UV im Bad ?

Diskutiere UV im Bad ? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, mein Bruder will seine Wohnung umbauen und hat seine Unterverteilung in einem Raum, den er zu einem Bad umbauen will. Wer kann mir...

  1. #1 Michel72, 28.01.2010
    Michel72

    Michel72

    Dabei seit:
    28.01.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Bruder will seine Wohnung umbauen und hat seine Unterverteilung in einem Raum, den er zu einem Bad umbauen will.

    Wer kann mir einen Link zu den VDE - Vorschriften diesbezüglich senden oder wer kann mir sagen ob dies zulässig ist. Die Dusche wäre etwa 70cm davon entfernt.

    Würde es ausreichen, den Verteiler auszutauschen gegen die Schutzklasse IP67 od 68 od 69 ?

    Ich persönlich habe da ein sehr komisches Gefühl , wenn eine UV im Feuchtraum sein soll.

    Bin auf Eure Meinung gespannt, viele Grüße
    Michael
     
  2. #2 vlameister, 28.01.2010
    vlameister

    vlameister

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    VDE 0100-701
    Keine Stromkreisverteiler in Baderäumen erlaubt. auch nicht IP 6x
     
  3. #3 Nullvolt, 28.01.2010
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Dennoch ist ein Badezimmer kein Feuchtraum!

    In Feuchträumen (z.B. Kellern) dürfen sehr wohl UVen installiert werden.

    0V
     
  4. #4 Michel72, 28.01.2010
    Michel72

    Michel72

    Dabei seit:
    28.01.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ok, vielen Dank.

    Gibt es im Internet irgendwo die VDE0100-701 zum nachlesen ?

    hmmm, jetzt habe ich das hier gefunden im Internet :
    http://www.elektro-fachplanung.de/Fachi ... zarten.htm

    und schau mal unter Verteilung, das steht das IP44 ausreichen würde.

    Jetzt bin ich ganz verwirrt.......


    Gruß
    Michael
     
  5. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Also ich persönlich würde NIE ne UV ins Bad setzen,egal ob es laut VDE erlaubt ist oder nicht.

    Aber ist nur mein Sicherheitsempfinden.
    Es kommt immer anders,als die Vorschriftenerfinder denken ;) .
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    13.365
    Zustimmungen:
    665
    Im Bad kommt es mit Sicherheit zu hoher Luftfeuchtigkeitkonzentration.
    Diesen sich wiederholenden "Klimawechsel" kann man sicher nicht von der UV fernhalten.
    Ich würde, schon allein um die Geräte in meiner UV zu schonen, einen anderen Platz für die UV suchen.

    Greetz

    Patois
     
  7. #7 Michel72, 29.01.2010
    Michel72

    Michel72

    Dabei seit:
    28.01.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    wie bereits erwähnt, existiert die UV schon.
    und der Raum in der diese existiert soll jetzt zu einem Bad umgebaut werden.

    Denkbar wäre auch einen Schrank um die UV zu bauen.
    Mir ging es eben um die VDE Vorschriften.

    Die vorhandene UV jetzt zu versetzen und alle Kabel zu verlängern ist eben auch nicht das gelbe vom Ei.

    Danke für Eure Beiträge
    Gruß
    Michael
     
  8. #8 Marcel85, 29.01.2010
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    VDE-technisch dürfte da nichts dagegen sprechen, da es sich nicht um ein Feuchtraum handelt und ich auch UV's in Waschhallen verbaue, wo die Luftfeuchtigkeit enorm höher ist.

    Empfehlen kann ich dir die Verteiler von Spelsberg.

    Gruß
    Marcel
     
  9. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    713
    Doch, da spricht eine Vorschrift gegen. Nämlich jene, welche fordert, das bei dem ausfall eines FI nicht die komplette Beleuchtung in einer Wohnung ausfallen darf.

    UV im Bad würde bedeuten, 30mA FI im Zählerschrank, welcher schon die Zuleitung schützt. Da dieser nicht in selektiver Version verfügbar ist...
     
  10. #10 Nullvolt, 29.01.2010
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Dem kann ich mich nur anschließen. Eine UV hat in einem Badezimmer nichts zu suchen.

    0V
     
  11. #11 Octavian1977, 29.01.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.981
    Zustimmungen:
    1.042
    Grundlegend müssen alle Leitungen die durch ein Badezimmer laufen über einen FI geschüzt sein, was für die Zuleitung der UV sicher nicht der Fall ist.
    Außerdem ist damit zu rechnen, daß die Bauteile in der UV starker Korrosion ausgesetzt sind.
    auch wenn die Verteilung IP 68 sein sollte ist von so einer Installation dringend abzuraten.
    Auch unter dem Gesichtspunkt, daß man so mit nassen Händen und Füßen auf nassem Boden früher oder später mal dazu geneigt ist einen Automaten /FI wieder einzuschalten.
    Vermutlich ist es auch nach der aktuellen Bauordnung nicht zulässig.
     
  12. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.261
    Zustimmungen:
    207
    Für Durchlauferhitzer gibt es eine Ausnahme, warum das so ist entzieht sich für mich der Logik
     
  13. #13 Octavian1977, 29.01.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.981
    Zustimmungen:
    1.042
    nicht nur für den Durchlauferhitzer sondern für Geräte die der Warmwassererzeugung dienen, also auch elektrische Warmwasserspeicher.
    Der Sinn dieser Regelung erschließt sich mir auch nicht. bei meinen Installationen gibt es gar keine Leitung ohne FI in der Wohnung (außer UV-Zuleitung)
     
  14. #14 Michel72, 29.01.2010
    Michel72

    Michel72

    Dabei seit:
    28.01.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde,

    jetzt habe ich schon viele Vermutungen gelesen aber definitive Auszüge aus der VDE konnte mir noch keiner liefern.

    Wie sind denn nun die Vorschriften ?

    Gruß
    Michael
     
  15. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.261
    Zustimmungen:
    207
    Die VDE unterliegen dem Kopie rechten.
    Da ist das nicht so einfach mit mit dem einstellen.


    Da muß mann sich auch aus verschiedenen Normen das passende raussuchen.

    Ob da dann eine Verstecke Norm übersehen wird?
    Auch mir nicht vorliegende Bauordnungen, Din können aussagen machen ...

    Es gibt nach meiner Kenntnis kein direktes Verbot für einen Verteiler im Bad.

    Nach meinen Infos ist ein Bad in Wohnungen kein Feuchtraum. Dazu gibt es Tabellen im Netz.
    Also schon mal kein IP 67 nötig.


    Problem ist die Forderung nach einem FI für die Zuleitungen. Wie geschrieben kann das mit einem FI der beim Zähler angebracht wird gelöst werden.
    Das widerspricht dann Din 18015 wo bei einem Fehler nicht die ganze Anlage abschalten darf.

    Nach neuen Normen gibt es jedoch Lösungen für die Zuleitung ohne FI. Leitung tiefer als 6cm, ...
    Siehe Beitrag unter Kabel- und Leitungsverlegung
    http://www.elektrofachkraft.de/fachwiss ... chnik/view


    So könnte hier einfach ein Vorbau mit 6cm gemacht werden, so das Leitungen tiefer als 6cm liegen.

    Gleichzeitig hat die Ausführende Fachkraft für die Ausführung die Verantwortung. Ein späterer Prüfer ist auch unabhängig.
    Ein einhalten der VDE ist nicht immer Rechtssicher sondern nur der erste Anschein. Es kann also auch nötig sein, mehr als in dern Normen steht zu machen.
    Normen können auch Fehler enthalten.

    So kann es sein, das jede Fachkraft vor Ort hier eine andere Entscheidung trift, da sie diese auch voll Verantworten muss.

    Bist du hier die Verantwortliche Fachkraft, Michael?

    Ich halte die Ausführung mit UV im Bad für bedenklich.
     
  16. #16 Marcel85, 29.01.2010
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Was ich nicht verstehe ist das die Zuleitung zur UV übern FI abgesichert werden muss. Warum? Mache ich doch normalerweise auch nicht. Oder hat das was mit dem bad zu tun?

    Und wenn es so wäre, könnte ich nicht dann ein 300mA FI im Zählerschrank für die Zuleitung installieren und in der UV dann ein 30mA FI-Schalter? Dann wäre doch die Selektivität gegeben.

    Gruß
    Marcel
     
  17. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Wie schon geschrieben wurde müssen ALLE Leitungen,die ins/durchs Bad führen über FI gesichert werden (bis auf die paar beschriebenen Ausnahmen) und dazu gehört in dem Fall auch die Zuleitung ;).
     
  18. #18 Marcel85, 29.01.2010
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Und wenn die Zuleitung gar nicht durch Bad verläuft? z. B. verläuft an der Außenwand und führt von hinten durch die UV.
     
  19. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.261
    Zustimmungen:
    207
    Ja das hat mit dem Bad zu tun.
    Bitte den Link von mir lesen. Der Bezieht sich direkt auf die VDE fürs Bad
    Da stehen weitere Lösungen ohne FI wie die Zuleitung tiefer 6 cm verlegen.Das ist bei Verlegung von hinten dann wohl gegeben.
     
  20. #20 Marcel85, 29.01.2010
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt noch ein Roman lesen? schau ma aufe Uhr ;)

    Gedacht habe ich mir das schon,war mir aber nicht sicher.

    Wie wäre die Lösung mit den zwei FI's? Funktion ist ja gegeben, ist sie auch zulässig?
     
Thema:

UV im Bad ?

Die Seite wird geladen...

UV im Bad ? - Ähnliche Themen

  1. Lüftersteuerung Bad

    Lüftersteuerung Bad: Hallo zusammen, habe aktuell eine Verögerungsrelais für meinen Lüftter im Bad. Es handelt sich um einen Maico VZ 12. Da das Relais laute geräuaxhe...
  2. MFH: Überspannungsschutz nur in Wohnungs-UV sinnvoll?

    MFH: Überspannungsschutz nur in Wohnungs-UV sinnvoll?: Hallo zusammen, ist aus Eurer Sicht ein Überspannungsschutz in Bestands-Mehfamilienhäusern ohne (!) Typ 1 im / nahe HAK sinnvoll, unnütz oder gar...
  3. Neue Werkstatts UV

    Neue Werkstatts UV: Guten Tach Leude, Folgendes würde ich gerne Fragen. Ich möchte in meiner Scheune eine kleine Werkstatt errichten. So, da es dort noch keinen...
  4. Lampe in Bad - IP50 und Erdung

    Lampe in Bad - IP50 und Erdung: Hallo zusammen, meine alte Lampe ist kaputt und ich will mir eine LED Lampe an die Bad-Decke machen. Mir gefällt die "Yeelight YLXD01YL" Smart...
  5. UV-Erneuerung Zul 4x10mm² und Nachtspeicherheizung

    UV-Erneuerung Zul 4x10mm² und Nachtspeicherheizung: Hallo Experten, ich habe mir eine Wohnung gekauft und möchte alle Leitungen neu verlegen. Leider habe ich 2 Probleme. / 1. Ich habe nur eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden