Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???

Diskutiere Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie??? im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo zusammen, ich bin gerade dabei ein Haus mittels Bauträger zu bauen. Der Elektriker hat nun die mesiten Leitungen direkt auf den...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

SuperElmo

Beiträge
9
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #1
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei ein Haus mittels Bauträger zu bauen.

Der Elektriker hat nun die mesiten Leitungen direkt auf den Rohboden verlegt. Er hat diese am Rand mit Nagelschelle befestigt und in Türbereichen in Leerrohre verlegt. Ist das ok?

Für Wände gibt es ja die Installationszonen. Gibt es ähnliche Vorschriften auch für das verlegen im Boden???

Viele Grüße
SuperElmo
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #2
Grundsätzlich ja. Besser wäre es natürlich gewesen, die Leitungen generell in Schutzrohren zu verlegen. Direkt vorgeschrieben ist dies aber nur für Einzeladern, nicht für Mantelleitungen.

MfG
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #3
Das verlegen von Kabeln im Estrich bzw. Beton ist für Erdkabel (NYY) zulässig. NYM Kabel müssen nach meiner Meinung in der Dämmschicht liegen - diese Kabel dürfen keinen direkten Kontakt mit Estrich oder Beton bekommen!
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #7
Also ich glaube auch das es nicht vde gerecht ist Leitungen ohne Schutzrohr im Estrich zu verlegen!
Und wann es erlaubt wäre ist trotzdem pfusch egal ob Nym oder Nyy! Weil wenn da mal was passiert dann musste den estrich aufschlagen! :evil:


@we.hartmann:
Probiersmal mit der Edit funktion!


mfg schorre
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #8
@schorre - darum gehts in der Praxis aber nicht. Schutzrohr ist meiner meinung nach 1: vorgeschrieben und 2: sinnvoll, da im weiteren Baubetrieb die Leitungen sonst massiven Belastung ausgesetzt werden, evtl wird sogar einfach die Putzmaschine draufgestellt! Aus diesem grund verwendet man hier eigentlich auch FFKUS (stabiler, meistens grau) und kein herkömliches FBY.


Die Rohre werden in der Regel nur bis in die Wand verlegt, ab da normal die Leitung im Mauerwerk.
genauso verläufts bei der Verrohrung von Betondecken. Hier wird aber oft nur FBY verwendet - die zuerwartende mechanische Belastung ist doch erheblich geringer, da meistens nur Stunden bis wenige Tage vergehen bis die Decke geschlossen ist.
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #9
Hallo,

habe mir ja gerade ein schlaues Buch gekauft ( das ist auf dem Stand von 2005 ) und dort steht
bezüglich Verlegung in Beton :

Laut ´DIN VDE 0100-520 gibt es folgende Möglichkeiten :

Aderleitungen : nur in Rohren.....Verbindungen nur in Kästen.....


Mantelleitungen : nur in Rohren oder in Aussparungen.
Direkt in Beton wenn dieser nicht gerüttelt oder gestampft wird.

Kabel : direkt und ohne Einschränkung

Gerätedosen Verbindungsdosen ,Kästen usw müssen für Montage in Beton nach DIN VDE 606-1 gefertigt sein.

Die Klassifizerung der Rohre nach den Kennbuchstaben z.b AS A B F soll ab 01.10.02 nicht mehr angwendet werden. Jetzt sollen die Rohre nach einem 13 stelligen Code nach DIN EN 61386-1 ausgesucht werden......
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #10
@ OiDepp: Hab ich etwa was anderes geschrieben????? :shock:
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #11
nein eigentlich net! soweit ich weis dürfen NYM nicht in Schüttel- Rüttel- oder Stampfbeton verlegt werden. Estrich kann ja in eine der Kategorien "eingelegt" werden. Ich würde egal ob Mantelleitungen oder nicht die Panzerrohre (hießen glaub FFKUS)verwenden. Würde da dann über den Boden fahren und in der 1. Steckdose wieder rauf (sind ja meißtens so um die ca. 35cm) zwischen den einzelnen Dosen dann mit normalen Lehrrohren. Hat den Vorteil dass wenn du unbeabsichtigst beim Laminat die Echschutzschienen in den Betondübeln willst und erwischt die Leitung musst den ganzen Estrich ein Stückweit aufschlagen. so ziehst es durch und neues rein. (Deswegen auch die Stabileren, da kann man im Rohbau auch des öfteren drauftreten ohne dass was passiert-man solls natürlich net)
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #12
schorre82 schrieb:
@ OiDepp: Hab ich etwa was anderes geschrieben????? :shock:
Sorry! hab da wohl bissl schnell durchgeblättert...
Ich hab diese Aussage:
Weil wenn da mal was passiert dann musste den estrich aufschlagen!

So verstanden als ob das gedacht sei um bei möglichem Leitungsaustausch etc. nichts aufstemmen zu müssen...
Mir is klar dass du meinstet 'So kann nichts mit der Leitung passieren, aber ohne Rohr kann, und das stellt man erst bei inbetriebnahme fest, wo dann heftige nacharbeiten fällig werden'
Einfach ein Fall von 'nich gechekt' :D

Jedenfalls is es wohl erlaubt zumindest in Estrich NYM zu legen, aber auf nem mormalen Bau hat sowas keine Chance...die hälfte der Leitungen wirst mindestens leicht Isolationsschwächen durch quetschung haben...das macht niemand, nur der eignen Nerven wegen!
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #13
Hallo,
hier geht es nicht um die Verlegung von Leitungen im Estrich oder Beton, sondern um die Verlegung in Styropor!
Wenn die Leitungen auf dem Betonboden verlegt sind, werden sie noch mit einer Isolierschicht und einer Trittschalldämmung abgedeckt, oder?
Was sagt die VDE zu dieser Verlegeart?
Ich denke, es ist zulässig, wenn die Leitungsführung so gewählt ist, dass die Leitungen in der Zwischenzeit nicht beschädigt werden.

Ob ich diese Verlegung so praktizieren würde, steht auf einem anderen Blatt.

Gruß Kawa :D
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #14
naja, wie gesagt, scheinbar ist verlegung in Estrich sowieso zulässig, wenn die Zitate korrekt sind.
Und da is es unerheblich ob noch Trittschalldämmung, oder Isolierung wg. Fußbogenhzg. reinkommt.
Wenn auf Bau blankes Nym am Boden liegt, würd ich das am nächsten Tag schon nicht mehr verwenden wollen...man kennt die schweine doch - die hilti wird immer da abgestellt wos grad am ungünstigsten ist, und die Gasbuddl steht dann auch höchstwahrscheinlich ganz schnell drauf, und wenn der Heizer noch mit der Leiter drauf steht...dann ist das alles noch gar nicht übertrieben, aber es ist schon zu viel des schlechten...

Nehmt Rohr, Rohr Rohr, ganz viel Rohr +g*
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #15
Ich nochmal...

also die Leitungen sollen nicht in den Estrich sonder unter den Estrich! Also quasi, wie kawa geschrieben hat, in die Isoloierschicht bzw. Schalldämmung.

Cu
SuperElmo
 
  • Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???
  • #16
Dazu musst du Leitung aber erstmal auf den blanken Beton klatschen, dann wird isoliert, dann kommt Estrich.

Der Leitung macht ja der Estrich nix!!!
Es geht nur darum dass die Leitung nicht ungeschützt am Boden liegen soltle auf einer Baustelle, dort ist ständig Betrieb, mit schweren Mashcinen und Arbeitsmatrial, starke Belastungen für die Leitung in der Bauphase...Die Leitung werden ja gelegt bevor geputzt wird, und bis dann der Estrich (oder deine isolierung) drin ist, werden Wochen vergehen...
Das is nix!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Verlegen von Leitungen auf Rohboden (im Estrich); Wie???

Ähnliche Themen

Kabel nachträglich in den Estrich?

Verlegung unter Estrich Umgebungstemperatur

Fehler bei Telekommunikationsleitungen?

Verlegeart: gedämmt

"Durchbruch" Holzständerwand/WDVS für Stromkabel zur Wallbox

Zurück
Oben