Verbindung zum Wechselrichter

Diskutiere Verbindung zum Wechselrichter im Photovoltaik- / Windkraft-Forum Forum im Bereich DIVERSES; Haben Bleiakkus nicht eine geringere Entladetiefe, d.h. die kWh pro Ladezyklus ist geringer, was die Kosten in der Rechnung wieder nach oben...

  1. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.556
    Zustimmungen:
    375
    Auch bei Li Akkus steigt die Zyklenzahl bei geringerer Entladetiefe. Sie ist nur insgesamt höher. Ist aber auch die Frage, wie viele Zyklen man im Jahr hat. Nach 8-10 Jahren sind beide Akkutypen platt, egal wie viele Zyklen du bis dahin genutzt hast. Und beim Wechselrichter wird das nicht anders aussehen.
    In meinem Wohnmobil bleibt ja oft keine andere Wahl, wenn es überall Strom gäbe, wo ich übernachte, würde ich mir auch dort den Aufwand sparen.
    Übrigens ich hab da kein Solar auf dem Dach. Hab mir vor 3 Wochen einen 60Wp Solarkoffer bestellt und den getestet. der hat vom 29. September bis 5. Oktober im Harz bei überwiegend Sch... Wetter genau 420Wh geliefert. Dabei hab ich den (sofern die Sonne mal schien) immer optimal zur Sonne ausgerichtet. In einer Woche also 35Ah. Gut das ich meinen Notstromer noch dabei hatte.:D
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Verbindung zum Wechselrichter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.288
    Zustimmungen:
    682
    Du kannst ein Wohnmobil nicht mit einer festen Anlage vergleichen. Dazu sind die Nutzungsbedingen zu unterschiedlich.
    Ziel solch einer Anlage ist es erst einmal den eigenen Energiebedarf über die Solaranlage abzudecken. Was darüber ist ist dein Gewinn. Das extrem Dumme an solchen Anlagen, wenn die Energie liefert verbrauchst du selbst relativ wenig, und wenn die nichts mehr liefert hast du den höchsten Verbrauch. Der Verbrauch ist zudem noch abhängig von der Jahreszeit. Unter dem Strich wird das Netz als "Energiespeicher" verwendet. Deshalb bezahlst du beim Bezug eben rund 20 cent bekommst aber selbst bei Einspeisung nur 10 cent. So und zur Steuerung hast du mehr Erzeugung als Verbrauch steigt die Netzspannung an . Das Ansteigen der Netzspannung führt aber zur Drosselung der Erzeuger oder sogar zur Abschaltung.
     
  4. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.556
    Zustimmungen:
    375
    Klar, das ist das Blödsinn eine Anlage für Eigenbedarf zu bauen, und wenn die Anlage liefert, braucht man nichts. Der Blödsinn wird aber nicht dadurch besser, das man die Energie in einem sau teuren Speicher zwischenbunkert, wenn der Verschleiß des Speichers mehr kostet als Strom aus dem Netz. Angenommen ich bezahle beim Bezug 20 Cent und bekomme beim Einspeisen 10, Dann kostet mich die Mittag eingespeiste kWh, die ich abends aus dem Netz ziehe 10 Cent. Beziehe ich diese kWh aus der Batterie sollte das also billiger als 10 Cent sein und nicht 25 oder 30 Cent kosten.
     
  5. benni565

    benni565

    Dabei seit:
    25.05.2019
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    7
    Ihr Lieben verliert Euch jetzt zu sehr in Details. Der eine siehts positiv, der andere negativ. Fakt Stand heute ist: Wenn Du optimale Ausrichtungsverhältnisse hast, hat sich eine Anlage mit Speicher (incl. Rückstellung für neue Batterien) nach rundumadum 15 Jahren amortisiert. Ist nicht der Knaller, aber trotzdem o.k. Du tust ja was Gutes für die Umwelt. Ich bin pro PV, trotz der Verarsche durch unsere Politiker/Gesetzsgeber bzw. Versorgerlobbys (s. EEG) mit immer besch… Einspeisevergütungen.
    Zurück zum TE (der die Diskussion ins Rollen brachte): Von 4-5 Jahren bis zum break-even zu träumen, ist natürlich Blödsinn hoch 3. Dem fehlte jegliches Basic-Know-How zur PV.
     
  6. d_r0ck

    d_r0ck

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ein paar Anmerkungen von mir zum ursprünglichen Thema:

    Wenn die PV-Anlage mit 4,8 kWp realisiert wird nimmt man wahrscheinlich einen kleiner dimensionierten Wechselrichter. Falls nicht, es gibt auch 3 Phasige 5 kW Wechselrichter die mit einem cos phi von 0,95 auf max. 4,75 kW kommen. Die 8 Ampere die dann über jede Phase fließen sollte die Verbindung von Haus zu Garage locker schaffen, falls kein 1,5mm² mit Leitungslänge jenseits von 30m liegt.
    Bei dieser Leistung wird auch kein Erzeugungszähler benötigt, mir wäre bis jetzt mal kein EVU mit einer anderen Regelung bekannt. Aber dies lässt sich mit einem Anruf klären.
    Je nach Ausrichtung ist ein Eigenverbrauch von ca. 30% übers Jahr realistisch wenn die Anlage auf den Jahresverbauch abgestimmt ist.
    Zur Zeit liegen die Amortisationszeiten für gut ausgelegte Anlagen zwischen ca. 9 und 12 Jahren. (Ohne Akku)

    Edit: Falls es interessiert kann ich die Werte meiner PV-Anlage mit Akku vom gesamten Jahr 2018 als Grafik hochladen
     
  7. Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.366
    Zustimmungen:
    565
    Grundsätzlich kann man aber nicht einfach irgendwo in der Verbrauchsanlage Strom einspeisen.
    Es ist zu berücksichtigen, daß die Absicherung so dimensioniert ist, daß es mit dem parallelen Einspeisen der Anlage nicht zu Überlasten kommen kann.
    Das kann dann dazu führen, wenn man Bestandssysteme verwendet, daß im Falle einer nicht aktiven Solaranlage dort nur noch eine stark reduzierte Leistung zur Verfügung steht.
    Das Ganze ist genau zu planen, die Anlage vom Netzbetreiber genehmigen und bei der Bundesnetzagentur registrieren zu lassen.
    Die Genehmigung beim Netzbetreiber darf nur der eingetragene Fachbetrieb beantragen.
     
Thema:

Verbindung zum Wechselrichter

Die Seite wird geladen...

Verbindung zum Wechselrichter - Ähnliche Themen

  1. Neopixel LED strip mit kabelloser Stromquelle verbinden

    Neopixel LED strip mit kabelloser Stromquelle verbinden: Hallo zusammen, schon mal vorab: ich habe absolut keine Handwerkliche Erfahrung und Ahnung mit Elektronik, muss (und will) allerdings sehr gerne...
  2. Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden

    Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden: Hallo alle zusammen Ich möchte gerne ein Netzteil mit Strom versorgen und stehe da gerade etwas aus dem Schlauch. Das Netzteil hat 2 Anschlüsse,...
  3. 2 USB Buchsen miteinander Verbinden

    2 USB Buchsen miteinander Verbinden: Hallo Liebe Community, ich habe vor in einem kleinen Projekt eine PCB einzubauen und ich dachte mir ich mache gleich noch einen kleinen USB...
  4. Nur 2 Drähte aus Decke, wie verbinden?

    Nur 2 Drähte aus Decke, wie verbinden?: Guten Tag, Ich habe ein kleines Dilemma; Aus meiner decke ragen 2 Drähte (schwarz und grün/gelb), meine Deckenlampe hat 3 Drähte (braun, blau,...
  5. Wechselrichter

    Wechselrichter: Hallo, ich bin neu hier und weiß natürlich noch nicht ob ich hier richtig bin. Trotzdem meine Frage: Ich möchte mir in mein Wohnmobil einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden