Vorschaltgeräte brennen reihenheise ab ???

Diskutiere Vorschaltgeräte brennen reihenheise ab ??? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich habe in meiner Hobbywerkstatt Leuchtstofflampen aufgehängt, die billigen von Hornbach für EUR...

  1. #1 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:

    Ich habe in meiner Hobbywerkstatt Leuchtstofflampen aufgehängt, die billigen von Hornbach für EUR 4,80.
    Mir brennen laufend die Vorschaltgeräte durch, ich habe sieben Lampen an der Decke, und schon etwa zehn zurückgebracht.
    Es schmilzt immer die Plastikabdeckung vom Vorschaltgerät, die Röhren sind auch in den ausgefallenen Lampen ok.
    Eine Vorschaltgerät habe ich aufgemacht, die Hitzequelle waren die Beinchen (nicht die Kühlbleche) von zwei Dingern, die für mich aussehen wie Leistungstransistoren.
    Der Schaden tritt immer nach kurzer Zeit ein, zwischen einer halben Stunde und fünf Stunden Betrieb.

    Die Frage:

    Hat Hornbach da einfach einen Container voll schlechter Lampen erwischt?

    Oder kann in meiner Werkstatt irgendwas mit dem Netz falsch sein, das so etwas bewirkt? Kann einer von meinen Motoren eine Rückwirkung auf das Netz haben, die so etwas verursacht? (ich habe 1- und 3-Phasen-motoren, mehrere davon Neuankömmlinge.)

    Die billigen Hornbachleuchten habe ich auch schon früher verwendet, bisher ohne Probleme.

    Ich bin für jeden Hinweis dankbar!
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Stimmt die Netzspannung?
     
  4. #3 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ist ein ganz normales Hausnetz.
    Und im Rest vom Haus hängen auch andere Leuchtstofflampen, die funktionieren ohne Probleme, seit Jahren.

     
  5. #4 leerbua, 28.02.2016
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.010
    Zustimmungen:
    442
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Ich glaube du hast nicht verstanden ... Wurde an den Leuchten die anliegende Netzspannung gemessen?
     
  7. #6 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Die Platine wird, da wo die Transistoren eingelötet sind, so heiss, dass sie die Plastikabdeckung darüber anschmilzt. Ich habe leider grade keine kaputte da.

    Sonst geht es allen Geräten Spitze. Im ganzen Haus geht nichts kaputt.
    Nur im Dachboden diese Leuchtstofflampen.
    Im Dachboden gibt es aber nur diese Lampen, zwei Glühbirnen, und verschiedene Elektrowerkzeuge.

    Wenn mit dem Netz was nicht stimmt, Rückwirkung von einem anderen Gerät, oder was auch immer: Was könnte das sein, was kann ich messen, wonach suchen?

    Ich habe einen Phasenprüfer und ein Multimerter. :)

    Transistoren werden
     
  8. #7 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das ist alles ein Netz da oben, Licht Steckdosen, etc.
    Ich habe eben eine Steckdose gemessen, 228V, wenn die Drechselbank läuft ein oder zwei Volt weniger.

    Ich habe die Drechselbank in paar Mal ein- und ausgeschaltet, bei einem Ausschalten hat das Multimeter ganz kurz 400V angezeigt. Ist das ungewöhnlich?

     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Kommt drauf an, so eine Multimeter-Messung sagt noch nicht viel aus und vor allem muss ein Fehler am Leuchtenanschluss nicht auch an der Steckdose vorliegen .......
     
  10. #9 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Du hast also genau so viel Ahnung wie ich, was es sein könnte, lese ich das richtig? :)

     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Nein, ich habe einen konkreten Verdacht, bin mir nur nicht sicher, ob Du mit Fachbegriffen wie einer Sternpunktverschiebung im Dreiphasenwechselstromsystem durch Schieflast und/oder defekte Verbindungsstellen etwas anzufangen weisst.

    Und darum frage ich Dich nach der für Laien, die es besser wissen wollen als die Elektrofachkraft, möglichst noch verständlichen Methode einer Spannungsmessung am Anschluss der Leuchte. Die Krönung wäre eine Messung per Zweipoligem Spannungsprüfer aka Duspol mit aktiver Lastzuschaltung.
     
  12. #11 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Dass die Leuchten schlecht angeschlossen sind, kannst Du wohl ausschließen, das passiert vielleicht mal bei einer, aber nicht bei zehn Stück hintereinander.
    Damit IST die Spannung, die ich in der Steckdose gemessen habe, die, die an den Leuchten anliegt.


     
  13. #12 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Oh, noch eines: da oben hat es manchmal Minusgrade.
    Kann das ein elektronisches Vorschaltgerät töten?
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Da steckt so viel unbegründete Überzeugung hinter dieser Aussage. Lass mich mal kurz spekulieren, dass die alle parallel an der selben geschalteten Leitung angeschlossen sind, an der die Steckdose nicht angeschlossen ist, da diese ungeschaltet ist ...
     
  15. #14 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Nein, die Steckdose und die Lampen sind alle an der gleichen geschalteten Leitung, die Lampen aber nicht an einem Abzweig, sondern an mehreren.

     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Die zulässigen Umgebungsbedingungen müssen den Unterlagen des Herstellers zu entnehmen sein.
     
  17. #16 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Was ist jetzt mit Deinem "Verdacht"?
    Hast Du eine Idee, oder nicht?

     
  18. #17 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Die ganzen schwierigen Worte unten gelten wohl auch nur, wenn ein Drehstrommotor an ist, es sind mir aber auch Vorschaltgeräte gestorben, ohne dass das der Fall war.


    [/quote]
     
  19. #18 leerbua, 28.02.2016
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.010
    Zustimmungen:
    442
    Ohne dich beunruhigen zu wollen
    - Nein diese ganzen schwierigen Worte sind nicht nur in Abhängigkeit von Drehstrommotoren zu betrachten. (eher im Gegenteil)

    Nur mal zum überlegen:
    Du stellst hier eine Frage, verweist jedoch jede potentielle Möglichkeit postwendend ins Reich der Fabel.
    Wir haben kein Problem mit deiner Anlage ... :roll:

    :arrow: Vorschlag zur Güte:
    bemühe mal die SucheFunktion unter dem Begriff „Sternpunktverschiebung”;
    alternativ auch eine der unzähligen Suchmaschinen.

    Wenn du dann konkrete Fragen hast kann möglicherweise zielführend weiter diskutiert werden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Franky666, 28.02.2016
    Franky666

    Franky666

    Dabei seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mal sagen: Die Serie taugt nichts (mehr)! :D

    Diese Baumarktlichtleisten für <10€ sind ziemliche Einwegprodukte. Da ist billigster Mist, made in China, drin.

    Probiere mal eine andere Sorte, am besten keine Grabbeltischware und von einem anderen Hersteller, eh du da jetzt mehr am Umtauschen als alles andere bist. :wink:

    Heute wird zunehmend Mist wie dieser verkauft. Was mal gut war, wird gerne mal heimlich zwecks Gewinnmaximierung schrottig produziert.
     
  22. #20 leuchtstofflampenkiller, 28.02.2016
    leuchtstofflampenkiller

    leuchtstofflampenkiller

    Dabei seit:
    28.02.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich fürchte, da hast Du Recht.

    Ich hatte irgendwie gehofft, dass ich was offensichtliches übersehe, das außer mir jeder kennt, aber so scheint es ja nicht zu sein.

    Also noch einmal alles abhängen, und andere suchen...



     
Thema:

Vorschaltgeräte brennen reihenheise ab ???

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden