Vier Wechselschalter eine Lampe im Altbau

Diskutiere Vier Wechselschalter eine Lampe im Altbau im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Zusammen, mein Problem liegt darin, dass ich im Flur meines Fachwerkhofes eine Lampe im 1.OG habe, die durch vier Wechselschalter...

  1. #1 nonnenhof, 14.10.2015
    nonnenhof

    nonnenhof

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    mein Problem liegt darin, dass ich im Flur meines Fachwerkhofes eine Lampe im 1.OG habe, die durch vier Wechselschalter gesteuert wird. Ein Schalter Flur EG und drei Schalter 1.OG. :(

    Mir ist bereits klar, dass diese Schaltung mit zwei Wechselschaltungen und zwei Kreuzschaltungen hätte realisiert werden müssen, um nicht andauernd den Schalter zu suchen, der zuletzt ausgeschaltet wurde. :roll:

    Wie kann ich hier eine Lösung finden, ohne die Wände aufstemmen zu müssen, bestenfalls auch ohne Verteilerdosen öffnen zu müssen?

    Klar ist mir, dass ich alle Schalter öffnen muss, um nachzusehen wieviele Leitungen dort ankommen. Sind es an allen nur drei, dann kann ich die Kreuzschaltung vergessen, denn dafür brauch ich an zwei Schaltern vier Leitungen, wenn ich richtig liege.

    Sind vier Funkschalter die Lösung unter meinen Bedingungen?

    Lieben Gruß und Danke für Ideen.

    (Meine Alternative ist derzeit, diese Schaltung zu lassen wie sie ist, dann lieber eine LED Treppenstufenbeleuchtung einzubauen, die ich über Smarthome entweder durch Bewegungsmelder oder aufklebbare Wandtaster schalten lasse)
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.854
    Zustimmungen:
    408
    .
    Schaue dir diese "Taster-Schaltung" in folgendem LINK an:

    http://www.stromer84.de/links/taster001.html

    Die vorhandenen Drähte deiner Wechselschaltungen sollten zur Verwirklichung der Stromstoßschaltung ausreichen.

    Ein wenig Geld für einen Stromstoßschalter wirst du allerdings in die Hand nehmen müssen.

    Eine Skizze für dein Vorhaben könnte hilfreich sein ...

    P.
     
  4. #3 nonnenhof, 14.10.2015
    nonnenhof

    nonnenhof

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für den Hinweis.
    Bei meiner Recherche hier bin ich bereits auf diese Schaltung mit der Stromstoßschaltung gestoßen.
    Schrecke z.Z. noch davor zurück auch am Sicherungskasten rum basteln zu müssen (dafür wären Fachmänner in der Familie vorhanden).
    Das Problem ist, das keine Schaltpläne existieren und ich nicht weiß, wie die vier Wechselschalter zur Lampe angeordnet sind, deshalb dachte ich, es gibt eine einfache Alternative, die ich direkt an den vier Schaltern umsetzen kann. (Funkschalter?)
    LG
     
  5. #4 Octavian1977, 14.10.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.070
    Zustimmungen:
    649
    Mit drei Adern kommt man auch bei einem Wechselschalter nicht aus. Der Schutzleiter ist mit zuführen auch wenn es am Schalter dafür keinen Anschluß gibt somit wären das schon 4 Adern und bei der Kreuzschaltung 5.

    Ob eine Tasterschaltung realisierbar ist läßt sich so nicht sagen.

    Dazu müßten an jeder Dose L und der Tastdraht sowie der Schutzleiter zur Verfügung stehen.
    Der Tastdraht muß an eine Stelle geführt sein an der das Relais sitzt. an dieser Stelle müssen auch der Lampendraht, L, N und PE vorhanden sein.

    Stromstoßschalter gibt es auch für den Doseneinbau, die müssen nicht im Verteiler sitzen.
     
  6. #5 werner_1, 15.10.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.574
    Zustimmungen:
    1.047
    Das muss aber als erstes geklärt oder ausgemessen werden, sonst wird das mit keiner neuen Schaltung etwas werden.
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.854
    Zustimmungen:
    408
    Man muss zwischen Funk-Sender (vereinfacht ausgedrückt: Funkschalter) und Funkempfänger (Aktuator) unterscheiden.

    Selbst für die Nutzung von "Funkschaltern" musst du die Spannungen kennen, bzw. den Leitungsverlauf, welche die einzelnen Adern zu den Schaltstellen (den alten Wechselschaltern) brachten.

    Es wird ganz sicher an einigen Stellen ein "Umklemmen" erforderlich werden. - Also kein Vorteil gegenüber einer Tasterschaltung.

    Und auch der Einbau eines Aktuators erfordert Eingriffe in die bestehende Installation und Kenntnisse über die bisherige Leitungsführung und deren "Klemmstellen".

    Es ist also, - wie schon von anderer Seite angedeutet wurde -, eine Erfassung des Ist-Zustandes unumgänglich.

    Man sollte eben einen Kumpel haben, der das kurz mal abchecken kann ...

    P.
     
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.854
    Zustimmungen:
    408
    Möglicherweise vorhandene Schaltung

    .Wenn man alle Regeln und Normen einmal zur Seite schiebt,
    dann würde folgende Schaltung der vom Fragesteller beschriebenen Funktionsweise entsprechen:

    [​IMG]

    Zum Vergrößern aufs Bild klicken.

    Es gibt vermutlich noch zig andere Schaltungen, die der vom Fragesteller beschriebenen Funktionsweise Genüge tun würden.

    P.
     
  9. H&O

    H&O

    Dabei seit:
    16.11.2013
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    2
    @ patois

    Ich habe Probleme mit der von dir geposteten Schaltung.
    In den Bildteilen oben/links, oben/rechts und unten/links lässt sich die Lampe -wie vom TE gewünscht- beliebig ein- und ausschalten. Bei unveränderten Schalterstellungen sehe ich allerdings keine Möglichkeit mit den Schaltern unten/rechts die Lampe wieder einzuschalten, was dem Wunsch des TE widersprechen würde.

    Sehe ich da was falsch?

    Gruß H&O
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    413
    Ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, das einer sowas baut. Ich würde eher denken, das ist eine Kreuzschaltung und ein oder 2 Schalter sind im Eimer oder es war zumindest mal eine Kreuzschaltung und irgendwer hat mal ohne Ahnung Schalter getauscht.
     
  11. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.854
    Zustimmungen:
    408
    Man lese aufmerksam die Beschreibung, die der Fragesteller von der Funktion seiner vorhandenen Schaltung gegeben hat.

    Genau diesen Nachteil, dass die Schaltung nicht wie eine Kreuzschaltung klaglos funktioniert, bemäkelt ja der Fragesteller in seiner Anfrage.

    Solange der Fragesteller nicht Willens oder nicht in der Lage ist, den IST-Zustand der Installation zu ermitteln, ist ihm sowieso nicht vernünftig zu helfen!

    Mit minimalem Aufwand wäre meines Erachtens der Umbau auf eine Tasterschaltung mit Stromstoßrelais (ELTAKO) zu verwirklichen.

    Alle denkbaren Alternativen mit Funk und Aktuator sind aufwendiger zu verwirklichen, und setzen auch voraus, dass man die alte Installation nachvollzieht und aufzeichnet, wenn man nicht eine ganz neue Installation verlegen will.

    Merke:auch einer über Funk angesteuerten Leuchte muss man über "Kabel" die notwendige Energie zuführen!

    FAZIT für "H&O": du hast recht, die Schaltung hat eine Macke, denn sie simuliert absichtlich genau den vom Fragesteller beschrieben Makel seiner vorhandenen Schaltung.

    Man müsste feststellen, welche Anzahl von Adern die Leitungen in den verschiedenen Zweigen beinhalten. Dazu müsste man die Abzweigdosen öffnen, was aber "eigentlich" keine Tätigkeit für einen Laien ist.

    Selbst für einen Fachmann dürfte die Aufnahme der genauen Schaltung (kein Stück Leitung einer Vermutung überlassend) recht zeitraubend werden, womit das Projekt auch für den Auftraggeber mit Kosten verbunden sein dürfte.

    P.
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.854
    Zustimmungen:
    408
    Alternative

    .
    Nachdem meine weiter oben gepostete Darstellung der vermuteten Schaltung bewußt nicht normgerecht ausgeführt ist,
    wollen wir dem damaligen Installateur zugestehen, dass er wenigstens die Leuchte ans Ende seiner Schalterkette gesetzt hat,
    und somit die Leuchte dauernd auf einer Seite an "N" zu liegen kommt.

    Demzufolge käme folgende Abbildung in Betracht:

    [​IMG]

    Der Fragesteller hat in seinem Anfragetext bereits den Einsatz von zwei Kreuzschaltern erwähnt,
    und wenn man jetzt die Abbildung betrachtet, muss man sich fragen,
    warum der gute Mann seine Idee nicht verwirklicht?

    Neben dem Vorschlag die Schaltung in eine Stromstoßschaltung umzuwandeln,
    wäre der Austausch von zwei Wechselschaltern gegen zwei Kreuzschalter doch
    die einfachste, funktionssicherste und naheliegendste Alternative.

    P.
     
  13. #12 leerbua, 16.10.2015
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.459
    Zustimmungen:
    622
    Und warum machst du nicht genau das als allererstes? und teilst deine Erkenntnisse der interessierten Helferschar mit

    Bisher gibt es hier auf Grund dessen nichts als Spekulationen, die Glaskugel hat der letzte Ausleiher auch nicht zurückgebracht - und nun?

    ---
    OT - aber mir ist gerade so danach
    Seltsam, daß fast jeder hier Ratsuchende schnelle Hilfe erwartet - nur leider fühlen sich dieselben Personen durch Rückfragen noch belästigt, oder sogar persönlich angegriffen.
    Und - es gibt viele Fragen die mit Bedacht gestellt sind, auch wenn dies nicht immer unmittelbar mit dem Thema zusammen zu hängen scheint, oder noch besser, der Fragende (i. d. R. keine Fachkraft) als nicht relevant ab tut. :cry:
     
  14. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.854
    Zustimmungen:
    408
    Maximal müsste man an zwei Positionen jeweils von der Schaltstelle senkrecht nach oben zur zugehörigen Verteilerdose eine Änderung vornehmen.

    Wenn du großes Glück hast, sind diese Leitungen in Rohr eingezogene Drähte (Einzeladern), so dass der Fachmann den fehlenden vierten Draht nachziehen könnte.

    Aber wenn man nichts untersucht, kann auch die beste Lösung (aus Bequemlichkeit?) an einem vorbeirauschen.

    1) Die Dose suchen, wo die Netzspannung von den Sicherungen kommend, jungfräulich ankommt.

    2) Der erst Wechselschalter bleibt bestehen, also weiter zu

    3) der Querverbindung zur nächsten Dose über dem nächsten Wechselschalter.
    Dieser 2. Wechselschalter muss gegen einen Kreuzschalter ausgetauscht werden: kritisch ist nur das Stück zwischen Verteilerdose (die normalerweise senkrecht über der Schaltstelle in der oberen Installationszone sitzen müsste) und dem auszutauschenden Schalter darunter. Hier überprüfen, ob unter Putz Rohr verlegt ist, ansonsten dieses kurze Stück mit einer neuen Leitung versehen.

    4) der 3. Wechselschalter ist ebenfalls gegen einen Kreuzschalter auszutauschen. auch hier gilt das unter 3) Gesagte: Draht nachziehen (falls möglich) oder dieses kurze Stück Leitung ebenfalls austauschen!

    5) Der 4. Wechselschalter bleibt wieder erhalten.

    Ende gut, alles gut ... :wink:

    P.
     
  15. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.618
    Zustimmungen:
    149
    Und was machst Du, wenn alle Schalter parallel als Ausschalter angeschlossen wurden, patois? 8)

    Wie leerbua schon sagte, im Moment betreibt ihr hier nutzloses Rätselraten mangels verwertbarer Informationen ...
     
  16. #15 Midnight1311, 17.10.2015
    Midnight1311

    Midnight1311

    Dabei seit:
    24.02.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich schließe mich da deiner Meinung an. Der TE sollte erstmal feststellen ob die vorhanden Schalter auch wirklich alles Wechselschalter sind.
    Dazu müsste man die Schalter ausbauen, da es von Außen nicht erkannbar ist. :!:
     
  17. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.854
    Zustimmungen:
    408
    Die Antwort auf diese Frage wurde ziemlich am Anfang des Threads bereits gegeben: Stromstoßschaltung.

    Es sieht nicht so aus als könnte irgendeiner den TE dazu bringen,
    endlich einmal zuverlässige Informationen zu liefern. :evil:

    Also könnte man diesen Thread auch nach bewährtem Muster jetzt schließen ...

    P.
     
Thema:

Vier Wechselschalter eine Lampe im Altbau

Die Seite wird geladen...

Vier Wechselschalter eine Lampe im Altbau - Ähnliche Themen

  1. Bewegungsmelder 3-Draht statt Wechselschalter

    Bewegungsmelder 3-Draht statt Wechselschalter: Hallo zusammen, ich bin noch Elektrik-unerfahren, daher bitte ich um Verzeihung falls es als DAU-Post empfunden wird. Da die Such-Funktion mir...
  2. 2 Lampen mit Tastern unabhängig schalten (Stromstossschrittschalter?)

    2 Lampen mit Tastern unabhängig schalten (Stromstossschrittschalter?): Hallo, als Neuling, der schon ein paar Tage mitliest, möchte ich mich erstmal für die interessanten Erklärungen und Tipps in diesem Forum...
  3. Strom/ Steckdose im Bad ist weg [Altbau]

    Strom/ Steckdose im Bad ist weg [Altbau]: Guten Abend, vorab: ich bin richtiger Anfänger in Sachen Kabeln/ Elektroleitungen, aber ich hoffe mir kann hier geholfen werden. Ansonsten muss...
  4. Steckdose und Lampe

    Steckdose und Lampe: Hallo. Ich möchte nachträglich einen Dimmer einbauen. Am Lichtschalter ist aber auch noch eine Steckdose angeschlossen. Es kommen scheinbar 2...
  5. Lampen an mehrere hintereinander geschaltete Verlängerungen/Mehrfachsteckdosen

    Lampen an mehrere hintereinander geschaltete Verlängerungen/Mehrfachsteckdosen: Hallo zusammen, man hört und liest ja immer wieder, dass man nicht mehrere Verlängerungskabel bzw. Mehrfachsteckdosen hintereinander schalten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden