UV mit 2tem FI/RCD ergänzt!

Diskutiere UV mit 2tem FI/RCD ergänzt! im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, was sagen die Fachleute im Forum dazu? UV alt Stand ca. 1995 [img] UV neu 2008 [img] [img] [img] Danke

  1. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    was sagen die Fachleute im Forum dazu?

    UV alt Stand ca. 1995


    [​IMG]

    UV neu 2008



    [​IMG]


    [​IMG]



    [​IMG]

    Danke
     
  2. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.569
    Zustimmungen:
    186
    Die lose WAGO Klemme gehört auf einen entsprechenden Halter oder Reihenklemmen verwenden. Wozu der Isolierschlauch?

    Lutz
     
  3. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    muss noch abgeändert werden! :roll:
     
  4. #4 wuwu1210, 28.04.2009
    wuwu1210

    wuwu1210

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    :D
    kanns mir nicht verkneifen
    aber im viertem bild kann man trozdem die adresse lesen :wink:
     
  5. #5 kaffeeruler, 28.04.2009
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    Phasenschine: Berührungsschutz
    Was macht der PE lose in der VT ( verläuft hinter den Automaten )

    Warum den B10 nicht in 2 B10 aufteilen?
     
  6. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß :D
     
  7. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Das ist so Geklemmt das die Leitung von der UV durchs Kinderzimmer-Wohnzimmer-Schlafzimmer-Küche und Zurück zur UV Geht der Kreis ist von 2 Seiten Gespeist. Dieser Kreis hat eine Gesamtlänge von ca 30m 2,5mm² Alu. dieser war damals Klassisch genullt. Glücklicherweise liegt eine 3 Adrige Leitung dadurch konnte der Kreis Fi tauglich gemacht werden.[/quote]
     
  8. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    644
    Für mich sieht die Anlage so aus, als ob jemand sein Handwerk versteht: PEN-Aufteilung richtig korrigiert, F1 scheinbar in klassicher Nullung der Rest 3adrig über 2 FI.

    Die lose Wagoklemme ist imho durchaus akzeptabel.

    Einziges Manko: die nicht eingekürzten CU-Schienen der 3phasenschiene. Das ist unötig und vor allem gefährdet es einen selber. Cu-Schiene setlich rausschieben und kürzer schneiden ist Sekundensache.
     
  9. #9 elektroblitzer, 28.04.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.499
    Zustimmungen:
    98
    Die Wago Klemme darf nicht sein. Stattdessen die Reihenklemme verwenden.

    Es liegt keine CE für die Stromschiene vor. Der Berühr- und Brandschutz ist nur mit Endkappen die bei ABB das CE Zeichen tragen gegeben. So haftet keine Versicherung.

    Die RCD's ist nicht korrekt abgesichert. Es kann eine Überlastung bis zur Fehlfunktion vorkommen.

    Sind die Auslöseströme, Auslösezeiten und Berührspannungen der RCD's gemessen und protokolliert?
     
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    644
    Deine Mängel sind formell alle berechtigt.
    Aber:
    Wenn die CU-Schienen eigekürzt sind, können diese nicht mehr berührt werden. Die Schiene wird fertig in 12TE ohne Endkappen verkauft. Imho absolut sicher.

    FI-Überlastschutz auf einem Aussenleiter um 2A überschritten, das stimmt, aber auch hier: Das ist akzeptabel, normalerweise hängen da locker 4 16A und mehr LS an einem Aussenleiter.

    Wago-Klemme: Was soll da bitte passieren?

    Meine Meinung: wenn alle Verteiler wenigstens derart Verdrahtet wären, hätten wir keine sorgen mehr.
     
  11. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Danke werd die Sachen noch in Ordnung bringen.
    zu F1 blieb nur die möglichkeit der klasischen Nullung da für die komplette Beleuchtung nur 2Adrige Leitungen liegen. Bei einem Zimmer war in diesem Kreis 1 Schuko verbaut die habe ich entfernt. Somit ist an F1 nur noch die Deckenbeleuchtung der gasamten Wohnung. Die restliche Installation ist komplett Fi gesichert.
     
  12. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Es wurden noch keine Messungen durchgeführt. Habe nach dem Einbau jede Schuko mit einem 2Pol Spannungsprüfer auf Funktion geprüft und Bei Prüfung zwischen Aussenleiter und Schutzleiter Schaltete der jeweilige Fi sofort ab.
    Werd einen Elektriker für Die genannten Messungen Beauftragen wenn die UV von allen genannten Mängeln befreit ist.
    Wie lange dauert das ungefähr mit dem Eli, und was kann ich schon vorbereiten das er ordentlich arbeiten kann?
    Wie hoch sind ca. die Kosten für diese Geschichte?
     
  13. #13 eloheimchen, 29.04.2009
    eloheimchen

    eloheimchen

    Dabei seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt so nicht!

    Der 2pol RCD ist schon mal völlig korrekt ohne einen Überlastschutz verbaut, denn hier übernimmt der nachgeschaltete B10 Automat den Überlastschutz.

    Der 4pol RCD ist auf einem Außenleiter nicht durch die nachfolgenden Automaten vor Überlast geschützt.
    Hier kann entweder einer der B16A Automaten gegen einen B13A getauscht werden oder es wird ein vorgeschalteter Überlastschutz nachgerüstet.

    Bevor man hier aber etwas nachrüstet/umrüstet, sollte man einfach mal prüfen ob der 4pol RCD
    nicht ausreichend durch die Absicherung der Steigleitung geschützt wird.
    Übliche Drehstrom-Wohnungszuleitungen sind mit 3*20A, 3*25A oder 3*35A abgesichert. Höhere Absicherungen sind eigentlich nur bei elektrischer Beheizung oder Warmwasserbereitung üblich.

    Der einfachste Schritt wäre aber hier wirklich den einen B16A gegen eine B13A auszutauschen.

    Gruß
     
  14. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Die Vorsicherung Beträgt 3x35A


    [​IMG]

    Werd sehen das ich alle B16 gegen B13 tausche. Außer E-Herd
     
  15. #15 elektroblitzer, 30.04.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.499
    Zustimmungen:
    98
    ok.ok.
    Aber die Endkappen müssen als Berührschutz sein. Darüber diskutiere ich nicht!

    Nach Rüchsprache ABB dürfen die fertigbestückten gemäß Bausmusterprüfung nicht gekürzt werden.
    Nur die Meterware mit den losen Endkappen.
     
  16. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Wie würde so ein vorgeschalteter Überlastschutz aussehen?
     
  17. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Was mich hier wundert (rein Theoretisch) ist eigendlich das die Überlastung des Fi/RCD mit 2A (Formal) da ist!?
    Also sehe das so, der Fi/RCD mit einer Belastbarkeit von 40A max (besser 63A) wird rein Rechnerisch durch die nachgeschalteten Leitungsschutschalter in meinem Fall Überlastet (bei voller Belastung der einzelnen Kreise). Mich Wundert das nachgeschaltet der Wert auf dem LSS berechnet wird, aber die Vorsicherung mit 35A bei Überlast weit über die 40A (Max-Strom des (FI-RCD) liegt! Also wenn ich es genau nehmen würde und jeden 16er LSS an die Grenze der Überlast Bringen würde (ca 21A pro LSS) dürfte diese Berechnung nicht mehr Stimmen oder wie verhält sich das?
    :roll:
    Vielen Dank schon mal...
     
  18. #18 Matze001, 15.05.2009
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    PMLCN... daran denke ich auch immer wieder.

    Das die 35A Vorsicherungen den Überlastschutz übernehmen ist nun klar, somit brauchst du da nicht nachbessern.

    Interessant finde ich das du trotz der Klassischen Nullung der ersten Sicherung immernoch nen PE "zuviel" hast... woher kommt n der?

    MfG

    Marcel
     
  19. PMLCN

    PMLCN

    Dabei seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
     
  20. #20 Octavian1977, 17.05.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.303
    Zustimmungen:
    957
    Also was mir ja überhaupt nicht gefällt ist die Einspeisung der FIs und dann mit Kabelbrücke zu den Sicherungen.

    Der FI gehört auf die rechte Seite damit
    die Phasenschine dazu benutzt werden kann um den FI mit den Sicherungsautomaten zu verbinden.
    Der FI wird dann von oben eingespeist.
     
Thema:

UV mit 2tem FI/RCD ergänzt!

Die Seite wird geladen...

UV mit 2tem FI/RCD ergänzt! - Ähnliche Themen

  1. Nebenverteiler mit RCD und Sicherungen so sinnvoll?

    Nebenverteiler mit RCD und Sicherungen so sinnvoll?: Hallo, ich plane von einem Nebengebäude (Anbau an Garage) eine ca. 40 Meter langen 3x2,5 Leitung zum Verbraucher mit ca. 250-300 Watt...
  2. UV Garage

    UV Garage: Hey, ich habe mal eine Frage. Ich will in eine Garage einen UV einbauen. In der Garage befinden sich Steckdosen,Beleuchtung und 2 Rolltore. Ich...
  3. Schütz nach oder vor einem FI?

    Schütz nach oder vor einem FI?: Hallo, habe folgendes Problem... Ich baue zurzeit einen Verteiler um und in der Bestandsschaltung sind Alle Schütz vor dem FI eingebaut, nun zu...
  4. Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz)

    Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz): Hallo, da ich seit ein paar Tagen an meinem Unwissen im Bereich Elektronik verzweifle frage ich doch lieber mal hier nach bevor ich mir am Ende...
  5. LED Einbauleuchten und FI Löst aus

    LED Einbauleuchten und FI Löst aus: Hallo Leute, Ich bräuchte eure hilfe. Ich habe in Bad und Küche die alten Halogen Strahler mit Trafo ausgebaut und gegen 7W LED Einbauleuchten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden