Verteilerdose im Erdreich - mit Gießharz in Ordnung?

Diskutiere Verteilerdose im Erdreich - mit Gießharz in Ordnung? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebes Forum, ich habe am Wochenende ein paar Gräben in meinem Garten gezogen, um das von den Elektrikern hinterlassene Erdkabel (5x1,5...

  1. #1 jhs7672, 27.03.2006
    jhs7672

    jhs7672

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    ich habe am Wochenende ein paar Gräben in meinem Garten gezogen, um das von den Elektrikern hinterlassene Erdkabel (5x1,5 zweifach von innen schaltbar, abgesichert über FI) unterirdisch (ca. 40cm tief, geschützt durch Installationsrohr) dahin zu bringen, wo es hin soll.

    Da es nicht lang genug war und ich sowieso irgendwie "verlängern" musste, habe ich eine Feuchtraum AP-Verteilerdose genommen und mit Wagro-Klemmen direkt noch 3 Abzweigungen (3x1,5, keine jeweils länger als 6 Meter gemacht. Die Verteilerdose habe ich an den Kabeleingängen mit Silikon abgedichtet, den Deckel draufgemacht, einen Stein drauf gelegt und das Ganze wieder eingebuddelt.

    Spielt auch soweit alles schön.

    Bedenken kamen mir allerdings gestern abend, als ich hier im Forum las, daß diese Variante aus der Sicht von Fachleuten wohl nicht wirklich sicher ist, um Feuchtigkeit von der Verteilung fernzuhalten.

    Daher meine Frage: Es gibt doch diese Gießharzmuffen. Analog dazu müsste ich doch auch hingehen können und die Verteilerdose mit Gießharz auffüllen können, was meint Ihr? Das Gießharz ist es doch, was die Isolierung der Kontakte gewährleistet, oder?

    Da ich sichergehen möchte, daß meine Idee auch in Euren Augen "fachgerecht" ist, würde ich mich sehr über ein Feedback freuen, genauso wie über andere Ideen.

    Danke!

    Gruß

    Jan
     
  2. #2 Hemapri, 27.03.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.021
    Zustimmungen:
    62
    Es sollte schon eine richtige Gießharzmuffe sein, z.B. so etwas hier:

    http://cgi.ebay.de/Kabelmuffe-Giess...046609166QQcategoryZ10666QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Was heißt übrigens nicht lang genug? Mehr als 18m sollte man bei 1,5mm² Querschnitt eh nicht machen, weil sonst der zulässige Spannungsfall überschritten wird. Und eine Absicherung mit FI gibt es nicht. Ein Fi muß selbst entsprechend abgesichert werden, damit der zulässige Nennstrom, für welchen er maximal einsetzbar ist, nicht überschritten werden kann.
    Für was ist das Kabel eigentlich gedacht und wie ist es wirklich abgesichert?

    MfG
     
  3. #3 jhs7672, 27.03.2006
    jhs7672

    jhs7672

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Die 18 Meter überschreite ich insgesamt allenfalls an einer Stelle um 0,5 Meter. Das Ursprungskabel war leider nur 13 Meter lang.

    Bezüglich des FI-Schalters hatte ich mich falsch ausgedrückt, der Außenstrom ist natürlich über eine eigene Sicherung abgesichert und läuft zusätzlich über den FI-Schalter.

    Die Muffe bei ebay bringt mir leider nichts, da sie nur 3 "Eingänge" hat, ich brauche aber vier: Das Erdkabel (5adrig) was ankommt und die drei Abzweige (3adrig).

    Aber kommt es denn nicht hauptsächlich darauf an, daß der Gießharz alle Kontakte sauber umschließt und somit isoliert?

    Gruß

    Jan
     
  4. mjtom

    mjtom

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Is zwar nich schick, aber kannst die Dose auch mit Giesharz ausgiessen. Dann is die auch sicher.
     
  5. #5 jhs7672, 28.03.2006
    jhs7672

    jhs7672

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hm, kann mir jetzt noch jemand sagen, wo man den Gießharz herbekommt? In drei Baumärkten war ich bisher umsonst, ein Verkäufer sagte mir, sowas gäbe es nur im Elektrofachhandel und nicht im Baumarkt. Hat jemand einen Tipp für mich rund um Duisburg?

    Bei der vergeblichen Suche bin ich im Baumarkt noch auf dieses Teil gestoßen, passt voll auf meine Anforderung:

    http://cgi.ebay.de/Dosenmuffe-fuer-Erdk ... dZViewItem

    Macht nen guten Eindruck, die Kabel werden mit Fett durch die sehr eng geschnittenen Gummihülsen geschoben. Damit sich nichts verschiebt wird dann noch Kabelbinder um jede Tülle gebunden. Dann kann man die Verteiler aufstecken. Das ganze rein in die Dose, zuschrauben und verbuddeln. Ist wohl auch irgendwie zertifiziert das Teil...

    Was haltet Ihr davon?
     
  6. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    1
  7. #7 Hemapri, 28.03.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.021
    Zustimmungen:
    62
    Von dem Schraubteil halte ich gar nichts, jedenfalls nicht bei Erdverlegung. Eher schon die Gelmuffe. das Gel wirkt ähnlich wie Gießharz und wenn die Muffe dicht montiert ist, hält das Gel ewig.

    MfG
     
  8. #8 friends-bs, 29.03.2006
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1
    @alle, die hier das Forum mit 3-2-1meins-links zupflastern!
    Wenns schon sein muss, Bitte die Links verkürzen, sonst werden die Beiträge unlesbar wegen der ewigen scrollerei!
    so zum Bleistift:


    Link zu ebay

    Schönen Tag noch
     
  9. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    0
  10. #10 jhs7672, 29.03.2006
    jhs7672

    jhs7672

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hat denn jemand nen Link mit etwas mehr Infos über die Gelmuffe? Ich kann dem Bild bei ebay leider nicht entnehmen, wieviel Zuleitungen man mit ihr zusammenführen kann, wie gesagt, ich brauche etwas, womit ich vier Zuleitungen verarbeiten kann.

    Über nen Tipp, wo ich sowohl Gelmuffe als auch Gießharz bekommen kann im Großraum Ruhrgebiet (evtl. Elektrogroßhandel?!) wäre ich ebenfalls dankbar, da ich am Samstag fertig sein will mit der Aktion (Rollrasen kommt...)

    Danke!!

    Gruß

    Jan
     
  11. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    0
    Infos zur Gelmuffe gibt es beim hersteller:
    http://energy.tycoelectronics.com/index ... &pag_id=49

    Spezielles Elektromaterial bekommst du beim normalen Elektriker, und der wiederum besorgt das über den Großhandel.
    Direkt zum Großhandel kannst du dir (zumindest in unserer Gegend) sparen, weil die nicht an Endkunden verkaufen.
    Ein Elektriker sollte dir das aber bis morgen besorgen können, wenn du nicht irgendwo in der Pampa wohnst...
     
  12. koe

    koe

    Dabei seit:
    29.03.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo jhs7672,
    wenn Du eine Funktionierende und sichere Elektroinstallation haben möchtest und die Garantie nicht verlieren willst, geh zu dem Errichter der Anlage und lass das von Ihm machen.
    Der hat sogar das richtige Material und die Anlage wird auch kein Ärger machen z.B. der Fehlerstromschutzschalter löst nicht ständig aus.

    Also laß bitte die Finger davon.

    Grüße
    koe
    P.S. Lass Dir mal eine Begründung von deinem Installateur geben, warum das Kabel in 40cm tiefe verlegt ist.
     
  13. #13 Hemapri, 29.03.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.021
    Zustimmungen:
    62
    Warum sollte er, wenn er sich die Arbeiten selbst zutraut und die gegebenen Vorschriften einhält. Allerdings muß er sich bewußt sein, dass er damit die Verantwortung für sein tun voll übernimmt und bei entstandenen Schäden auch haftbar gemacht werden kann.

    Das Material kann man sich im Elektrofachhandel, beim Fachbetrieb oder im Baumarkt auch selbst kaufen und wenn er keinen Fehler macht, warum sollte der FI auslösen. :?:
    Richtig ist, darauf hinzuweisen, dass Arbeiten an elektrischen Anlagen Gefahren in sich bergen, die unter Umständen auch zur Gefährdung von Leib und Leben und zu hohen Sachschäden führen können. Daher sollten solche Arbeiten von fachkundigen Personen durchgeführt werden.
    Nicht einmal AVBEltV §12(2) würde hier ziehen, wenn man den Gegenstand dieser Verordnung zugrunde legt. Das Elektrizitätsunternehmen und auch der Errichter der Anlage ist lediglich aus der Verantwortung genommen, wenn der Tarifkunde oder wer auch immer, selbst Hand an die Technik legt.

    Das muß er mit sich selbst ausmachen. Der Tip, einen Fachmann aufzusuchen, ist auf jeden Fall angebracht.

    Warum sollte er? Gibt es dahingehend ein Problem?

    VDE 0100-520:2003-06, Abschnitt 521.8
    „Unmitelbar in Erde dürfen nur Kabel verlegt werden. Die Kabel sind auf fester, glatter und steinfreier Oberfläche der Grabensohle möglichst in Sand oder steinfreier Erde zu betten. In Erde verlegte Kabel sollen mindestens 0,6m, unter der Fahrbahn von Straßen jedoch mindestens 0,8m unter der Erdoberfläche verlegt werden. Bei geringeren Verlegetiefen ist das Kabel durch andere Maßnahmen entsprechend zu schützen, z. B. Verlegung in geeigneten Rohren.“

    Das Kabel liegt in einem Schutzrohr, also wird sich schon jemand was dabei gedacht haben.

    MfG
     
Thema:

Verteilerdose im Erdreich - mit Gießharz in Ordnung?

Die Seite wird geladen...

Verteilerdose im Erdreich - mit Gießharz in Ordnung? - Ähnliche Themen

  1. Verteilerdose im Erdreich

    Verteilerdose im Erdreich: Hallo, Bin gerade dabei eine Terrasse anzulegen. Die Basaltplatten die ich auf ein Schotterbett verlege sollen mit Einbauleuchten versehen...
  2. Rohre bis in die Verteilerdose geführt - ok oder nicht?

    Rohre bis in die Verteilerdose geführt - ok oder nicht?: Folgende Situation. Rohre an der Hauswand außen bis in die Verteilerdose geführt und damit die Dichtung der Dose nur am Rohr aber nicht an der...
  3. Schaltung mit Verteilung hinter schalter ohne separate verteilerdose

    Schaltung mit Verteilung hinter schalter ohne separate verteilerdose: Hallo Wertes Forum, Ich saniere gerade mein Haus. Daher die Elektrik komplett erneuert werden muss inkl.Verteilung werd ich schlitze stemmen...
  4. Kellerbeleuchtung alte Verteilerdose. 2 adrig

    Kellerbeleuchtung alte Verteilerdose. 2 adrig: Hallo Gemeinde. Vielleicht kann mir jemand helfen. Möchte unsere Kellerräume etwas besser ausleuchten. Für drei kleine Räume ist nur eine...
  5. Verteilerdose Telefon/ Mehrfamilienhaus

    Verteilerdose Telefon/ Mehrfamilienhaus: Hallo zusammen. Kann mir Mal bitte jemand sagen,ob das so in Ordnung ist? Zur Erklärung: rot ist der Haushalt über uns und grün ist das...