Verhältnis zwischen Verdienst und Wissen

Diskutiere Verhältnis zwischen Verdienst und Wissen im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Der Zusammenhang zwischen Wissen und Verdienst Wir wissen das, 1. Zeit = Geld 2. Wissen = Leistung Leistung = Arbeit / Zeit Setzen...

?

Habe ich recht

Diese Umfrage wurde geschlossen: 30.12.2006
  1. ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. #1 Mad_Max, 20.12.2006
    Mad_Max

    Mad_Max

    Dabei seit:
    11.06.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Der Zusammenhang zwischen Wissen und Verdienst

    Wir wissen das,

    1. Zeit = Geld
    2. Wissen = Leistung

    Leistung = Arbeit / Zeit

    Setzen wir jetzt Term 1 und Term 2 in die Gleichung ein

    Wissen = Arbeit / Geld

    Stellen wir die Formel nach Geld um

    Geld = Arbeit / Wissen

    Hieraus ergeben sich nun folgende Schlüsse

    Geht das Wissen gegen unendlich, geht das Geld gegen null. Ganz egal wie viel ich arbeite.
    Geht das Wissen gegen null, geht das Geld gegen unendlich. Wiederum ganz egal, wie viel ich arbeite.

    Damit haben wir endlich die Erklärung für das Verhalten von so manchem Top Manager und seinem Gehalt.

    MfG Max
     
  2. Anzeige

  3. #2 baum-max, 20.12.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe!

    Willst du Mathematiker werden oder was? Wenn ja, fehlt dir noch ein bisschen :roll:


    Wenn du schon Gleichungen aufstellen willst: Zeit ist direkt proportional zu Geld und Wissen ist nicht gleich Leistung. Leistung ist Arbeit zu Zeit. Wissen ist indirekt proportional zur praktischen Leistung.

    ....

    Lassen wir das lieber :wink:

    grtz
    BM
     
  4. #3 Mad_Max, 20.12.2006
    Mad_Max

    Mad_Max

    Dabei seit:
    11.06.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe !!

    Eine Spassbremse.

    MfG Max
     
  5. #4 baum-max, 20.12.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Aso Spass. Hättest du das gleich gesagt :D . Für Spass bin ich immer zu haben :wink: :lol:

    grtz
    BM
     
  6. emil17

    emil17

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Max,
    der Grundfehler in deiner Annahme liegt darin, dass du 'Arbeiten' mit 'Selber arbeiten' gleichsetzest. Dies ist, vor allem wenn es um Top-Manager geht, eine ganz unzulässige Annahme. Es sei denn, das Sägen an den Stühlen anderer wird berücksichtigt, aber dann musst Du Leistung = Arbeit x Zeit setzen, da Intrigen Zeit brauchen um zu wirken.
    Deshalb heisst es bei denen auch 'Gehalt'. Bei Leuten die selber arbeiten heisst es 'Lohn'.
     
  7. #6 Mad_Max, 21.12.2006
    Mad_Max

    Mad_Max

    Dabei seit:
    11.06.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    @ Emil 17

    Ja ! Mehr davon ! Endlich versteht einer mal den Spass !

    Dieser Betrag sollte eine Auflockerung sein. Haben nicht alle verstanden. Oder ??

    MfG Max
     
  8. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Deine Prämissen sind falsch:
    Wissen = Macht
    Wissen ist begrenzt! ;-)

    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." [Albert Einstein]
     
  9. #8 Mad_Max, 17.01.2007
    Mad_Max

    Mad_Max

    Dabei seit:
    11.06.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Der Volksmund sagt jedoch, "Man lernt nie aus". Daher denke ich schon, das auch Wissen unendlich ist.
    Ausserdem je besser meine Ausbildung ist, desto besser kann ich dieses Wissen anwenden. Daher steigt auch meine Leistung. Insofern kann man schon von einer proportionalen Abhängigkeit sprechen.

    Daher halte ich meine Formel schon für richtig und auch die daraus resultierende Ergebnisse.

    MfG Max
     
  10. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Aussage "man lernt nie aus" beschreibt der Volksmund lediglich den WissensERWERB, also den Fakt, daß unsere Fähigkeiten, Wissen aufzunehmen, sehr beschränkt sind, daß wir es in Portionen aufnehmen müssen, und daß diese Aufnahme über die Zeit unseres Lebens verteilt ist. Über die MENGE an Wissen sagt dieser Spruch NICHTS aus.

    Was das Wissen anbetrifft, so besteht es immer aus einer (sehr) beschränkten Anzahl von Elementen, demgegenüber scheint eher das Unwissen kein Ende zu nehmen.

    Eine (selbst die beste) Ausbildung ist lediglich eine Form von Sammeln des bekannten meist deklarativen Wissens oder Regelwissens, also wieder eine Tätigkeit, die in ihrem Umfang per se beschränkt ist.
    Manche von uns können auch das metakognitive Wissen erwerben, doch denke ich, daß gerade diese Kategorie von Wissen unter uns Menschen am seltensten aufzufinden ist.

    P.S. Bei uns sagt man: "Die dümmsten Bauern haben die größten Kartoffeln"; ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, daß uns gerade das Bauernwissen sehr interessante Lösungsansätze für komplexe Aufgaben bietet. :)
     
  11. #10 besucher, 19.01.2007
    besucher

    besucher

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    ... und - nichts wissen macht nichts - wie man in der Praxis immer wieder sehr schön sehen kann. Nicht nur bei den Bauern ;).

    Einen schönen Abend noch
    der besucher
     
  12. #11 Hektik-Elektrik, 19.01.2007
    Hektik-Elektrik

    Hektik-Elektrik

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Und wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

    Soll heißen:
    Wer sich nicht fortbildet, wird irgendwann arbeitslos (selbstverschuldet)

    MfG
     
  13. #12 Mad_Max, 20.01.2007
    Mad_Max

    Mad_Max

    Dabei seit:
    11.06.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    "Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein"

    Ich glaube Henry Ford, der alte Fuchs, hat diesen Spruch rausgehauen.

    MfG Max
     
  14. #13 besucher, 20.01.2007
    besucher

    besucher

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Und dann kommt ein 10 Jahre jüngerer, der die gleiche Quali hat wie du - aber 'ne größere Klappe (und weniger Kohle, weniger Urlaubstage und seltener krank...) - und schwupp biste raus... ;)

    Gruß
    der besucher
     
  15. #14 Mad_Max, 20.01.2007
    Mad_Max

    Mad_Max

    Dabei seit:
    11.06.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Dafür wird das Rentenalter auf 67 Jahre heraufgesetzt !!
    Leider hast du Recht, lieber Besucher. Doch es gibt auch schon Firmen, die auf "ältere" Mitarbeiter setzen. Mit folgender, nicht unbedingt unlogischer Argumentation. Ein Mitarbeiter ab 50 hat seine Familienverhältnisse geordnet. Die Kinder sind bereits erwachsen, so das der Mitarbeiter sich ganz auf seine Beruf konzentrieren kann.
    Ausserdem besitzt ein solcher Mitarbeiter eine mehrjährige Berufserfahrung.


    MfG Max
     
  16. #15 besucher, 21.01.2007
    besucher

    besucher

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    ja - hörte ich auch und vor kurzem gab's eine Doku (leider weiß ich nicht mehr den Sender/Titel) in der ein mittelständischer Autozulieferer vorgestellt wurde, der nach mehrjähriger Erfahrung mit Industrierobotern, seine Firma wieder komplett auf 'Menschen' umgestellt hatte - mit dem Ergebnis einer ca. 20%igen Kosteneinsparung.
    Weil Energie und Folgekosten der Automatisierung mehr verschlangen, als gedacht. Hatte also nicht wirklich mit 'Menschenfreundlichkeit' zu tun. Da fuhr z.B. ein 'bemannter' Gabelstapler brav die Metallschiene im Hallenboden entlang, auf der zuvor ein führungsloser Palettenwagen das Material verteilt hatte. Da war ich platt :shock:.
    Aber leider sind das Einzelbeispiele (noch), Rufer in der Wüste, gegen-den-Strom-Schwimmer gewissermaßen.
    Vielleicht auch Hoffnungsschimmer...
    Gruß
    der besucher
     
Thema:

Verhältnis zwischen Verdienst und Wissen

Die Seite wird geladen...

Verhältnis zwischen Verdienst und Wissen - Ähnliche Themen

  1. Wissens Auffrischung

    Wissens Auffrischung: Servus, wollte mal fragen ob ihr Arbeitsbücher empfehlen könnt, wo man mal wieder ein bisschen Rechnen kann. Arbeite jetz seit 10 Jahren und...
  2. Frage zu Dimmer: Dimm/Stromaufnahme-Verhältnis linear?

    Frage zu Dimmer: Dimm/Stromaufnahme-Verhältnis linear?: Hi Leute, ich habe eine theoretische allgemeine Frage zu Dimmern: Angenommen, man dimmt eine herkömmliche 100 W Glühbirne auf 50 % herunter,...
  3. Ratten - Nur wer's wissen will

    Ratten - Nur wer's wissen will: Hallo Leute, ich bin ziemlich fertig. Gestern wurd ich von nem "Rums" aufs Maushaus aufmerksam. Ja, ein Rums aus dem Maushaus. Meine Deneb...
  4. Möchte wissen Was das für ein Stecker ist ?

    Möchte wissen Was das für ein Stecker ist ?: [IMG] [IMG] Hey Leutz würde von euch gerne wissen , was das für ein Stecker ist , vielen Dank für eure Hilfe. Mfg TeDDy2k3 =) :) :?:
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden