Unterverteiler am Hauptverteiler anbinden

Diskutiere Unterverteiler am Hauptverteiler anbinden im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Zwei Stk Unterverteiler sollen in Verschiedenen Räumen im Keller angebracht werden. Beide werden im Hauptverteiler mit je 63A 4poligen FI's...

  1. #1 Peter1977, 13.08.2011
    Peter1977

    Peter1977

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Zwei Stk Unterverteiler sollen in Verschiedenen Räumen
    im Keller angebracht werden.

    Beide werden im Hauptverteiler mit je 63A 4poligen FI's abgesichert

    von denen geht es dann mit einem 6qmm 5poligen
    Kabel zum Unterverteiler
    wird dort an einem 40A 4poligen FI eingespeist.
    und teilt sich dann auf verschiedene Sicherungen auf.

    Kann man dies so machen oder ist für die
    Hauptzuleitung eine Stärkere zu Empfehlen?

    mfg Peter
     
  2. Anzeige

  3. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    51
  4. #3 Matze001, 13.08.2011
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    FI (RCD) sind zueinander nicht selektiv. Außer du hast bei Dir spezielle eingebaut.

    Nach Norm ist eine Zuleitung einer Unterverteilung für 63A auszulegen, da wirst du mit einem 6mm^2 nicht sehr weit kommen.

    Außerdem hast du nichts über die Absicherung der Leitung gesagt, wenn du diese entsprechend runter nimmst, dann kann der Querschnitt auch entsprechend geringer ausfallen, wenn da nicht die Norm wäre.

    Grüße

    Marcel
     
  5. #4 Peter1977, 14.08.2011
    Peter1977

    Peter1977

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nein es sind noch keine eingebaut.

    Das wären ja die 63A RCD


    Werde als vorabsicherung eine Normale 63A Sicherung nehmen.
    von dieser Sicherung mit 10qmm weggehen und
    in den Unterverteiler gehen auf einen 40A RCD

    mfg Peter
     
  6. #5 79616363, 14.08.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, was hast Du denn für NHs (und ggf. was für nen SLS) drin?

    Einfach ne 63er als Vorsicherung zwischen rein zu setzen mag manchmal das Gewissen beruhigen, bringt aber sonst oft rein gar nichts.

    Na ja, - Und ne 10er Strippe mit 63er Vorsicherung ist auch nicht richtig prickelnd - Da müsst die schon sehr kurz und ideal verlegt sein.

    Das mit dem 40er FI ginge auch nur unter gewissen Voraussetzungen.

    Irgendwie sind da ein paar Sachen noch etwas unklar ...
     
  7. #6 Nullvolt, 14.08.2011
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Die 63A-Regel gilt aber nur, wenn die Unterverteilungen zu abgeschlossenen eigenen Wohnungen gehören. In Deinem eigenen Haus kannst Du beliebig viele Unterverteilungen rein nach Belastbarkeit auslegen.

    0V
     
  8. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Ich glaube, das viel größere Mißverständnis liegt hier darin, dass Peter1977 zu glauben scheint ein RCD hätte auch eine Kurzschluß- und Überlastschutzfunktion und hat demnach garkeine Schmeldsicherungen oder SLS eingeplant ...
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.259
    Zustimmungen:
    97
    Eben, er schrieb ja:
    »Beide werden im Hauptverteiler mit je 63A 4poligen FI's abgesichert«

    Lutz
     
  10. #9 Matze001, 14.08.2011
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Genau das wollte ich ja mit meinen Fragen herausfinden.

    Danke für die Erinnerung an die Norm, ich wusste doch das es auf etwas bestimmtes bezogen war, es war mir nur gestern nicht mehr eingefallen.

    Also wenn du z.B. 63A NH-Sicherungen im HAK hast, kannst du die Verteilungen mit 35A Absichern, und ohne weitere Bedenken deinen 40A RCD verbauen.

    Sicherst du höher als 40A ab, so darf die Summe der nachgeschalteten Sicherungen die 40A nicht übersteigen.

    Grüße

    Marcel
     
  11. #10 Peter1977, 14.08.2011
    Peter1977

    Peter1977

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Die Anlage ist noch komplett in Planung.

    Bei Zwei Räumen im Keller ist die Funktion noch nicht klar.

    Dort kommen die Unterverteiler hinein und von dort soll man sich unbesorgt weiterverteilen können.

    Im Hauptverteiler sollen diese nur grob vorgesichert werden.

    mfg Peter
     
  12. #11 79616363, 14.08.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Und trotzdem ist immer noch nicht raus, welche Art der Absicherung vor der Leitung zur UV ist.
    Wir reden hier nicht über nen FI/RCD sondern über sowas wie ne Sicherung.
    <ul><li>Was für NHs hocken da drin?
    <li>Ist ein SLS vorgesehen und wie stark ist der?
    <li>Gäbe es notfalls die Möglichkeit z.B. NEOZEDs o.Ä. vor die Leitung zum UV zu setzen?</ul>
    Diese Vorsicherung der Leitung ist nötig, damit die Leitung zur UV gesichert ist.
    Auch unterwegs kann mal was schief gehen und deshalb braucht man die Vorsicherung!
    Diese nötige Vorsicherung kann aber ein FI/RCD nicht liefern, der bemerkt nur Fehlerströme und keine Überlast!

    Im Idealfall wär vor der Leitung zur UV sogar <u>auch noch</u> ein selektiver (sauteurer und zusätzlicher) FI/RCD.
    Darauf verzichtet man aber oft und geht ohne FI (aber mit ner Überlastsicherung!) direkt auf die UV und setzt dort erst Fehlerstromschutzmaßnahmen ein.

    Wir müssen also wissen, wie und durch was die Leitung zur UV lastmäßig vorgesichert ist!

    Viele Grüße,

    Uli
     
  13. #12 Peter1977, 14.08.2011
    Peter1977

    Peter1977

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Diese ist zur zeit noch garnicht gesichert.
    Auch diese Sicherungen sind erst zu setzen.
    Bis jetzt habe ich noch alle freiheiten.

    mfg Peter
     
  14. #13 79616363, 14.08.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Peter,

    alles schön, aber Du hast Vorgaben vom VNB (Verteilnetzbetreiber), wie Du die HV (maximal) abzusichern hast.

    Auch wird Dir der VNB keinen Hauptanschluss ohne entsprechenden HAK und die entsprechenden NHs (umgangssprachlich manchmal Panzersicherungen genannt) installieren bzw. installiert haben.

    Diese Angaben zu den NHs kann man über den VNB erfragen (die wissen das wirklich). Das kannst Du sogar selbst telefonisch machen, die sind da meist nicht so, wenn man sich nicht grad blöd anstellt.
    Wenn Du nicht sicher bist wer der VNB ist, dann verrät Dir das dein EVU (Energieversorgungsunternehmen) - Das sind die, denen Du dein Geld hinterher wirfst.

    Steckt wohl alles noch sehr in der Planung? ;-)

    Die 10 qmm zu den UV's wären u.U. schon okay, wenn der Rest stimmt. Notfalls packt man halt noch nen z.B. NEOZED-Block oder nen Linocur davor, dann passt's auch wieder.

    Jetzt guck mal, dass Du morgen oder so die fehlenden Daten erfragst - Oder ist die HV schon vorhanden? Wenn ja, dann wär ein Foto ganz nett.

    Viele Grüße,

    Uli
     
  15. #14 Zelmani, 14.08.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    8
    Und wir haben alle Freiheiten, uns auszudenken, worum es bei dem Projekt geht... Ich habe jedenfalls keinen Plan, was Du wo in welchem Kontext und mit welchem Ziel vorhast. Geht's um ein Wohnhaus? Um Büros? Um Lagerräume? Was kommt hinter den geplanten UVs? Was befindet sich vor der HV?
     
  16. #15 Peter1977, 14.08.2011
    Peter1977

    Peter1977

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Der Hauptanschluss sitzt bei mir direkt im Garten im Zaun
    Daraus gahen zwei Kabel weg eines ins Haus das andere ca. 6m in die Höhe. dieses Hauptanschluss Kabel hat einen
    Durchmesser von 25mm gesamt.

    Diese ist draussen viermal 120Ampere abgesichert.

    Nach diesen Sicherungen kommt der Zähler.
    an diesen ist meine Leitung die ins Hausgeht
    und ist am Hauptverteiler Angeschlossen bzw wird noch angeschlossen.

    Die beiden UV sitzen im Keller wo die Funktion noch nicht feststeht.

    mfg Peter
     
  17. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Wenn du noch nicht weist wofür es ist, kannst du auch keine Last kennen, kannst du auch nicht im geringsten irgendetwas dimensionieren, kurzum kannst du eigentlich garnichts machen.
     
  18. #17 79616363, 14.08.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Peter.

    Aha, ganz langsam kommt Licht in die Sache - Und wenn es bislang auch noch recht wenig Licht ist.
    In dem Fall wird der VNB einen SLS fordern und der könnt in dem Fall (für ein Häuschen) sogar relativ dick ausfallen.
    Vielleicht ein TT-Netz? Deswegen vielleicht die 4 120er?
    Darf ich auch fragen wo ich das geographisch irgendwo einordnen darf?
    Land, Bundesland, benachbarte größere Stadt oder so?

    Irgendwie tun wir uns aber glaub alle schwer uns etwas drunter vorzustellen und Du eierst mit den Infos auch ziemlich rum.
    Hier wär mal Zeit, dass Du Fakten auf den Tisch legst. Fotos vom Problemkind wären schon mal ein guter Anfang!

    Der Standort spielt schon ne Rolle, weil VNBs unterschiedlich drauf sind - Und nicht zuletzt auch geht es darum, die Netzform zu ermitteln bzw. zu verifizieren. Im Grund müsst man's genau wissen oder Du lieferst verlässliche Angaben des VNB.

    Den Strom verkauft Dir übrigens das EVU - Welchen Anbieter Du nimmst ist hier egal, denn ins Haus kommt das über das Netz vom VNB, der ist hier wichtig und macht die Auflagen.

    Also ist wahrscheinlich ein SLS gefordert und da müsst man wissen, was die wollen.

    Welche Last erwartest Du?
    Um was geht es hier?
    Ist das ein normales EFH, eine Luxusvilla oder ein Mietbunker?
    Ist das ne Fabrikhalle?
    Ist das ein Bürogebäude?
    Gibt es elektrische Durchlauferhitzer, nen beheizten Pool, ne Sauna oder große Maschinen? ... Was erwartest Du überhaupt an Bedarf?

    Das sind alles Randdaten, die wir wissen sollten.

    Viele Grüße,

    Uli
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.259
    Zustimmungen:
    97
    Das ist schon mal sehr merkwürdig. Warum zwei und warum eins in 6 m?

    Auch da komme ich nicht mit, da stimmt weder Durchmesser noch die 25 und die Sicherung schon gar nicht.

    Auch das passt irgendwie nicht.

    Wie jetzt? Eine sitzt doch in 6 m?

    Lutz
     
  21. #19 79616363, 14.08.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Iss eh leicht komisch - Erst muss man ihm ewig auf den Zehen rumdappen um was über Vorsicherungen herauszubekommen und nun weiß er plötzlich dass draußen die Chose mit 4 x 120 abgesichert ist.

    Bislang klingt das alles ziemlich wirr. Mal gucken, ob jetzt endlich brauchbare Infos kommen.
     
Thema:

Unterverteiler am Hauptverteiler anbinden

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden