Unterverteilung im Dachausbau

Diskutiere Unterverteilung im Dachausbau im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Ich möchte gerne wissen, ob meine Vorstellungen für eine Unterverteilung im neu erweiterten Dachausbau sinnvoll sind bzw. was dabei noch...

  1. #1 Gunnar KF, 21.11.2007
    Gunnar KF

    Gunnar KF

    Dabei seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich möchte gerne wissen, ob meine Vorstellungen für eine Unterverteilung im neu erweiterten Dachausbau sinnvoll sind bzw. was dabei noch zu beachten ist, bevor ich mich damit an einen Elektriker wende.

    Die bisherige Situation (Baujahr 1971):
    3 Schraubsicherungen mit je 25A
    Von dort gehen 4 Leitungen (3 Phasen und 1 "Nulleiter") in den Sicherungskasten mit 19 LS (10A bzw. 16A). Die abgehenden Leitungen weisen nur die Phase und den Neutralleiter auf ("Klassische Nullung"?).
    2 Leitungen versorgen bisher das Dachgeschoß, dort ist die weitere Aufzweigung später hinzugekommen, dabei wurde auf dieser Ebene auch immer ein PE mitverlegt.

    Im DG sind nun ein Schlafzimmer und eine Küche zum vorhanden Wohnraum und Bad hinzugekommen.

    Meine Vorstellung ist es, von dieser Hauptverteilung eine Leitung mit 5 x 10 mm² in das Dachgeschoß zu legen (ca. 10-12 m) um dort einen eigenen Sicherungskasten anzulegen.
    Damit würde ich in der Hauptverteilung auch bereits eine Aufteilung in einen Neutral- und PE-Leiter haben, die Phasen jeweils mit einer LS, je 32A (?) absichern.

    Im DG dann als Hauptschalter 3 x 25A gekoppelt, einen Herdanschluß mit 3 x 16A (Leitung: 5 x 2,5mm²) und 10 Leitungen, jeweils mit 16A abgesichert:
    - Flur-SD, Wohnzimmer, Schlafzimmer (eine der alten Leitungen)
    - Flur- und Treppenlicht, weitere SD im Wohnzimmer (Teil der anderen alten Leitung)
    - Badezimmer und SD nahe der Küchenspüle mit FI (25A, 30mA) (z.T. ebenfalls alte Leitung)
    - Waschmaschine und Geschirrspüler
    - Trockner
    - Küchensteckdosen und ggf. Dunstabzugshaube
    - Kühlschrank/Gefrierschrank
    - Licht + 1 SD in der Küche
    - Licht + 1 SD im Schlafzimmer
    - Dachboden

    Die 10mm² Leitung könnte man unter Putz im Treppenhaus verlegen, später in der Abseite bzw. Hohlraumwand.


    Ist dies grundsätzlich so möglich?

    Wie sind die Sicherungen vor der Leitung nach oben und die als "Hauptschalter" oben vorgesehenen zu wählen, insb. da der gesamte Anschluß nur mit 3 x 25A abgesichert ist?

    Können/sollten diese 3 Schraubsicherungen direkt hinter dem Zähler geändert werden?
    (Angaben auf dem Zähler: 3 x 230/400 V, 15 (60)A )

    Sind FI-Schalter inzwischen auch für die anderen Bereiche vorgeschrieben, oder nur für das Bad?

    Vielen Dank im Voraus,
    Gunnar
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Unterverteilung im Dachausbau. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Das taugt nicht, LS sind zueinander nicht selektiv, also wenn, dann lieber Neozed verwenden.

    Wie gesagt, die selektivität fehlt -> macht keinen Sinn.

    Durch die 25A-Vorsicherungen hast du da leider keinerlei Spielraum. Wenn diese vorhanden sind, kannst du auch ganz gewöhnliche 3-polige Schalter verwenden. Zusätzliche Sicherungen machen durch die fehlende Selektivität eher Probleme, als das sie nützen...

    Grundsätzlich möglich, zu den bedingungen aber EVU bzw. Elektriker vor Ort fragen.

    FI/RCD-Schalter sind mittlerweile für sämtliche Steckdosen vorgeschrieben (mit einigen wenigen Ausnahmen).
     
  4. mjtom

    mjtom

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    nimm als hauptschalter für deine uv einen 4pol fi.
    Waschmaschiene und geschirrspüler auf einen automaten is gar nich gesund, beides extra.Bist du alleine auf dem zähler? Die absicherung richtet sich nach dem hausanschluß und nicht nach dem zähler! Deshalb kann ich dir da nix verbindliches sagen.
     
  5. #4 Matze001, 24.11.2007
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Ein 4 Pol. RCD als "Hauptschalter" zu verwenden ist in diesem Fall nicht Möglich.

    So wie ich das erlesen habe sind einige (fast alle) Leitungen OHNE PE ausgeführt und deshalb ist ein RCD nicht erlaubt.

    Aus diesem Grund ist auch der RCD fürs Bad schwierig, da der Starter des Threads geschrieben hat es seien noch alte Leitungen, ohne PE, in diesem Stromkreis.

    Ich würde, wenn Möglich, alle Leitungen erneuern, dann ist auch ein Schutz durch einen 4 Pol. RCD möglich. Sollte auch wegen der RCD Pflicht unbedingt getan werden

    MfG

    Marcel D.
     
  6. #5 Fentanyl, 24.11.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde wie folgt vorgehen:

    Leitung (am besten NYY-J 5x10mm², da billiger als NYM und deutlich hochwertiger) fünfadrig zur UV, dort auf einen dreipoligen Hauptschalter (3x63A) und dann auf zwei FI, einen zweipolig, den anderen vierpolig und ein paar LS gehen. Vom vierpoligen FI geht es weiter auf
    3x16A-LS an L1, L2, L3 für den Herd und einige andere stromkreise. der zweite FI versorgt den Kühlschrank und das Licht (notfalls kann das auch an den ersten FI) und ein paar LS für die alten Stromkreise (evtl unzulässig, auf jeden Fall nicht empfehlenswert!

    WICHTIG: Keine Schukosteckdose mit B16A absichern, dies ist suboptimal und bietet keinen guten schutz!

    Für normale Steckdosen reicht in der Regel C10A, das Maximum ist C13. Leitungsschutzschalter lassen deutlich mehr strom durch, als deren Nenntrom (B16 z.B. bis zu 23,2A(!)), daher ist ein guter Schutz mit B/C16A nicht zu realisieren und sollte dringend unterbleiben. Die 13A-LS kosten je nach modell bis zu 10 euro mehr pro Stück, wenn man sich mit B13 zufriedengibt, etwa 4-8 Euro mehr. Diese, im Vergleich zum Gesamtpreis wirklich geringen mehrkosten sollte man keinesfalls scheuen! Ein guter Hersteller für LS und FI ist z.B. moeller. Nicht empfehlenswert ist DÜ*wi, da Billigprodukte, deren Qualität extrem niedrig ist..


    Alte Leitungen zu verwenden ist, wie schon geschrieben, nicht sinnvoll, da man für diese keine FI einsetzen kann. Zumindest für das Bad MÜSSEN neue Leitungen gelegt werden, für die anderen Zummer laut Vorschrift eigentlich auch, weil man große Veränderungen vornimmt, aber keine FI einsetzen kann!

    Die durcgängige Verwendung von Leitungen mit einem Querschnitt von 1,5mm² ist ebenfalls nicht gut! Die folgenden angaben sind nur Richtwerte und ändern sich je nach Leitungslänge, Verlegeart, Umgebungstemperatur, Leitungstyp und evtl. Häufung:

    Angaben bei Längen bis 25m, Verlegeart B, 25°C Umgebungstemperatur, keiner oder nur geringer Häufung und Verwendung von NYM, NHXMH, NYY oder H07V-K im Rohr.
    Herd: 5x2,5mm², Absicherung: B16
    Steckdose, normale Last, separat versorgt: 3x1,5mm², Absicherung: B10 / C10
    Steckdose, erhöhte Last, separat versorgt: 3x2,5mm², Absicherung: B13 / C13
    Steckdose, norm./erh. Last, Teil eines Drehstromkreises: 5x2,5mm², Absicherung: B10 - C13
    Lichtstromkreis: 3x1,5mm², Absicherung: B6 / C6 / B10 / C10
    Durchlauferhitzer, 21kW: 5x6mm², Absicherung: B32

    Mit einer Schlitzfräse lassen sich relativ leicht neue Schlitze fräsen, und mit Bohrkronen ohne allzuviel Dreck Löcher für UP-Dosen machen.

    MfG; Fenta
     
  7. #6 grillmaster, 24.11.2007
    grillmaster

    grillmaster

    Dabei seit:
    11.09.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    @Fenta
    Seit wann ist NYY billiger als NYM?
     
  8. #7 Nullvolt, 24.11.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Seit durch Fenta die Nachfrage nach NYY und damit auch die Produkton extrem gestiegen ist.

    :lol:

    0V
     
  9. #8 Fentanyl, 25.11.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Bei den größeren Querschnitten, so ab 6-10mm² wird NYY (im Fachhandel, im Baumarkt wird man generell abgezockt bei NYY) günstiger als NYM, weil es eben in großen Mengen eingesetzt wird. Je größer der Querschnitt wird, desto teurer wird NYM im Vergleich zu NYY!

    Aber selbst wenn der Preis aus irgendeinem Grund gleich ist oder NYY geringfügig teurer ist, lohnt es sich, NYY zu nehmen (NYC(W)Y wäre zwar noch besser, ist aber auch deutlich teurer, außer man bekommt es z.B. bei ih-bäh billiger). Andere Alternative ist NHXMH.

    MfG; Fenta
     
  10. Mollo

    Mollo

    Dabei seit:
    21.11.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Wenn Du schon alles neu machen willst,
    dann nimm den zweiten FI für's Bad.

    Und als Vorsicherung keine Automaten,
    sondern Neozed.

    Ein FI 4pol.darf nie als Hauptschalter
    benutzt werden.

    Alle FI sollten einmal im Monat ausgelöst
    werden,um ihre Funktion zu überprüfen.
     
  11. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    233
    Doch, ein FI darf auch als Hauptschalter benutzt werden.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Gunnar KF, 27.11.2007
    Gunnar KF

    Gunnar KF

    Dabei seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten.
    Zur Klarstellung bezüglich der vorhandenen Leitungen:
    Im Dachgeschoss sind alle Leitungen bereits mit PE verlegt, lediglich die bisher nach oben führenden zwei Leitungen, die nach dem Umbau nicht mehr verwendet werden sollen, haben wie das übrige Haus keinen.

    Die bisherigen Vorsicherungen bleiben ja bestehen (vermutl. Diazed-Sicherungen?). Reicht daher, wie von OEmer vorgeschlagen, nicht im Keller ein 3-pol. Schalter in der Hauptverteilung aus, damit b. Bedarf die Leitung nach oben stromlos gemacht werden kann, ohne den Strom im gesamten Haus auszuschalten ?

    Wäre ein 63A-Hauptschalter in der UV nicht zu groß bei nur 25A Vorsicherung? Von daher ist die Frage bezügl. FI als Hauptschalter durchaus interessant.

    Viele Grüße,
    Gunnar
     
  14. #12 Fentanyl, 28.11.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst dur da auch einen 6300A-Leistungsschalter reinbauen, wenn du magst. Will heißen: größer kann der Schalter immer sein, schließlich ist die Angabe ein Verweis darauf, wieviel Last der Schalter MAXIMAL verträgt. Er kann selbstredend auch mit weniger als der Maximallast beaufschlagt werden!

    Denke bitte an meinen Rat mit den 13A-Leitungsschutzschaltern!

    MfG; Fenta
     
Thema:

Unterverteilung im Dachausbau

Die Seite wird geladen...

Unterverteilung im Dachausbau - Ähnliche Themen

  1. Unterverteilung mit 2 Hutschienen

    Unterverteilung mit 2 Hutschienen: Hallo,folgendes Zenario. In meinem Haus liegt Drehstrom an. In meiner unteren Etage sind alle 3 Hutschienen im Zählerschrank mit jeweils einem...
  2. Anschluss einer Unterverteilung über einen SLS Schalter

    Anschluss einer Unterverteilung über einen SLS Schalter: Hallo zusammen, ich arbeite gerade an einem AC gekoppelten Akku-Projekt, das meinen tagsüber erzeugten Solarstrom nachts wieder abgeben soll....
  3. Brauche im Unterverteiler eine Info, ob die Zuleitung Strom führt oder nicht

    Brauche im Unterverteiler eine Info, ob die Zuleitung Strom führt oder nicht: Hallo zusammen, ich habe für den Garten eine Unterverteilung, die mit einer Zuleitung vom Zählerschrank bespeist wird. Nun möchte ich gerne, wenn...
  4. Unterverteilung mit Zeitschaltuhr und kurzzeitig Durchgang zwischen L und N.

    Unterverteilung mit Zeitschaltuhr und kurzzeitig Durchgang zwischen L und N.: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Frage helfen. Ich habe eine Unterverteilung in der eine Zeitschaltuhr verbaut ist. Beim...
  5. Zuleitung zur Unterverteilung

    Zuleitung zur Unterverteilung: Moin zusammen. Ich habe das Problem da die zähler im Treppenhaus sitzen versorgt von einer steigleitung aus, die zähler sollen jetzt in den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden