Verkabelung für Telefonanlage im Mehrfamilienhaus

Diskutiere Verkabelung für Telefonanlage im Mehrfamilienhaus im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo Zusammen, mich würde Interessieren wie eine Telefonanlage in einem Mehrfamilienhaus aufgebaut wird. Ich suche grade eine Wohnung zum...

  1. #1 Manuel Pfeiffer, 25.09.2013
    Manuel Pfeiffer

    Manuel Pfeiffer

    Dabei seit:
    25.09.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    mich würde Interessieren wie eine Telefonanlage in einem Mehrfamilienhaus aufgebaut wird. Ich suche grade eine Wohnung zum Kaufen. In den Baubeschreibungen der Bauunternehmen sind in jeder Wohung mehrere Telefonanschlüsse angegeben ( Wohnen, Schlafen, Kinderzimmer) Wie funktioniert das. Ich habe ja keine Möglichkeit selbst wieder was einzuspeisen nachdem ich erstmal meinen Ruter angeschlossen habe. Von wo fängt die Vewrteilung an. Werden mehrere Einzelkabel in jede Wohnung geführt. Ich verstehe das nicht.

    Es würde mich freuen, wenn mir da jemand weiter helfen kann und mir da vielleicht jemand auf einem Schema aufzeigen wie das geschaltet wird?

    Schöne Grüße... :idea:
     
  2. Anzeige

  3. #2 techniker28, 25.09.2013
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    Hi,


    pass auf:
    Pauschal ist keine Aussage möglich.
    In der Regel wird es aber so gemacht:

    Vom APL ("Hauptkasten") der Telekom im Keller o.ä. führt ein mehr Adriges Kabel zu deiner Wohnung.
    Du brauchst pro Anschluss 2 Adern.
    Angenommen du hast ein 8 adriges Kabel,könntest du von der Telekom 4 Anschlüsse beantragen.
    In der Regel braucht man aber pro Haushalt 1 Anschluss.
    Wenn du mehrere Rufnummern brauchst kannst du ISDN oder VoIP nehmen.Falls die eine Rufnummer reicht,dann reicht der klassische Analoganschluss.

    In deiner Wohnung könnte
    1)von Telefondose zu Telefondose ein Kabel gelegt sein
    oder
    2)von allen Dosen zu einem zentralen Punkt jeweils ein Kabel gelegt sein.

    Ich hoffe du hast mich einigermaßen verstanden.
     
  4. #3 Manuel Pfeiffer, 26.09.2013
    Manuel Pfeiffer

    Manuel Pfeiffer

    Dabei seit:
    25.09.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Techniker 28,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Das bedeutet, der Elektriker legt ein Kabel in meine Wohnung eine einen zentralen Punkt. Von dort sternförmig ins Wohnzimmmer, Schlafzimmer und Arbeitszimmer. Am zentralen Punkt baue ich meinen Router von Telekom oder den anderen hin, speise wieder in die Sternförmige Verteilung ein und habe in den Anderen Räumen eine gute Internetverbinung und kann Telefone Anschließen?!?!

    Muss für schnelles Internet besonderes Kabel gelegt werden ( Cat 5 oder Cat 7) oder reicht dafür J-Y(ST)Y-Kabel. Ich weiß dass die Bauträger ja im Standard nur das günstigste anbieten und für alles was mehr als 08/15 ist Mehrkosten kommen.

    Liefert den APL die Telekom bzw. der Netzbetreiber? Muss vom Elktriker denn noch mehr geliefert werden als die Verkabelung und die Anschlussdosen in den Wohnungen?

    Fragen über Fragen, aber ich will einfach nichts verkehrt machen.
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    139
    Du kannst es nur falsch machen, wenn du nicht weisst, was du willst ...

    Wo soll später was und wie genutzt werden ist die Frage, die du bei einem Beratungsgespräch beantworten können musst. Ggf. kannst du Qialitätskriterien vorgeben.

    - Qualität der Netzwerkleitungen
    - nutzbare Telefonie (Analog, ISDN, Voip, Digitale Systemtelefone)
    - Art des Netzwerks (Kupfer, LWL)
    - Nebenstellen
    - Telefonanlage einrichten
    - Anbindung von Hauskommunikation, z.B. Gegensprechanlagen

    ...

    Irgendeine Vorstellung was du haben willst musst du schon abliefern. Orientierungspunkt, auch vertraglich dingbar, wäre das Ausstattungsniveau nach RAL RG 678. Ist die Einhaltung der DIN 18015 vertraglich vereinbart? Gibt es einen Baubegleitenden Sachverständigen? Hast du Kontakt zum ausführenden Unternehmen oder nur den Bauträger? Gibt es überhaupt die Möglichkeit der Individualisierung?

    Persönliche Ansicht: Wer mit einem Bauträger baut, hat meist eh schon verloren - doppelt ...

    Den Telekommunikationsanbieter interessiert i.d.R. nur die erste Anschlussdose in der Wohneinheit - alles andere ist Individuelle Planung und Ausführung, weswegen der "Umstand Mehrfamilienhaus" völlig egal ist. Was in der Wohnung installiert wird, gehört zur Wohnung.

    Stand der Technik wäre ein Multimediaverteiler in dem sowohl die Speisestellen (Telefon, Internet, TV) zusammenkommen und auf die in Leerrohren eingezogenen Leitungen aufgeteilt werden - so ist es relativ einfach änderbar im Nachhinein.
     
  6. #5 techniker28, 26.09.2013
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    hi,

    T-Paul hat eigentlich alles schon erklärt,aber ich versuche es mal etwas leichter:
    -empfehlenswert ist eine Sternförmige Verkabelung der einzelnen Räume mittels CAT7 zu einem zentralen Punkt.
    -Idealerweise ist dort die 1.Dose der Telekom.
    -In den Räumen wird/werden jeweils eine (oder mehrere) Netzwerkdose/n an die gewünschten Stellen gesetzt.

    Somit bleibst du in jeder Hinsicht flexibel,denn über die CAT7 Leitungen kannst du natürlich telefonieren,v.a. aber Internet/Netzwerk etc. nutzen.

    J-Y(ST)Y-Kabel sind nur zum telefonieren oder für Klingel/Sprechanlagen geeignet.

    grüße
     
Thema:

Verkabelung für Telefonanlage im Mehrfamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Verkabelung für Telefonanlage im Mehrfamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Tausch Lichtschalter durch Dimmer - Verkabelung

    Tausch Lichtschalter durch Dimmer - Verkabelung: Hallo zusammen! Um es im Wohnzimmer ein Wenig wohnlicher zu gestalten, möchte ich gerne den vorhandenen (Doppel-)Lichtschalter durch einen...
  2. Antreiben einer Lichtmaschine mit einem Fahrrad (Verkabelung)

    Antreiben einer Lichtmaschine mit einem Fahrrad (Verkabelung): Hallo Zusammen, wir arbeiten derzeit an einem Projektseminar-Physik. Unser Ziel ist es mit einem Fahrrad Strom bzw. Energie zu erzeugen. Dies...
  3. Verkabelung von Steckdosen und Schaltern

    Verkabelung von Steckdosen und Schaltern: Hallo und guten Morgen, wie viele andere sind wir nun Besitzer eines Eigenheims. Baujahr ca. 1967. Im Zuge der Sanierung machen wir die komplette...
  4. Verständnisfrage PV-Verkabelung

    Verständnisfrage PV-Verkabelung: Hallo zusammen, bei uns wird demnächst eine PV-Anlage installiert. Der Wechselrichter ist 3-phasig und wird im Heizungsraum stehen, der...
  5. Kabelstrang Mehrfamilienhaus- Hauptschalttafel Wohnung mehrfach mit Lüsterklemmen gestückelt.

    Kabelstrang Mehrfamilienhaus- Hauptschalttafel Wohnung mehrfach mit Lüsterklemmen gestückelt.: Hier in Afrikanähe kommt man aus dem Staunen nicht heraus: Bei Neuverkabelung hatten wir vor 23 Jahren die Wohnungselektrik neu gelegt. Soll...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden