenn wer will, baggern wir die aus.

    Leprechaun
     
  8. #8 Leprechaun, 01.08.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.362
    Zustimmungen:
    243
    Das wollte ich eben zitieren.

    Leprechaun
     
  9. #9 Octavian1977, 02.08.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    Eingegrabenes NYM musste ich schon sehr häufig ersetzen (mit Rohr, ohne Rohr...), da es dies eben nicht aushält.
    Meist funktioniert das zwar an sich und fällt dann bei Anlagen ohne FI gar nicht auf.
     
    Carsten1972 gefällt das.
  10. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    858
    Im TT-Netz sollte der allerdings vorhanden sein.

    Trotzdem sollte man kein NYM in die Erde legen nur, weil es bei irgendwem funktioniert.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  11. #11 Strippe-HH, 02.08.2021
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.523
    Zustimmungen:
    465
    Bei einem Bekannten von mir liegt auch seit über 45 Jahren ein NYM 5x6mm² unterirdisch zu seinem Nebengebäude.
    Und es funktioniert noch einwandfrei.
     
  12. #12 Carsten1972, 02.08.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    398
    NYM im Erdreich oder im dauerhaft nassen Leerrohr habe ich ebenfalls schon öfters austauschen müssen, weil es den FI geschmissen hat.
    Teilweise wurde gesagt, dass das schon seit Jahrzehnten da liegen würde.

    Ich kann diese Einsparung daher nicht nachvollziehen.
     
  13. #13 Octavian1977, 03.08.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    NYY ist zudem auch noch billiger als NYM
     
  14. #14 Pumukel, 03.08.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    15.495
    Zustimmungen:
    2.730
    blöd nur das das NYM nicht in der Erde sondern in einem Schutzrohr liegt . Und wenn das Schutzrohr da dicht ist und eben Kein Wasser da drin steht passiert da gar nichts .
     
  15. #15 Octavian1977, 03.08.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.315
    Zustimmungen:
    1.841
    wenn man das einrichten kann durchaus, nur sind die Schutzrohre selten richtig gegen Wasser dicht und das so zu verlegen, daß eindringendes Wasser rückstandslos abfließt ist kaum realisierbar.
     
Thema:

Unterirdische Verlegung mit Wellrohr: NYY oder H07RN-F

Die Seite wird geladen...

Unterirdische Verlegung mit Wellrohr: NYY oder H07RN-F - Ähnliche Themen

  1. Stromkabel in unterirdischem Luftkanal verlegen

    Stromkabel in unterirdischem Luftkanal verlegen: Guten Morgen zusammen, ich habe ein Frage zur Verlegung von Stromleitungen: Folgende Situation: In einer alten Kirche soll in naher Zukunft...
  2. Erneuerung Zählerschrank + UV - Verlegung PE

    Erneuerung Zählerschrank + UV - Verlegung PE: Hallo Forum, kurz zu mir, bin gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme, bei Hausinstallation fehlen mir hier und da die Erfahrungswerte /...
  3. Verlegung Anschluß vom Dach in die Erde - wer zahlt

    Verlegung Anschluß vom Dach in die Erde - wer zahlt: Wir haben einen Dachanschluss, der soll nun verlegt werden in den Keller. So will es der Energieversorger/Stadtwerke Ludwigsburg. Die Kosten für...
  4. Ästhetische Kabelverlegung

    Ästhetische Kabelverlegung: Hallo, Oben rechts das weiße Kabel des Motors. Links unten die Anschlussdose. Das Kabel muss verlängert werden, weil der Motor fest verkabelt...
  5. Kuriose Netzwerkverlegung geplant

    Kuriose Netzwerkverlegung geplant: Hallo, Ich habe mich hier angemeldet. In der Hoffnung eine hilfreiche Idee oder Hilfestellung zu bekommen. In meinem Haus befinden sich in jedem...