Verlegeart und Strombelastbarkeit nach DIN VDE 0298-4

Diskutiere Verlegeart und Strombelastbarkeit nach DIN VDE 0298-4 im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Schönen guten Abend. Folgendes Problem stellt sich bei der Planung der Leitungsanlage eines Open-Air-Festivals: Zur Anwendung kommt...

  1. TZ

    TZ

    Dabei seit:
    01.01.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Schönen guten Abend.

    Folgendes Problem stellt sich bei der Planung der Leitungsanlage eines Open-Air-Festivals:

    Zur Anwendung kommt ausschließlich der 5-adrige Leitungstyp H07RN-F mit 3 belasteten Adern, der in der DIN VDE 0298-4 Tabelle 13 Spalte 8 explizit Erwähnung findet. Dort ist die Strombelastbarkeit für 25 mm² mit 94 A unter der Verlegebedingung "frei in Luft" (mit kleiner Skizze, wo ein Abstand zur Wand mit 0,3 * d abgebildet ist) angegeben.

    Nun,
    in der Realität liegen die Leitungen bei solch einer Veranstaltung aber auf dem Erdboden, was mich zur Tabelle 11 der gleichen Norm führt. Diese zeigt Verlegearten und Strombelastbarkeiten für Leitungen mit Nennspannungen bis 1000 V auf - in Spalte 5 konkret mehradrige Leitungen (außer für Haus- oder Handgeräte). Hier werden n. a. auch gummi-isolierte Leitungen erwähnt, die, auf oder an Flächen liegend, bei einem Querschnitt von 25 mm² mit 108 A belastet werden können. Als Skizze liegt dort aber nur eine dreiadrige Leitung vor...

    Was ist nun "richtiger"?

    Achtung, es geht gar nicht um die paar Amperechens, sondern konkret um die richtige Auswahl der Verlegeart mit zugehöriger Strombelastbarkeit.

    Eine weitere Frage zum Leistungsfaktor eines Verteilerschranks. Natürlich hat dieser keinen eigenen cos phi - verwendet man also 1 oder das Produkt der Leistungsfaktoren der angeschlossenen Verbraucher? Schließlich muss die Zuleitung zum Verteiler auch dimensioniert werden...

    Vielen Dank für hilfreiche Antworten
    Thomas.
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Die DIN VDE 0298-4 deckt diesen Zweck nicht ab (siehe Anwendungsbereich) und auch die anderen Normen kennen maximal H07RN-F in Rohr/kanal und nicht ungeschützt auf dem Boden. Siehe auch DIN VDE 0100-740:2007-10 Abschn. 740.521.6 Anmerkung Z3.

    Damit bliebe Dir nur Rechnung nach IEC 60287 ...
     
  4. #3 Octavian1977, 02.01.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.402
    Zustimmungen:
    571
    Steht da nichts dazu in der VDE 0100-711?
    selbst kann ich da nicht nachsehen, die ist nicht in unserem VDE Abo.
    Ansonsten ist die verlegung frei in Luft nicht dafür anwendbar, die ist eben nur für Leitungen frei in Luft, mit Abstand heißt auch dort eben mit Abstand und nicht direkt darauf.
    Der Cosphi ist immer so zu rechnen wie er wirklich vorliegt.
    Der Cosinus Phi der angeschlossenen Geräte bestimmt schließlich den Cosinus Phi mit dem die Zuleitung zum Verteiler belastet wird.
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Für ein Festival halte ich die 740 für genauso angebracht wie die 711 und beide enthalten keine Strombelastbarkeiten - hier sind Dinge wie mechanischer Schutz, Brandgefahr etc. geregelt sowie erhöhte Anforderungen an den Personenschutz und Verbrauchsmittel und und und ...
     
  6. #5 Octavian1977, 02.01.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.402
    Zustimmungen:
    571
    Stimmt die 740 ist passend. Hab ich aber auch nciht im Abo.

    aus 298-4 würde ich Tabelle 15 Spalte 4 wählen.
    Gummischlauchleitungen auf oder an Flächen.
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Um Tabelle 15 zu nutzen brauchst du auch eine Leitung, die entsprechende Temperaturen am Leiter erträgt. Sowas wie NSSHÖU oder H07RN-F (erweitert) - es gibt da einen Sondertyp, der bis 90°C Leitertemperatur gebaut ist - Das normale H07RN-F ist für 60°C gebaut! Daher ergibt sich nämlich auch der recht große Unterschied in der Strombelastbarkeit!

    z.B. dieser: http://www.lappkabel.de/produkte/online ... rsion.html
     
  8. TZ

    TZ

    Dabei seit:
    01.01.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Vielen Dank erstmal für die Antworten!
    Aus euren Aussagen erkenne ich doch aber, dass ich mit den Tabellen 10 und 11 auf der richtigen Seite bin. Tabelle 10 greift die Leitertemperatur auf und verweist dann auf Tab. 11.

    Wie T.Paul auch, schließe ich Tabelle 15 aus, dort geht es um die Nennspannungen 0,6/1 kV...


    Gerne lasse ich mich aber eines Besseren belehren.
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Ich weiss ja nicht, was so unverständlich daran war, dass die DIN VDE 0298-4 nicht anwendbar ist für diesen Zweck .......
     
Thema:

Verlegeart und Strombelastbarkeit nach DIN VDE 0298-4

Die Seite wird geladen...

Verlegeart und Strombelastbarkeit nach DIN VDE 0298-4 - Ähnliche Themen

  1. Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig

    Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig: Hallo, habe einen merkwürdigen Fall, den ich so nicht kenne. Ich poste das Bild damit es eindeutig ist. Der Kabel besteht aus folgenden Adern:...
  2. 4 draht haustelefon

    4 draht haustelefon: Hallo, Habe eine alte Sprechanlage in einem Mehrfamilienhaus. In einer Wohnung hat sich jemand eine neues Haustelefon mit 4 Drahttechnik...
  3. Aufteilung 4-Leiter-RCD auf 2-Leiter-RCD im EFH

    Aufteilung 4-Leiter-RCD auf 2-Leiter-RCD im EFH: Hallo, bei der im Thema angegeben Veränderung müssen die Nulleiter der von einem (25A-)RCD abgehenden Stromkreise zusammengeführt wieder auf den...
  4. Verlegeart bestimmen

    Verlegeart bestimmen: Hallo, mehrere NYM-J verlaufen auf einer Dämmebene entlang und queren dabei Balken. Also die Leitung verläuft in diesem Bereich hinter den Balken...
  5. Verständnisfrage: FI Schutzschalter 40A/30mA 4-polig

    Verständnisfrage: FI Schutzschalter 40A/30mA 4-polig: Hallo, wie ist die Ampere-Angabe bei einem Fi Schalter (4-polig) zu verstehen? Was passiert was wenn diese Angabe überschritten wird? Reicht ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden