Unterverteilung - Bitte um Bewertung

Diskutiere Unterverteilung - Bitte um Bewertung im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, Ich dachte, ich mache mit dem Layout meiner Unterverteilung doch mal einen neuen Thread auf. In der ursprünglichen Diskussion...

  1. EFuser

    EFuser

    Dabei seit:
    14.02.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    Ich dachte, ich mache mit dem Layout meiner Unterverteilung doch mal einen neuen Thread auf.
    In der ursprünglichen Diskussion (Abzweigdose außen - Vorbereitung Strom im Garten ) war das Thema UV doch zu weit vom eigentlichen Thema entfernt und ging unter.
    Da bei mir der Austausch der alten gegen die neue UV jetzt langsam konkret wird, möchte ich an dieser Stelle nochmal neu anfangen.
    Wir waren zuletzt bei der Diskussion, welche Stromkreise mit welcher Absicherung und FI-Komination Sinn machen, und ob ein Überspannungsschutz eingebaut werden kann.

    Hier die Antworten auf die letzten Fragen von T. Paul:
    1. Ist ein äußerer Blitzschutz vorhanden oder geplant?
      Nein
    2. Existiert am Speisepunkt der Anlage bereits ein Ableiter? Wenn ja, welcher?
      Nein
    3. Leitungslänge zum Unterverteiler?
      ca. 10 m
    Hier eine Übersicht meiner aktuellen UV-Planung (jetzt mit Überspannungsschutz) mit Bitte um Euer Review und Bewertung. (UV ist ein Hager-UP-Gehäuse mit 4 Reihen)

    Unterverteilung_V4_.png

    Die untere Reihe wird zunächst (bis auf den Klingel-Trafo) frei bleiben, bis die Abzweigdosen außen benötigt werden. Ich bin der Empfehlung hier gefolgt und habe zu jeder Abzweigdose (UV-beständig) ein 5x2,5mm² Kabel verlegt und von hinten in die Dose eingeführt.

    Vielen Dank schon mal und viele Grüße
    :)
     
  2. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    1.730
    Zustimmungen:
    418
    Das ist zu voll.

    Bei einer 4-Reihigen Verteilung sollte man etwa 10Teilungseinheiten Platz lassen.
    Besonders der Klingeltrafo sollte Zeit seines Lebens Luft zum Atmen bekommen.

    Ich vermisse auch einen Hauptschalter um die Verteilung vor Ort freizuschalten.

    Ich kenn jetzt den Montageort nicht, aber für den Umfang würde ich einen Feldverteiler 300x1100mm z. B. Hager FWU71A verwenden.
     
  3. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    2.305
    Zustimmungen:
    197
    Sechs Sicherungen für Außen:confused: Wofür werden die denn benötigt? Oder bist du auch so ein Freund von solcher Fristkappen-Traufen-Dachrinnen-Baumvollbeleuchtung zu Weihnachten? Bei mir hängt die Außensteckdose mit am Wohnzimmer - gab noch nie Probleme damit
    Dunstabzug eine eigene Sicherung? Wusste gar nicht, dass die Dinger soviel Strom ziehen, dass die extra abgesichert werden müssen - bei mir funktioniert dieser über den normalen Stromkreis.

    Setze einfach sinnvoll die Sicherungen ein, dann reicht die Verteilung locker, es ist für den fehlenden Haupschalter Platz und 10 TE bleiben als Reserve frei. Klingeltrafos gibt es übrigens auch mittlerweile als Schalttrafos mit 2TE. So ein Eisenschwein braucht man nicht mehr einbauen.
     
  4. EFuser

    EFuser

    Dabei seit:
    14.02.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Guten Morgen zusammen,

    Ich fasse mal die Kernaussagen der Antworten zusammen.
    • "zu voll" (schUk0)
      • Den Eindruck hatte ich auch, wenn ich mir das so anschaue.
      • Ich hatte schon darüber nachgedacht, den nächstgrößeren Hager UV (5-reihig, Hager VU60NC) zu verwenden. (siehe auch "Montageort")
        Wäre das in diesem Fall eine sinnvolle Alternative?
        Wie würde eine zusätzliche Reihe die Aufteilung in der UV beeinflussen?
        (abgesehen von Platz für Klemmblöcke o.ä.)
    • "Montageort" (schUk0)
      • Im Flur der Einliegerwohnung. Dort ist seit 40 Jahren eine 2-reihige UV verbaut, die jetzt ersetzt werden soll.
        (auch der Klingel-Trafo ist dort seit 40 Jahren ohne Abstand verbaut und hat bis heute keine Atmungsprobleme gezeigt....;) aber das nur am Rande...
        Den Trafo würde ich auch erstmal weiterverwenden. Geht ja noch.)
      • Der Platz ist folglich begrenzt. Auch ist die Wand nur 11,5 cm stark. Der vorgeschlagene Feld-Verteiler (Hager FWU71A) wäre hier oversized.
      • Die 5-reihige Hager UV ginge aber noch vom Platz her.
    • "Hauptschalter, um die Verteilung vor Ort freizuschalten." (schUk0)
      • Das ist ein guter Punkt. Danke.
      • In der Tat gibt es sowas in der alten Verteilung (2-reihig) auch nicht, daher war mir das nicht in den Sinn gekommen.
      • Bei den Räumen handelt es sich um eine ehemalige Einliegerwohnung (50qm) in einem EFH. Die Räume werden in Zukunft aber nicht mehr als separate Wohneinheit genutzt, sondern so wie an der Aufteilung erkennbar ist (Büro, Gästezimmer, Bad, Küche)
      • Ein Extra-Hauptschalter für diese UV befindet sich in der Hauptverteilung im Nebenraum.
        Das könnte doch bei der geplanten Nutzung auch weiterhin so bleiben, oder nicht?
    • "warum 6 Sicherungen für außen?" (das hätte man aus meinem Post ersehen können) (Www)
      • Ich schrieb, dass ich 5 x 2,5 mm² in zwei Abzweigdosen verlegt (linke und rechte Ecke vom Haus), das hast du gelesen oder?
      • habe ich gemacht, um für zukünftige Anwendungen gerüstet zu sein. Welche das sind, weiß ich jetzt noch nicht. Vielleicht zusätzliches Außenlicht, vielleicht Außensteckdosen, was weiß ich. Ist jetzt auch wurscht.
      • Für jede Phase eine Sicherung einzuplanen, wurde mir einerseits hier im Forum geraten und finde ich andererseits auch logisch.
      • Du hast hoffentlich auch gelesen, dass diese Reihe erst bestückt wird, wenn der Strom außen benötigt wird.
        6 Sicherungen sind die maximale Ausbaustufe. Den Platz dafür plane ich aber jetzt schon ein! (Das ist auch Reserve)
    @Www:
    Was du bei dir machst hinsichtlich Außensteckdose und Dunstabzug stelle ich nicht in Frage. Deine Sache.
    Hier gibt es einige Mitglieder im Forum, die da anderer Ansicht sind. Aber diese Diskussion führen wir jetzt hier nicht!

    Allgemein:
    • Gibt es eigentlich auch positive Anmerkungen zur Planung???
      (z.B. Aufteilung der Automaten auf die FI's, Verwendung von FI/LS usw.)

    • Was ist mit dem Überspannungsschutz, der hier so dringend gefordert wurde?

    Viele Grüße,
    :)
     
  5. #5 creativex, 02.05.2020
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    530
    Der Kasten wäre mir viel zu Klein ;)

    Über die Sinnhaftigkeit eines Hauptschalters kann man Diskutieren wenn im Nebenraum sowieso einer existiert. ICh persönlich verwende eigendlich immer einen.
     
    Gestein und schUk0 gefällt das.
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.184
    Zustimmungen:
    767
    Kein Mensch benötigt im Bad z.B. 3 Stromkreise, solange da nicht Waschmaschine und Trockner stehen. In der Praxis reicht einer.
    Selbst wenn du für den Heizstrahler einen separaten vorsiehst, wird der verbleibende die paar mA Licht und einen Fön spielend versorgen können.

    Auch die 50W der Dunsthaube können problemlos mit auf den Arbeitsteckdosenkreis der Küche.

    Selbst wenn du eine Leitung nach draußen für eine CEE-Steckdose nutzen möchtest, so wird für die andere ein LS-Schalter reichen (Dauerphase + geschaltete z.B.)
    Wenn man etwas schalten möchte, benötigt man aber ein Relais oder eine Uhr die das erledigt, und eine Leitung zu einem möglichen Schalter, z.B. an der Terassentür.
     
  7. #7 EFuser, 02.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2020
    EFuser

    EFuser

    Dabei seit:
    14.02.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    OK. Wenn ich das so machen würde, könnte ich 2 Automaten und den Platz dafür einsparen.
    Im Bad kam es mir darauf an, beim Auslösen des FI's nicht im Dunkeln zu stehen.
    Musste den Satz jetzt 4-mal lesen, um ihn zu verstehen...hab's jetzt aber wohl geschnallt. Also könnte ich auch in der letzten Reihe - je nach Anwendungsfall - Automaten einsparen. Und bei Bedarf den Platz auch für Relais benutzen. Soweit so gut. Ist ja auch momentan noch nicht konkret, was draußen hinkommt.

    Alles andere passt so aus Deiner Sicht?


    Würde eine Reihe mehr dich glücklicher machen? ;) Dann würde auch der Hauptschalter mit reinpassen....
    Das wäre ein weiteres Votum für den Hager VU60NC (5-reihig).
     
  8. #8 creativex, 02.05.2020
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    530
    mir wäre es auch etwas zu chaotisch aber das liegt wohl an dem fehlendem platz
     
  9. #9 creativex, 02.05.2020
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    530
    mir wäre es auch etwas zu chaotisch aber das liegt wohl an dem fehlendem platz[


    jede reihe mehr ist gold wert.

    ich verbaue immer noch größere aber das liegt eher an meiner installationsweise
     
    Axel Schweiß gefällt das.
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.246
    Zustimmungen:
    361
    Es bleibt das Grundproblem... Zu viele Stromkreise ohne erkenntliche nutzen. Das gilt für nahezu alle Stromkreise in deiner Planung. Beispiel Küche: Steckdosen links, Steckdosen rechts, Licht, Steckdose Kühlschrank, Dunstabzugshaube... Das ist in der Praxis an einem Stromkreis in aller Regel ausreichend abgesichert. Genau das selber für alles andere... Deine Aussenleuchte mit bewegungsmelder braucht keinen eigenen Stromkreis, das kann mit an den Flur oder die anderen aussenstromkreise. So eine Leuchte frisst dir keine Leistung an der aussensteckdosen weg. Bad das selbe, überall.

    Im Gegenzug dazu wenig Funktionalität. Bei mir wäre da gleich ein 8fach Schaltaktor drin um Aussenbeleuchtung, Steckdosen im Flur/Gästezimmer/Küchenfenster und die zukünftige Gartenbeleuchtung schaltbar zu machen (über KNX in meinem Fall)...

    Aber wenn es dir so gefällt, mach halt... Denkst du, dass die gleichmäßige Belastung der Aussenleiter so gesichert ist?
     
  11. EFuser

    EFuser

    Dabei seit:
    14.02.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Du sagst mir, dass die Planung von vorne bis hinten komplette Scheiße ist?
     
  12. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.246
    Zustimmungen:
    361
    Ich sag dir, dass es nicht meinen Vorstellungen entspricht und ich keinen Nutzen erkenne an der Aufteilung und da du deine Gedanken nicht ausformulierst, die zu diesem Konstrukt geführt haben, kann ich nur hoffen, dass es für dich Sinn ergibt - deine Anfrage hier sieht aber aus, als hättest du a) selber Zweifel an deinem Werk oder b) das dringende Bedürfnis nach Lob, weil du deine Arbeit für genial hältst...

    Im Anhang ein Auszug aus einem aktuellen Projekt von mir (Gästebereich)... Ich baue halt eine andere Art Anlagen...

    Screenshot_20200502-093323.jpg
     
    patois gefällt das.
  13. #13 creativex, 02.05.2020
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    530
    Ist das eine sps für ein Bad
    Richtig unnötig :D
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.246
    Zustimmungen:
    361
    Da ist nirgends eine SPS in meinem Beitrag erwähnt...
     
  15. #15 creativex, 02.05.2020
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    530
    Was sind das dann für tole Kästen im Schaltplan
     
  16. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.184
    Zustimmungen:
    767
    Ein einfacher Schaltkontakt eines KNX-Aktors.
    Warum da so ein Kasten-brimborium drum ist, kann ich dir auch nicht erklären....
     
  17. #17 creativex, 02.05.2020
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    530
    Also eine sps . Das KNX Zeug ist doch programmierbar
     
  18. #18 EFuser, 02.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2020
    EFuser

    EFuser

    Dabei seit:
    14.02.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Bullshit! Was sollen diese blöden Unterstellungen? :mad:
    Wenn dich interessiert, wie ich (unter anderem) auf diese Aufteilung gekommen bin, dann lies mal das hier:
    Vor 9 Jahren, hast du anscheinend noch anders gedacht und gepostet. Das war damals auch hilfreich.
    Wenn dir heute hingegen schon ein erster flüchtiger Blick genügt, um pauschal alles Mögliche zu interpretieren anstatt einen konstruktiven Beitrag zu schreiben,
    dann hast du dich zumindest in dieser Hinsicht nicht gerade weiterentwickelt. :(
    Wenn dich wirklich interessiert, warum die Aufteilung so oder so ist, dann frag doch einfach mal "warum?".
    Wie lang sollen denn meine Ausführungen in der Fragestellung noch sein, damit du meine "Gedankengänge" nachvollziehen kannst?
    Wenn ich den Roman noch länger schreibe, dürfte das die Motivation zum Lesen bei den meisten nicht gerade steigern.
    Aber ich antworte sehr gerne auf Fragen, die zum besseren Verständnis beitragen.
    Willst Du mir nicht helfen willst, habe ich kein Problem damit. Dann lass es halt.

    Die Planung habe ich nach bestem Wissen und Gewissen gemacht.
    Ich bin lernfähig und lernwillig und würde mich über eine konstruktive Kritik freuen.

    BTW:
    Ich bin auch wenig begeistert, dass hier jetzt munter zu irgendeinem KNX-Plan diskutiert wird, der völlig "offtopic" reingeballert wurde und nullkommanix mit meinem Thema zu tun hat!
    Muss das sein?
    Oder ist das OK, wenn's ein Moderator macht? :mad:

    Das ist hier gerade wieder mal ein Super-Beispiel für : Wozu ist dieses Forum da?
     
  19. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.246
    Zustimmungen:
    361
    Das habe ich unseren Schaltanlagenbau auch schon mal gefragt, hat sich wohl so eingebürgert - eine schlauer Begründung habe ich auch nicht bekommen :rolleyes:
     
  20. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    1.730
    Zustimmungen:
    418
    Das war eine Aufputz-Lösung.

    Das wäre eine Lösung.

    Hauptschalter gehört für mich immer in eine UV, die sich nicht im Zählerschrank befindet.

    Im Abgang muss eigentlich eine Sicherung für die Ableitung zur UV, die auch ein Sicherungslasttrennschalter sein kann, aber kein reiner Hauptschalter sein darf(von Sonderfällen mal abgesehen).

    Die Aufteilung, solange sie nicht zu knapp gewählt ist, unterliegt deiner Kreativität und deinem Budget.
    Um dieses Durcheinander nicht zu haben könnte man hier überlegen komplett auf FI/LS zu setzen, das macht die Verdrahtung nochmal um einiges Übersichtlicher.
     
Thema:

Unterverteilung - Bitte um Bewertung

Die Seite wird geladen...

Unterverteilung - Bitte um Bewertung - Ähnliche Themen

  1. Vom Hausanschluss zur Unterverteilung

    Vom Hausanschluss zur Unterverteilung: Da demnächst die Renovierung einer gesamten Unterverteilung ansteht, wollte ich einmal nachfragen, ob mein Verständnis für die Zuleitung zur...
  2. TN C - 2.UNTERVERTEILUNG anschließen

    TN C - 2.UNTERVERTEILUNG anschließen: Hallo zusammen, Frage: in meinem Hauptzhlerschrank gehen beim Abgang F1, F2, und F3 sowie ein gelb grünes Erdkabel das zum N Leiter gebrückt ist...
  3. Bitte um Hilfe

    Bitte um Hilfe: Hallo Zusammen, Bild anbei von meiner Schaltung, ich möchte lediglich eine Fußbodenheizung mit Kontrollschalter schalten. Hinter dem Schalter sind...
  4. Elektroinstallation richtig für Absicherung Unterverteilung?

    Elektroinstallation richtig für Absicherung Unterverteilung?: Hallo hab hier mal ein wenig gelesen und kann als Laie dazu nicht viel sagen ausser das bei mir ähnlich verbaut wurde. SLS 63A /Zähler /3polig...
  5. Unterverteilung Gartenhütte+Klingeltrafo

    Unterverteilung Gartenhütte+Klingeltrafo: Guten Abend, Ich würde mich sehr über Anregungen freuen: Ich plane, in meiner Gartenhütte eine Unterverteilung zu installieren. Derzeit liegt dort...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden