Unterputzdosen und Sicherheitsaspekte Im Mauerwerk

Diskutiere Unterputzdosen und Sicherheitsaspekte Im Mauerwerk im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, Mich würde mal interessieren ob man eine unterputzdose nachhinten weg ausfräsen kann um sie zu vergrößern bzw. zu verlängern. Ich finde...

  1. #1 Oli.bln, 25.12.2011
    Oli.bln

    Oli.bln

    Dabei seit:
    25.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Mich würde mal interessieren ob man eine unterputzdose nachhinten weg ausfräsen kann um sie zu vergrößern bzw. zu verlängern. Ich finde nix über unterputzdosen bei google zwecks Sicherheitsaspekte  im Mauerwerk ( 36er Gasbeton ).

    Ich komme auf die Frage,weil ich gerne noch einen Funkaktor hinter meinen Jalousieschalter packen würde.leider ist die Dose nicht tief genug.Im jalousiekasten selber komme ich nicht an die Zuleitung ran :-(

    MfG oli
     
  2. Anzeige

  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.718
    Zustimmungen:
    236
    Nein, das ist nicht erlaubt. Allerdings kann man dabei imho bei Mauerwerk durchaus mal ein Auge zudrücken.
     
  4. #3 Oli.bln, 25.12.2011
    Oli.bln

    Oli.bln

    Dabei seit:
    25.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das einzige was mir durch den kopf ging ist die evt feuchte im Mauerwerk.(wenn sie auftreten sollte) aber eine Dose ist ja auch nicht dicht.Fazit :sie ist im Moment nur ein Verstärkung für meinen Schalter!?!?
     
  5. #4 kaffeeruler, 25.12.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    1) Schalterdosen sind schwer entflammbar und feuerhemend
    2) Sie schützen das Betriebsmittel

    Warum also nicht gleich Geld sparen und sie ganz weg lassen ;)
     
  6. #5 leerbua, 25.12.2011
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.189
    Zustimmungen:
    509
    ... ist auch nichts gespart wenn ich mir dafür die Krallenverlängerungen zulegen muß 8)
     
  7. #6 Oli.bln, 25.12.2011
    Oli.bln

    Oli.bln

    Dabei seit:
    25.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Schonmal ein gasbetonstein brennen gesehen :p
     
  8. #7 kaffeeruler, 25.12.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Nö, aber die Tapete darauf ;)
    Warum stellst du eine frage wenn du die Antworten net hören willst ?


    Und mal ehrlich, warum muss man einen Putzausgleichsring verwenden wenn die Dose zu tief sitzt um den Schutzgrad nach DIN 40050 herzustellen wenn ich hinten das ende raus hauen darf ?
     
  9. #8 leerbua, 25.12.2011
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.189
    Zustimmungen:
    509
    Nein; leider kann ich deinen Smilie nicht recht einordnen.

    Auszug aus Wikipedia: Brand- und Komplextrennwände aus Porenbeton finden im Wirtschaftsbau auf Grund ihrer hohen Feuerwiderstandsdauer von bis zu 360 Minuten einen ihrer Hauptanwendungsbereiche. Die hohe Temperaturdämpfung führt selbst nach sechs Stunden Feuer mit bis zu 1200°C auf der dem Feuer abgewandten Seite nur zu etwa 50°C Oberflächentemperatur und das schon ab Wanddicken von 175mm.

    Aus pv-porenbeton.de: ::BRANDSCHUTZ

    Mit Porenbeton ist man im Brandfall auf der sicheren Seite. Porenbeton ist ein mineralischer Baustoff und nicht brennbar. Er zählt deshalb nach DIN 4102 zur Baustoffklasse A 1 und ist je nach Ausführung für alle Feuerwiderstandsklassen von 30 bis F 180 einsetzbar. Bereits eine 7,5 cm starke unverputzte nicht tragende Wand aus Porenbeton erfüllt alle Anforderungen der Feuerwiderstandsklasse F 90. Schon Wände ab 24 cm Dicke aus Porenbeton PP 2-0,4 gelten als Brandwand. Auch Decken und Dächer aus Porenbeton
    entsprechen den Bedingungen der Feuerwiderstandsklassen von F 30 bis F 180.


    Aber wie es so ähnlich noch weiter unten steht: ich bin (nicht mehr so) jung und dumm, versuche aber immer noch dazu zu lernen.
     
  10. L96N

    L96N

    Dabei seit:
    25.12.2011
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde die Dose auch erstmal nach hinten "erweitern" und bei der nächsten Renovierung eine tiefe Dose einsetzen.
     
  11. #10 leerbua, 25.12.2011
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.189
    Zustimmungen:
    509
    Also um eine Dose auszutauschen braucht eine gewillte Fachkraft keine Renovierung; das funzt innerhalb des 80er Abdeckrahmens ohne Fremdfirmen.
     
  12. L96N

    L96N

    Dabei seit:
    25.12.2011
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Nicht wenn ich das mache :D
    Wollte ja nicht zu pfuschen auffordern aber denke das er es eh so machen wird und mir vielleicht wenigstens zustimmt beim nächsten renovieren es richtig zu machen
     
  13. #12 Octavian1977, 25.12.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.911
    Zustimmungen:
    517
    mag Sein, daß Porenbeton Flammwiedrig oder auch nicht brennbar ist, meinentwegen kann das Zeug auch Brandlöschend wirken, aber es besitzt keine ausreichenden elektrisch isolierende Eigenschaften.

    Bei Außenwänden sollte man auch immer die Wärmeisoliereigenschaften der Mauer bedenken die eine tiefere Dose (vor allem ohne Boden) nicht hat, hier sollte man unbedingt winddichte Einputzdosen verwenden um nicht nachher den Schimmel in der Wand zu haben wegen Kältebrücken, oder die kalte Luft durch die Dose zieht.
     
  14. #13 spannung24, 26.12.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Und warum nicht gleich eine tiefere setzen..?!
    Was kostet denn so eine Dose? hm 40cent?!
    Kleinen Meißel nehmen die alte vorsichtig rausmeißeln
    und eine neue reinmachen sollte nicht soooo schwierig sein, selbst für einen "Laien" nicht und wenn wir zierputz oder Rauhfaser haben, kann man das auch gut
    ausbessern so das,daß Ergebnis auch optisch ansprechend
    wird.
     
  15. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.906
    Zustimmungen:
    125
    Für ein (oder ggf. mehrere) Dosenlöcher tut es der billige Dosenbohrer mit Hartmetallkrümelchen am Rand.
    Damit läßt sich auch eine vorhandene Dose vertiefen ohne soviel Schaden anzurichten der nicht mit dem Abdeckrahmen zu verstecken wäre!

    Ciao
    Stefan
     
  16. #15 kurtisane, 27.12.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.622
    Zustimmungen:
    334
    Wird halt schwierig mit einem Dosenbohrer da tiefere Löcher nachzubohren wenn schon alle Kabel drin sind!
     
  17. L96N

    L96N

    Dabei seit:
    25.12.2011
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Die kann man dann ja mit Klemmen wieder zusammenflicken, man hat dann ja Platz :D
     
  18. #17 elektroblitzer, 27.12.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.301
    Zustimmungen:
    55
    Watt nen Pfusch! :lol:
    Größräumig aufmachen, Leitungen beiseite, die Dose rausholen und neue Tiefe Dose rein, anschließen. Zugipsen, Maler bestellen, fertigt.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 elektro.junkie, 27.12.2011
    elektro.junkie

    elektro.junkie

    Dabei seit:
    27.07.2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich so ne Sachen höre, winddichte Dosen verhindern Kältebrücken oder der Boden einer Dose wirkt als Wärmeisolation, dann hoffe ich mal, daß eine Firma mit solchen Fachkräften für mich nie tätig werden wird.

    Sorry, aber das mußte jetzt mal raus.

    Gruß
    elektro.junkie
     
  21. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Schwachsinn (oder hab ich nen Smiley übersehen??)

    Sollte nur ne flache Dose vorhanden sein,kann man diese mit etwas Geschick rausholen,ohne die Leitungen zu verletzen.Mit dem selben Geschick kann man auch das Loch vertiefen,um eine tiefere Dose einsetzen zu können.
    Und das ganze dann im Endeffekt ohner 10m³ Schutt und 20 Gewerke,die den Schaden wieder ausbügeln müssen.
    Hab es oft genug machen müssen und es ist kein Pfusch!
     
Thema:

Unterputzdosen und Sicherheitsaspekte Im Mauerwerk

Die Seite wird geladen...

Unterputzdosen und Sicherheitsaspekte Im Mauerwerk - Ähnliche Themen

  1. Lochbohrer für hartes Mauerwerk

    Lochbohrer für hartes Mauerwerk: Hallo zusammen, in meinem Haus steht die komplette Sanierung an. Hinter dem Putz verbirgt sich teilweise harter Bruchstein (Granit ??). Welcher...
  2. Kabel und Busleitung in Unterputzdose

    Kabel und Busleitung in Unterputzdose: Hallo an alle, ich ziehe aktuell verschiedene Kabel in meinem Rohbau. Ich habe überwiegend Kabel mit 5x1,5mm2 verlegt. Darüber hinaus sollen...
  3. Alternative zu Gips zur Schalterdosenbefestigung im Mauerwerk?

    Alternative zu Gips zur Schalterdosenbefestigung im Mauerwerk?: Hallo mitnand, also ich hätt mal eine etwas andere Frage: ich (und wohl die Meisten:)) befestige die Schalterdosen mit Elektrikergips in der...
  4. Unterputzdosen richtig setzen, wie vorgehen?

    Unterputzdosen richtig setzen, wie vorgehen?: Ich gruesse euch liebe Community. Aktuell brauche ich im Wohnzimmer ein paar mehr Anschluesse, jedoch habe ich vorher noch nie wirklich Dinge...
  5. Aufputzthermostat an Unterputzdose

    Aufputzthermostat an Unterputzdose: Moin Zusammen, Ich habe ein neues Aufputz-Thermostat für meine Fußbodenheizung. Problem ist nun, dass das vorherige Thermostat ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden