Vorbereitung für die Zukunft: Zuleitung Wallbox(en)

Diskutiere Vorbereitung für die Zukunft: Zuleitung Wallbox(en) im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich renovieren gerade mein Treppenhaus und möchte schon einmal für die Zukunft vorsorgen. Es ist folgendes: Mehrfamilienhaus mit...

  1. #1 ausbau2020, 30.08.2021
    ausbau2020

    ausbau2020

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich renovieren gerade mein Treppenhaus und möchte schon einmal für die Zukunft vorsorgen.
    Es ist folgendes:

    Mehrfamilienhaus mit EG,OG + DG Wohnung. Zusätzlich ein Keller.

    Zählerschrank sitzt neben dem Hauseingang im EG. Von dort geht je ein Zähler zu EG (50A abgesichert), OG (50A abgesichert) und Allgemein (35A abgesichert). Das DG hängt mit auf dem OG.

    Über dem Allgemein Unterverteiler (sitzt im Keller - ca. 5m Leitungslänge vom Zählerschrank) wird auch die Garage versorgt (5x2,5mm²).

    Mein Plan ist folgender:

    Neue Leitung vom Zählerschrank zu Garage und dort eine UV um die Wallbox(en) abzusichern.
    Mehrzahl weil ich in der Zukunft von 2 Boxen ausgehe.

    Gesamte Leitungslänge vom Zählerschrank zur Garage sind ca.15-20m (je nachdem wie direkt ich verlegen / graben kann). Auf dieser Verteilung würde weiter kein Verbraucher liegen. Licht / Steckdosen etc. läuft weiter über die alte Zuleitung.

    Reicht hierfür ein 5x6mm² oder würdet ihr direkt auf 5x10mm² gehen?

    Installation des UV in der Garage würde ich sobald es aktuell wird schon mit einem Fachbetrieb durchsprechen bzw. übergeben. Ich bin zwar gelernter Elektriker, aber alles sollte / darf man ja auch nicht tun ;-)

    Ebenso werde ich noch die 35A Absicherung beim Allgemeinzähler hinterfragen. Wieso das damals (BJ 1978) so gemacht wurde.

    Danke schonmal!
     
  2. #2 Carsten1972, 30.08.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    461
    Entweder glaube ich daran, dort demächst zwei Fahrzeuge auch mal "etwas schneller" laden zu müssen, dann lege ich 16mm² - oder nicht, dann lass ich die 2,5mm² liegen.

    Rechne dir doch die Spannungsfälle mal aus. Bei 32A auf allen drei Phasen und 20m 6mm² verlierst du auf jedem Außenleiter etwa 3,3 Volt, zusammen 300 Watt Verlustleistung auf der Leitung.
     
  3. #3 werner_1, 30.08.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    2.974
    Hallo, wenn du mehr als jeweils 11kW laden willst, brauchst du eine Genehmigung. Mit 2x 11kW-Wallboxen und 32A Vorsicherung würde das 5x6 reichen.
    (Ansonsten siehe meinen Vorredner)
     
  4. #4 ausbau2020, 30.08.2021
    ausbau2020

    ausbau2020

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Okay, die 2,5mm² möchte ich dafür nicht hernehmen. Da ja auch noch andere Verbraucher (Licht, Steckdosen, Gartenhaus) darüber laufen. Das soll extra bleiben.

    Da ich nicht weiß ob 11kW oder mehr wäre dann wohl eine 5x10mm² sinnvoll.
     
  5. #5 Octavian1977, 30.08.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    29.516
    Zustimmungen:
    1.862
    für eine maximale Leitungslänge von 20m würde für die 32A Absicherung auch 5x4mm² langen, ergibt halt 2,5% Spannungsfall, wenn die Leitung direkt am Zählerkasten abgeht wäre das gemäß Norm.

    Nur muß Dir halt klar sein, daß 2,5% Spannungsfall auch bedeuten, daß dies 2,5% Verlust sind.
    Also wenn Dein Auto 100kWh aufgenommen hat, zählt dein Zähler 102,5kWh
    Da hier nun einiges an kWh im Jahr drüber laufen wird macht es Sinn diesen Verlust möglichst klein zu halten.
    Mit einem 5x10mm² wäre dieser nur noch 1% also mehr als halbiert.
     
  6. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    12.246
    Zustimmungen:
    1.012
    Sinnvoll ist immer ein Rohr, wenn man schon mal buddelt. Evtl genemigt dir dein Versorger in 5 Jahren die 22kW nur unter der Bedingung, das er die Wallboxen steuern kann und dann brauchst du ein Datenkabel oder Steuerkabel und dann buddelst du wieder
     
    Octavian1977 gefällt das.
Thema:

Vorbereitung für die Zukunft: Zuleitung Wallbox(en)

Die Seite wird geladen...

Vorbereitung für die Zukunft: Zuleitung Wallbox(en) - Ähnliche Themen

  1. Vorbereitung für PV-Anlage

    Vorbereitung für PV-Anlage: Moin, ich bin gerade dabei, in einem älteren Haus die Zwischendecke neu zu belegen (Holzbalkendecke, es kommen neue Kiefernholzdielen drauf)....
  2. Vorbereitung Erdkabel für Verbraucher

    Vorbereitung Erdkabel für Verbraucher: Moin zusammen, ich habe mal ein paar Fragen bei denen ihr mir bestimmt einen richtigen Rat geben könnt. Vorweg, mir geht es hier nur um eine...
  3. RJ45-Anschlußvorbereitung für eHZ

    RJ45-Anschlußvorbereitung für eHZ: Ich habe heute etwas aufgeschnappt und weiß nicht, was ich davon halten soll. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen: Anscheinend soll es eine...
  4. Installation SatAnlage - Vorbereitung für Kabelbw

    Installation SatAnlage - Vorbereitung für Kabelbw: hallo plane gerade meinen neubau. aktuell werde ich eine "normale" satanlage auf das dach installieren lassen. jeder fernseh anschluss...
  5. Vorbereitung Gartenhaus Anschluss Potentialausgleich

    Vorbereitung Gartenhaus Anschluss Potentialausgleich: Hallo zusammen, wir haben neu gebaut und in unserem Garten soll ein Häuschen für unsere Pooltechnik entstehen. In naher oder ferner Zukunft soll...