Verkabelung eines antiken Leuchters, 230 Volt, 25 Watt

Diskutiere Verkabelung eines antiken Leuchters, 230 Volt, 25 Watt im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo sagt ein Amateur! Ich muss einen 7-flammigen antiken Messingleuchter neu verkabeln. Ursprünglich war es ein Kerzenleuchter (um 1900), der...

  1. #1 jaccaranna, 19.06.2011
    jaccaranna

    jaccaranna

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sagt ein Amateur!

    Ich muss einen 7-flammigen antiken Messingleuchter neu verkabeln. Ursprünglich war es ein Kerzenleuchter (um 1900), der in Frankreich vor langer Zeit auf Glühlampen umgerüstet wurde, so dass alle Bohrungen für die Kabelzuführungen vorhanden sind. Nun habe ich die alte Verkabelung, die Fassungen etc. entfernt und eine 3adrige goldene Textil-Zuleitung, die passenden (Kronleuchter)Fassungen, Hülsen, Windstoßlampen (25 Watt) etc. besorgt und nun bleibt noch meine Frage bezüglich der Stromzuführung zu den einzelnen Lampen:

    Vom "Verteilpunkt" (eine Porzellanlüsterklemme) brauche ich je ca. 30 cm Kabel zu den einzelnen Lampen (je 25 Watt). Dieses muss flexibel und dünn sein, damit

    a) ich durch die Bohrungen komme,
    b) ich es außen an den Armen (wie bisher) verkleben kann, denn die Arme sind nicht hohl und
    c) es nicht sonderlich auffällt (evtl. werde ich es mit einem Goldlackstift bemalen müssen).


    Von einem Bekannten habe ich ein transparentes (Audio?)Kabel bekommen, das m. E. einigermaßen passen würde (2x0,75), das aber auch relativ "mächtig" ist, es hat Außenmaße von ca. 4,5x2 mm.

    Mir würde ein Klingeldraht (bitte jetzt nicht schreien!) natürlich am besten passen, da er am besten zu verlegen wäre...

    Zu welchem dünnen, flexiblen, wenig sichtbaren Kabel würden Profis mir in meinem Fall raten?

    Besten Dank im Voraus!

    Jaccaranna

    So muss das Kabel wieder verlegt werden:

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 19.06.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.194
    Zustimmungen:
    440
    zunächst erst mal muß das Kabel (Leitung) für 230V AC zulässig sein.
    Der Querschnitt muß mindestens 0,75mm² sein.
    Leitungen aus dem Kleinspannungsbereich (Lautsprecherleitungen JYStY etc) dürfen auf keinen Fall benutzt werden.
    Eine angegebene Spannungsfestigkeit bis 300V langt nicht aus! (z.B. jYStY)

    Die Porzellanklemme entfernen und entsprechende Leuchtenklemmen verwenden.

    Der Leuchter bekommt auf jeden Fall einen Fachgerechten Anschluß an den Schutzleiter (Einzelheit Z)
     
  4. #3 jaccaranna, 19.06.2011
    jaccaranna

    jaccaranna

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Informationen! Jetzt brauch ich nur noch ein Kabel, das eben sehr dünn und flexibel ist.

    Dieses hier erscheint mir ganz passend

    http://is.gd/43Pewh

    ist aber auch nicht so sehr dezent.

    Kann mir jemand etwas empfehlen?

    Danke!
     
  5. #4 Anonymous, 19.06.2011
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Würde was gegen die Vorschaltung eines Trafos sprechen? Man könnte dann ja auch LEDs oder 12/24 Volt Leuchtmittel verwenden, somit wäre doch die Verwendung von "Klingeldraht" oder Lautsprecherleitung möglich.
     
  6. #5 jaccaranna, 19.06.2011
    jaccaranna

    jaccaranna

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ein Trafo wäre natürlich möglich, aber ich habe sowohl Zuleitung, Stecker, Fassungen, Hülsen, Kerzen und Dimmer, somit bleibt die 230V-Variante bestehen... Danke aber! :)
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo für LED JA; bei anderen Leuchtmitteln entstehen aber etwa bi 12 Volt Lampen 20 mal höhere Ströme als beim 230 Volt Betrieb ,wenn du Lampen mit gleicher Leuchtkraft einsetzen willst.Da reicht der Querschnitt von Klingeldrähten nicht mehr.
    mfg sepp
    Eine 230 Volt mit 25 Watt Lampe hat eine Stromaufnahme von etwas mehr als 100mA. Eine 12 Volt Lampe mit 25 Watt aber ca 2 A.
     
  9. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Leider doppelt
     
Thema:

Verkabelung eines antiken Leuchters, 230 Volt, 25 Watt

Die Seite wird geladen...

Verkabelung eines antiken Leuchters, 230 Volt, 25 Watt - Ähnliche Themen

  1. Schukostecker an 230 V Herd montieren ?

    Schukostecker an 230 V Herd montieren ?: Hallo zusammen, ich habe einen autarken Backofen gebraucht gekauft für 230 V. Leider ist an diesem kein Schukostecker montiert, da er vermutlich...
  2. Gibt es 30 Volt-Schütze?

    Gibt es 30 Volt-Schütze?: Hallo, ich soll einen Versuch auf einem Holzbrett aufbauen und sollte mir was überlegen was ich neben Licht etc. noch aufbauen kann. Nun...
  3. Verkabelung eines Dimmers! Hilfe :-(

    Verkabelung eines Dimmers! Hilfe :-(: Guten Tag ihr Lieben. Wir haben über unserem Fernseher ein Kasten installiert, welches mit LED Einbauspots versehen wurde. Da wir das gemacht...
  4. Siedle Sprechanlage HT611-01 Verkabelung bei Wechsel von Siedle HT411-02

    Siedle Sprechanlage HT611-01 Verkabelung bei Wechsel von Siedle HT411-02: hallo, Ich hatte eine alte Siedle HT411-02 Haussprechanlage (6 Wohnungen) und nun eine Siedle HT611-01 gekauft. Beim Umkabeln tritt das Problem...
  5. Anschluss Gastro-Kaffeemaschine 230/400V

    Anschluss Gastro-Kaffeemaschine 230/400V: Liebe Forumsmitglieder, hoffe auf einen guten Rat bei folgender Geschichte.. Nach Umzug möchte ich meine La Pavoni BarT2 (Gastro-Kaffeemaschine)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden