Voltcraft MT-52 oder Benning Mm 5-2?

Diskutiere Voltcraft MT-52 oder Benning Mm 5-2? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich will mir ein Multimeter zulegen. Es sollte für Elektroinstallationen im Hausbereich und Elektroschaltungen mit...

  1. #1 Simon0210, 01.12.2022
    Simon0210

    Simon0210

    Dabei seit:
    01.12.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich will mir ein Multimeter zulegen.
    Es sollte für Elektroinstallationen im Hausbereich und Elektroschaltungen mit Mikrocontroller geeignet sein.
    Preislich sollte es max 150€ kosten.
    Hab jetzt das Voltcraft MT-52 oder Benning MM 5-2 gefunden. Könnt ihr eins empfehlen oder doch ein ganz anderes.
     
  2. #2 Octavian1977, 01.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    Benning!
    je nachdem was Du machen willst langt vielleicht auch ein MM 1...
    minnimum CAT III ist wichtig! darunter darfst Du nicht an aktiven elektrischen Niederspannungsanlagen messen!

    Voltcraft sind billige Spielzeuge
    Fluke wäre auch nicht zu empfehlen, überteuerte Spielzeuge, das ist lang her daß die mal sehr gut waren, wenn Du aber noch ein 25 Jahre altes 87 oder 87II bekommst kann ich das empfehlen (waren mal Geräte für fast 1.000DM und halten ewig)
    Beha gehört zu Fluke.

    Peaktech kann ich noch empfehlen, da hab ich eines seit fast 25 Jahren ohne Mangel.
    Aktuelle habe ich aber nicht
     
  3. #3 eFuchsi, 01.12.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    8.527
    Zustimmungen:
    3.562
    Außer mit der Stromzange habe ich mein MM noch nie in der Haus-Elektroinstallationen benötigt. Da verwende ich eigentlich nur meinen Benning Duspol und ganz selten mein etwa >60 Jahre altes analoges Drehspulmessgerät.
     
  4. #4 Octavian1977, 01.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    nunja wenn man halt so ein altes Drehspulgerät nicht hat :)

    Den Duspol kann man halt für die Elektronik nicht nutzen und wenn man nur ein Gerät haben will...
     
  5. #5 eFuchsi, 01.12.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    8.527
    Zustimmungen:
    3.562
    Deswegen habe ich mir auch 2 zugelegt. Ein Voltcraft VC281 und einen Benning Duspol. Voltvcraft mag billiges Spielzeug sein, funktioniert aber bei mir seit Jahren zuverlässig. (außer der Auswahlschalter spinnt etwas zwischen Ohm, Diode und Durchgangspieps - der scheint wirklich billig zu sein)

    Ein digitales MM müsste zumindest eine Lastzuschaltung haben, um in der Hauselektrik Phantomspannungen auszuschalten. Ansonsten ist es dort kaum zu gebrauchen.
     
  6. #6 Octavian1977, 01.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    Voltcraft sind für mich die Teile die bei Alterung oder schwacher Batterie den Messwert bis zur Unbrauchbarkeit verändern, bei der Widerstandsprüfung + und - umgekehrt verwenden.
    Zusätzlich mechanisch nicht sonderlich haltbar.
     
  7. #7 eFuchsi, 01.12.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    8.527
    Zustimmungen:
    3.562
    Das mit der schwachen Batterie ist mir auch schon aufgefallen. Alterung eher nicht. mein ist sicherlich schon > 10 Jahre.

    Das müsste ich jetzt mal prüfen. Währe mir noch nicht aufgefallen. Wobei ich jetzt nicht wüsste, ob das nicht (zumindest für meine Anwendungen) egal ist.

    Das Gehäuse selber ist eigentlich sehr stabil. Der Wahlschalter ist Murks.
     
  8. #8 Octavian1977, 01.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    Das mit der Meßspannung anders herum ist uns in der Berufsschule mal aufgefallen nachdem wir alle Transistoren, die wir zur Übung messen sollten, verdreht hatten.
    npn<->pnp

    Mit schwacher Batterie konnte der Messfehler unglaublich hoch werden.
    Bißchen blöd 40V zu messen an einer aktiven 230V Steckdose nur weil die Batterie schwach ist...

    wie Gesagt mein Peaktech 4325 läuft seit 25 Jahren ohne Defekt. Mein Fluke 87II brauchte schon mal neue Anschlußbuchsen und Beleuchtung in der Zeit.
     
  9. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    728
    Hallo,
    für die Elektroinstallation ist mir ein 2 Pol. Spannungsprüfer am sichersten..
    Ich bin zur Zeit von den Fluke T 110 begeistert. Neu würde ich sogar den T130 mal austesten.
    Falls das zu teuer ist, eben den Original Duspol.

    Besonders die Lastzuschaltung zum Unterdrücken von eingekoppelten Spannungen ist mir wichtig.
    Fluke T110/VDE Zweipoliger Spannungsprüfer CAT III 690 V, CAT IV 600V LED, Akustik, Vibration | voelkner
    Fluke T130/VDE Zweipoliger Spannungsprüfer CAT III 690 V, CAT IV 600V LED, LCD, Akustik, Vibration | voelkner

    Multimeter sind nicht zum Feststellen der Spannungsfreiheit zugelassen.

    Nach den technischen daten mal ein Multimeter zur Diskussion
    Beha Amprobe AM-540-EUR Hand-Multimeter digital CAT III 1000 V, CAT IV 600V Anzeige (Counts): 6000 | voelkner
     
  10. #10 Octavian1977, 01.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    Klar kann man mit einem Multimeter die Spannungsfreiheit feststellen.
    Mit einem Duspol ist es eben sicherer, da man damit Ablesefehler zusätzlich vermeidet und bei manchen zusätzliche Warnungen erhält.
     
  11. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    728
    Ich hatte geschrieben
    Zugelassen ist das Zauberwort.
     
  12. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    728
  13. #13 eFuchsi, 01.12.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    8.527
    Zustimmungen:
    3.562
    Ich mag auch kein MM in der E-Installation. In beiden Händen hat man die Prüfspitzen und das MM kann man oft gar nicht "gscheit" platzieren, sodass entweder die Prüfspitzen zu kurz sind, oder man das Display nur mit extremen Verrenkungen ablesen kann.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  14. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    728
    Zur Strommessung ist auch eine Stromzange in der Installation besser als ein Multimeter.
    Meistens ist es eine Spannungsmessung, wo der 2 Pol. Spannungsprüfer ausreicht.
     
  15. #15 Octavian1977, 01.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    Bei meiner Arbeitsstelle forder ich auch die Messung mit Duspol zum Feststellen der Spannungsfreiheit, grundsätzlich ist das aber nicht Pflicht.
    Ansonsten ist in der Niederspannung nur die zweipolige Prüfung vorgeschrieben.
     
  16. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    728
    Links auch mal lesen
     
  17. #17 Simon0210, 01.12.2022
    Simon0210

    Simon0210

    Dabei seit:
    01.12.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also dann das Benning mm 5-2?
     
  18. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    6.159
    Zustimmungen:
    728
    Mit Elektronik habe ich wenig Erfahrung und überlasse das einem Elektroniker.

    Ich habe mal Elektroinstallateur gelernt.
    Für die Installation zusätzlich einen 2 Pol. Spannungsprüfer.
     
  19. #19 Octavian1977, 01.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.704
    Zustimmungen:
    3.200
    Wenn man es genau nimmt, kann man KEIN Multimeter für die Installationstechnik gut gebrauchen und KEINEN Duspol für die Elektronik.
    Wer beides machen will benötigt zwei Geräte.
     
  20. #20 Simon0210, 01.12.2022
    Simon0210

    Simon0210

    Dabei seit:
    01.12.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Währe den das benning für alles andere außer Hausverdrahtungen geeignet?
     
Thema:

Voltcraft MT-52 oder Benning Mm 5-2?

Die Seite wird geladen...

Voltcraft MT-52 oder Benning Mm 5-2? - Ähnliche Themen

  1. Power manager voltcraft

    Power manager voltcraft: Hallo ich würde gerne die Knöpfe austauschen ohne glühbieren oder led , einfach schwarze knöpfe evtl hat das jemand schon gemacht und könnte...
  2. VOLTCRAFT MS-229 LCD Batterietester

    VOLTCRAFT MS-229 LCD Batterietester: Hallo ! Ich hätte eine Frage bezüglich des o.a. Batterientester. Dieser zeigt die verbleibende Batteriespannung an. Was bedeutet eigentlich der...
  3. Multimeter Voltcraft vc175 wechselstrom messen?

    Multimeter Voltcraft vc175 wechselstrom messen?: hallo leute ich wollte fragen ob man mit dem Multimeter den wechselstrom messen kann ? wenn nicht wieso? ein freund meinte, in der...
  4. Vielfachmessgerät Voltcraft VC 222

    Vielfachmessgerät Voltcraft VC 222: Hallo Leute, ich habe das Voltcraft VC 222 und auch das VC 333 von Conrad. Ich nutze beide Messgeräte seit fast 6 Jahren um beim Kunden mit...
  5. 2 Geräte 400V zusammen 20.4KW - 1 oder 2 Leitungen?

    2 Geräte 400V zusammen 20.4KW - 1 oder 2 Leitungen?: Moin, Ausgangslage: Ich habe einen 400v Anschluss (CEE Stecker 16A) in der Garage, ein 4 mm² Kabel geht ~3m zum Sicherungskasten, dort sind...