Verbrauchsabhängige Abschaltung.

Diskutiere Verbrauchsabhängige Abschaltung. im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Grüße. Tante und Onkel bauen die Küche ihrer kleinen Gartenlaube um. Neben einen 30 L Wasserboiler wollen sie statt nur einer nun auch Zwei...

  1. #1 usolde10, 18.04.2012
    usolde10

    usolde10

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Grüße.

    Tante und Onkel bauen die Küche ihrer kleinen Gartenlaube um. Neben einen 30 L Wasserboiler wollen sie statt nur einer nun auch Zwei Induktionsherdplatten nutzen.

    Theoretisch kein Problem. Sowas gibt es. Aber. Die beiden haben nur einen 1-Phasen Stromanschluss mit max. 16A.

    Ich ahne jetzt schon das die oft Vergessen werden den Boiler während des Kochens auszumachen und würde ihnen am liebsten eine Leistungabhängige Stromabschaltung für den Boiler einbauen.

    Nach der Formel: Wenn Verbauch des Herd größer als 5 Watt, schalte die Stromzufuhr des Boilers ab. ( am liebsten ja 5 Min )

    Kenn jemand sowas für die Hutschiene, dass ich neben die Sicherungsautomaten der beiden Steckdosenkreise noch einklemmen kann?

    Leider führt kein Weg an den eingeschränkten 16A Stromanschluss vorbei. Deshalb kann leider nur so eine Behelfslösung anstreben :-(
     
  2. Anzeige

  3. Hootch

    Hootch

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Was Du suchst nennt sich Lastabwurfrelais. Die Dinger gibts in verschiedenen Ausführungen, google hilft da weiter.
     
  4. #3 usolde10, 27.04.2012
    usolde10

    usolde10

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Brauch ich noch einen Schütz? (IK 8715)

    Supi. Danke noch mal für den Hhinweis.....

    "Besorgt": Siemens IK 8715.

    http://www.amazon.de/gp/product/B0017P1 ... 00_s00_i00
    (Kurious: Preis wurde nach meinen Kauf um 25€ erhöht)

    Leider hat mir der Händler kein Datenblatt zugeschickt :-(

    Ich hab bei einem anderen Händler ein scheinbar Baugleiches aber gefunden...

    http://www.farnell.com/datasheets/12890.pdf

    Nun hab ich leider ein Problem.

    In der Amazon-Artikelbeschreibung stand etwas von einem maximalen Nennstrom von 40A.

    "Nennstrombereich 6 ... 40 A Ansprechstrom 6 A Dauerstrom max. 40 A"

    Eine etwas verwaschene Produktbeschreibung in meinen Augen.

    In den Datenblatt wird aber ein
    Nennausschaltvermögen von 1 A bei AC 230 V

    Für mich heißt das eigentlich nur: ein Paar mal unter Last (8 A laut Messungen) abgeschaltet, sind die Öffner-Kontakte für den Heißwarmwasserkessel durchgebrannt.

    Oder irre ich mich da? Leider hab ich einen solchen Automaten noch nie verbaut.

    Am liebsten würde ich einen Schütz noch dazwischen klemmen. Aber dazu reicht der Platz nicht mehr auf der Schiene.

    Zudem befürchte ich das dann die Reaktionzeit über der der Überlastsicherung Cat. B liegen könnte.

    Was denken die Experten vom Fach?


    Danke für jeden Hinweis.


    PS: Wie bekommt eigentlich den Plastikdeckel unbeschadet ab.
     
  5. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Genau...und darum muss ein Relais oder ein Schütz
    nachgeschalten werden. Also IK8715 schaltet Schütz, Schütz schaltet " Großverbraucher".
    Wenn kein Platz....gaaaanz schlecht....
    Mal nachsehen ob Relais verbaut werden kann, ist evtl schmaler als Schütz....

    Achtung , lt Datenblatt Unterschiede zwischen IK8715 und IK8715/003 ( Ansprechstrom)
     
  6. #5 usolde10, 27.04.2012
    usolde10

    usolde10

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ok.

    Dann erweitere ich das mal und hoff die Sicherungen kommen mit der etwas längeren Umswitcherei zurecht :) *finger-kreuz*

    Vielen Dank für die Untermauerung. Schade aber dass Siemens die dinger nicht gleich richtig für den Einsatz baut. Ist aber vielleicht auch besser, bei den Lasten die manchmal geschaltet werden.

    So ein Lastabwurfrelais muss sicher einige Jahre was aushalten und ist auch nicht ganz so billig.

    Ein Relais/Schütz mit abgenutzten Kontakten ist da auch wieder schneller und günstiger getauscht. Die gibts ja fast in jeden wirklich guten Baumarkt.

    Danke und ein wudnervolles hoffentlich Brückentaglanges WE
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.445
    Zustimmungen:
    96
    Ein richtig dimensioniertes Schütz überlebt das Relais vermutlich spielend ...
     
  9. #7 Octavian1977, 27.04.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    nach welcher Last soll denn der Schaltkontakt des Lastabwurf Relais Deiner Meinung nach gebaut werden?

    18KW durchaluferhiter?
    27kW Durchlauferhiter?
    eine Batterie Leuchtstoffröhren?
    Motoren?

    Es gibt etliche Arten von Schützen für die verschiedensten Lasten, ich würde als Hersteller auch nicht für jede Art nochmal ein Lastabwurfrelais dazu produzieren.
     
Thema:

Verbrauchsabhängige Abschaltung.

Die Seite wird geladen...

Verbrauchsabhängige Abschaltung. - Ähnliche Themen

  1. LED leuchtet nach Abschalten hell weiter

    LED leuchtet nach Abschalten hell weiter: Hallo zusammen, Ich stelle dieses Thema stellvertretend für einen Freund ein, da ich ihm nicht mehr weiterhelfen konnte. Folgendes Szenario ist...
  2. FI löst aus, wenn 2 Teichpumpen abschalten

    FI löst aus, wenn 2 Teichpumpen abschalten: Hallo zusammen, meine Vater hat im Garten zwei kleine Teiche mit kleinen Pumpen (je ca. 40Watt) - die neuerdings Ärger machen. Nachdem die...
  3. Induktionskochfeld 1 phase abschalten

    Induktionskochfeld 1 phase abschalten: Hallo, Ich habe ein Induktionskochfeld mit 2 Phasen... Jede davon mit 16 A abgesicherte. 2 Herdplatten werden über Phase 1 betrieben und die...
  4. Begründung zum Abschalten

    Begründung zum Abschalten: Hallo Kollegen, meine Firma prüft für eine Elektronikhandelskette die Filialen. Also die ortsfesten Anlagen und die Ortsveränderungen...
  5. Selektive Abschaltung

    Selektive Abschaltung: Hallo ich habe nach dem Zähler(Kein SLS) Diazed Sicherung 50A. Neue Leitungen habe ich schon verlegt muss ich jetzt noch selektieren also mit 32A...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden