Verbindung zum Wechselrichter

Diskutiere Verbindung zum Wechselrichter im Photovoltaik- / Windkraft-Forum Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, Ich möchte auf meinem Garagendach eine PV Anlage (4,8KW) installieren. Der Wechselrichter soll in der Garage installiert werden....

  1. #1 Tom1701d, 03.10.2019
    Tom1701d

    Tom1701d

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    Ich möchte auf meinem Garagendach eine PV Anlage (4,8KW) installieren. Der Wechselrichter soll in der Garage installiert werden. Kann die Zuleitung vom Wohnhaus zur Garage (400V) gleichzeitig für die PV Anlage genutzt werden oder braucht es eine separate Zuleitung?
     
    patois gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Verbindung zum Wechselrichter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 leerbua, 03.10.2019
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    554
    Wenn es rein dem Eigenverbrauch dienen soll dann langt eine Zuleitung. Nur ohne weitere Komponenten ist es wohl reine Geldvernichtung.
     
  4. #3 Tom1701d, 03.10.2019
    Tom1701d

    Tom1701d

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Überschüssige Energie soll ins Netz eingespeist werden. Es geht nur darum ob eine extra Leitung zwischen dem Zählerschrank im Haus und dem Wechselrichter in der Garage notwendig ist.
     
  5. #4 kurtisane, 03.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    403
    Vielleicht suchst mal selber nach "Schematischer Aufbau einer PV-Anlage", dann siehst es selber was zwischen Garage u. Wohnhaus an wichtigen Leitungen dann dafür fehlt.
     
  6. #5 Tom1701d, 03.10.2019
    Tom1701d

    Tom1701d

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Und ich dummerchen dachte man kann hier einfach eine Frage stellen. Wie blöd von mir.
     
  7. #6 Pumukel, 03.10.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.288
    Zustimmungen:
    682
    Wenn du überschüssige Energie ins Netz speisen willst brauchst du da noch etwas mehr als nur die Leitung von der Garage zur UV ! ZB einen Einspeisezähler. Wenn du auf die Bezahlung des Überschüssigen Stromes Verzichtest und selbst verbrauchst reicht die Zuleitung von der UV zur Garage . Wie gesagt was du dann selbst nicht verbrauchst verschenkst du.
     
  8. #7 kurtisane, 03.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    403
    Wennst Dich wirklich vorher selber darüber informiert hättest, wäre Dir aufgefallen, dass 1. der Wechselrichter normal im Haus, in der Nähe vom bereits vorhandenen Zähler sitzt u. 2. wenn keine passenden Reserve-Leitungen zwischen Garage u. Wohnhaus vorhanden sind, dann leider nur eine "Inselanlage" auf u. für die Garage möglich ist.
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.534
    Zustimmungen:
    120
    Ich dachte, die VDE-AR-N 4105 limitiert die einphasige Einspeisung auf 4,6kVA um die Schieflast zu minimieren... :rolleyes:

    Das können wir dir technisch nicht sagen, da keine Angabe zur Leitung, Absicherung und Belastung von dir angegeben wurden. Regulatorisch müsste ich nachschauen, bei größeren Anlagen (> 13,8kVA) ist es zwingend notwendig. Bei kleineren Anlagen gibt es evtl. Erleichterungen, die ich gerade nicht genau kenne. Ich würde aber aus den Diskussionen der Normen Ausschüsse denken, dass die Grenze bei 3,68kVA für die sogenannten stecker fertigen kleinanlagen gezogen wurde, die an endstromkreis angeschlossen werden kann, wenn die Installation als geeignet befunden bzw. Hergerichtet wurde.
     
  10. #9 benni565, 04.10.2019
    benni565

    benni565

    Dabei seit:
    25.05.2019
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    7
    So richtig klein ist ja Deine geplante Anlage nicht. 4,8 KWp bedeutet ja immerhin eine Stromernte von um die 4000KWh im Jahr +/-.
    Wenn Du Dich hinterher nicht über eine halbherzige Lösung ärgern willst, solltest Du das ganze exakt planen und auch über einen Speicher (das meinte @leerbua vermutlich u.a. mit Komponenten) nachdenken.
    Und du musst doch nicht gleich verschnupft sein:
    Die Antworten und Tipps, die Du bisher bekommen hast, haben doch Hand und Fuß bzw. sind für Dich hilfreich, wenn Du sie beherzigst.
     
  11. #10 Tom1701d, 04.10.2019
    Tom1701d

    Tom1701d

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Danke erstmal für die vielen Meinungen, eine konkrete Antwort war leider nicht dabei. Ich werde diese bei einem Experten in Erfahrung bringen und euch mitteilen.
     
    patois gefällt das.
  12. #11 kurtisane, 04.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    403
    Hallo, ich weiss nicht genau welche Antwort Du wirklich erwartest, aber ich habe mir auch mal darüber Gedanken gemacht, aber wieder wegen vieler dazu nötiger Umbauarbeiten, bzw. was der ganze Aufwand kostet bis sich sowas dann wirklich amortisiert, abgeblasen.

    Habe mich aber trotzdem selber vorher Überschlagsmässig u.a. mit so einem Plan informiert, was alles dazu nötig wäre, damit es wirklich Sinn macht:
     

    Anhänge:

  13. #12 Tom1701d, 04.10.2019
    Tom1701d

    Tom1701d

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Es rechnet sich nach 4 bis 5 Jahren wenn man es selbst aufbaut, das ist mein Fazit. Deswegen werd ich es auch so machen. Man muss halt nur einen kennen der die Anlage abnimmt.
     
  14. #13 kurtisane, 04.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    403
    Aber auch nur wenn alles wirklich passt, optimale Ausrichtung u. immer viel Sonne, nach dem Motto: Jeder Krämer lobt seine eigene Ware u. wenn es mal nicht so ist, ist immer was anderes Schuld daran.
    Die 4-5 Jahre glaube ich eher nicht u. wirklich Sinn macht es nur mit Puffer, bzw. 1. Vorraussetzung sind bereits die nötigen Leitungen von A nach B u. umgekehrt.
     
  15. #14 Tom1701d, 04.10.2019
    Tom1701d

    Tom1701d

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Zusätzliche Leitungen kosten nur Peanuts wenn ich diese selbst verlege. Und gerade mit Puffer also Batterie wird die Sache aktuell noch unwirtschaftlich. Also lieber viel selbst verbrauchen und den Rest verkaufen. Falls die Batterien mal günstiger werden oder ein E Auto dafür nutzbar ist umso besser.
     
  16. #15 kurtisane, 04.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    403
    Jeder muss es für sich selber wissen, was er mit seinem Geld macht!
     
  17. #16 Tom1701d, 04.10.2019
    Tom1701d

    Tom1701d

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Dazu würde ich vorrangig nicht einmal Eigenkapital nehmen, wenn ich es zu 0. 9% fast geschenkt bekomme.
     
  18. #17 kurtisane, 04.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    403
    Dazu muss man erst noch vorher Jemanden finden, der das alles anmeldet u. das "Selbstgemachte" dann abnimmt u. die Verantwortung dafür übernimmt.
     
  19. #18 Tom1701d, 04.10.2019
    Tom1701d

    Tom1701d

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Richtig
     
  20. #19 kurtisane, 04.10.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    403
    Schon mal in den Gelben Seiten, danach geguckt?
     
    patois gefällt das.
  21. #20 Tom1701d, 04.10.2019
    Tom1701d

    Tom1701d

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Habe bei myHammer.de jemanden gefunden.
     
Thema:

Verbindung zum Wechselrichter

Die Seite wird geladen...

Verbindung zum Wechselrichter - Ähnliche Themen

  1. Neopixel LED strip mit kabelloser Stromquelle verbinden

    Neopixel LED strip mit kabelloser Stromquelle verbinden: Hallo zusammen, schon mal vorab: ich habe absolut keine Handwerkliche Erfahrung und Ahnung mit Elektronik, muss (und will) allerdings sehr gerne...
  2. Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden

    Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden: Hallo alle zusammen Ich möchte gerne ein Netzteil mit Strom versorgen und stehe da gerade etwas aus dem Schlauch. Das Netzteil hat 2 Anschlüsse,...
  3. 2 USB Buchsen miteinander Verbinden

    2 USB Buchsen miteinander Verbinden: Hallo Liebe Community, ich habe vor in einem kleinen Projekt eine PCB einzubauen und ich dachte mir ich mache gleich noch einen kleinen USB...
  4. Nur 2 Drähte aus Decke, wie verbinden?

    Nur 2 Drähte aus Decke, wie verbinden?: Guten Tag, Ich habe ein kleines Dilemma; Aus meiner decke ragen 2 Drähte (schwarz und grün/gelb), meine Deckenlampe hat 3 Drähte (braun, blau,...
  5. Wechselrichter

    Wechselrichter: Hallo, ich bin neu hier und weiß natürlich noch nicht ob ich hier richtig bin. Trotzdem meine Frage: Ich möchte mir in mein Wohnmobil einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden